C.-Ausschuss Spezial – RA Dr. Reiner Füllmich: „Wann kommen die Juristen aus der Deckung?“

Der Rückblick – Eine Sammlung

Der Corona Ausschuss wurde von vier Juristen ins Leben gerufen. Er führt eine Beweisaufnahme zur Corona-Krise und den Maßnahmen durch.

Quelle: bitchute

(Visited 877 times, 1 visits today)
C.-Ausschuss Spezial – RA Dr. Reiner Füllmich: „Wann kommen die Juristen aus der Deckung?“
11 Stimmen, 4.82 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Herr Füllmich, es geht hier nur sekundär um das Virus und der Gefährlichkeit.
    Es geht hier eindeutig nur um die Vorbereitung auf den Zusammenbruch des weltweiten Finanzsystems!
    Mit dieser , für keinen Menschen erschreckenden Krankheit, will man die Bevölkerung darauf vorbereiten, das sie dadurch drangsaliert werden.
    Sie können dann mir diesen Vorschriften , im eigenen Haus interniert werden.
    Dadurch wird ein weltweiter Bank Run verhindert und die Politiker haben Zeit, das wieder durch drangsalieren der Bevölkerung in den Griff zu bekommen.
    Das zeigt sich ganz eindeutig in den Handlungen dieser Polit Verbrecher, da sie absolut keine Angst vor den rechtlichen Folgen haben.
    Hier kann nur „Satisfaktion“ helfen!

  2. In einer Rede über den „Grünen Paß”, gerichtet an den Senat in Rom, erklärte der italienische Philosoph Giorgio Agamben am 7. Oktober 2021:

    „Ich möchte mich nur auf zwei Punkte konzentrieren, die ich den Abgeordneten zur Kenntnis bringen möchte, die sich zur Umwandlung der Verordnung über den grünen Paß in ein Gesetz äußern müssen.

    Der erste ist die offensichtliche Widersprüchlichkeit des betreffenden Dekrets. Sie wissen, daß die Regierung sich mit einem speziellen Dekret von jeglicher Haftung für durch den Impfstoff verursachte Schäden befreit hat. Und die Schwere dieser Schäden ergibt sich aus der Tatsache, daß in Artikel 3 des Dekrets ausdrücklich die Artikel 589 und 590 des Strafgesetzbuches erwähnt werden, die sich auf fahrlässige Tötung und fahrlässige Verletzungen beziehen.

    Wie maßgebliche Juristen festgestellt haben, bedeutet dies, daß der Staat nicht bereit ist, die Verantwortung für einen Impfstoff zu übernehmen, der seine Testphase noch nicht abgeschlossen hat. Gleichzeitig versucht er mit allen Mitteln, die Bürger zur Impfung zu zwingen, indem er sie andernfalls aus dem gesellschaftlichen Leben ausschließt und nun mit dem neuen Dekret, das Sie bestätigen sollen, ihnen sogar die Arbeitsmöglichkeit nehmen will.

    Ist es möglich, frage ich, sich eine rechtlich und moralisch anormalere Situation vorzustellen? Wie kann der Staat diejenigen, die sich entscheiden, sich nicht impfen zu lassen, der Verantwortungslosigkeit bezichtigen, wenn derselbe Staat formell jegliche Verantwortung für mögliche schwerwiegende Folgen ablehnt? Weiterlesen:
    https://www.klonovsky.de/acta-diurna/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*