Bundestag wird geräumt, gut 8.000 Flüchtlinge bekommen Obdach

von WiKa (qpress)

Solidaritot: Es wurde höchste Zeit, seitens der Regentschaft ein verbindliches Zeichen zu setzen. Stets nur von den Menschen in Deutschland zu fordern, sich gastlicher zu zeigen, selber aber keinerlei Bewegung in diese Richtung zu zeigen, das war einfach nicht schön. Es gibt viele weitere Gründe warum der Bundestag jetzt umgewidmet werden muss. Kam er doch zuletzt auch noch in Verruf, weil sich dort angeblich die Zentrale des sogenannten „Packs” befinden sollte, jene Leute, die gemeinhin auch als Pöbel bepöbelt werden, wo es doch vorne am Portal des Prachtbau noch feinsinnig als „Volk“ tituliert wird. Gottlob ist die Packstation damit auch Geschichte.Reichstagsgebäude (Berlin) kurz vor herbstlichem Sonnenuntergang

Nun hat die Kanzlerin angeordnet, die Willkommenskultur auch im Reichstag zu vollziehen, nachdem immer wieder hässliche Dinge über diese Institution Eingang in den Massenmaidan die Massenmedien fanden und so die Popularitätswerte der Kanzlerin stark in den Keller drückten. Der jüngste Aufschrei dieser Art galt der Bundestags-Sporthalle, die damit erstmals interkulturellen Saalschlachten entgegenfiebern darf: Abgeordnete dürfen trainieren, Kinder aber nicht[DIE•FÄLLT]. Immerhin ist damit auch der Streit um die Halle beendet, die man natürlich nicht für Schüler bereitstellen kann, dass wäre diskriminierend und gastfeindlich gewesen.

unzaelige notquartiere Asylanten fuechtlinge entdeckt bundestag fachkraefte zuwanderung asyl bundespolitik skandal qpressWeiterer Auslöser für diesen dramatischen Umschwung im Kanzlerbunker dürften wohl auch Aufschreie aus der Provinz gewesen sein, so wie dieser hier: Nehmt Flüchtlinge in Privatwohnungen auf[MOPO], wo man sich betont ausgebombt gibt. Dort soll angeblich auch schon im Gespräch sein, dass jeder Merkel-Wähler verpflichtet werden soll, nach Möglichkeit bis zu 10 Facharbeiter aufzunehmen. Interessanterweise stellt sich in dieser Notsituation heraus, dass niemand die Merkel gewählt hat, mit Ausnahme einiger Typen in einem belanglosen Wahlkreis in Mecklenburg Vorpommern. Der Rest will angeblich nur indirekt gewählt haben, was gemäß Grundgesetz eigentlich gar nicht geht. Da scheint noch ein Problem auf uns zuzukommen.

Wenn man in dem Komplex nun etwas straffer packt, sollte es locker für eine Tagesladung Neubürger ausreichen. Insgesamt darf man auch von einer baulich intakten Substanz ausgehen. Durch das exquisite Panzerglas kann man sogar die Nazis recht gut von den Flüchtlingen fernhalten. Alles in allem eine feine Idee von der Kanzlerin, endlich so zu verfahren.

Denkverbot Brain Gehirn Verbot Bundestag Plenarsaal Politik Fraktionsstimmvieh Meinungsfreiheit Pressefreiheit Gaengelung Bevormundung_150Die parlamentarische Arbeit soll angeblich nicht unter dieser Maßnahme leiden, denn aus dem Kanzleramt verlautete weiter, dass die Abgeordneten wegen des Fraktionszwangs ohnehin nicht benötigt würden, außer gelegentlich zur Zurschaustellung von ein wenig Schein-Demokratie, auf die man angesichts der Notsituation im Moment aber verzichten müsse. Abgesehen davon bestand schon seit dem Umzug des Bundestages von Bonn nach Berlin ein knallhartes Denkverbot. Die Abgeordneten erhalten während der Zeit ihrer (vermutlich langfristigen) Auslagerung doppelte Bezüge, als Entschädigung dafür, dass ihnen die luxuriösen Tages-Schlafplätze nunmehr abhandenkommen.

Wie weiter aus dem Kanzleramt verlautete, werde die Opposition in Form von Gysi und Trittin mit ins Kanzleramt überführt. Dort habe man noch ein Gästezimmer für die beiden frei gehabt, um nunmehr den parlamentarischen Schein-Betrieb zu gewährleisten. Ihre oppositionellen Vorstellungen dürften die Beiden jeweils nach dem Frühstück, von 10:45 bis 11:00 an Werktagen im Wechsel vortragen. Vertreter von SPD und CSU brauche man für die Regierungsgeschäfte im Kanzleramt nicht, da die ohnehin über den Koalitionsvertrag fest gebunden seien, an den sich sowieso niemand halte und sie als Kanzlerin schon mal gar nicht.

Alles in allem lässt die Kanzlerin ihren Worten endlich Taten folgen, sodass sie nicht mehr kritisiert werden kann, wenn sie weiterhin fleißig Werbung für Deutschland macht, wie jetzt auf Malta, beim EU-Afrika Gipfel: Merkel will in Afrika für Einwanderung nach Deutschland werben[DWN]. Das sind exakt die Fachkräfte, die jetzt noch zur farblichen Arrondierung unseres Multi-Kults im Lande gebraucht werden.

Somit bleiben wir, Merkel sei Dank, das Land der begrenzten Vernunft und des unbegrenzten Geldes (für einige wenige). Sehr viel Applaus gab es dafür aus den Reihen der Multis dieser Monopoly-Replik, die schon sehnsüchtig auf die kommende Welle der noch günstigeren Lohnsklaven warten, um die Profite weiter steigern zu können. Zwar sehen die Unternehmen zutreffenderweise nicht unbedingt die Qualifikationen der anrollenden Fachkräfte, aber allein ihre statistische Anwesenheit drückt schon mal gewaltig das Lohnniveau, was der tatsächliche Segen dieser völkerverständigenden Maßnahme ist.

Sicher werden wir schon in naher Zukunft entsetzt feststellen müssen, dass der erst kürzlich beschlossene Mindestlohn, angesichts dieser Not, ein völliger Fehlgriff war. Die Behebung entweder nur mit der Verdoppelung der Arbeitszeit für dasselbe Geld möglich ist, oder aber mit einem leicht erhöhten Renteneintrittsalter gut 85 Jahren, damit uns die Wirtschaft hier nicht zusammenbricht. Sofern dabei der ein oder andere Mensch mal zusammenbricht, ist das nicht weiter schlimm, da das Humankapital aus Sicht des Multi-Kults als nachwachsender Rohstoff einzustufen ist.

(Visited 37 times, 1 visits today)
Bundestag wird geräumt, gut 8.000 Flüchtlinge bekommen Obdach
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*