Bundesregierung will Sozialhilfen und Lebensunterhaltungskosten für Flüchtlinge in Griechenland übernehmen

Von Alex Cryso *) (conservo)

Atomwissenschaftler warten auf den kostenlosen Shuttle-Bus in Heidelberg Foto: Maria Schneider

Trotz der wirtschaftlichen Talfahrt durch Corona, steigender Kinderarmut und erhöhten Obdachlosenzahlen hat die Bundesregierung unter Angela Merkel weiter die Spendierhosen an. Ausgehalten und durchgefüttert werden dabei auch Migranten und Flüchtlinge, die sich in anderen Ländern aufhalten, schnellstmöglich aber zu uns wollen. Wie diverse Nachrichtenblätter unabhängig von einander mitteilten, übernimmt unsere Regierung wohl bald die Kosten für Asylsuchende, die in Griechenland anerkannt wurden, aus welchen Gründen aber auch immer vom Hauptziel Deutschland wieder nach dorthin zurückgekehrt sind. Mit anderen Worten ausgedrückt heißt das: Berlin bezahlt die Flüchtlingskosten, für die eigentlich Athen zuständig wäre.

Als Grund wurden die drohende Obdachlosigkeit und die mangelnde Versorgung für die Rückkehrer nach Griechenland genannt. Man wäre dort weder in der Lage, sich ein Existenzminimum aufbauen, noch könne der griechische Staat die notwenigen Sozialleistungen stemmen. Deshalb wollen unsere Gutmenschen dem mit allerhand finanziellen Mitteln unter die Arme greifen. Unter anderem würde die deutsche Regierung die Kosten für Hotels übernehmen, sollten die Flüchtlinge zwischenzeitlich nach Griechenland zurückkehren, wo die Anerkennung bereits fix ist.

Rund 1.000 Asylbewerber kommen regelmäßig pro Monat nach Deutschland. Während es für deutsche Obdachlose nur zu lachhaften Gabenzäunen oder Sarg-ähnlichen Schlafkojen im winterlichen Freien reicht, flossen seit 2016 rund 3,3 Milliarden aus EU-Töpfen in die Unterbringung und Verpflegung von Migranten. Deutschland ist dabei wie immer der wichtigste Zahlmeister und europäischer Hautumschlagplatz für unsere Neubürger. Zwei Drittel aller nach Griechenland entsandten Asylbeamten sind Deutsche.

Hinzu kommt die Hilfe beim Aufbau von Lagern (zum Beispiel durch das Technische Hilfswerk), die dann eigenhändig wieder abgefackelt werden. Zwar steckt das oben besagte Angebot noch in den Kinderschuhe, doch ist man zuversichtlich, die Pläne bald in die Tat umzusetzen. Über genaue Summen schweigt man sich bislang noch aus.

Und wenn im Herbst die Grünen an die Macht kommen, dann wird garantiert keine Verbesserung der Situation in Kraft treten. Laut aktuellen Umfragen hat Annalena Baerbock die Union überrundet und liegt nun mit 28 Prozent ganz vorne in der Gunst der Wähler. Die AfD erreicht derzeit zehn Prozent.

Alex Cryso

Links:

https://www.tagesschau.de/inland/griechenland-1657.html

https://www.welt.de/politik/deutschland/article230631673/Rueckfuehrungen-Deutschland-bietet-Griechenland-Uebernahme-von-Fluechtlingskosten-an.html

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-04/griechenland-athen-fluechtlinge-kostenuebernahme-asylbewerber-rueckfuehrung-bundesregierung?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F

(Visited 171 times, 1 visits today)
Bundesregierung will Sozialhilfen und Lebensunterhaltungskosten für Flüchtlinge in Griechenland übernehmen
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

6 Kommentare

  1. Die deutsche Corona-Nothilfe ist laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters weltweit gefragt:

     

    Nach Angaben des Auswärtigen Amtes haben mehr als 121 Staaten!!!!!!!!!!!!!!!!

    seit dem Ausbruch der Pandemie nach Hilfe gerufen. !!!!!!!!!!!!!!

     

    Man prüfe fortlaufend, welche Unterstützung möglich sei, sagte eine Sprecherin des deutschen Außenministeriums !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    am Dienstag gegenüber Reuters.

    Derzeit werde ein Hilfspaket für Indien geschnürt. !!!!!!!!!!!!!

     

    „Wir planen in den kommenden Wochen zudem, Hilfsanfragen aus afrikanischen und lateinamerikanischen Staaten zu beantworten:

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Dabei geht es um Medikamente und Beatmungstechnik“, fügte die Sprecherin hinzu.

    Während das Gesundheitssystem in der BRD angeblich zusammenbricht, verschenkt man also Beatmungsgeräte ins Ausland.

    Während deutsche Unternehmer ihre Existenz verlieren, transferiert man Milliarden ins Ausland.

    Es gibt 195 Länder auf der Welt und 121 wollen Geld von Deutschland. Mehr unter:

     

    t.me/nachrichtenportal

     

     

    Alles klar soweit ????

    Arbeite bis 89 Vollpfosten 

  2. Und die deutschen Renten und Beamtenpensionen bitte auf 25% herunter!

    Damit es dann jeder dumme Deutsche schnallt was hier abgeht! Denn seit 15 Jahren  tangiert den Michel gar nichts!

    • Irgendwie läufst du auf der verkehrten Spur. Deine vorgeschlagene Verringerung der Renten und Pensionen würde genau die Falschen treffen und in kürzester Zeit zur Massenverelendung mit fürchterlichen Auswirkungen auf diejenigen führen, die ihr Leben lang geschafft und (Rentner!) ihre Pflichtbeiträge abgeführt haben.

      Aufgrund ihrer sog. 'Leistungen' wäre die drastische Reduzierung der Gagen für Landes- Bundes- und Parteipolitiker wohl eher sinnvoll und angebracht, denn diese Gestalten sind es, welche das ihnen vom Wähler entgegengbrachte Vertrauen ständig mißbrauchen und diese mit alle Mitteln belügen und betrügen.

       

  3. Also, Hilfszahlungen in allen Ehren, aber mittlerweile ist es so offensichtlich, dass diese Regierung mit der eigenen Bevölkerung nichts am Hut hat, außer sie zu drangsalieren, zu belügen und auszubeuten. Pfui Teufel!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*