Braunschweig ist erst der Anfang

Passend zu meinem letzten Artikel gibt es auch andere Berichte, die aufzeigen, wie das Merkel-Regime die Flüchtlingskriminalität unter den Tisch kehrt und gerne verschweigt, was noch so alles auf Deutschland zukommt.

Den sogenannten „Qualitätsmedien“ wurde angeordnet, nichts über die kriminellen Machenschaften der Flüchtlinge zu berichten.

Wann gehen die Polizisten endlich auf die Strasse und überlassen dem Merkel-Regime die Drecksarbeit.  Schließlich haben uns diese Volksverräter das alles eingebrockt. Es wird höchste Zeit, dieses Gesindel in Berlin zum Teufel zu jagen.

Bericht der ARD über Probleme mit kriminellen Flüchtlingen

von Redaktion quer-denken

Die ARD hat in ihrem Format „Fakt“ einen kurzen Bericht zu den Ergebnissen der dafür gegründeten Braunschweiger Sonderkommission der Polizei ausgestrahlt: „Die Soko Flüchtlingskriminalität in Braunschweig – Erste Bilanz“. Der scheint in der Tat recht objektiv zu sein, auf jeden Fall ansehenswert.

Es ist erstaunlich, daß so ein Bericht in der heutigen Medienlandschaft überhaupt möglich ist. Wir betten hier den Youtube-Film ein, da wir nicht wissen, wie lange der Beitrag auf der ARD-Mediathek online stehen wird. [Den Film sollte jeder schnellstens runterladen und allen CDU/CSU/SPD/GRÜNE/LINKE/FDP (SystemParteien)-Wählern zeigen.]

Man bekommt aber auch hier wieder klare Informationen dazu, welch grausames Spiel auch mit den Flüchtlingen selbst getrieben wird. Für diejenigen unter den Zuwanderern, die das von den westlichen – und auch der BRD-Regierung! – verbreitete Märchen geglaubt haben, man brauche sie hier unbedingt und lade sie dringend nach Deutschland ein, die voller Hoffnung und Zuversicht auf ein wunderbares Leben hierhergekommen sind, ist das die pure Hölle. Für die Anwohner solcher Flüchtlingsunterkünfte auch.

Wenn die Durchschnittszahl von 3% Intensivtätern unter den Flüchtlingen stimmt, dann sind das bei über einer Million Flüchtlingen 10.000 schwer kriminelle Leute, die hier in Deutschland wüten. Die vermutlich in großer Zahl eingedrungenen Terroristen sind darin sehr wahrscheinlich nicht enthalten, denn die werden durch solche Straftaten nicht „vorzeitig“ auffallen wollen.

(Visited 8 times, 1 visits today)
Braunschweig ist erst der Anfang
22 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*