Brasiliens riesige Verbrechen an der Menschheit

Paul Craig Roberts
Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Der FORTSCHRITT. Seht die Bilder auf Google an. Der helle Wahn!

Die korrupte brasilianische Regierung, von Washington installiert, hat beschlossen, den Amazonas Regenwald zu vernichten. Das wird das Klima der Erde stark beeinflussen durch massive Vernichtung eines bedeutenden Kohlenstoff-Schluckers.

Zugute wird die Zerstörung des Regenwaldes den Holzfirmen, die Kumpel des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro, des Umweltministers Ricardo Salles und der Landwirtschafts-Lobyistin Tereza Cristina Dias kommen.

Man hätte meinen können, dass die Zunahme von CO2 [und vor allem Methan, das x-mal schädlicher ist. D. Ü.] und seine Auswirkungen auf die steigende Temperatur der Erde zu einer sorgfältigeren und verantwortlichen Politik führen würde, statt zur Zerstörung eines einzigartigen ökologischen Habitats, das das Erdklima stabilisiert. Aus keinem anderen Grund als die Profite der Holzmagnaten zu maximieren, muss der Amazonas-Regenwald zerstört werden. Da ist ein unregulierter internationaler Gangster-Kapitalismus am Werk. Den Planeten zerstören für alle, damit eine Handvoll von Gangstern Vermögen gewinnen.

Wir können keinerlei Intelligenz von einer Regierung erwarten, wo Días die globale Erwärmung als «ein internationales marxistisches Komplott» bezeichnet. Dias hört sich wie ein Papagei an für die anti-globalen Erwärmungs-Thinktanks, die von der Kohlen-Energielobby gesponsort werden. Alles, was die kurzfristigen Profite behindert, egal, wie hoch die langfristigen Kosten sind, das wird als Witz oder ein kommunistische Komplott abgetan.





Präsident Lula da Silva und seine Nachfolgerin Dilma Rousseff versuchten, Brasilien im Interesse eine breiteren Schicht der Bevölkerung als den kapitalistischen Räuber-Baronen zu führen. In seiner ungebremsten Form ist der Kapitalismus ein Ausbeutungs-Mechanismus, der es wenigen Leuten erlaubt, riesige kurzfristige Profite an sich zu reißen und indem sie die massiven externen Kosten der Gesellschaft und der Umwelt aufbürden. Die verantwortlichere Politik von Lula und Rousseff machte die brasilianischen Räuberbarone und ihre Unterstützer in Washington wütend. Unter Benutztung der kapitalistisch kontrollierten Presse verteufelten sie Lula und Rousseff. Sie wurden angeklagt, Geld gewaschen zu haben und der «passiven Korruption». Die korruptesten Elemente auf der politischen Szene bezichtigten sie mit falschen Anklagen. Lula wurde ins Gefängnis geworfen und Rousseff des Amtes enthoben, womit das Land wieder Washington ausgeliefert wurde und an die korrupten brasilianischen Kapitalisten. Die idiotische brasilianische Bevölkerung akzeptierte dies. Diese Dummköpfen glaubten ihren Feinden.

Gegenwärtig wird der Regenwald zerstört mit der Rate von drei Fußballfelder pro Minute. Der Regenwald hat bereits 17 Prozent seines Waldbestandes verloren. Wissenschaftler berichten, dass, wenn die Abforstung 20 bis 25 Prozent erreicht, er sich in Savanne verwandeln wird und seine Fühigkeit der Absorbierung von CO2 verliert. Aber die Sorgen, die das Brasilianische Nationale Institut für Amazonas-Forschung zum Ausdruck bringt, sind für Bolsonaro und seine Kumpanie nicht so wichtig wie die kurzfristigen Profite, die sie durch die Zerstörung des Regenwaldes machen, von dem gleichzeitig viele Spezies abhängig sind.

Die Politik, für die eine kleine Handvoll von brasilianischen kapitalistischen Gangstern, gestützt von Washington, verantwortlich sind, wird massive Auswirkungen haben und wird enorme Kosten dem Rest der Menschheit auferlegen. Mehr Eis wird schmelzen und mehr Methan wird freigesetzt, steigende und versauernde Ozeane, Dürre, Wasserknappheit, mehr intensive Stürme wird es geben, was alles die Nahrungsproduktion beeinflusst. Die Auslöschung von Spezies nimmt zu. Die externen Kosten wachsen und zwar massiv. Die Profite der Kapitalisten von der Plünderung des Regenwaldes im Amazonas werden milliardenfach von den externen Kosten übertroffen, die dem Rest der Welt von den Gangstern auferlegt werden.

Was jetzt gerade geschieht in Brasilien ist ein massives Verbrechen an dern Menschheit. Es ist ein so großes Verbrechen, dass sich die Länder der Welt vereinigen sollten und der brasilianischen Regierung ein Ultimatum stellen: Stoppt die Abholzung des Amazonas Regenwaldes oder ihr werdet invadiert und vor Gericht gestellt wegen Verbrechens gegen die Menschheit. Es gibt kein größeres Verbrechen, als die Erde unbewohnbar zu machen. Es gibt keinen besseren Grund für Krieg als das globale Klima und das Leben auf Erden zu schützen.

Quelle – källa – source

(Visited 6 times, 1 visits today)
Brasiliens riesige Verbrechen an der Menschheit
11 Stimmen, 4.82 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. 02.06.2016 – Unwetterfluten-Ursache: WALDRODUNGEN!!!
    BR Quer – Erster Beitrag, 5 Min.
    http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/quer/160602-quer-unwetter-102.html

    26.04.2012 – Luftbilder von Bayerns Wald belegen: "Alte Laubwälder in Industrieforste umgewandelt" – Nach der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS) aus dem Jahr 2007 sollen zehn Prozent der Wälder ohne Bewirtschaftung sich selbst überlassen bleiben. Nach Angaben des Bundes für Naturschutz Bayern liegt das Land hier aber bei gerade einmal zwei Prozent.
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/wald-in-bayern-luftbilder-von-greenpeace-zeigen-zerstoerung-a-829749.html

    [GEJ.09_063,06] … wenn aber einmal die zu gierende Gewinnsucht der Menschen sich zu sehr an den Wäldern der Erde vergreifen wird, dann wird für die Menschen auch böse zu leben und zu bestehen sein auf dieser Erde und am bösesten dort, wo die Lichtungen der Wälder zu sehr überhandnehmen werden, – was ihr euch auch merken könnet, um die Menschen vor solch einer losen Industrie rechtzeitig zu warnen.

    [GEJ.05_109.7] Wollen die Menschen eine abermalige Sündflut, so dürfen sie nur fleißig die Berge ab- und durchgraben, und sie werden dadurch den unterirdischen Wässern die Schleusen öffnen! Wollen sie die ganze Erde in Flammen sehen, so dürfen sie nur fleißig alle Wälder vernichten, und die Naturgeister (Elektrizität) werden sich derart vermehren, daß die Erde auf einmal in ein Blitzfeuermeer eingehüllt sein wird!…

    [GEJ.05_109.1] … Sehet an die Berge voll Wälder und Gesträuche! Sehet, diese saugen alle die ihnen zusagenden Naturgeister (Elektrizität, magnetisches Fluidum) im entsprechend gerechten Maße auf! Gehet hin und entwaldet alle die Berge, und ihr werdet die Folgen davon gar sehr bitter schmeckend allerjüngstens schon verspüren! Es werden dadurch gar große Massen von freien und rohesten Naturgeistern die über die ganze Erde lagernde Luft stets mehr und mehr zu erfüllen anfangen. Diese werden, weil sie keine für sie entsprechend tauglichen Wohn- und Tätigkeitsstätten finden, anfangen sich massenhaft zu ergreifen und werden durch ihre Unruhe und durch ihren Hunger und Durst (Assimilationstrieb) die bösesten und alles verheerenden Stürme verursachen und ganze Länder derart gänzlich zugrunde richten, daß darauf in hundert, oft tausend Jahren nichts als hie und da ein Moospflänzchen zum Vorscheine kommen wird, wie es auf der weiten Erde noch heutzutage solche viele Tagereisen weit gedehnten Plätze und Flächen gibt, die ebenso vegetationsleer dastehen wie ein wüster und tauber Kalkstein an den Ufern des Toten Meeres in Unterpalästina, dahin der Jordan fließt.
    http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/GrossesEvangeliumJohannis9.html
    http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/GrossesEvangeliumJohannis5.html
    http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/

  2. Warum werden meinen Kommentaren gesperrt?

    Darum?:
    https://www.biblebelievers.org.au/przion5.htm#protocol%20No.%2015

    "Ich werde Ihnen also das große Geheimnis sagen, das man immer dem Freimaurer zu enthüllen verspricht ‑ aber das man ihm weder im 25ten, noch im 33ten, noch im 93ten noch im höchsten Grade irgend eines der Riten enthüllt…. Lassen Sie sich nicht entgehen die Geste von Erschrecken und Blödheit zu betrachten, die auf dem Gesicht eines Freimaurers erscheint, wenn er kapiert, daß er sterben soll. Wie er kreischt und sich auf seine Verdienste um die Revolution berufen will! Das wird ein Schauspiel, um auch zu sterben ‑ aber vor Lachen!" – Rakowskij will Stalins Genickschuß entgehen und packt deshalb aus über JENE (die PRIVATE Hochfinanz), die sich anmaßen, im Hintergrund das Geschick der Menschheit zu lenken!
    http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Rakowski-Protokoll.htm

    • Moin Tommy,

      zur Info auch an andere:

      Kommentarmoderation

      "Einen Kommentar in die Warteschlange schieben, wenn er 5 oder mehr Links enthält. (Eine hohe Anzahl von Links ist ein typisches Merkmal von Kommentar-Spam.)"

      Das heißt, dass das System automatisch die Kommentare sperrt.

  3. Das einzig faszinierende an der Rodung des Amazonas ist, dass nun Überreste alter Zivilisationen ans Licht kommen. Offenbar gab es entlang des Amazonas sehr viele "Siedlungen", mit sehr vielen Einwohnern. Wobei der Begriff "Siedlung" nicht ganz treffend ist. Da die Einwohner offensichtlich im Einklang mit ihrer Umwelt lebten….und das sogar mit scheinbar recht großer Population.

    Das ist wirklich hochspannend, wiegt aber dennnoch nicht die Verbrechen am Leben und am Planeten auf! Hier zeigt sich die volle Destruktivität unserer Epoche!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*