Berlin: Grünen-Fraktion will Nationalfeiertag der Ukraine einmalig als Feiertag der Bundeshauptstadt

Ist das noch zu fassen? Ich bin einfach nur noch platt. Gibt es von diesem ungebildeten Pack auch mal konstruktive Vorschläge? Nun, was will man von armseligen Enddarmbewohnern des Hegemons auch erwarten? Lieber eine GROKO in NRW als ein Regierungsbündnis mit einem Haufen Vollpfosten. Ab jetzt aber – nach der Wahl – hat der Wähler nichts mehr zu sagen. Schluß, Aus, Maul halten.

*******

Der 24. August dieses Jahres soll nach Vorstellungen der Berliner Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen als Zeichen der Solidarität mit der Ukraine einmalig als Feiertag im Bundesland Berlin gelten. Von einem der zwei Koalitionspartner gab es wohl schon dementsprechende erste positive Signale.

Berlin: Grünen-Fraktion will Nationalfeiertag der Ukraine einmalig als Feiertag der Bundeshauptstadt
Quelle: Gettyimages.ru © picture alliance / Kontributor Die Bundesspitze der Partei Bündnis 90/Die Grünen vor dem Parteisitz in Berlin im März 2022

Quelle: rtdeutsch

Laut Medienangaben habe im Rahmen ihrer Fraktionsklausur 2022 hat die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin in Erwägung gezogen, den 24. August als Unabhängigkeitstag der Ukraine von der Sowjetunion einmalig als einen Feiertag in der deutschen Bundeshauptstadt deklarieren zu wollen. Dazu heißt es im Masterplan „Ankommen und Teilhaben für Berlin“, der am Samstag wohl final beschlossen wurde, laut einem Artikel im Berliner Tagesspiegel:

„Als Zeichen unserer Unterstützung wollen wir gemeinsam am 24. August den Unabhängigkeitstag der Ukraine auch in Berlin begehen.“

Berliner Senat beteiligt sich nicht an Gedenkveranstaltungen zum Tag der Befreiung am 8. und 9. Mai
Berliner Senat beteiligt sich nicht an Gedenkveranstaltungen zum Tag der Befreiung am 8. und 9. Mai

In dem Artikel heißt es mit Zitaten aus dem Masterplan, der Tag solle nach Vorstellungen der Fraktion ein „deutliches Zeichen der deutsch-ukrainischen Verbundenheit“ setzen und zudem „die Leistungen der Berliner Zivilgesellschaft“ würdigen. Der innenpolitische Sprecher der Fraktion Vasili Franco wird mit dem Satz zitiert: „Es ist ein Symbol der Solidarität und des Zusammenhalts mit der Ukraine.“

Für die Umsetzung der Initiative benötigt die Grünen-Fraktion jedoch noch die Unterstützung der beiden Koalitionspartner des Senats aus SPD, den „Grünen“ und den Berliner „Linken“. Der Berliner Vorsitzende der Linken-Fraktion Carsten Schatz zeigte sich bereits offenbar nicht abgeneigt von der Idee:

„Ich finde das einen interessanten Vorschlag. Wir haben in Berlin Luft, über zusätzliche Feiertage zu reden. Da müssen wir in der Koalition drüber sprechen, aber prinzipiell sind wir offen für solche Debatten.“

Rückblick auf den Tag des Sieges: Warum der 9. Mai für die Russen so wichtig ist
Meinung
Rückblick auf den Tag des Sieges: Warum der 9. Mai für die Russen so wichtig ist

SPD-Fraktionschef Raed Saleh, der auf Einladung der Grünen als Gast an der Klausur teilnahm, wollte sich auf eine entsprechende Anfrage laut dem Berliner Sender RBB24 noch nicht zu der Forderung der Grünen äußern. „Diese Idee muß erstmal in der SPD-Fraktion diskutiert werden“, so Saleh. Schwerpunktthema des beschlossenen Masterplans sind die Pläne „zum weiteren Umgang mit Flüchtlingen aus der Ukraine“ in Berlin.

Nach einer Schätzung der Regierenden Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) seien seit Beginn der Flüchtlingswelle im Februar mehr als 234.000 Menschen aus der Ukraine in der deutschen Hauptstadt angekommen. Der Berliner Senat geht davon aus, dass rund 100.000 Menschen davon in Berlin geblieben sind. Offiziell registriert seien inzwischen gut 54.000 Menschen, so heißt es in den Angaben von RBB24.

Mehr zum Thema – Skandal im Regierungsviertel: Erweiterungsbau des Bundestages wird zum BER-Desaster 2.0

(Visited 187 times, 1 visits today)
Berlin: Grünen-Fraktion will Nationalfeiertag der Ukraine einmalig als Feiertag der Bundeshauptstadt
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

13 Kommentare

  1. Ich verstehe sowieso nicht, warum Putin nicht schon längst die Atombombe auf Kiew hat werfen lassen.

    Die Amis hatten da ja bekanntlich auch keine Skrupel, der Krieg wurde dadurch verkürzt und viele amerikanische Soldaten wurden vor dem Tod bewahrt, so jedenfalls die offizielle Rechtfertigung damals.

    Genau mit dieser Logik könnte ja Putin die kiewer Synagoge des Satans ausräuchern, und um die unschuldigen Zivilisten hat sich damals auch niemand geschert …

  2. Der „Kessel Buntes“ im Hauptdrecksloch Germania hat völlig den Verstand verloren, sollte man meinen. Keine Waffen in Kriegsgebiete–> Bätschi, wir bilden sogar aus! Feinstaubfilter und CO2-Alarm–> Wälder abholzen für mehr Windmühlen. Straßen sperren. Alles inkl. 40 Tonner stinken Stop & Go mitten durch die Stadt. Diese Gassen sind jetzt total kaputt und ebenfalls gesperrt. Bätschi! Ein Porsche verbraucht 6L/100km, ein Gepard-Flak-Panzer 570L/100km, das ist besser. Unser Öl können wir auch aus dem Naturschutzgebiet Wattenmeer pumpen ist die neuste Idee. Bätchi! Grün und ihre schöne Sonnenblume hat soviel mit Öko zu tun wie fliegende Fische im Weltraum. Melonenvergleich: Außen grün, innen rot mit braunen Kernen.

    Warum der Ukraine-Hype? UKR ist neben Berlin das größte Mafia-Geld und Drogenverschiebesystem des DS in Europa. Menschenhandel, Menschenversuche und Züchtungen. Kanada, USA, auch die Bundeswehr, RKI, Friedrich Löffler Institut (Insel Riems/Greifswald und Stralsund) sind beteiligt und aktiv in den Ukraine-Labors zu Gange gewesen, haben über 5000 Ukrainern Blut abgezapft. WARUM? Um neue genspezifische Bio-Waffen extra gegen Slawen zu entwickeln. In der Nähe dieser Labors sind die Menschen krank geworden. Wenn das rauskommt (es ist ja bereits bekannt) sind die alle am Arsch. Olaf und seine CUMEX-Spuren führen auch dorthin. Darum diese vehemente irrrationale Anbiederung.

    Es ist schon richtig wenn einem das Bauchgefühl sagt hier stimmt was nicht. UKR gewinnt Fussballspiel, Ukraine gewinnt ESC, Ukrainer müßen sich nicht testen lassen und dürfen überall parken, Ukraine, Ukraine, Ukraine. Und DEUTSCH spendet 780 Millionen€, was in Polen weggeworfen wird und Waffen in die Hilfslaster geladen werden. Die NAZI´s fahren mit Schulbussen, Krankenwagen und sogar Diplomatenautos mit deutschen Kennzeichen! Dieser absolut beschämende Russenhass hierzulande ist einer internationalen Volksvertretung nicht ansatzweise würdig. Naja, die Grünen wurden selbst von NAZI´s gegründet, das kapiert hier nur keiner.

  3. Ich frage mich, wer auf solche verrückten Ideen der Propaganda kommt? Es ist mir unerklärlich, dass das überhaupt jemandem als Möglichkeit in den Sinn gekommen ist…

    Vielleicht nach nem Stricher und ner guten Dosis Crystal Meth… Aber nicht klar denkend…

  4. Was zum Teufel soll denn dieser völlig überzogene Ukraine-Hype? Warum lassen wir uns beschimpfen und dulden die unverschämten Forderungen? Mit was sind wir erpressbar, dass wir uns so anbiedern? Eine andere Erklärung fällt mir dazu nicht mehr ein. Irgendwas stinkt bis zum Himmel.

    • Schon vergessen, daß das halbe ukrainische Parlament mit Juden besetzt ist und bekanntlich haben wir Deutschen ja den Kotau vor diesem „auserwählten“ Volk zu machen … dieses Faktum kann sicherlich so manch irrationale Verhaltensweise erklären, zzgl. dem ohnehin üblichen Opportunismus.

      • Ich glaube nicht, dass das was mit den „Juden“ zu tun hat, weswegen sich unsere „Regierung“ vor denen in den Staub schmeißt. Die dort sitzen sind auch nur Handlanger für ganz andere. Zulu kommt oben in seinem Kommentar der Sache schon ziemlich nahe. Das Ganze fing mindestens schon 2014 mit dem Maidan an.

          • Genau, Zionisten als Bezeichnung trifft es eher. Und diese „Organisation“ hat tatsächlich überall die Finger drin. Komisch ist nur, dass da wohl (auch) Nazis-Bataillone kämpfen und wir denen Waffen liefern, die explizit von uns gefordert werden.

            • „Komisch ist nur, dass da wohl (auch) Nazis-Bataillone kämpfen und wir denen Waffen liefern, die explizit von uns gefordert werden.“

              Sinn macht dies schon, wenn man bedenkt, daß es letztendlich gar nicht um die Ukraine geht, denn die ist nur Mittel zum Zweck, sondern um die Zerschlagung Russlands.

              Damals wurde ja auch Polen unterstützt, um über diesen Weg Deutschland in den Krieg zu zwingen, beim Billardspiel nennt man dies wohl über Bande spielen – oder eben, der Feind meines Feindes ist mein Freund !!!

      • Stimmt und die andere Hälfte mit Halbjuden: Juden Väterlicherseits mit z,B. mit ´ner Katholin, wie die Klatschko-Brüder.

    • Sehr gut…Gab es viele Länder, in denen Krieg angezettelt wurde… Hielt sich da das Mitgefühl in Grenzen………. Traute sich da niemand was dagegen zu sagen……Gibt es jetzt wahrscheinlich Gründe, die so unvorstellbar sind, daß man auf die nicht kommt. Ist fast die ganze Erde zu einem Vorzimmer zur Hölle geworden. Nicht zufällig, sondern vor langer Zeit wurde das geplant. Viele Menschen wurden manipuliert, wahrscheinlich mittels Erpressung oder durch irgendein Lockmittel…. Findet sich bei vielen der Mitspieler irgendwo ein dunkler Punkt. Warum spielen viele Menschen bei der Russophobie mit? Kennen die weder WP noch die RF. Was tun die ihnen?? Feindbild warum, wer hat das geschaffen, schon vor vielen Jahren? Aus wirtschaftlichen Gründen? Sind da nicht große Länder mit dabei? Nagen die in Friedenszeiten am Hungertuch?? Rätsel über unlösbare Rätsel..Kennen die den Begriff Frieden nicht……? Mit den Schicksals Mächten ist kein ewiger Bund zu flechten…auch nicht für die, die sich als Ausnahme bei allem sehen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*