Bei Meinungsfreiheit Rausschmiß!

Autor Vera Lengsfeld

Der Entschluss der MDR, die Zusammenarbeit mit ihrem Top-Quotenbringer Uwe Steimle zu beenden, trifft auf weitgehendes Unverständnis der Zuschauer. Das macht sich besonders auf der Internetseite des Senders bemerkbar, wo tausende kritische Kommentare gepostet wurden.
Der Proteststurm war so stark, dass der Sender die Kritiken kommentieren ließ.

Meinungsfreiheit sei ein hohes Gut, dem der Sender sich verpflichtet fühle. Man hätte lediglich die Zusammenarbeit mit Uwe Steimle beendet.
Das ist eine genaue Beschreibung des Zustandes in Merkel-Deutschland, wo jeder sagen kann, was er will, sofern er willig ist, die drastischen Konsequenzen in Kauf zu nehmen: Neben Berufsverboten in verschiedenster Form, wie es Steimle ereilt hat, gehören willkürliche Kontokündigungen, öffentliche Diffamierung und Stigmatisierung, Auftrittsverbot, Ausschluss aus Vereinen und Institutionen, Besuche oder „Handarbeit“ der Antifa und andere Schikanen dazu. Es betrifft inzwischen selbst etablierte Politiker wie Thomas de Maizière und Christian Lindner, die von linksextremen Gruppen an Universitäten nicht mehr erwünscht sind. Wer, wie Dieter Nuhr, nicht auf der Greta-Hysteriewelle mitschwimmen mag und das auch noch öffentlich kundtut, dem werden schon mal Prügel von einem Kollegen angedroht, der durch ein holpriges Ziegengedicht weltberühmt wurde.

Unsere demokratischen Rechte werden jeden Tag mehr beschnitten, der Rechtsstaat wird vor unseren Augen abgebaut.
Es ist Zeit, aktiv zu werden und diesem antidemokratischen Treiben deutlich die rote Karte zu zeigen. Bitte unterstützt die Petition gegen den Rauschmiss von Uwe Steimle. Wenn wir uns jetzt nicht einmischen, ist es morgen Dieter Nuhr und übermorgen bist Du es!

Hier geht es zur Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/wir-sind-steimles-welt

 

Wandere aus, solange es noch geht!

(Visited 93 times, 1 visits today)
Bei Meinungsfreiheit Rausschmiß!
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

18 Kommentare

    • Ich habe es mir gespeichert. Der Geiger Yehudi Menuhin soll auch ziemlich ausgeglichen zum Thema berichtet haben.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Yehudi_Menuhin

      Wenn ich zum Lesen komme, berichte ich Dir.

      Die Bundesregierung will jetzt als reine Bestechungsaktion den Geschädigten von Thomas Cook helfen, während doch die Einzelpersonen durch Energiesteuern erbarmungslos belastet werden sollen und der Grenzsteuersatz für Singles bei ca. 42.500,- Euro 42 % beträgt, ab 54.000,- Euro 48 %.

      https://www.grundtabelle.de/Grundtabelle-2018.pdf

      Jeder, der hier arbeitet und nicht zur Finanzindustrie gehört, wird erbarmungslos ausgeplündert, was namentlich jetzt die Bauern, früher Nährstand, zu spüren bekommen.

      Ich neige jetzt dazu, daß diese Klimahysterie hauptsächlich dem Zweck dient, weiter Geld abzuzocken, nachdem die Steuersätze prohibitiv hoch sind und nicht mehr gesteigert werden können.

      • „Ich neige jetzt dazu, daß diese Klimahysterie hauptsächlich dem Zweck dient, weiter Geld abzuzocken, nachdem die Steuersätze prohibitiv hoch sind und nicht mehr gesteigert werden können.“

        Ja was denn sonst??!! 🙂

        • „Ja was denn sonst??!!“

          Ich hatte bei der Klimahysterie zunächst mein Augenmerk darauf gerichtet, daß es sich um eine politische Manipulation handelt, um eine Basis für eine Weltregierung zu schaffen, durch die alle autochthonen Völker der Welt entmachtet werden können. Gerade in den letzten Wochen geht es jedoch in der Klimahysterie mehr und mehr nur darum mit einer moralischen Begründung Geld abzuzocken. Wir tragen eine Schuld an dem Planeten, weil wir geboren wurden und der Planet dadurch belastet wird. Es handelt sich also um eine Art von Erbsünde, peccatum originale, durch die wir durch ein Ablaßgeschäft, Zahlung von CO2-Steuern, unsere Sünden sühnen können.

          Die Klimahysterie steht also auf zwei Beinen: politisch eine Weltregierung zu schaffen, steuerlich für ein moralisches Vergehen eine Strafe zu zahlen, so ähnlich wie ein Strafzettel für Parksünder.

          Der Grund kann jedoch nur sein, daß der Staat immer mehr bankrott ist, die Steuern nicht mehr gesteigert werden können, was auch alle Parteien vor der letzten Bundestagswahl feierlich versprochen hatten, und deswegen jetzt das Böse mit Geld bestraft wird, das im Verbrauch von CO2 liegt. Und der besonders hohe ethische Wert liegt darin, daß wir der EU und die EU der ganzen Welt mit gutem Beispiel vorangehen, indem wir die ganze Welt von ihren Sünden heilen. Es handelt sich also um ein pseudoreligiöses Märtyrerverhalten, vielleicht um eine Sühne der Deutschen für A u s c h w i t z.

          Es handelt ferner um eine ziemlich primitive Begründung, weil wir an allen Ecken und Enden den Widerspruch sehen, daß das Wachstum und damit der Energieverbrauch niemals gehemmt werden darf. Da jedoch die geheimnisvollen Schattenmächte uns für so blöd halten, daß uns der Fanatismus einer 16jährigen überzeugen kann, bleibt abzuwarten wie blöd meine Mitmenschen tatsächlich sind.

          Es soll also Geld eingetrieben werden mit Hilfe eines pseudoreligiösen Fanatismus, was ZUERST! (Deutsches Nachrichtenmagazin) vom Dezember 2019 tituliert: „Politik der Angst, Endzeitprediger der Klima-Apokalypse.“

          • Ich sehe das etwas pragmatischer. Diese Klimahysterie wird geschaffen, weil bei Industrieanlagen und Konsumgütern der Umsatz stockt und die großem Volkswirtschaften sich immer mehr in die Nähe einer Rezession und dem Kollaps der Finanzmärkte wie 2008 bewegen. Es handelt sich also für mich um verschleierte Konjunkturprogramme, die erneut mit faulen Krediten, sprich Staatsanleihen, finanziert werden sollen. Die Dummen, welche die ganz überwiegende Hauptlast tragen müssen, sind immer nur die kleinen Leute, die Lohnabhängigen, die, welche keine Lobby und damit keine Stimme haben, welche mit Almosen für ihre Lebensarbeit abgespeist werden, während sogenannte Manager, die Nichtstuer in den Chefetagen, für ein paar Wochen in einem Büro herum hängen bereits Millionen an Abfindung bezahlt werden. Früher hat man an dieser Stelle einfach zum Krieg gegriffen. Krieg kann heute schnell Selbstauslöschung bedeuten, wenn der Gegner auch Atomwaffen hat. Also muss was anderes her, um die Konjunktur wieder in Gang zu bringen. Klima-Hysterie.

            • Die eine Billion Euro, die Frau von der Leyen wegen Klima ausgeben will, wäre natürlich ein echtes Konjunkturprogramm, das man – aus angeblich lauteren Gründen – den kleinen Leute abzwacken würde, und die Finanzfolter würde man immer mehr langsam ansteigen lassen. Daneben könnte man eine klimabasierte Weltregierung schaffen. Das Thema Klima ist also eine echt eierlegende Wollmilchsau.

              Die Frage ist, ob die Leute die Klimabehauptung abnehmen werden. Fallen den Leuten die Widersprüche zwischen ihren eigenen Flugreisen, den zwei Regierungsfliegern, mit denen Sauer immer unterwegs ist, den ungeheuren Energieverbrauch der Militärmanöver, der Ölverbrauch der Kreuzfahrtschiffe („Verrückt nach Meer“) nicht auf? Widersprüche allüberall.

              Vielleicht wird die heimische Automobilindustrie durch die unentwegte Elektropropaganda des Rundfunks, die jetzt am Abebben ist, gar nicht so sehr geschädigt, weil der Durchschnittsdeutsche viel zu träge ist, als sich durch die Klimahysterie aus der Ruhe bringen zu lassen. Er bleibt einfach – schon altersbedingt – bei seinem altbewährten Benziner oder Diesel!

          • Freilich, die erweiterte Ausbeutung der Fleißigen bedarf einer Begründung. Was eignet sich dazu besser, wie (Klima)Religion? Wobei ich es eher als Ablaßhandel bezeichnen würde.
            Man muß es nicht unbedingt mit der Shoa in Verbindung bringen, laut Bibel kommen wir ja schon schuldig auf die Welt. 🙂
            Auch wenn mit dieser entfachten Hysterie ein weltumfassendes Band geknüpft werden soll; da muß ich Josef Recht geben; könnte es auch nur darin begründet sein, das Rad am Laufen zu halten …
            Wir werden sehen!

  1. Früher gab es eine Volksbewegung. Einerseits eine politische, andererseits eine menschliche, eine völkische. Heute gibt es keine Volksbewegungen mehr, hauptsächlich, weil es fast keine kohäsiven
    Völker mehr gibt. Es gibt nur das System. Die Grundlage dieses Systems baut auf der Nachkriegsumerziehung nach 1945 auf, dessen Symbol eine Art Hologramm, also eine Projektion ist. Bei dieser Projektion geht es um eine bestimmte Untat, die von Deutschland und den Deutschen gegen diese Wesensart geübt worden sein soll. Das System verlangt u.a., dass
    ausnahmslos alle Menschen diese angebliche Untat als unvergleichlich anerkennen und gedenken, in dem sie sich ständig vor dem Altar dieses Andenkens erniedrigen; und dass Deutschland ewig Wiedergutrnachungsgelder bezahlt und das auf verschiedenartige Weise: mal für die Überlebenden
    dieser Untat, von denen es eine unerschöpfliche Quelle gibt, mal für U-Boote-Geschenke. Wer gegen diesen Zwang rebelliert wird bestraft, inhaftiert. Er wird damit beschuldigt, die Projektion geleugnet zu haben. Obwohl die Anklage der Leugnung Unfug ist, da man nicht leugnen
    kann, was man für eine Unwahrheit hält, wird an das Wort „leugnen“ festgehalten. Es geht also um einen Glauben, genau wie in dem 16. Jahrhundert Protestanten von Katholiken verfolgt wurden. Es ist die neue weltumfassende, allesklebende Religion. Der Projektion-Leugner
    muss bestraft werden, um das System aufrecht zu erhalten.
    Diejenigen, die ganz vernünftig um Erklärung bitten, werden mit der Begründung abgewiesen, die Projektion könne nicht beurteilt werden – sie wurde schon beurteilt. Ihre Offenkundigkeit ist ausgesprochen worden, oder andernfalls ist Deutschland schuldlos. Vorzuschlagen, die Projektion vor Gericht zu prüfen, in welcher Weise auch immer, ist ein Schritt
    zurück zum Nationalsozialismus; es ist eine konterbundesrepublikanische Idee, weil es die bestehende Ordnung selbst auf die Anklagebank setzt. Schliesslich kann die Projektion als Erfindung entdeckt werden, wenn sie vor Gericht gestellt wird, sie könnte eine Lüge sein. Oder vielmehr gilt sie als unbewiesen, bis ihre Tatsächlichkeit bewiesen ist. Aber wenn die Projektion für ungültig erklärt wird, was wird dann aus dem System? Das ist die reinste Logik: Da die Umerziehung alle Fundamente des Nationalsozialismus unterspült hat, konnte die Möglichkeit, der Grundsatz dieser Umerziehung könne eine Fälschung sein, implizieren, dass das System schuldig sein könnte und die Zeit des Nationalsozialismus doch keine solche schlimme gewesen sein wie uns stets eingetrichtert wird.
    So erfordert die „Justiz“ des Systems eine Inhaftierung anstatt eines gerechten Verfahrens; das System könnte es sich nicht leisten, die Grundlagen der Umerziehung selbst in Frage zu stellen. Also ist seit den Nürnberger Prozessen der Grundgegner der Wahrheit mutiert und entfaltet in dem Ausmass, dass der deutsche Staat selbst gezwungen ist, seiner selbst Willen seit 70 Jahren ein verlogenes System aufrechtzuerhalten, dessen Aufdeckung in Frage stellen würde, nicht nur die Legitimität der Entität .Bundesrepublik Deutschland“, sondern ihren gesamten behördlichen
    Staatsapparat. In fast der gleichen Zwickmühle stecken alle westlichen Länder. Auch wenn sie nicht für dieses angebliche Kapitalverbrechen verantwortlich gewesen sind, haben sie seit 1945 Lippenbekenntnis
    zu dieser Idee abgelegt und dürfen sich deswegen nicht mehr davon befreien.
    Vortwort zu Gerard Menuhin: Wahrheit sagen, Teufel jagen
    Wen man dem folgen will, dann hat man das Gefühl als Bürger der BRD in einem Horrorfilm zu sein.

    • „Es ist die neue weltumfassende, allesklebende Religion.“ Also ein Mythos, eine Erklärung der Schöpfung des Menschen. „Im religiösen Mythos wird das Dasein der Menschen mit der Welt der Götter oder Geister verknüpft.“ Insofern war der Name des Buchs nicht schlecht gewählt,

      https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&kn=&an=&tn=Der+Auschwitz-Mythos&isbn=

      wenn nicht die Staatsanwaltschaft gekommen wäre, um die restlichen Exemplare zu konfiszieren, und die Universität Göttingen dem Verfasser den Doktortitel nicht aberkannt hätte, woran man wieder erkennen kann, wie wenig Achtung man vor universitärem Mummenschanz haben sollte, den der Rundfunk jeden Tag interviewt.

      Das erinnert mich an die Verbannung des Baruch de Spinoza aus der jüdischen Gemeinde in Amsterdam, wobei der Vorleser feierlich auf einem Schofar blies:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Schofar

      Heinrich Heine hat den Vorgang sehr schön geschildert.

      Heute versuchte Lawrow in den USA an gemeinsame Zeiten anzuknüpfen, als er sagte, daß die Juden in der USA sowie in der Sowjetunion 1933 vereinbart hätten sich nicht in die inneren Angelegenheiten der anderen Seite einzumischen. Es ging vermutlich um eine Allianz gegen den Nationalsozialismus, der in beiden Staaten das gleiche Volk bedroht haben könnte. Es handelte sich um einen Vertrag zwischen Litwinow und Roosevelt.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Maxim_Maximowitsch_Litwinow

      Die Russen wollen Entgegenkommen der Amis bei den Raketenverhandlungen, die Amis bei der Entnuklearisierung Nord-Koreas. Vermutlich werden die Russen jetzt Kim opfern, um sich den Rüstungswettlauf zu ersparen. Die Entnuklearisierung Israels wurde von keinem der Journalisten angesprochen!

      Sehr gut der Grundwiderspruch in der deutschen Staatssimulation:

      „Also ist seit den Nürnberger Prozessen der Grundgegner der Wahrheit mutiert und entfaltet in dem Ausmass, dass der deutsche Staat selbst gezwungen ist,“ seit 70 Jahren ein verlogenes System um seiner selbst Willen aufrechtzuerhalten, dessen Aufdeckung nicht nur die Legitimität der Entität „Bundesrepublik Deutschland“, sondern ihren gesamten behördlichen
      Staatsapparat in Frage stellen würde. Stimmt! Mit dieser Behauptung steht und fällt die Legitimität des deutschen Reststaats.

  2. Volk, Vaterland, Meinungsfreiheit ohne die es kein Recht geben kann
    Früher gab es eine Volksbewegung. Einerseits eine politische, andererseits eine menschliche, eine
    völkische. Heute gibt es keine Volksbewegungen mehr, hauptsächlich, weil es fast keine kohäsiven
    Völker mehr gibt. Es gibt nur das System. Die Grundlage dieses Systems baut auf der
    Nachkriegsumerziehung nach 1945 auf, dessen Symbol eine Art Hologramm, also eine Projektion
    ist. Bei dieser Projektion geht es um eine bestimmte Untat, die von Deutschland und den
    Deutschen gegen diese Wesensart geübt worden sein soll. Das System verlangt u.a., dass
    ausnahmslos alle Menschen diese angebliche Untat als unvergleichlich anerkennen und gedenken,
    in dem sie sich ständig vor dem Altar dieses Andenkens erniedrigen; und dass Deutschland ewig
    Wiedergutrnachungsgelder bezahlt und das auf verschiedenartige Weise: mal für die Überlebenden
    dieser Untat, von denen es eine unerschöpfliche Quelle gibt, mal für U-Boote-Geschenke.
    Wer gegen diesen Zwang rebelliert wird bestraft, inhaftiert. Er wird damit beschuldigt, die
    Projektion geleugnet zu haben. Obwohl die Anklage der Leugnung Unfug ist, da man nicht leugnen
    kann, was man für eine Unwahrheit hält, wird an das Wort „leugnen“ festgehalten.
    Es geht also um einen Glauben, genau wie in dem 16. Jahrhundert Protestanten von Katholiken
    verfolgt wurden. Es ist die neue weltumfassende, allesklebende Religion. Der Projektion-Leugner
    muss bestraft werden, um das System aufrecht zu erhalten.
    Diejenigen, die ganz vernünftig um Erklärung bitten, werden mit der Begründung abgewiesen, die
    Projektion könne nicht beurteilt werden – sie wurde schon beurteilt. Ihre Offenkundigkeit ist
    ausgesprochen worden, oder andernfalls ist Deutschland schuldlos.
    Vorzuschlagen, die Projektion vor Gericht zu prüfen, in welcher Weise auch immer, ist ein Schritt
    zurück zum Nationalsozialismus; es ist eine konterbundesrepublikanische Idee, weil es die
    bestehende Ordnung selbst auf die Anklagebank setzt. Schliesslich kann die Projektion als
    Erfindung entdeckt werden, wenn sie vor Gericht gestellt wird, sie könnte eine Lüge sein. Oder
    vielmehr gilt sie als unbewiesen, bis ihre Tatsächlichkeit bewiesen ist.
    Aber wenn die Projektion für ungültig erklärt wird, was wird dann aus dem System? Das ist die
    reinste Logik: Da die Umerziehung alle Fundamente des Nationalsozialismus unterspült hat,
    konnte die Möglichkeit, der Grundsatz dieser Umerziehung könne eine Fälschung sein,
    implizieren, dass das System schuldig sein könnte und die Zeit des Nationalsozialismus doch keine
    solche schlimme gewesen sein wie uns stets eingetrichtert wird.
    So erfordert die „Justiz“ des Systems eine Inhaftierung anstatt eines gerechten Verfahrens; das
    System könnte es sich nicht leisten, die Grundlagen der Umerziehung selbst in Frage zu stellen.
    Also ist seit den Nürnberger Prozessen der Grundgegner der Wahrheit mutiert und entfaltet in dem
    Ausmass, dass der deutsche Staat selbst gezwungen ist, seiner selbst Willen seit 70 Jahren ein
    verlogenes System aufrechtzuerhalten, dessen Aufdeckung in Frage stellen würde, nicht nur die
    Legitimität der Entität .Bundesrepublik Deutschland“, sondern ihren gesamten behördlichen
    Staatsapparat.
    In fast der gleichen Zwickmühle stecken alle westlichen Länder. Auch wenn sie nicht für dieses
    angebliche Kapitalverbrechen verantwortlich gewesen sind, haben sie seit 1945 Lippenbekenntnis
    zu dieser Idee abgelegt und dürfen sich deswegen nicht mehr davon befreien.
    Vorwort zu Menuhin, Wahrheit sagen, Teufel jagen!

  3. Wenn wir uns jetzt nicht einmischen, ist es morgen Dieter Nuhr
    —————–
    Ich fasse es nicht. Den Dieter Nuhr wird es sicher nicht treffen, der ist meine Meinung nach ein ganz übler Systemling.
    Deshalb wird er auch auf allen GEZ-Sendern rauf und runter präsentiert.

    • Zustimmung, Odonata. Früher war der mal witzig. Heute redet er nur Blech nach dem Parteibuch wie der Welke. Urban Priol (Die Anstalt) tat das nicht. Schwups, weg war er.

    • Dein Einwand ist nicht unberechtigt, nur, bei den „Prominenten“ handelt es sich um Sprachrohre und Multiplikatoren, die ein großes Publikum haben. Freilich werden die nicht verhungern, im Gegensatz zum abhängig Beschäftigten …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*