Bauernaufstände in den Niederlanden – was steckt dahinter?

Christianne van der Wal, Ministerin für Natur- und Stickstoffpolitik, stellte Anfang Juni den niederländischen Stickstoff-Plan vor. Dieser sieht eine Reduzierung der Stickstoff-Emissionen von 12 bis zu 95 Prozent vor. Dieser Plan hat großen Unmut unter den Landwirten in den Niederlanden ausgelöst. Doch steckt hinter diesen vermeintlichen Umweltschutzmaßnahmen nicht noch weit mehr dahinter als es den Anschein macht? Und wieso werden diese Maßnahmen in Zeiten einer drohenden Lebensmittelknappheit vorangetrieben? [weiterlesen bei kla.tv]

(Visited 192 times, 1 visits today)
Bauernaufstände in den Niederlanden – was steckt dahinter?
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Zentralisierung der Nahrungsmittelproduktion zugunsten der anglo-zionistischen Plutokraten, die die Welt aufkaufen wollen, wie Gates, um unsere Ernährung in ihre Hand zu bekommen?

    Die B.R.D. ist wie so häufig auch anderweitig ein gutes Exerzierfeld mittels einer verblödeten Bevölkerung, der man an der Selbstversorgung hinderte, indem man Millionen von kleinen Selbstversorgern zwang ihre Zäune abzubauen. Wieder war es ein falsches Ideal, die Ästhetik des Landschaftsbildes durch ca. 400 Landschaftsschutzgebietsverordnungen, wodurch man die kleinen Grundeigentümer zwang auf die Nutzung ihres Eigentums zu verzichten, indem man sie zwang ihre Zäune abzureißen. Das war einerseits wie in der DDR, wo man eine Zuzugsgenehmigung benötigtge, um ins eigene Haus zu ziehen, aber angesichts der geplanten Masseneinwanderung auch eine gute Strategie, um die Deutschen von ihrer Scholle zu entfremden.

    Man merke: Hinter allen diesen Gesundheitsrücksichten, Klimasorgen, Friedensbeteuerungen und Umweltschutz handelt es sich nur um unechte Ideale, die dazu dienen, die Masse zu täuschen und den anglo-zionistischen Plutokraten ökonomische Vorteile zuzuschanzen. Wir erleben derzeit, daß alle wahren Sachwerte pervertiert werden, wie auch das Geld, aufgrund unechter Ideale wie früher in der DDR, wo zwar alle noch im Grundbuch standen, aber davon rein gar nichts hatten.

    Der kommunistische Einheitsmensch soll jetzt geboren werden!

    • …oder der Patriot;)

      Schon im Kindergarten war ich gegen Unrecht.
      Bis heute ohne jeglich politische Gesinnung,
      den Verdacht kann man sich sparen.
      Ich verteidige meine Leute und schütze meine Umwelt.

      Die anderen sind bloß Schwätzer und Verkäufer.
      Oder Diebe, Räuber, Mörder, Erpresser und Betrüger.
      Das ist schnell durchschaut.
      Sie mögen uns im Arsche lecken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*