Bankrun am 7. Dezember – Was wird passieren?

Am 7. Dezember soll angeblich ein Ansturm auf europäische Banken stattfinden. Die Aktion ist seit mehreren Wochen bekannt. Bankkunden wollen an diesem Tag ihr Geld von den Banken abholen. Wie viele Bankkunden an dieser Aktion teilnehmen werden, ist völlig offen. Dahinter steckt das Ziel, Banken zur Zahlungsunfähigkeit zu bringen. Ob das Ziel, das hinter dem Bankrun steckt, Erfolg verspricht, bleibt abzuwarten.

 

Warum diese Aktion nicht zum erhofften Erfolg führen wird!

  • Die, die richtig viel Geld bei den Banken liegen haben, haben ihr Geld mittel- bis langfristig angelegt und werden wohl kaum Millionen-Beträge abheben und unter das Kopfkissen legen.
  • Da diese Aktion auch den Banken bekannt sein dürfte, werden die Banken für diesen Tag vorsorgen und größere Bargeldbestände vorrätig halten.
  • Selbst wenn mehrere Millionen Gelder von den Banken abgehoben werden, so sind derartige Beträge bei einer Vielzahl von Banken eher Peanuts.

Man bedenke, dass mit dieser Aktion niemandem geholfen ist. Im Gegenteil. Den kleinen Leuten nützt es am allerwenigsten, wenn ein paar Banken zahlungsunfähig werden sollten. Betroffen von der Zahlungsunfähigkeit einiger Banken wären allenfalls Kleinbetriebe und deren Angestellte, die unter Umständen ihren Job verlieren könnten.

Und wenn die Leute, die ihr Geld von den Banken abgezogen haben, nach einigen Tagen feststellen, dass im nachhinein nichts passiert und die ganze Aktion im Sande verlaufen ist, werden sie ihr Geld anschließend wieder zur Bank bringen.
Und alles bleibt wie es ist – vorerst!

Bankrun am 7. Dezember – Was wird passieren?
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere