Baerbock will Putin abstrafen

Die Herren-Menschin

Autor: Uli Gellermann (rationalgalerie)

Eine weibliche Endung muß schon sein, wenn es um die grüne Außenministerin geht. Da reicht der „Mensch“ nicht, da muß die Menschin her. Annalena Baerbock, die Faselprinzessin der deutschen Außenpolitik, will den Präsidenten der Russischen Föderation vor den „Internationalen Strafgerichtshof“ in Den Haag zerren. Frau Baerbock sitzt als „Young Global Leader“ im Spinnennetz des Weltwirtschaftsforums. Schon ihr Opa Waldemar war im Auftrag des „Führers“ als Offizier der faschistischen Wehrmacht gegen Russland unterwegs. Die junge Führerin Annalena will die Russen heute gleich global erledigen. Denn mit dem deutschen Wirtschaftskrieg will sie „Russland ruinieren“.

„Sondertribunal“ für Wladimir Putin

Aus Baerbock schreit der deutsche Herrenmensch: Die mehr als 60 Millionen Toten des Zweiten Weltkrieges, darunter 27 Millionen Sowjetbürgerinnen und -bürger und sechs Millionen Polinnen und Polen haben diesen Ton kennengelernt.  Für Wladimir Putin, den Sohn einer überlebenden Leningrader Familie der deutschen Hungerblockade, wird die Baerbock noch keine Inhaftierung im „Russenlager“ des KZ Mauthausen vorsehen. In Mauthausen wurden vornehmlich russische Kriegsgefange zu Tode gequält. Gemeinsam mit dem Bundesjustizminister Marco Buschmann hätte sie gern ein „Sondertribunal“ für Putin. Mit diesem Begriff übernehmen die deutschen Politiker brav die Sprachreglung von Wolodymyr Selenskyj, dem ukrainischen Scharfmacher.

Signal zur Jagd auf Putin

„Dieser Mann kann nicht an der Macht bleiben“, hatte US-Präsident Biden in ein Mikrophon geröhrt und das Signal zur Jagd auf Putin gegeben. Diese unverhüllte Sprache des westlichen Imperiums wird vom Gipfel einer Atom-Macht in die Welt geblasen: Arrogant, brutal und bereit für jedes Kriegserbrechen. Von Vietnam über Nicaragua bis Libyen: Die Welt kennt die Unterdrückungsmaschine der USA, kennt ihren Machtanspruch. Die deutschen Marionetten der USA zappeln an den Fäden des Imperiums und wiederholen gehorsam die Befehle ihrer amerikanischen Strippenzieher; nur so ist deren Unverschämtheit zu begreifen: Sie fühlen sich sicher an den Leinen der Paten aus Washington. Dass man sich auch an kurzen Leinen selbst aufhängen kann, ist ihnen noch nicht klar.

Sondertribunale für deutsche Politiker

Figuren wie Baerbock und Buschmann haben zwar dem „deutschen Volk“ geschworen, dass sie „Schaden von ihm wenden“ wollen, trampeln aber auf den Interessen der Deutschen herum. Die Folgen des Wirtschaftskriegs gegen Russland sind für die Bevölkerung bereits jetzt spürbar, doch Baerbock und Buschmann steuern auf einen echten Krieg zu, dessen Schaden für die Deutschen ins Unermessliche ragt und der danach Sondertribunale für deutsche Politiker verlangen wird, um dem deutschen Volk gerecht zu werden.

Weitere Kriegsfurie meldet sich

Eine weitere Kriegsfurie, die Wehrbeauftragte Eva Högl von der SPD meint: „Man bräuchte 300 Milliarden Euro, um in der Bundeswehr signifikant etwas zu verändern“. Signifikant: Statt auf Friedensverhandlungen und auf Diplomatie zur orientieren, pumpt die deutsche Politik weiter Geld in die Kriegsvorbereitungen. Das sind die Signale, die man nach Moskau schickt. Was denken sich die kriegslüsternen Zwerginnen und Zwerge? Dass die Russen nur über Sylvester-Raketen verfügen? Dass die Ukraine ein deutsches Bundesland ist? Dass deutsche Panzer in Richtung Moskau rollen sollen, ohne dass die Russen sich dagegen wehren? Zu fürchten ist: Sie sind von der eigenen Bedeutung besoffen und von den USA aufgepumpt, sie spielen mit der Sicherheit der Bundesrepublik und dem Frieden der Welt. Ein Sondertribunal für solche Zocker wäre besser VOR dem Krieg. Danach gibt es viellicht keine ordentlichen Gebäude mehr für das Verfahren.

(Visited 359 times, 1 visits today)
Baerbock will Putin abstrafen
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

28 Kommentare

  1. Dominik Kettner, Annalena Baerbock VERRÄT das eigen Volk

    https://www.youtube.com/watch?v=9k0XMcKPyaY

    Man glaube doch nicht im Ernst daran, daß wenn eine wahnsinnig dumme und ungebildete Frau uns alle ruiniert, sie irgendjemand daran hindern wird? Wer das täte bekäme es mit dem Bundesverfassungssschutz und Frau Faeser zu tun! Sollte man den folgenden Bibelspruch in diesem besonderen Fall ausnahmsweise einmal für sinnvoll halten?

    https://bibeltext.com/john/11-50.htm

    „Einer aber unter ihnen, Kaiphas, der desselben Jahres Hoherpriester war, sprach zu ihnen: Ihr wisset nichts, 50bedenket auch nichts; es ist uns besser ein Mensch sterbe für das Volk, denn daß das ganze Volk verderbe.“

    https://www.youtube.com/watch?v=paYAHMYxhB0

  2. Ob die Frau Baerbock vielleicht hier über ihre eigene Zukunft faselt? (…und die ihrer transatlantischen „Genossen“?)
    Es gibt meines Erachtens zwei Mnisterposten, für die Frauen im Allgemeinen und Feninistinnen im Speziellen völlig ungeeignet sind…Aussenminister und Verteidigungsminister. Man vergleiche doch einmal einen Sergej Lawrow, Hans-Dietrich Genscher, Eduard Schewardnadse mit einer Annalena Bearbock, Ann Linde oder Liz Truss…letztere hatte weder Geografie- noch Geschichtskenntnisse!

  3. Mich sorgt, daß andere Länder denken könnten, wir Deutschen hätten alle „einen an der Pfanne“ und seien US-Vasallen…

    Wann kommt der echte Umsturz???????

    Der mitlesende verfassungslose Verfassungs- und Landschutz ist entsetzt…

      • Man kann nie ausschließen, nicht!
        Was ist der Menschen Pflicht?
        Wer trägt der anderen Sorgen,
        wer kümmert sich, um ein Morgen?

        Alle neigen zu erwarten,
        auf wen soll man denn warten?
        Sich zu opfern, für welchen Sinn,
        welch´ Verhalten bringt Gewinn?

        Zu widersprechen,
        welch´ ein Verbrechen!
        Wer will die Zeiten wenden,
        als Reichsbürger, dann gar enden?

        Wer will sich lassen stecken,
        in zugewies´ne Ecken,
        welche Wahrheit ist nun wahr,
        für die einzustehen, klar?

        Um was geht es, in dieser Welt,
        welchen Namen, trägt das Himmelszelt,
        wessen ein jeder auserkoren,
        so manche sich verschworen,

        die Entscheidung ist gefällt,
        ein jeder so, wie ihm gefällt!
        Auszuhalten oder nicht,
        was ist des Menschen Pflicht?

  4. Ladies in der Politik. Können den Men da zeigen, daß sie besser als die sind. Ladies sind besser? Hat man vor Jahren gemeint. Ein Fehler, wie es viele auf Erden gibt. WP erziehen? Very funny. Größenideen. Würde meinen, daß da ein Neid da ist, er Mann, viel Erfahrung, gibt Bereiche, wo Frauen sich nicht einmischen sollen. Frauen, die glauben, Welt ändern zu können, nur sie, haben wohl an irgendeinem Kraut zu viel genascht. Was gibt es für solche Aussagen?…….So schön,? muß da auch ein WP sich erziehen lassen. Irrglaube vielleicht. Pech, wenn er immun gegen das ist.

  5. Viele behaupten, man kann diese Person nicht ernst nehmen. Ich behaupte, diese Göre ist brandgefährlich. Medwedev hat sie als dummes Weib bezeichnet. Sie zerschlägt sämtliches außenpolitisches Porzellan. Mit ihren Sprüchen über Putin erinnert sie mich an diese Timoschenko mit ihrer Körbchen-Flechtfrisur, die Putin gerne erschossen hätte. Putin interessiert der EuGh genauso wenig, wie es die USA macht. Diese Ampel ist echt zum fremdschämen, mit deren Politik ich mich in keinster Weise identifizieren kann. Das ist nicht meine Regierung. Da sind waschechte Faschisten am Werk. Man mag von dem Vorgehen der Russen halten was man will, aber Diplomatie ist für diese grüne Sekte wohl ein Fremdwort. Wer steuert die wirklich? Die Amerikaner oder das WEF? Wahrscheinlich Beide. Gehört wohl alles zur „Großen Transformation“. Wie soll die aussehen? Digitalisierung? Die nutzt auch nichts mehr, wenn alles in Schutt und Asche liegt braucht es auch keine „Smart-Cities“ mehr. Das muß doch irgendwie alles zu stoppen sein, bevor hier noch ein großes Unheil passiert!

    • Dumm? Nein…eher very clever. Gibt es aber unter den Men welche, , die Ladies kennen. Sollte man als Lady vorsichtig sein. Sollte lady sich nicht mit man anlegen. In solchen Machtkämpfen siegt meistens der Mann…..WP ist sicher fähig, sich entsprechend zu wehren. Rangelt ein Gentleman nie mit einer lady.Gibt andere Möglichkeiten.

      • Ergänzend..,,Meine, WP ist ein sehr attraktiver Mann mit allerhand Rundherum.. Was soll ich sonst noch sagen.? Eher nichts. Komme sonst vielleicht nach Sibirien.

        • „Was soll ich sonst noch sagen?“ Was Du mit „rundherum“ meinst? Die Männer haben nicht soviel „rundherum“ oder doch? Solange der liebe Wladimir nicht in Wien einmarschiert ist, brauchst Du Dir wegen Sibirien keine Sorgen zu machen. Oder befürchtest Du Entführung, weil Du von Wladimir schmärmst? Doch eher nicht! Also heute abend kannst Du in aller Ruhe einschlafen.

          • Kann WP besser mit dem Fiaker Wien besichtigen. Nicht marschieren. Würde Wien sich freuen. … Glaube nicht, daß WP es mag, umschwärmt zu werden. Sibirien daher nicht als Entführung, sondern als Strafe für nicht erlaubte Schwärmerei. Habe zuviel Wodka geschleckt, denke wirr. Entschuldigung, nicht böse gemeint.

            • Vienna eine sehr schöne Stadt; sexy Dialekt…mag das gerne hören.
              Leider auch so eine versiffte Drecksloch-Kaschemme wie Babylon-D.
              Doch wie sagte Wladi: „Dafür reicht die Moskauer Berufsfeuerwehr.“ 😛

              • WP darf jederzeit Wien mit Zulu vielleicht besuchen. Würden sich viele freuen. Aber nur wenn er streichelweich ist und nur zart mit den Einwohnern umgeht. Feuerwehr muß nicht sein. Reichen viele kleine Begrüßungsküßchen..Es gibt nicht mehr viele Musterstädte auf der Erde. Haben wir viel schönes Grün und liebe Vögel, kleine Mäuse, Enten und andere Stadttiere. Gibt auch nette Menschen, nicht alle, aber doch viele. Gibt auch eine Partei, die für die Bürger arbeitet. Gruß an Mirli aus Wien.Würde er Mozartkugeln kriegen. Schreiben darf man ja nett.

      • So klingen nun die Geigen…

        Doch hört, es kommt der eigen einst zurück.

        Fort dann mit jenen Schergen, die ihre Herkunft stets verbergen.

        Nicht wissen darf man ihr Wesen, denn sonst den Christen wäre es ein Graus gewesen…

        Im Dienst und Gebet des Herrn der Lüge und des Mordes stehn, doch moralisch stets deh Zeigefinger drehn.

        Verderben wollen sie das Herz, das Gutes schafft, und nicht den Schmerz.

        Und so gelingt es Mal um Mal, selbst Mord am Nächsten steht zur Wahl. Sie nennen es moralisch Pflicht, doch trauen solltest Du Ihnen nicht.

        Sonst spürst Du bald Ihr tödlich Gift, durch Adern und im Gesicht. Doch dann ist für Dich zu spät, zu hören, was man Dir in Ehren rät.

        Und so spinnt das Böse seine Ränke bis dereinst die Wahrheit und das Licht es ertränke im Fluss von Blut und Tränen.

        Auf dass es sich niemals sicher wähne…

          • War es Lob, ist es Tadel?
            Bettelmann oder doch gar Adel?
            Die Gedanken in Reime zu fassen,
            hilft mir, zu unterlassen,

            unnötig Blut zu vergießen,
            will keinen mehr verdrießen,
            mit dem ich nicht kann gehen,
            oder schlimmer, gar verstehen!

            Es liegt nicht in meiner Macht,
            wer daraus, was immer macht!
            Möchte mir auch nicht anmaßen,
            jene, die wir längst vergaßen,

            auch nur erreichen, zu wollen!
            Zeitgemäß, es muß nur sein sollen,
            auszudrücken, was uns bewegt!

            • Die Gedanken in Reime zu fassen,
              hilft mir, zu unterlassen,

              unnötig Blut zu vergießen,
              will keinen mehr verdrießen,
              mit dem ich nicht kann gehen,
              oder schlimmer, gar verstehen!

              Es liegt nicht in meiner Macht,
              wer daraus, was immer macht!

              Du willst damit also sagen, daß Du anstatt Rache zu fordern, statt dessen Reime verfaßt, die Dich daran hindern Blut zu vergießen, also so eine Art von Euphemisierung Deiner Unterdrückungsgefühle vorliegt. Wegen des Verfassungsschutzes sah ich mich weiter oben auch gezwungen im Falle des Models, wo sie vielleicht durchaus hätte erfolgreich sein können, den Hoherpriestern zu zitieren,

              https://bibeltext.com/john/11-50.htm

              der meinte, wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um:

              https://www.bibleserver.com/LUT/Jesus%20Sirach3,26

              Das Model sieht zwar ganz gut aus, rein körperlich, ist aber so abgrundtief dumm, daß sie noch nicht einmal merkt, in welche Gefahren sie sich begibt, auch für ihre beiden angeblichen Kinder!

              (Der Staatsrundfunk bringt immer alle Tatsachen nur noch mit „angeblich“ im Konjunktiv, um uns immer mehr zu verunsichern, so daß auch ich auf den Indikativ verzichten mag!)

              • Hört sich gut an und hat Sinn. Wäre Schriftstellerei oder Dichten vielleicht ein Traumberuf gewesen? Kann man das aber auch als Zweitberuf haben. Kann man damit gut seine Gedanken und Wünsche äußern.

      • Mag ich Reime. Meine Freundin erfindet auch oft welche….Ich finde Friedrich von Schiller sehr gut. Findet man immer etwas gerade Passendes, ….besonders gut…bißchen verändert.,,.verderblich ist des Tigers Zahn, doch das Schrecklichste der Schrecken ist Human, …… da werden weiber zu Hyänen und treiben mit Entsetzen Scherz..,,, gibt es da noch…zurück du rettest die Welt nicht mehr.,,so rette dein eigenes Leben..,………nett?

        • Der Schiller konnte ganz schön sauer sein, wenn er zu spät gemerkt hat, daß er seine Zuneigung einem oberflächlichen weiblichen Wesen gewidmet hatte:

          https://de.wikisource.org/wiki/An_Minna_(Schiller)

          An Minna.

          Träum’ ich? Ist mein Auge trüber?
          Nebelt’s mir ums Angesicht?
          Meine Minna geht vorüber?
          Meine Minna kennt mich nicht?
          5
          Die am Arme seichter Laffen

          Blähend mit dem Fächer ficht,
          Nimmer satt sich zu begaffen? –
          Meine Minna ist es nicht.

          Von dem Sonnenhute nicken
          10
          Stolze Federn, mein Geschenk,

          Schleifen, die den Busen schmücken,
          Rufen: Minna, sei gedenk!
          [191]

          Blumen, die ich selbst erzogen,
          Zieren Brust und Loken noch –
          15
          Ach die Brust, die mir gelogen! –

          Und die Blumen blühen doch!

          Geh! umhüpft von leeren Schmeichlern!
          Geh! vergiß auf ewig mich.
          Ueberliefert feilen Heuchlern,
          20
          Eitles Weib, veracht’ ich dich.

          Geh! dir hat ein Herz geschlagen,
          Dir ein Herz das edel schlug,
          Groß genug, den Schmerz zu tragen,
          Daß es einer Hure schlug.

          25
          Schönheit hat dein Herz verdorben,

          Dein Gesichtchen! schäme dich.
          Morgen ist sein Glanz erstorben,
          Seine Rose blättert sich.
          Schwalben, die im Lenze minnen,
          30
          Fliehen wenn der Nordwind weht;

          Buler scheucht dein Herbst von hinnen,
          Einen Freund hast du verschmäht.
          [192]

          In den Trümmern deiner Schöne
          Seh ich dich verlassen gehn,
          35
          Weinend in die Blumenszene

          Deines Mais zurücke sehn.
          Die mit heißem Liebesgeize
          Deinem Kuß entgegen flohn,
          Zischen dem erloschnen Reize,
          40
          Lachen deinem Winter Hohn.

          Schönheit hat Dein Herz verdorben,
          Dein Gesichtchen! – schäme dich.
          Morgen ist sein Glanz erstorben,
          Seine Rose blättert sich –
          45
          Ha! wie will ich dann dich höhnen!

          Höhnen? Gott bewahre mich!
          Weinen will ich bittre Tränen,
          Weinen Minna über dich.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*