Baerbock: Müssen mit „Selbstbetrug“ aufhören, „wir hätten jemals billiges Gas aus Russland erhalten“

Annalena Baerbock betont in einem Interview, wie wichtig die deutschen Waffenlieferungen in die Ukraine sind und geht davon aus, dass dies auch noch nächstes Jahr der Fall sein wird. Eine eventuelle „Kriegsmüdigkeit“ oder die Gefahr größerer sozialer Proteste in Deutschland aufgrund der hohen Energiekosten sieht sie dagegen kaum.

Baerbock: Müssen mit "Selbstbetrug" aufhören, "wir hätten jemals billiges Gas aus Russland erhalten"
Quelle: www.globallookpress.com © Britta Pedersen 26 August 2022, Dänemark, Kopenhagen: Außenministerin Annalena Baerbock (Symbolbild)

Quelle: rtdeutsch

Im Interview mit der Bild äußert sich Außenministerin Annalena Baerbock enthusiastisch zu den aktuellen deutschen Waffenlieferungen, sie meint:

„Wir liefern schwere Waffen. Und ich verstehe, dass sich die Ukrainer mehr und schnellere Lieferungen wünschen. Aber funktionierende, hochmoderne Systeme, die gerade vor allem gebraucht werden, stehen nicht massenhaft transportfähig in unseren Beständen. Und zugleich haben wir unseren Bündnispartnern, zum Beispiel im Baltikum, versprochen, dass wir jeden Zipfel des NATO-Gebiets mitverteidigen würden. Für diesen Fall muss die Bundeswehr handlungsfähig sein. Daher liefern wir mit anderen zusammen, was gerade geht, und haben vor allem zusätzliche Rüstungsproduktion in Auftrag gegeben.“

Dabei spielen deutsche Waffenhersteller eine entscheidende Rolle, um die „westlichen Werte“ zu verteidigen:

„(…) Darum produziert ja jetzt die Rüstungsindustrie direkt für die Ukraine. Natürlich würde ich mir wünschen, dass der Krieg schnellstmöglich vorbei ist, aber wir müssen leider davon ausgehen, dass die Ukraine auch im nächsten Sommer noch neue schwere Waffen von ihren Freunden braucht. Für mich ist klar: Die Ukraine verteidigt auch unsere Freiheit, unsere Friedensordnung und wir unterstützen sie finanziell und militärisch – und zwar solange es nötig ist. Punkt.“

 

Eine mögliche „Kriegsmüdigkeit“ der Deutschen sieht Baerbock nicht, sie vernimmt „weiterhin unglaublich viel Unterstützung für die Ukraine“. Gleichzeitig meint sie, dass die „soziale Spaltung Europas“ zur „Kriegsführung“ des russischen Präsidenten Wladimir Putin gehöre – die hohen Energiepreise würden dazu beitragen. Mit Blick auf die jahrzehntelangen Energielieferungen aus Russland fordert sie jedoch ein striktes Umdenken und betont:

„Als Erstes müssen wir mit dem Selbstbetrug aufräumen, wir hätten jemals billiges Gas aus Russland erhalten. Wir haben vielleicht nicht mit viel Geld bezahlt, aber mit unserer Sicherheit und Unabhängigkeit. Und die Ukrainer haben das tausendfach mit ihrem Leben bezahlt. Die Rechnung kam spät, aber umso dramatischer.“

Auf die Frage: „Wenn Putin Nord Stream 1 ganz dichtmachen würde, sollten wir dann Nord Stream 2 öffnen – so wie es Bundestagsvizepräsident Kubicki fordert?“, erwidert die 41-Jährige:

„Ich frage mich manchmal, ob einige nicht verstanden haben, dass das kein Spiel mit Regeln ist und kein plötzlicher Lieferengpass. Die Gaspipelines aus Russland sind schon lange keine normalen Leitungen mehr, sondern Waffen in einem hybriden Krieg. Wenn Putin nicht durch Nord Stream 1 liefert, warum sollte er durch Nord Stream 2 liefern? Durch Nord Stream 1 fließt doch nicht zu wenig Gas, weil die Leitung kaputt wäre, sondern weil Putin es nicht will.“

Mit Blick auf die Abschaltung der letzten drei deutschen Atomkraftwerke Ende des Jahres ist Baerbock“nicht überzeugt, dass Atomkraftwerke unser Gasproblem lösen werden“. Dass die hohen Energiekosten zu sozialen Protesten führen können, sieht Baerbock zwar auch, doch bringt sie deren Initiatoren – linke und rechte Parteien – in die Nähe zu Moskau, und das sollten die Menschen auch erkennen. Sie resümiert:

„Ich glaube, dass die Menschen in unserem Land sehr genau durchschauen, wer da versucht, politisches Kapital aus dem Krieg und den hohen Energiepreisen zu schlagen. Politiker und Parteien, die sich so für Putins Spiel einspannen lassen, sollten sich erinnern, was für ein Glück es ist, dass wir in einem demokratischen Land leben, in dem freie Meinungsäußerung und auch Proteste möglich sind.“

Mehr zum Thema – Auf dem Weg in die multipolare Weltordnung – Teil 2

 

Zu gerne würde ich wissen, wer diesen Mist für sie geschrieben hat. Diese ungebildete US-Marionette würde so etwas niemals zustande bringen.

(Visited 272 times, 1 visits today)
Baerbock: Müssen mit „Selbstbetrug“ aufhören, „wir hätten jemals billiges Gas aus Russland erhalten“
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

7 Kommentare

  1. Ich wünsche mir einen Aufstand.
    Diese US-Vasallensallen; allesamt in die Wüste mit denen. Auch die nicht sichtbaren Reg-Angestellten, die schweigen und den Dreck mittragen.

  2. Alina Lipp war in Yalta/Krim, 1m³ Gas kostet dort umgerechnet 0,09 Cent.
    Kilowatt-Formel: kWh = m³ x Brennwert x Zustandszahl [Brennwert steht in der Rechnung].
    Für den Fall Zustandszahl und Brennwert sind nicht bekannt, kann man einen Näherungswert (geht von 8-12) benutzen, indem die Kubikmeterzahl mit 10 multipliziert wird. Der Luftdruck und der örtliche Temepraturdurchschnitt bestimmt die Zustandszahl, die für die Gasrechnung verwendet wird.

    Da bei mir alles Gas-Tech abgebaut wurde und ich gerade die Abschlußrechnung prüfe, ein Beispiel: Mein Jahresverbrauch (50m²-Wohnung) lag im Durchschnitt (sehr unterschiedlich, da selten zu Hause) ANGEBLICH bei 9000kwh/Erdgeschoß + Altbau. Das sind bei einem Heizwert von 11,3480 (den haben sie heimlich hochgeschraubt fällt mir gerade auf!…muß wohl „anderes Gas“ gewesen sein oder der KLIMAWANDEL???) und Zustandszahl (die ist gleich geblieben) von 0,9696 sind ~880 Kubikmeter, wobei sie mich beschissen haben! Das wären nämlich ~9600kwh! Soviel hab ich noch nie verbraucht, eher 7000 und darunter. Da stimmt was nicht.
    Die ganze Rechnung ist komplett verkehrt inklusive Kündigungsdatum. Hatten wohl Corona.

    Netznutzung 250,63 €
    Messung/Betrieb 23,74 €
    CO2-Abgabe 49,44 €
    Gassteuer 53,22 €
    Konzessionsabgabe 2,91 €
    Grundpreis: 96,21€
    Arbeitspreis: 605,84€
    Umsatzsteuer 19%: 150,50€

    Das macht in einem Jahr: ~1000€ für den BUND für gar nix erstmal. Den Vertrag hat man ja mit den Versorgen, und die werden auch nochmal zur Kasse gebeten, deren Mitarbeiter, Fahrzeuge etc. Die sind auch längst bankrott, also brauchen wir eine GASUMLAGE.

    Die Schauspieler in Berlin sind an die Menschenrechtskonventionen gebunden!
    Die dürfen uns nicht erfrieren lassen…aber absaugen wie sie wollen.

    Also wenn das keine Super-Duper-Mehrfachbesteuerung ist weiß ich auch nicht, hab doch schon mein Gehalt und alles andere versteuert! Aber jetzt kommt noch offener Raub dazu, Vorsicht!

    Haben die Lumpen doch glatt noch´n Abschlag vom Konto gesogen, obwohl im Juni gekündigt! Gleich zurück gebucht. Tja…die sind pleite, alle pleite bis Babylon und saugen jetzt wo sie können. Darum: Alle Daueraufträge stornieren! Ihr bezahlt auf Rechnung und überweist ab jetzt selber. Lasst die nicht Euer Konto plündern! Wirklich aufpassen jetzt. Das machen die, und das „dürfen die“…solange ihr nicht widersprecht. Steht so in den Verträgen. Immer genau lesen!

    • Ergänzend noch:
      Wenn sich die Zustandszahl des Gases nicht verändert hat,
      haben wir auch keinen Klimawandel, oder?
      Sie mögen mich im Arsche lecken! 😛 😛 😛

  3. Müssen mit dem Selbstbetrug aufhören, „die beste aller Demokratien“ würde die Fähigsten aller Politiker in den Bundestag bringen! Von den Kosten gar nicht erst zu reden …

  4. So wird der deutsche Bürger von der unseligen Ampelregierung im Stich gelassen: 41,98 Cent pro kWH kostet der Strom hierzulande. Andere EU-Länder deckeln den kompletten Strompreis: In Rumänien auf 14 Cent, Estland 12 Cent, Slowenien 10 Cent (Strompreis bis zu 60 % heruntergegangen!), Spanien und Portugal 4 Cent (Strompreis um ca. 47 % gesunken!) Unfassbar: Unsere Regierung verschenkt das Geld in die ganze Welt, anstatt, dass auch hierzulande der Strom- und Gaspreis gedeckelt wird, so dass wir bis zu 60 % weniger zahlen müssten! Zum Wohl des deutschen Volkes haben sie geschworen! Doch mitnichten halten sie es ein, sondern fahren das ganze Land gegen die Wand! Siehe mein Skandal-Buch: „Deutschland NACH dem Crash! – Was Politiker NICHT erzählen!“ https://www.amazon.de/Deutschland-NACH-dem-Crash-Politiker/dp/B0B8RFTSFW/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=3DNK3FMSTQIPS&keywords=deutschland+nach+dem+crash&qid=1661773045&s=books&sprefix=deutschland+nach+dem+crash%2Cstripbooks%2C333&sr=1-3

  5. ALLES WEGEN DER „WERTE“ UND FREIHEIT, DIE „VETREIDIGT“ WIRD…..

    US-Politiker:
    „Es ist uns egal, wie viele Ukrainer sterben – wir wollen gewinnen“

    Quelle

    https://exxpress.at/us-politiker-es-ist-uns-egal-wie-viele-ukrainer-sterben-wir-wollen-gewinnen/

    ……und wenn Dir dann ein Türke noch erzählt…

    Na? Ist das nix.????

    Wenn dir ein Türke sagt, daß du die Fresse halten sollst, falls Deine Kinder hungern?!?!?!
    NIEMAND SOLL FRIEREN, OHNE ZU HUNGERN !!

    Özdemir: Hunger kein Argument für Abstriche bei Biodiversität

    Auf dem Altar der Biodiversität, des Klimawandels, Multikulti, Corona usw. usf. wir alles geopfert. Egal um welchen Preis wird die Agenda 2030 / der Great Reset durchgeführt.

    Özdemir gibt damit beinahe zu, dass sie über Leichen gehen würden.

    Ist es möglich, dass genau das – die Vernichtung – das Ziel ist?

    Lesen Sie dazu u.a. diese beiden EZ-Themenhefte:

    ⚠️ Zielführende Energie- oder Feindpolitik?
    https://www.expresszeitung.com/ausgabe-48-zielfuehrende-energie-oder-feindpolitik/ez10048.1?atid=483

    ⚠️ Hunger als Waffe
    https://www.expresszeitung.com/ausgabe-49-hunger-als-waffe/ez10051.1?atid=483

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*