Außenpolitisches Versagen: Bidens Sanktionen sind ein Glücksfall für Russland!

Daniel McAdams (antikrieg)

Es ist leicht zu erkennen, warum laut einer neuen Harris-Umfrage 71 Prozent der Amerikaner nicht wollen, dass Joe Biden zur Wiederwahl antritt. Während die Amerikaner mit rekordverdächtigen Benzinpreisen und der höchsten Inflation seit 40 Jahren konfrontiert sind, gibt Präsident Biden zu, dass ihn das keinen Deut interessiert. Seine Regierung ist entschlossen, über die Ukraine einen Stellvertreterkrieg mit Russland zu führen, und die Amerikaner müssen das einfach hinnehmen.

Letzte Woche fragte ein Reporter der New York Times Biden, wie lange er damit rechne, dass die Amerikaner wegen der Ukraine-Politik seiner Regierung Rekord-Benzinpreise zahlen müssten. „So lange es dauert“, antwortete der Präsident, ohne zu zögern.

„Russland kann die Ukraine nicht besiegen“, fügte Biden hinzu und rechtfertigte damit die schmerzhafte Politik seiner Regierung gegenüber den Amerikanern. Der Präsident hat wiederholt versucht, die Schuld für die wachsende Wirtschaftskrise von sich zu weisen, indem er behauptete, Russland sei allein für die jüngste Inflation verantwortlich. „Der Grund, warum die Gaspreise gestiegen sind, ist Russland. Russland, Russland, Russland“, sagte er auf der gleichen Pressekonferenz.

Aber Biden hat ein großes Problem: Die Amerikaner glauben ihm nicht. Laut einer Rasmussen-Umfrage von Anfang des Monats glauben nur elf Prozent der Amerikaner Bidens Behauptung, der russische Präsident Wladimir Putin sei schuld an den hohen Preisen.

Wenn es um die Verachtung des durchschnittlichen Amerikaners geht, der von den hohen Preisen betroffen ist, gibt es in der Biden-Regierung mehr als genug.

Brian Deese, Direktor des Nationalen Wirtschaftsrats von Präsident Biden, wurde kürzlich in einem CNN-Interview gefragt: „Was sagen Sie den Familien, die sagen, hört mal, wir können es uns nicht leisten, monatelang, wenn nicht sogar jahrelang, 4,85 Dollar pro Gallone zu zahlen?“

Seine Antwort? „Hier geht es um die Zukunft der liberalen Weltordnung, und wir müssen standhaft bleiben.“

Hat es jemals eine Regierung gegeben, die so wenig Kontakt zum amerikanischen Volk hatte? Wenn man arbeitende Amerikaner fragen würde, ob sie gerne für die „liberale Weltordnung“ Armut erleiden würden, wie viele würden sagen: „Das klingt nach einer tollen Idee“?

Die Versuche von Präsident Biden, die Benzinpreise zu senken, werden scheitern, weil er das Problem nicht versteht. Er kann die Saudis anflehen, mehr Öl zu pumpen, er kann sogar den US-Ölgesellschaften drohen, wie er es gestern in einem Tweet tat. Er kann aus der strategischen Erdölreserve kaufen und verkaufen, um den Eindruck zu erwecken, dass die Preise sinken. Nichts davon wird funktionieren.

Das Merkwürdigste an dieser Idee, dass die Amerikaner leiden müssen, um den Russen zu schaden, ist, dass diese Politik Russland nicht einmal schadet! Ganz im Gegenteil: Russland verzeichnet seit Beginn des Ukraine-Krieges Rekordgewinne bei seinen Öl- und Gasexporten.

Einem kürzlich erschienenen Artikel der New York Times zufolge haben die weltweit steigenden Öl- und Gaspreise es Russland ermöglicht, seinen Krieg gegen die Ukraine zu finanzieren. Die US-Sanktionen haben die russische Wirtschaft nicht in die Knie gezwungen, wie Biden versprach. Sie haben vielmehr die amerikanische Wirtschaft in die Knie gezwungen, während die russischen Gewinne in die Höhe schnellten.

Wie Newsweek letzte Woche feststellte, scherzen russische Fernsehkommentatoren, dass angesichts der finanziellen Gewinne, die Russland seit der Verhängung der Sanktionen erzielt hat, „Biden natürlich unser Agent ist“.

Washingtons parteiübergreifende Außenpolitik, die Billionen für endlose Kriege in Übersee verschwendet, ist endlich zu Hause angekommen. Biden ist eindeutig nicht auf dem Laufenden, aber es gibt genug Schuldzuweisungen für alle. Die einzige Frage ist, ob wir eine längere Rezession erleben werden … oder Schlimmeres.

(Visited 107 times, 1 visits today)
Außenpolitisches Versagen: Bidens Sanktionen sind ein Glücksfall für Russland!
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*