Auf dem Weg zur EUdSSR?

Der EU-„Wiederaufbaufonds“ ist Tarnbegriff für ein gewaltiges Umverteilungsprogramm. Zahlmeister Deutschland. Ein Politbüro in Brüssel entscheidet. Tobias Matthias Peterka (AfD), Mitglied im Rechtsausschuss des Bundestags, über die Folgen im Gespräch mit Michael Mross.

„Der einzige Weg, um das Verhalten der Politiker zu ändern, ist, ihnen das Geld wegzunehmen.“ (Milton Friedman)

(Visited 126 times, 1 visits today)
Auf dem Weg zur EUdSSR?
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Mit den s.g. Zuschüssen/Geschenken erkauft sich Brüssel/EU die Macht, um den Superstaat Europa zu installieren. Brüssel macht damit die Nehmerländer immer abhängiger von der EU und sind in gewisser Weise dadurch auch immer  erpressbarer. Wer nicht auf Linie fährt und den daraus entstehenden moralischen Verpflichtungen nicht nachkommt, wird dann eben sanktioniert. Das ist sicher sehr dienlich für die Migrationspolitik und weiterer Vorhaben der EU. Deutschland, als größtes Geberland, wird systematisch runtergefahren, bis es den allgemeinen Standart der EU-Länder erreicht hat. Dann werden sie den Sack zu machen.

    Eigentlich ist Deutschland ja genau so aufgebaut worden. Aus den Bundesstaaten sind die Bundesländer geworden. Aus dem Deutschen Reich, durch die Ermächtigungsgesetze, Deutschland.  Die Bundesländer werden aus Berlin regiert und es gibt den Länderfinanzausgleich, sowie einen Schlüssel zur Migrantenverteilung. Wir haben eine bundesweite Arbeitslosen- und Rentenversicherung. Eine EU im Miniformat.

  2. Das wird kein Sozialismus. Wo sind die Kolchosen?
    Wir laufen in die entgegengesetzte Richtung zur Feudalherrschaft. Das werden die Damen und Herren der Antifa auch noch merken. Das faule Leben ist vorbei.
    Unser Irrtum liegt darin, daß wir uns die Polarisierung von Links-Rechts haben aufdrängen lassen; Pinochet hatte sich die Chicago-Boys geholt, die Propheten des sich selbstregulierenden Marktes. Chile wird von 2 oder 3 Konzernen beherrscht, aus deren Mitte der Präsident kommt.
    Die Spitzen der Grünen, Linken, Sozialdemokraten sind neoliberal.
    Milton Friedman ist mit Kulturmarxismus gesattelt; die Betonung liegt auf Kultur und nicht auf Marxismus.
    Die Basis glaubt dem Schein, nicht dem Sein.

    Der Ungar George Soros soll ein Grundstück sein Eigen nennen, das halb so groß ist wie die Schweiz mit eigener Strom- und Wasserversorgung.

  3.  Habe gelesen, daß, laut Lissabonner Vertrag, die EU sich nur aus Eigenmitteln finanzieren darf?! Also aus dem, was die Mitgliedsstaaten so bereit sind, für ihre feuchten Träume zu geben. Um es kurz zu machen, sind Schulden Eigenmittel?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*