Armageddon am Horizont?

Von Paul Craig Roberts (theblogcat)

https://www.paulcraigroberts.org/2019/09/15/armageddon-on-the-horizon/

Die Trump-Unterstützer sollten dafür sorgen, dass Trump sie hört. Denn er ist dabei, die Vereinigten Staaten in einen Krieg zu ziehen, den Israel bestimmt. Ein gegenseitiger Verteidigungspakt zwischen den USA und Israel würde Israel die Möglichkeit geben, dass die USA einen Krieg für Israel führen müssen.

Denkt an die Geschichte. Es war die Garantie des britischen Premierministers Chamberlain an Polen, die den 2. Weltkrieg ausgelöst hat. Die idiotischen Briten hatten die Kontrolle über ihre eigene Politik verloren und sie der irren und unverantwortlichen polnischen Militärdiktatur übergeben.

Der Angriff auf die saudischen Ölfelder, für den Trump und Israel dem Iran die Schuld geben, war mit großer Sicherheit ein Angriff Israels. Der Angriff wird benutzt, um einen Krieg mit dem Iran anzufangen.

Putin muss jetzt seine Stimme erheben, bevor der Krieg beginnt, denn es ist nicht möglich, dass Russland eine Verwicklung vermeiden kann. Die Chancen stehen gut, dass sich Armageddon ereignet, während die Welt dümmlich zusieht.

(Visited 273 times, 1 visits today)
Armageddon am Horizont?
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

8 Kommentare

  1. Ich finde es immer seltsam, wenn so getan wird, als würde Trump völlig gegen seinen Willen für die Anbeter der Ägyptischen Götter Isis, Ra und El Partei zu ergreifen. So als wäre nicht sein halbes Kabinet mit Juden und der Rest mit Pro Israel Politikern bestückt. 

    So als wäre Trump selbst nicht mit Juden verwandt und verschwägert.

    So als wäre Trump derjenige, der anders handeln wollte…

    Was hat er bisher getan: Er hat der illegale Siedlungs- und Vertreibungspolitik in und um Jerusalem mit der Verlegenung der Botschaft dorthin seinen Segen gegeben.

    Er führt den Terrorkrieg gegen Syrien im Auftrag Israels weiter und bewaffnet die Terroristen weiter von den illegalen US Basen in Syrien aus. Er macht massive Politik gegen den Iran und hat seinen Proxy Saudiarabien Krieg gegen die Suniten im Yemen führen lassen…

    Einzig was er bisher vermieden hat, war der offene direkte Krieg mit dem Iran. Weil der Schaden größer als der Nutzen ist und es ihn seine Wiederwahl kosten könnte, wenn das ein Fiasko wird.

  2. Ein Verteidigungspakt ist kein Angriffspakt. Dieser Pakt gilt nur, wenn Israel angegriffen wird. Warum also sollte Trump in einen Krieg ziehen, wenn Israel nicht angegriffen wurde? Alles andere wäre ein Angriffskrieg.

    M.M.n. war das mit Saudi Arabien eine klassische false flag. Der Nahe Osten ist mit Sicherheit im Moment einer der best überwachten Lufträume. Auch durch Russland. Wo sind die Beweise, dass es der Iran gewesen sein soll? Wo sind die Satelitendaten? Wo war die Luftabwehr der Saudis? Fragen über Fragen. Schaut Euch doch die Schäden an, die entstanden sein sollen auf den Bildern im Netz. Da gibt es ein paar Löcher in irgendwelchen Tanks, die geflickt werden können, das wars auch schon. Raketenangriffe sehen anders aus, oder? Da würden wahrscheinlich keine Tanks mehr stehen. Vielleicht war das noch zwischen den Saudis und den Unruhestiftern abgesprochen, um es dem Iran in die Schuhe zu schieben.

    Warum um alles in der Welt sollte der Iran die Saudis angreifen in der momentanen fragilen Lage dort unten? Was hätte der Iran denn davon? Man muß doch nur mal logisch denken.

    Ich sehe kein Armageddon dort unten, solange Trump lebt, ihr ständigen Angstmacher!

    Und sollte Trump wider Erwarten doch losschlagen, kann er sofort einpacken. Die amerikanische Bevölkerung wird ihn auf der Stelle kreuzigen, weil das genau das Gegenteil dessen wäre, was er ihnen seit seinem Amtsantritt vermittelt. Und er wäre beim Rest der Welt auch unten durch. Eine Wiederwahl 2020 wäre ausgeschlossen. Dann hätte er nämlich das Armageddon in seinem eigenen Land. Ob er das wegen Israel riskieren würde, glaube ich persönlich nicht.

    Warten wir mal ab, wie sich das entwickelt.

     

  3. Nichts von wegen Armageddon!!!

    Die USA standen und stehen unverrückbar zu Israel.  Sie haben alle berechtigten Vorwürfe gegen Israel im Sicherheitsrat immer sabotiert.  Ob die USA mit Israel einen Kriegsvertrag haben oder nicht, ist egal;  denn die USA müssen, da weitgehend von Juden beherrscht, auf jeden Fall zu seinen Gunsten eingreifen.  Die Angelegenheit vertraglich zu fixieren, ist sogar für Israel kontraproduktiv, denn jede schriftliche Festlegung beinhaltet eine Beschränkung, wo doch der jetzige undefinierte Zustand sowieso allumfasssend und damit besser ist.  

    Im übrigen werden auch Verträge nicht eingehalten, wenn sie nicht mehr opportun sind.  Italien hat im Jahre 1912 noch einmal den Dreibund verlängert, aber dann doch – von den Engländern bearbeitet – im Mai 1915 Österreich und damit auch Deutschland den Krieg erklärt.

    Verträge haben heute wenig Sinn, weil die USA auch ohne Vertrag in Syrien sind  und dort fortwährend zugunsten der Dschihadisten eingreifen, aus dem Vertrag mit Iran austraten, was sie vertraglich gesehen gar nicht durften.  Papier ist geduldig, aber ansonsten nichts wert, sonst hätte Israel nicht die Atombombe bauen dürfen. Das sieht man ja an unserer Rechtsprechung, wo häufig von den Gerichten Gesetze gebrochen werden, indem die Richter den Prozeßbeteiligten Vergleiche aufzwingen, die den Staat begünstigen.  Der Staat ist eben das anbetungswürdige goldene Kalb der Richter!

    •  Freilich, es wird kein Armaggedon geben, zumindest nicht in der prophezeiten Art und Weise. Und wessen es sein würde, steht auch noch auf einem ganz anderen Blatt …

       

    • In meiner Jugend rechnete man noch mit einem weiteren Erdenleben der Menschheit  bis zum Jahr 10000. Die Zukunft hing auch wesentlich davon ab, ob Frauen überleben können:  If woman can survive.  Die Frage, ob der Mensch der Natur auch was zurückgibt, war auch schon Thema:  

      He's taken everything this old Earth can give
      And he ain't put back nothing

      https://www.youtube.com/watch?v=vdSqLfuRN18

      https://www.youtube.com/watch?v=zKQfxi8V5FA

      https://genius.com/Zager-and-evans-in-the-year-2525-lyrics

      In the year 2525
      If man is still alive
      If woman can survive
      They may find-

      In the year 3535
      Ain't gonna need to tell the truth, tell no lies
      Everything you think, do, and say
      Is in the pill you took today

      In the year 6565
      Ain't gonna need no husband, won't need no wife
      You'll pick your sons, pick your daughters too
      From the bottom of a long glass tube

      In the year 9595
      I'm kinda wonderin', if man is gonna be alive
      He's taken everything this old Earth can give
      And he ain't put back nothing

      Now it's been ten thousand years
      Man has cried a billion tears
      For what he never knew
      Now man's reign is through

      Dann ist es vorbei mit den übermütigen jungen Mädchen:

      https://www.youtube.com/watch?v=GCtmDqUnrTw

      • Jürgen II, die Lieder sind wohl bekannt! 🙂 Die ganzen Probleme, mit denen wir uns täglich konfrontiert sehen, sind doch letztendlich nur Symptome einer Ursache. Will sagen, die ganzen alten Hochkulturen sind stets an sich selbst zerbrochen. Warum? Das Thema interessiert mich schon sehr, denn die hatten bereits Fußboden-Heizungen und fließendes Wasser. Sogar Kinderlieder wurden gefunden. Die alten Sumerer kannten bereits alle Planeten, obwohl wir den Pluto erst 1930 endeckt haben wollen. Fangen wir also immer wieder von Vorne an? Es scheint so. Die NASA hat auch darüber geforscht, und alle großen Zivilisationen von Auf- und Niedergang mal aneinander gereiht: Es ergab eine ziemlich gleichmäßige Sinus-Kurve. Hier ist z.B. ein Artikel dazu.

        Warum sollte es diesmal anders verlaufen? Auf dem Zenit dezimieren wir uns selbst, ein paar bleiben über…dann geht´s wieder bei Null los. Columbus war auch nicht der Erste in Amerika. Die Indianer sind keine Inder, die er eigentlich erreichen wollte…über "die Scheibe". Die Wikinger waren schon lange vor ihm dort. Naja, und die Indigenen halt noch früher, und so weiter. Die hatten bereits Kalender und Sternenmarken entwickelt. Das Wissen muß also irgendwann immer schon einmal vorhanden gewesen sein. Und dann stirbt es wieder aus.

        An dem Scheitelpunkt befinden wir uns gerade, vermute ich. Wen interessiert denn sowas? Klima-Beeinflussung, Musels, Dschungelcamp, Lügen-TV statt Bildung, Kriege für maximalen Profit statt Handel, Überbevölkerung bei zu wenig Resourcen für alle, und so weiter. Kann nur zu Bruch gehen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*