Andreas Popp gibt ARD ein Interview zum Thema Verschwörungstheorien

Am 26. Mai 2020 strahlte die ARD-Sendung Report Mainz eine Sendung zum Thema Verschwörungstheorien aus. Während man für diese Sendung drei Sätze zusammenhanglos wiedergab, zeigen wir hier das gesamte Interview mit dem ARD-Journalisten Philipp Reichert.
Bildet Euch Eure eigene Meinung.

Und nun die andere Variante.

(Visited 584 times, 1 visits today)
Andreas Popp gibt ARD ein Interview zum Thema Verschwörungstheorien
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

78 Kommentare

  1. Werter Jürgen.  Sollte sie einen Artikel über "Theoretiker" verfassen, bitte ich darum, die "Theoretiker" in diesem Video ebenfalls mit zu berücksichtigen, da mir diese Zitate doch sehr merkwürdig erscheinen ^^

    Einfach mal wirken lassen Wer da gemeint ist und Was diese Kollegen damit sagen wollen.

    Schau dir "Was steht eigentlich in Tora, Talmud und den Noachidischen Geboten?" auf YouTube an https://youtu.be/po7Y_8Ja4UE

    • Lieber Wolfgang,

       zu diesen unstimmigen Hintergründen habe ich bereits ein paar Artikel verfasst. Es heißt ja bekanntlich "Grau ist alle Theorie …" … bis auf die, welche umgesetzt wurde … 😉

      Ich mache mir mal Gedanken dazu!  🙂

  2. Die mangelnde Einsicht der Menschen in die  Entscheidungsfindung der Politik führt automatisch zu Spekulationen wie politische Entscheidungen und politische Vorgänge entstehen und welche Folgen sie haben.  Nachweislich werden die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer. Nachweislich profitieren immer die Reichen besonders von einer Krise, sie werden sprunghaft noch reicher. Jüdische Regel:“Kaufen, wenn die Kanonen donnern“. Die in der Regel auf Grund von bestimmten Tatsachen entstehenden  Spekulationen lassen die Macher im Hintergrund ohne Rücksicht auf die im Kern immer enthaltene Realität von den selbst beherrschten Massenmedien zu Verschwörungstheorien herabwürdigen, um die Wahrheit über ihre Bestrebungen zu verbergen. Eine bekannte Methode  ist doch erst stehlen und dann laut „haltet den Dieb“ rufen, um von sich abzulenken und mit dem Dida Finger: immer auf andere zeigen und laut rufen: „Dida sind schuld“. Die Bezeichnung  Verschwörungstheorie für diese Spekulationen wurde von den Psychologen, welche im Auftrag der Macher die Bevölkerungen des Westens manipulieren sollen, eingeführt, um der Masse zu suggerieren, diese Spekulationen wären alle haltlos und die Protagonisten entweder geistig verwirrt oder Rechtsradikale.  Die Wahrheiten hinter diesen Spekulationen werden keinesfalls preisgegeben, da dann vielleicht ganze Regierungen abgewählt werden könnten und die BRD z.B. ihre Geschäftsgrundlage überhaupt verlieren würde. Die Geschäftsgrundlage der BRD ist bereits eine Lebenslüge. Spekulationen entstehen somit immer als Folge der Verlogenheit der Politik. Das die Juden sich immer schon die Welt untertan machen wollten,  ist auch keine Verschwörungstheorie sondern eine aus der Bibel bekannte Tatsache.  Diese Bücher sind doch Anleitungen zu Mord und Sklaverei: „Ihre Männer sollst Du töten, die Frauen und Kinder als Sklaven in dein Haus aufnehmen“  Das diese Gruppierung dafür über Leichen geht, sieht man doch an den Weltkriegen, die nicht nur aber auch von jüdischen Hetzern generiert wurden. Den US Amerikanern wurde von den Juden (welche damals 95% der Printmedien besaßen) suggerier, dass die Deutschen keine Menschen wären sondern lediglich menschenähnliche Wesen mit Wolfsköpfen. Im US Fernsehen wird immer noch tagtäglich bezahlte Lügenpropaganda über den zweiten Weltkrieg verbreitet. Hitler und Mussolini wollten angeblich zusammen die Welt erobern ist die neueste Fake News dieser Propaganda. Man braucht auch nur die Protokolle der Weisen von Zion zu lesen, um die Bestrebungen der Juden zu durchschauen. Das es denen gelungen ist, die bundesdeutsche Justiz so weit zu manipulieren, dass sogar Zweifel an geschichtlichen Tatsachen unter Strafe gestellt worden sind, zeigt wo tatsächlich die Verschwörungstheoretiker sitzen. Nach den in der BRD verbotenen Protokollen sollen und wollen die Juden alles Geld dieser Welt besitzen und alle Medien beherrschen. Sie besitzen bereits den größten Einfluss auf die FED und vielleicht bald auch auf die EZB. Die Gruppe Kölner Stadt Anzeiger ist ein Beispiel für den Einfluss Israels in der deutschen Politik. Die bekannten Tatsachen sprechen also eine ganz andere Sprache. Das es auch andere Menschen gibt, die derartige Bestrebungen haben ist sicherlich  richtig. Staaten sollten Institutionen des gemeinsamen Egoismus gegen den von Einzelnen sein. Stattdessen haben sich zunehmend verbrüdernde Einzelegoismen sich die westlichen Staaten eingekauft und spendieren Millionen und Milliarden zur Massenmanipulation über die gekauften Medien. Wahlen werden so zu einer Farce.

    • Wo kommt das Wort "antisemitisch" vor? Sehr gut und völlig richtig zusammengefasst Erwin. Ich persönlich habe nichts gegen Juden. Es kommt immer nur auf den Menschen gegenüber an. Ob der lügt und betrügt oder aufrichtig und ehrlich ist. So kann man ganz einfach selektieren im Leben.

      Wie Lügen und Betrügen geht wissen wir alle!
      Aber dies sollte niemals eine Lebensgrundlage sein.
      Und die (wer auch immer) verarschen uns hier gerade ganz gewaltig.
      Runter vom Schulhof! Wollen wieder Ball spielen.

    • “Kaufen, wenn die Kanonen donnern.“

      Ein Beispiel des Nathan Rothschild  aus

      http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1982

      zeigt wie gierig Rothschild war am Krieg zu verdienen, Schilderung stammt von Henry Ford:

      09.01.2011

      Die Bedeutung von Fehlinformationen für den Handel mit Wertpapieren am Beispiel des Nathan Rothschild, der vermutlich auch hauptsächlich andere Kinder Israels geschädigt hat. Überlegt Euch mal, ob Ihr diesen Manipulationen gewachsen seid, bevor Ihr Euer sauer verdientes Geld in den Wertpiermarkt investiert!!!

      „Ein interessantes und geschichtliches Beispiel für die Schätzung von Neuigkeiten ist in der Laufbahn Nathan Rothschilds zu finden.  Dieser hatte alle seine Pläne auf der Annahme aufgebaut, daß der damals auf Elba verbannte Kaiser Napoleon endgültig aus den europäischen politischen Geschäften ausgeschaltet bliebe.  Napoleon kehrte wider Erwarten zurück und in den hundert Tagen seiner Regierung im Jahre 1815 schien das ganze Finanzgebäude Rothschilds einstürzen zu müssen.  Fieberhaft unterstützte der Finanzmann Preußen und England, und als die Schlacht von Waterloo herankam, war niemand mehr am Ausgang beteiligt als er.  Er war ein Mann, der dem Anblick von Blut scheute, persönlich ein Feigling, und jedes Zeichen von Gewalttätigkeit warf ihn um;  aber sein Interesse an der Schlacht, von der sein Schicksal und sein Vermögen abhing, war so übermächtig, daß er nach Belgien eilte, dem britischen Heere folgte und, als die Schlacht begann, sich in einem kugelsicheren Schlupfwinkel bei Hougemont versteckte, von wo er den ganzen Tag dem Auf und Nieder der Schlacht folgte.  Gerade als Napoleon den letzten verzweifelten Angriff machte, stand Rothschilds Urteil fest.  Er sagte später, daß er in diesem Augenblick ausrief:  „Das Haus Rothschild hat die Schlacht gewonnen.“  Er eilte vom Schlachtfeld, ritt in höchster Eile nach Brüssel, ohne dem neugierigen Volk, dem er unterwegs begegnete, ein Wort zu sagen.  Er mietete ein Pferd zu höchstem Preis und galoppierte nach Ostende.  Hier raste ein heftiger Sturm, und kein Schiffer wollte die Überfahrt nach England wagen.  Rothschild selbst, sonst jede Gefahr scheuend, vergaß bei dem Ausblick auf den Wertpapier-Markt seine Angst.  Er bot 500, 800, schließlich 1000 Francs dem, der ihn übersetzen wollte.  Niemand wagte es.  Endlich erbot sich ein Seemann, es zu versuchen, wenn Rothschild seiner Frau 2000 Francs auf die Hand zahlte.  Halbtot erreichten die beiden die englische Küste, aber ohne Pause bestellte Rothschild Eilpost und eilte nach London.  Peitsche und Sporen wurden auf dieser Fahrt nicht gespart.  Damals gab es keine Telegraphen und Eil-Verbindungen.  England war in Aufregung, ungünstige Gerüchte liefen um.  Am Morgen des 20. Juni 1815, als Nathan Rothschild an seinem gewöhnlichen Platze in der Börse erschien, wußte England nichts von dem, was er wußte.  Er war bleich und zusammengebrochen.  Sein Aussehen verleitete andere Börsenbesucher zu dem Glauben, daß er von der Front schlechte Nachrichten empfangen hätte.  Dann sah man wie er ruhig seine Wertpapiere verkaufte.  Wie – Rothschild gab ab? Die Kurse stürzten, eine wahre Panik ergriff die Jobber, der Markt wurde mit Staatsanleihen überschwemmt – and alles, was angeboten wurde, kauften Rothschilds Agenten auf!  So ging es am 20. und auch noch am 21 Juni.  Bei Geschäftsschluß am zweiten Tage waren Rothschilds Truhen mit Wertpieren vollgestopft.  Am Abend kam ein Kurier in London mit der Nachricht an, daß Wellington gesiegt hatte und Napoleon auf der Flucht war.  Aber Nathan Rothschild hatte 40 Millionen (Gold-)Mark eingeheimst, und die Leute, von denen er gekauft hatte, waren um ebenso viel ärmer – alles die Folge einer Neuigkeit!“

      • Gut gemacht, JürgenII, interessante Geschichte von einem cleveren Typen. Nichts illegals allerdings. Ich habe übrigens nichts gegen clevere Leute, egal ob Jude oder nicht, Ich habe nur was gegen Betrüger, egal ob Jude oder nicht. 

    • "Daß es denen gelungen ist, die bundesdeutsche Justiz so weit zu manipulieren, dass sogar Zweifel an geschichtlichen Tatsachen unter Strafe gestellt worden sind, zeigt wo tatsächlich die Verschwörungstheoretiker sitzen."

      "Die Geschäftsgrundlage der BRD ist bereits eine Lebenslüge", deswegen ist die BRD auf Sand gebaut und muß notwendiger- und gerechterweise untergehen!

      Man beachte wie Wikipedia Werner Maser niedermacht, einen Mann, der sein ganzes Leben der Erforschung des Dritten Reichs gewidmet hat und jede Aussage, die er bringt, akribisch belegt:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Maser

      Obwohl schon vor Jahrzehnten geklärt wurde, wer für den Zweiten Weltkrieg verantwortlich ist,

      https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&kn=&an=werner+Maser&tn=der+Wortbruch&isbn=

      werden von privaten wie öffentlichen Rundfunkanstalten zu unserem finanziellen Schaden jeden Abend immer wieder erneut Lügen zelebriert – von unseren Steuergeldern und die käufliche Justiz zwingt uns sogar dazu mit allen nur erdenklichen rabulistischen Urteilen.

      • Das ist dann wohl die Matrix, in der wir leben. Oder zumindest glauben, noch zu leben…
        Ist das Leben? Hab wohl was falsch verstanden.

      • Danke für den Hinweis zu Maser, ich habe einige seiner Schriften in meiner Bibliothek.Auf Beweismittel gestützte Infrmationen aus Polen zeigen jedoch, dass die Westmächte bereits 1937 versuchten die polnische Regierung zu überreden, die Rote Armee ins Land zu lassen, um Deutschland von Norden anzugreifen.

        Ich bin derzeit nicht der Meinung, dass die BRD untergehen sollte. Das GG hat viele positive Seiten und sollte im ursprünglichen Sinne durchgesetzt werden. Meinungsfreiheit, Informationsfreiheit, Äußerungsfreiheit dürfen nicht länger manipulierbar sein. Die Lizenzparteien müssen weg, das GG kann bleiben. Die Deutschen müssen nur die Kontrolle über ihr Land zurückholen. Das Volk entscheidet irgendwann, ob es wieder eine verfassungsgebende Versammlung haben will. Bis dahin halte ich die BRD, Vertragstreue  und die Einbindung in den Westen für unverzichtbar. Knebelverträge, wie die Juden Adenauer aufgezwungen haben, sind natürlich von Anfang an nichtig und Deutschland sollte Schadenersatz von den Betrügern fordern.

        • WAS?! Wie passt das denn zusammen, Erwin?
          GG durchsetzten, die Kontrolle zurückbekommen, aber nicht untergehen?
          WIE bekommen wir denn die Kontrolle wieder zurück?
          Und, wir werden nicht untergehen.

        • "Die Lizenzparteien müssen weg, …" … "Die Deutschen müssen nur !!! die Kontrolle über ihr Land zurückholen."

          Wie soll das denn gehen, ohne den vollkommenen Zusammenbruch aller bisherigen Werte und Institutionen?  Das System ist doch lückenlos verzahnt:  Richter, Beamte, diätenabgreifende Opportunisten, der ununterbrochen hetzende Rundfunk gegen jeden und alles, gemeinsam mit den sonstigen Massenmedien, sowie beamteten Professoren der Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften wie Meuthen oder Lucke.  Man kann doch nicht im Ernst von einem beamteten Professor eine radikale Verbesserung unseres Staates erwarten:  siehe Gedeon und Meuthen!  Das ist schlechterdings unmöglich! 

          https://www.welt.de/politik/deutschland/article202797558/AfD-Warum-es-so-schwerfaellt-Wolfgang-Gedeon-rauszuwerfen.html

          Seehofer hat heute wieder triumphierend berichtet, daß man den sektiererischen Reichsbürgern scbon 750 Waffen abgenommen hat.  Daß die Staatsorgane das Leben dieser sog. Reichsbüger vor Dschihadisten und ähnlichem Gesocks schützen können oder wollen, halte ich eher für unwahrscheinlich!

          Fazit:  Unser Staat beruht erwiesenermaßen auf Sand, weil er auf groben Lügen der Politiker und Massenmedien beruht, die jeden Abend neu zelebriert werden.  Ein Neuanfang ist ausschließlich und allein nur möglich, wenn der bisherige Staat vollkommen zusammenbricht und sich etwas neues und besseres entwickeln kann.  Mit Teilresten des alten kann nichts gutes werden, das sehen wir doch an den von den Siegermächten bestochenen Beamten des vorherigen Systems, die um ihr Salär zu sichern, unsere – auch nur frei erfundene – Schuld ohne Murren auf sich nahmen.

          Es kann gut sein, daß Deutschland dabei endgültig untergeht, angesichts der von den Politkern eingeschleußten fremden Elemente, hauptsächlich Muslime sowie der vielen Kommunisten unter den Staatsbediensteten.  Dann hat es halt sollen sein. Dann waren wir halt zu dumm und dekadent zum Überleben, als Mahnung für die nachfolgenden Generationen!  Ich bin für saubere Sachen nach der Art von:  Fiat iustitia et pereat mundus!

          • Einfaches Rezept. alles tun um die Lizenzparteien ab zu wählen. Freunde Verwandte, Bekannte über die fremdgeführten Lizenzparteien und ihrem 1972 begonnenen, volksfeindlichen Umgang mit dem sterbenden deutschen Volk, die mangelhafte Familienförderung, das Ausschaffen deutscher Steuergelder in andere Länder, die mit dem Strafrecht verhinderte Meinungsfreiheit und die mangelnde Steuergerechtigkeit  informieren. Die AFD als deutschfreundliche Partei unterstützen. Wenn diese  mit etwa 20% etabliert ist, folgen andere national denkende Parteien nach und Deutschland wird etwas unabhängiger und die Deutschen lernen wieder den aufrechten Gang. Die AfD ist die letzte Chance. Wird die vertan, ist Schluss mit lustig. Dann werden die Deutschen zur Minderheit im eigenen Land. Wer glaubt, dass man dazu keine politische Organisation braucht unterstützt den politischen Gegner und treibt Deutschland in den Untergang.

          • Ich bin ein klarer Gegner der BRD und des Grundgesetzes. Und ich empfehle jedem, die Artikel 2-20 GG mit Ewigkeitsgarantie zu lesen und bei jedem der Grundrechte zu überlegen, ob dieses nach dem GG eingeschränkt werden darf und wie weit es heute eingeschränkt ist.

            Und am Ende dann eine Gesamtschau machen, was an garantierten Rechten denn überhaupt heute da ist…

            Leben? Freiheit? Versammlungsfreiheit? Unverletzlichkeit der Wohnung? Leben ohne Überwachung? Eigentum? Gesundheit? Meinungsfreiheit? Recht auf ungefilterte Informationen über die Welt? Religionsfreiheit? Erziehungsfreiheit?

            Ich bin darauf damals gekommen, als ich das erste Mal im Harz 4 System gelandet war, und damals noch völlig gläubig an das Gute im Grundgesetz und der BRD fassungslos die immer neuen Gesetze und Urteile gegen die Menschenwürde armer Menschen in Deutschland beobachtet habe.

            Heute weiss ich: Der Artikel 1 GG ist nur eine Präambel, die nur soweit gilt, wie sie in den nachfolgenden Artikeln konkretisiert ist. Und da ist von den Grundrechten praktisch nichts mehr übrig. Und wenn doch, dann arbeitet da schon jemand daran das auch noch abzuschaffen oder es kümmert sich eben kein Poltiker und Richter drum, was denn im GG drin steht.

            Ich kann sagen, dass die Behandlung im Vollzug von Harz 4 eine nachhaltige Heilung von allen Indoktrinationen hinsichtlich "des Guten in der BRD" war.

            Was ich allerdings fairerweise sagen muss, ist dass ich vom Gesundheits- und Sozialsystem profitiere. Und das wird in meinem Fall von den einfachen Menschen in Deutschland getragen, die zumeist keinerlei Vermögen haben und sich in unterbezahlten Tätigkeiten die Steuern und Sozialabgaben abpressen lassen.

            Ich würde das gerne auch ändern, aber das System lässt mir keinen Spielraum. Und ich bin leider nicht (mehr) in der Lage als Sklave zu funktionieren.

            Die grundsätzliche – wenn auch erzwungene Solidarität – der Menschen, die sich in diesen System widerspiegelt, die erkenne ich aber voll und ganz an. Aber das ist nicht die BRD und auch nicht gerecht, so wie das organisiert und erzwungen ist.

            Prinzipiell sehe ich die Chance, das System zu Fall zu bringen, wenn man nicht mehr mitmacht. Das bedeutet nicht mehr (als unbedingt nötig) für Steuern zu arbeiten, nicht mehr als nötig zu konsumieren, und alles Engament für das System auf null zu senken. D.h. nicht dem Nachbarn nicht zu helfen. Aber eben nicht in einer Organisatiorischen Hülle der BRD.

            Würde das alle tun, so würde das System der Ausbeutung der armen schnell zusammenbrechen und System jede Anziehungkraft für Menschen aus anderen Kulturen verlieren. Und sich bestimmte Prozesse eben umkehren.

            Ich bin auch dafür, Besatzer jeden Tag Besatzer zu nennen. Scheindemokratie – Scheindemokratie und den Irrsinn des Geld- und Wirtschaftssystems anzuprangern. Denn das dient alles weder der Natur noch den Menschen sondern nur der Macht einiger weniger, die sich gerne als Sendboten Satans sehen.

            In gewisserweise ist meine relative Armut erleichternd, weil ich eben keine großen Sorgen hinsichtlich eines sozialen Abstiegs mehr haben muss und in mancher Hinsicht zwar etwas kastriert aber in vieler Hinsicht doch sehr angenehm lebe.

            Selbst wenn sich durch die irre Geldpoltik und die Verdreifachung der Geldmenge die Lebensmittelpreise durch Inflation verdreifachen würden, würde ich trotzdem nicht verhungern. Insofern sind die ganzen Angstszenarien wohl immer an die Leute gerichtet, die noch absteigen können, aber nicht an die, die schon abgestiegen sind.

            Ich bastele jetzt hier seit vielen Wochen an einer Einhausung für meine 3d Drucker. Es ist ein bisschen mühsam, wenn man immer die Teile aus China bestellen muss, weils es da billiger ist. Und wenn man nicht das passende Werkzeug oder einen guten Arbeitsplatz hat und improvisieren muss. Aber trotzdem werden irgendwann dieses Jahr meine Drucker schallgeschütz, ohne Emissionen in der Wohnung, Feuersicher mit allem Schnick und Schnack unter optimalen Bedingungen drucken können.

            Und dann kommt vielleicht das nächste Projekt wie die Umrüstung meines Fahrrads auf ein Pedelec oder ähnliches.

            Was ich halt in diesem System auf Tod nicht ausstehen kann, ist die ständige Indoktrination, das ständige Belügen, Verschweigen und Verzerren der Wahrheit. Die Arroganz der Mächtigen. Die immer drastischeren Eingriffe in mein Leben durch neue Überwachungstechnologien. Die Veränderungen durch Sozial Engineering (z.B. Migration) und die Eingriffe in die Natur mit den Chemtrails. Und die gewollte Zerstörung von menschlichen Gemeinschaften – auch wenn ich selber kein Gemeinschaftsmensche bin.

            Damit kann ich für mich selbst leider keinen Frieden machen.

            • Was willst Du denn drucken?

              Ich habe kein Problem mit Solidargemeinschaft! Der Staat, sofern vorhanden, hat eigentlich nur zwei Aufgaben; den Schutz der Bürger im Inneren und gegen außen, sowie eine allgemeine Wohlfahrt!
              Im Rahmen dessen ist vieles möglich, vieles aber auch nicht!

              • Dinge im Haushalt, Dinge in der Werkstatt, Dinge zum Elektronikbasteln (insbesondere Gehäuse), dann wollte ich schauen, ob ich Richtung Modellbau weitermache.

                Ein Segelboot kann ich mir nicht leisten, aber ein ein Modellsegelboot wäre schon möglich. Oder mal ein U-Boot.

                Außerdem gibt es auch schönes Spielzeug (auf für Erwachsene), das man herstellen kann.

                Die letzten Drucke, die ich gemacht habe, waren aber für Verbesserungen an den Druckern selbst. Und das ist wahrscheinlich das, wo erstmal am meisten gedruckt wird, wenn Leute sich mit dem Thema beschäftigen.

                Ich habe aber auch schon Dinge selbst designed. Es ist also nicht so, dass ich nur Vorlagen drucken kann. Sondern, wenn ich eine Idee habe, dann kann ich das in den meisten Fällen auch entwerfen. Ich hatte mir zu besseren Zeiten auch einen Filamentextruder gekauft. D.h. wenn ich günstig Kunststoff Granulat bekommen, kann ich mir den Treibstoff auch selbst machen. Und es kostet dann bis auf Strom fast nichts.

                • Hervorragend ausgekotzt, Martin!
                  Das muß regelmäßig sein und unterschreibe jede Zeile.

                  Aus eigener Erfahrung; gleichen sich ja beinahe unsere Lebensläufe. 🙂
                  9/11 & H4 hat auch mir einst den Kopf gewaschen.
                  Auf welchem Planeten bist Du hier gelandet?
                  Katastrophe und Leck doch Arsch wurden zum Mantra.

                  Gestatte eine Frage: Möchtest Du denn jemals wieder buckeln gehen oder geht´s aus psychosomatischen Gründen wirklich nicht?
                  Oder nur bockig/trotzig, weil Du allzuoft verarscht wurdest?

                  Wiegesagt, ich kann das sehr gut verstehen!

                  Hätte da sonst eine (auch lukrative) Alternative anzubieten, die Deinem geäußerten Talent entsprechen und Deine Interessen mehr als gerecht vereinen könnte. Mußt auch nicht mehr umziehen! Kommen einige aus MV. Nur nervige Fahrerrei vielleicht.
                  Ist ja nur die Frage, ob Du überhaupt noch kannst und willst?

                  LG Zulu

                  • Man könnte es mal so beschreiben: Ich habe über Jahre alles Mögliche versucht und das Ergebnis waren fast immer sehr unschöne Konflikte am Arbeitsplatz inkl. Mobbing und letztlich psychische Ausfallerscheinungen und Depression.

                    Ich könnte mir vorstellen, dass es theoretisch Jobs gibt, die ich ausüben könnte. Aber jeder neue Versuch würde bedeuten, dass ich meinen Rentenstatus beim sehr wahrscheinlichen Scheitern neu erkämpfen müsste und die Mühle vom Neuen durchlaufen müsste. 

                    Der letzte Job, der gut für mich war, war 10/Stunden pro Woche Büroarbeit, wo die Kommunikation im wesentlichen über kurze Telefonate und ein Aufgabenbuch lief. Da gab es keine Konflikte und ich war quasi der Experte für statistische Auswertungen und habe da die "Kunden"befragungen konzipiert und ausgewertet.

                    Ca. jeder 3. Job hat zumindest längere Zeit (einpaar Monate) funktioniert. Allerdings in den letzten 15 Jahren kein einziger mehr.

                    Insofern halte ich es für unwahrscheinlich, dass das was Ihr macht, nun für mich funktionieren wird.

                    Ich hatte halt für mich geplant einen nicht eingetragenen, nicht gemeinnützigen Verein zu gründen, der in der Satzung aber genau festhält dass die Mitglieder keinen Zugriff auf das Vereinsvermögen haben (auch nicht bei Auflösung) und dieser Teil der Satzung auch nicht geändert werden darf, so dass das ähnlich wie eine Stiftung als eigenständiges Vermögen funktionieren kann, wo man aber doch indirekt Dinge mit gestalten kann.

                    In so einem Verein könnte ich dann "ehrenamtlich" arbeiten, ohne dass das meinen Status gefährden wurde. Und letztenendes reichen auch zwei Leute für die Gründung aus, von denen einer z.B. wieder austreten könnte, so dass ich dann da mein Ding machen kann, rechtlich schön getrennt von meinem Status als Grundsicherungsbezieher. Sollte so ein Verein irgendwann Gewinne machen, die Steuerrelevant werden könnten, dann kann man die Tätigkeit auch einfach skalieren und weitere Vereine gründen, die nur soviel tun, dass es alles steuerfrei bleibt und dem System nichts bringt.

                    Aber was macht ihr denn für eine Arbeit? Vorträge und Aufklärungsarbeit?

                    • Moin Martin, danke für die offene Antwort. Nee, dann laß das mal lieber so. Würde ich unter diesen Umständen auch (nicht) machen. Bauen hier nur gerade eine neue 3D-Druck-Abteilung für richtige coole Jungs-Spielzeuge. Also Groß-Modellbau und…Aufklärung, ja. So könnte man sagen.

                      Mich hat der Job auch verändert und ich weiß noch nicht ob das jetzt gut oder schlecht ist. Mein Gehirn hört nicht mehr auf zu rattern. Muß soviele tausend Dinge gleichzeitig wissen, beobachten und koordinieren, daß man schwer noch abschalten kann. Und wenn man das dann auch nicht darf wegen diesem Corona-Quatsch ist es manchmal eben nicht leicht. Aber vielleicht ist das Jammern auf hohen Niveau, denn was ich dort alles erleben, sehen und anfassen durfte ist schon wirklich grandios. Schätze nur noch Raumfahrt kommt danach.

                      Wenn man gerne was mit Spielsachen macht wird der Beruf zur Berufung. Zur riesigen Spielwiese! Und darum geht´s ja letzendlich. Da hoab i ausnahmsweise mal eine sehr gute Wahl getroffen. Mobbing gibt´s bei uns nicht. Wer aus der Reihe fällt wird zwangsläufig eingenordet. Wir wohnen ja auch zusammen, sind beste Freunde und verbringen soviel Zeit miteinander, dann muß man sich verstehen. Darum machen wir gerne viel Blödsinn, damit der Spaß nicht auf der Strecke bleibt bei dem ganzen Stress und Mist. Schweißt zusammen. Tolle Gemeinschaft & beste Technik? Genau mein Geschmack.

                      Nur momentan brauche ich mal ne Pause. Ausgebrannt. Und da bin ich sicher nicht der Letzte gewesen. Sehr gute Leute haben wir verloren, also tatsächlich verloren, tot. Was mir als empathisches Wesen auch persönlich sehr nahegeht. Dann muß man mal nach dem Sinn grübeln, ob das alles noch so richtig ist. Hab noch keine Lösung. Schwierig wenn das Herz ja sagt aber der Kopf nicht weiter weiß? Hmm. Und dann noch als Verschwörungstheoretiker bei der heutigen Großwetterlage, lol Da kommt man ja auch nicht mehr zur Ruhe! Das muß man alles verfolgen. Ist ja wichtig was hier passiert.

                      Sehr gute Entwicklung, die Medien drehen schon völlig frei. Da weiß schon einer nicht mehr was der andere tut und das Ferkel ist offiziell zum G7 ausgeladen! Das dauert nicht mehr lange. Bleiben wir standhaft und zuversichtlich.

                      Ich muß nochmal suchen, die Verbindung Victoria, der Elisabeth und Ferkel. Uneheliches Kind der Queen? Ähnlich sehen sie sich ja, und hier gibt´s doch auch dies Bild von der hübschen Prinzessin? Dann hab ich aber was übersehn. Das wäre ja cool! Das erklärt auch warum die ihre Mütze nicht mehr aufhat und in der Burg statt im Palast hockt. Da! Es geht schon wieder los…ratter, ratter, ratter…

                       

            • Martin, wenn ich Dich richtig verstehe, bist Du nicht gegen das GG als solches, sondern gegen das, was daraus von den Machthabern gedreht worden ist. Können wir uns da treffen?

              • @Erwin:

                Ich habe absolut nichts dagegen, dass man die Würde des Menschen (aller) achtet und darumherum eine Gesellschaft baut.

                Die real existierende Demokratur ist allerdings etwas anderes, so gerne und oft sie solche Phrasen auch verwendet.

                Und das können wir uns sicher treffen.

                Dass es in einem System auch Werteabwägungen geben muss, das ist auch klar. Aber ganz sicher nicht so wie in der BRD. Die ist für mich keine Staat sondern ein Freiluftarbeitslager.

                • @Zulu:

                  Schon interessant wie hinterwändlerisch sich viele Staatsleugner und Verschwörungstheoretiker mit neumodischen Technologien beschäftigen.

                  Irgendwer von den ungebeten Mitlesern sollte schnellsten beim Verfassungsschutz und der Amadeo Antonio Stiftung anrufen, damit die ihre Ratgeber zum Umgang mit Rechten und Verschwörungstheoretikern auf den neusten Stand bringen. Es fehlt der Hinweis, dass man solche Leute nicht nur an Zöpfe tragenden Kindern sondern auch an 3d Druckern im Hause erkennen kann…

                  Freut mich jedenfalls, dass ihr Eure Nische gefunden habt. Vielleicht verkaufe ich ja auch irgendwann mal mein Produkt. Aber es ist wirklich besser, wenn ich mein eigenes Ding mache. Zumindest für die Anderen 🙂

                  Aber danke, dass Du darüber nachgedacht hast!

                  • Martin,

                     Deine Gedankenspiele sind nicht von der Hand zu weisen! Ich lese ja auch zwischen den Zeilen … und bin, dann und wann auch der Phantasie begabt. Hoffe mal, daß unser Zulu da keinen Scheiß baut! Oder ausdruckt, wie man´s nimmt! …

                    • Ich habe das Spielzeug tatsächlich als Spielzeug verstanden. Das ist nicht der Grund.

                      Wenn man andere Dinge hestellen wollte, sollte man eine Drehbank, eine CNC-Fräse und einen Lasercutter sowie einen sehr heissen Ofen haben. Alles nichts für eine Mietwohnung 🙂

                      Denn Kunststoff hat seine Begrenzungen…

                    • Hab ja keine Firmeninterna ausgeplaudert oder schlecht geredet. Kein Schaden entstanden, denke das geht schon in Ordnung. Meine Berufsbezeichnung muß ich ja auch ständig Dritten erzählen, beim Arzt, beim Amt, bei der Bank. Und gelegentliche Burnout´s sind überall an der Tagesordnung; unter hiesigen BRD-Umständen "ganz normal", evtl. nur menschlich nach zuviel Stress. Ich hab´s auch selbst dahingeschafft. War niemandes Schuld sondern mein angeborerener/antrainierter Drang zur Perfektion. Kommt noch vom Sport damals.

                      Muß gar nicht sein, 80% reichen auch, 150% ist auf Dauer zuviel. Muß man die Zeichen mal eben früher erkennen nächstes Mal. Was mir allerdings immer noch schwerfällt. Bin noch nicht ganz genesen, gerade bei soviel Nachrichtenlage im Moment. Man möchte alle Zusammenhänge verstehen!
                      Nein Zulu, schaffst Du nicht. Mußt Du auch nicht. Jaha…

                    •  Ist da nicht schon mal einer durch die Gegend gelaufen, mit einem Teil aus der 3D Druckerei? Ja gut, es gibt nur einen, der das auflösen kann!  🙂

                    • Nana…man kann auch Metall spritzen. 🙂 Spielzeug bauen ist doch super, oder Modellbau. Entspannt und macht stolz, hält kreativ. So begann meine Karriere auch. Und jetzt darf man an die richtige Lego-Technik ran. Und alte Fahrzeuge restaurieren.

            • Lieber Martin,
              sehr schöne Beurteilung der politischen Lage und ohne jedes Ereifern den Tatsachen in die Auge sehend:  sine studio et ira (ohne Eifer und Zorn).

              „In gewisserweise ist meine relative Armut erleichternd, weil ich eben keine großen Sorgen hinsichtlich eines sozialen Abstiegs mehr haben muss und in mancher Hinsicht zwar etwas kastriert aber in vieler Hinsicht doch sehr angenehm lebe."

              https://de.wikipedia.org/wiki/Diogenes_von_Sinope

              „Die Griechen […] beschlossen, mit Alexander gegen die Perser einen Kriegszug zu unternehmen, wobei er auch zum Oberfeldherrn ernannt worden war. Da bei dieser Gelegenheit viele Staatsmänner und Philosophen ihm die Aufwartung machten und Glück wünschten, dachte er, daß auch Diogenes von Sinope, der sich eben in Korinth aufhielt, ein Gleiches tun würde. Aber dieser blieb ungestört in seiner Ruhe im Kraneion [Platz in Korinth], ohne sich im Geringsten um Alexander zu kümmern; daher begab der sich zu Diogenes hin. Diogenes lag eben an der Sonne. Als aber so viele Leute auf ihn zukamen, reckte er sich ein wenig in die Höhe und sah Alexander starr an. Dieser grüßte ihn freundlich und fragte, womit er ihm dienen könnte. ‚Geh mir nur‘, versetzte er, ‚ein wenig aus der Sonne!‘"

              Warum haben Menschen, die etwas haben, Angst davor es zu verlieren?  Dazu Schopenhauer:

              https://d-nb.info/1041219032/34

              "Überhaupt aber wird man, in der Regel, finden, daß diejenigen, welche schon mit der eigentlichen Not und dem Mangel handgemein gewesen sind, diese ungleich weniger fürchten und daher zur Verschwendung geneigter sind, als die, welche solche nur von Hörensagen kennen. Zu den ersteren gehören alle, die durch Glücksfälle irgendeiner Art, oder durch besondere Talente, gleichviel welcher Gattung, ziemlich schnell aus der Armut in den Wohlstand gelangt sind: die andern hingegen sind die, welche im WohIstande geboren und geblieben sind. Diese sind durchgängig mehr auf die Zukunft bedacht und daher ökonomischer, als jene. Man könnte daraus schließen, daß die Not nicht eine so schlimme Sache wäre, wie sie, von weitem gesehn, scheint. Doch möchte der wahre Grund vielmehr dieser sein, daß dem, der in angestammtem Reichtume geboren ist, dieser als etwas Unentbehrliches erscheint, als das Element des einzig möglichen Lebens, so gut wie die Luft; daher er ihn bewacht wie sein Leben, folglich meistens ordnungsliebend, vorsichtig und sparsam ist. Dem in angestammter Armut Geborenen hingegen erscheint diese als der natürliche Zustand; der ihm danach irgendwie zugefallene Reichtum aber als etwas Überflüssiges, bloß tauglich zum Genießen und Verprassen; indem man, wenn er wieder fort ist, sich, so gut wie vorher, ohne ihn behilft und noch eine Sorge los ist.  Da geht es denn wie Shakespeare sagt :

              The adage must be verified,
              That beggars mounted run their horse to death.

              (Das Sprichwort muß bewährt werden,
              daß der zu Pferde gesetzte Bettler sein Tier zu Tode jagt.)
              Henry VI. P. 3. A. 1

              Dazu kommt denn freilich noch, daß solche Leute ein festes und übergroßes Zutrauen teils zum Schicksal, teils zu den eigenen Mitteln, die ihnen schon aus Not und Armut herausgeholfen haben, nicht sowohl im Kopf, als im Herzen tragen und daher die Untiefen derselben nicht, wie es wohl den Reichgeborenen begegnet, für bodenlos halten, sondern denken, daß man, auf den Boden stoßend, wieder in die Höhe gehoben wird. – Aus dieser menschlichen Eigentümlichkeit ist es auch zu erklären, daß Frauen, welche arme Mädchen waren, sehr oft anspruchsvoller und verschwenderischer sind, als die, welche eine reiche Aussteuer zubrachten; indem meistenteils die reichen Mädchen nicht bloß Vermögen mitbringen, sondern auch mehr Eifer, ja, angeerbten Trieb zur Erhaltung desselben, als arme. Wer inzwischen das Gegenteil behaupten will findet eine Auktorität für sich am Ariosto in dessen erster Satire; hingegen stimmt Dr. Johnson meiner Meinung bei: A woman of fortune being used to the handling of money, spends it judiciously: but a woman who gets the command of money for the first time upon her marriage, has such a gust in spending it, that she throws it away with great profusion. (S. Boswell, Life of Johnson, ann.. 1776, aetat. 67.)  (Eine begüterte Frau, gewöhnt mit Geld umzugehn, verwendet es verständig; jedoch eine Frau, die erst durch ihre Heirat dazu gelangt, über Geld zu verfügen, hat solche Lust am Ausgeben, daß sie es mit großer Verschwendung ausgibt. ) Jedenfalls aber möchte ich dem, der ein armes Mädchen heiratet, raten, sie nicht das Kapital, sondern eine bloße Rente erben zu lassen, besonders aber dafür zu sorgen, daß das Vermögen der Kinder nicht in ihre Hände gerät."

              Zur Zeit geben die Massenmedien sich jede nur erdenkliche Mühe, daß die kleinen Leute ihre Ersparnisse durch Aktienkäufe wieder zum Fenster rausschmeißen.  Da das staatliche Geld immer weniger Wert ist bzw. sein wird, sollen die kleinen Leute durch einen Akt der Freiheit des Willens, d. h. Aktienkäufe, sich selbst demnächst die Schuld geben müssen, wenn sie ihre Ersparnisse oder Vermögen verloren haben!  Eine echte psychologische Kriegsführung gegen die Staatsbürger! Wieviel Ehekrach es dadurch geben wird, geht denen völlig am Arsch vorbei!

              • Und sehr schöne philosophische Betrachtungen. Es stellt sich mir ja auch immer die Frage, was denn wirklich fehlt, um glücklich zu sein und ein erfülltes Leben zu haben.

                Manche sehen den Kampf als einen der auf einer ganz anderen Ebene geführt wird. Lassen wir uns vom Bösen und der Lüge verführen? Sind wir durch Vorteile in der materiellen Welt bereit uns unsere Werte und Haltungen abkaufen zu lassen? Oder bleibt man standhaft und nimmt die Konsequenzen in Kauf, die erstmal schlimm wirken aber am Ende vielleicht doch ganz anderes aussehen als gedacht.

                Es wird eben viel mit Angst gearbeitet. Aber wenn die Ereignisse wirklich eintreten, vor denen man sich fürchtet, dann stellt man fest, dass man trotzdem damit fertig werden kann. Es ist nicht alles schön, aber oft ist die Angst vor Dingen viel größer als das Leid, das einem tatsächlich widerfahren könnte.

                    • Ach so, dachte Du kuckst das auch immer jeden Tag.
                      "Was soll man sonst machen" hast Du gesagt.
                      Ja, Hasenpest ist auch was Feines. Es soll ja schnell gehn´ hamm sie gesagt. Hatten wir noch nicht, oder?
                      Alles Gute kommt aus Österreich. 🙂

                    •  Ich hoffe, Eure Druckerzeugnisse sind sauberer wie Deine Formulierungskunst? Ich konnte es nur erahnen, was gemeint war!  🙂

                      Auf was warst Du aus? Twitter vs Trump?

                    • Schule frühzeitig beendet. 😛

                      Nein, ein Datum wurde genannt.

                      Ist auch nicht so wichtig. Nicht so immer so viel Verschwörungstheorie hier bittesehr! Aber nochmal zurück: Beim Kauf von Vitakraft wäre ich in Zukunft mal lieber etwas vorsichtig, liebe Kinder. Da ist jetzt schon ungesundes Zeug drin und mein Karnickel hat auch bei mir im Bett gekuschlt. Hasen stehen symbolisch für die Fruchtbarkeit.

                    •  Ein Datum? Jetzt sag halt! Und den Kontext auch gleich noch dazu! Es bleibt auch unter uns!  😉 enlightened

            • "Ich bin darauf damals gekommen, als ich das erste Mal im Harz 4 System gelandet war, und damals noch völlig gläubig an das Gute im Grundgesetz und der BRD fassungslos die immer neuen Gesetze und Urteile gegen die Menschenwürde armer Menschen in Deutschland beobachtet habe."

              Das GG ist nichts wert, weil es durch eine einfache Verordnung einer Behörde ausgehöhlt werden kann.  Das GG ist soviel wert wie "Demokratie" in der DDR, vor allen Dingen da an der Spitze unseres Staates eine in dialektischen Spitzfindigkeiten geschulte Kommunistin und Deutschenhasserin steht.

              Was für Dich Hartz 4 war, war für mich die Einzäunung meiner Obstbaumgrundstücke.  Die Naturschutzbehörde hat mittels Einzäunungsverbot durch eine bloße Verordnung mein Grundeigentum entwertet, so daß ich zusehen sollte, wenn die Bäume durch Vandalismus zerstört und die Früchte gestohlen werden.  Und alle Gerichte unterstützen dies! Also Eigentum ist nichts wert, kann durch einfaches Gesetz völlig entwertet werden.  Auf die Grundeigentümer dürfte jetzt noch so einiges zukommen durch diese unnötig verursachte Krise, denn im Unterschied zur Plutokratie können sie nicht abhauen.  In der DDR konnte man nicht in sein eigenes Haus ziehen, wenn man nicht eine Zuzugsgenehmigung hatte!  Soweit die kleinen Gemeinheiten, die noch auf uns zukommen.  Da hätte man lieber so wenig wie der Diogenes aus Sinope.

              • Jürgen II, ich habe in D ein Hausgrundstück von etwa 1800 qm. Bis auf die Zufahrt und eine kleine Wiese vollgepackt mit verschiedenen Obstbäumen. Darum ein Zaun und eine darüber gelagerte Hecke. Die Zufahrt hat ein Metalltor, der Gehweg neben der Zufahrt noch mal eine Metelltür. Bei Nachbarn sieht es ähnlich aus. Warum geht das da, was ist der Unterschied?

                • Dein Grundstück liegt innerhalb eines Bebauungsplans.  Da ist das kein Problem einzuzäunen und Obstbäume zu ernten.  Allerdings ist das Bauand dann sehr wertvoll und wird durch Obstbäume prinzipiell nicht rentierlich genutzt.

                  Nachdem die DDR im Jahre 1990 gefallen war, wurden in der BRD für den  Außenbereich (Außenbereich ist ein Begriff im deutschen Bauplanungsrecht im Zusammenhang mit der Zulässigkeit von Bauvorhaben. In den Außenbereich fallen alle Grundstücke, die nicht im Geltungsbereich eines qualifizierten Bebauungsplans liegen und die auch nicht zu einem im Zusammenhang bebauten Ortsteil gehören, Wikipedia.) ca. 400 Landschaftsschutzgebietsverordnungen erlassen, die allesamt die Einzäunung verbieten, weil die Einzäunung plötzlich, nach dem Fall der DDR, eine verbotene Bebauung darstellte.  In Landschaftsschutzgebietsverordnungen darf nur zu gewerblichen Zwecken von Gartenbaubetrieben eingezäunt werden.  
                  Die private Nutzung von Grundstücken ist also in Deutschland nicht erlaubt, so daß wir jetzt in eine Krise schlittern, weil jahrzehntelang die eigenständige Vorsorge mutwillig von Staats wegen verhindert wurde.  Denn daß man von einem nicht eingezäunten Grundstück in Frankfurt am Main nichts ernten kann, bei ca. 72 % Ausländeranteil, dürfte wohl klar sein.
                  In meinem Fall kommt hinzu, daß ich vor meinem Obstaktivitäten die Landschaftsschutzgebietsverordnung der Stadt vom 01.01.1994 beim Oberverwaltungsgericht überprüfen ließ.  Meine Normenkontrollklage wurde zwar abgewiesen
                  http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/Dittmann-VGH1.pdf
                  jedoch beließ ich es bei der Sache, weil mir die Obere Naturschutzubehörde in
                  http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/RP-Darmstadt_Eising.pdf
                  Seite 8, Absatz 4, gestattet hatte, meine Grundstücke im Rahmen der ordnungsgemäßen Landwirtschaft einzuzäunen.
                  Als ich dann Abrißverfügungen bekam, war niemand bereit auf dieses von mir vorgetragene Argument die mindeste Stellung abzugeben:  weder die Untere Naturschutzbehörde, die inzwischen für die Widerspruchsbescheide zuständig war, noch der Einzelrichter.  Es war unmöglich eine Kammer für eine Klage zu bekommen.  
                  Fazit:  Man kann versuchen, eine Sache durch eine Normenkontrollklage zu klären, man bekommt auch eine Zusage der Naturschutzbehörde – und wenn man sich daran hält, ist niemand dazu bereit zu dieser Zusage überhaupt ein Wort zu verlieren. 

                  • Ich kann das alles sehr gut verstehen. Ich erinnere mich an Beiträge von Menschen auf Youtube, denen z.B. das Grundstück enteignet wurde, weil eine US-Basis erweitert werden sollte.

                    Als Entschädigung gab es 25% vom Marktwert oder gar nichts.

                    Oder ein Forscher, der ein Patent auf eine besondere Schleiftechnik für optische Geräte insbesondere Linsen hatte, die einfach von den Amerikanern ohne jede Entschädigung beim Bau ihrer riesen Teleskope verwandt wurde.

                    Schaut man sich dann die Ursachen an, so wird klar, dass die BRD eben nur ein Besatzungskonstrukt für die zivile Verwaltung eines besetzten Gebietes ist.

                    Das GG taugt nichts, wenn die SHAEF Gesetze Vorrang haben…

                    • Alles Firmen mit Personal. ALLES. Firmen erwirtschaften Geld.

                      Und wir sagen noch gegenseitig "Servus" zur Begrüßung.
                      "Hallo Sklave"? Ja mei…schön ist´s hier!

                  • Ok, ich verstehe, mein Vetter betreibt einen Bauernhof und hat einen Wald zwischen einigen Feldern. Den hatte er mal eingezäunt und musste den Zaun auch wieder abreißen. Bei meinem Hausgrundstück ist es so, dass die Grundstückspreie gegenüber meinen anderen Grundstücken relativ niedrig sind. Das Haus ist gut vermietet und die Mieter freuen sich über das schöne Grundstück in gutter Stadtlage.

    • Na, ich habe mein bestes gegeben, um die Lücke bei den Fachärzten zu nutzen. Bei uns herrscht massivster Fachärzte und Hausärztemangel…

      Das war richtig traumhaft. Angerufen und anstatt ein halbes Jahr warten, kommen sie einfach Freitag rum. Freudige Gesichter am Empfang… Sonst eher so: "Scheisse noch einer…"

      Auch beim Hausarzt war es besonders am Anfang richtig angenehm. Statt 15-20 Leute in der Schlange bevor die Tür überhaupt aufgemacht hat, nur noch drei. Jeder, der konnte ist der eingebildeten Ebola ausgewichen.

      Als ich beim Internisten war, hat man sich sogar entschuldigt, weil der Arzt etwas später gekommen ist, weil vermutlich nicht viel zu tun war. Und sie die Telefonnummer nicht hatten (ich nutze kein Handy und hinterlasse normalerweise keine Festnetznummern).

      Ich weiss nicht, ob man den Menschen einen Vorwand machen kann, die angesichts der Sätze wie "Jeder von uns wird bald jemanden können, der einen Coronatoten in der Familie hat" "100.000de Erkrankte" in ihren Löchern verschwunden sind. 

      Wenn ich jemanden husten höre, dann schaue ich den immer böse an und sage todernst "Sofort in Quarantäne"…

      • Du bist klasse und passt in die Welt! 🙂
        Lass Dir nie was anderes einreden.
        Bleib standhaft, Martin.
        Uns allen zur Liebe! Allein schon…

          • Ist ein völlig krankes Ritual. 🙂 Nicht jugendfrei, Jürgen.
            Das möchte ich hier lieber nicht beschreiben!

            So schrecklich wie möglich, danach hat man verstanden oder geht anschließend kotzen. Na, das sowieso. Es ist so widerlich…aber gut! Und ohne dauerhaften Schaden?
            Wieder Dein Prinzip: Lernen durch Leiden. Anders speichern wir keine neue Informationen. Allein schon bedeutet anders betont, Allein ist man gar nichts.

  3.  Ja freilich! Habe nach vier Minuten abgebrochen, was will man da erwarten? Die Zeit ist noch nicht reif für solche statements! Weiß auch nicht, was der Herr Popp sich davon versprochen hat?

    • http://www.ardmediathek.de/ard/video/report-mainz/wie-menschen-in-parallelwelten-abgleiten/das-erste/

      Den Beitrag von Report gibt es hier… Das Lustige daran ist ja, dass die das so als Sekte darstellen wollen. Und dann die bösen Verführer. Und unten die unwissenden Folgenden. 

      Gleichzeitig wird den Schlafschafen ihr Rollenmodell aufgezeigt: Ausgrenzung der Andersdenkenden.

      Für mich stellt sich hier ja die Frage: Wenn es eine Weltverschwörung gäbe… Was würden dann die Verschwörer tun, um die Verschwörung zu schützen?

      Würden sie eine inhaltliche Diskussion starten und mit besseren Argumenten überzeugen. Oder würden sie auf Teufel komm raus., inhaltliche Diskussionen vermeiden und mit allen psychologischen Tricks die Leute attackieren und tabuisieren.

      Meiner Meinung nach ist es so: Wenn es keine Weltverschwörung gibt, dann gibt es mit Sicherheit die Möglichkeit inhaltlich zu argumentieren.

      Dass Leute darunter leiden, wenn sie von den schlechthandelnden Gutmenschen ausgestoßen werden, das ist sicher keine Seltenheit. Und dass Leute in einer Psychotherapie lernen können, dass es für ihr persönliches Glück weitgehend egal ist, ob wir eine Weltverschwörung haben oder nicht, das glaube ich auch.

      Denn im Moment sind wir ja nur Sand im Getriebe und haben keine wirklichen Machtmittel, um den Lauf der Dinge zu verändern. Wer da lernt, nicht über den Tellerrand zu schauen und den Suggestionen zu glauben, die ihm immer wieder sagen, wie gut es ihm geht, der wird vielleicht ein glücklicherer Sklave sein und die eine oder andere kleine Belohnung für Wohlverhalten erlangen..

      Wer allerdings frei werden will und Lügen verachtet, der kann gar nicht anders als die Dinge zu hinterfragen.

          •  Klar, wer Gates, Merkel, Soros oder die Bushs beim Wort nimmt, der ist ein Verschwörungstheoretiker!  cheeky   Heute kam dazu ein klasse Leserbrief im SchwaBo! "Wir sind einfach nur ganz normale Leute!“ So isch es!

              •  Was ich vorhabe? Ich denke, ich muß mal einen verschwörungstheoretisch voll korrekten; alle Reichsbürger, Nazis, Restpatrioten und Aufwachende mitnehmenden Artikel schreiben! Also alle die, die unter "falscher Flagge" segeln! Und das alles auch noch mit Glaube, Liebe und Hoffnung garnieren! …

                 Yep, das könnte allerdings etwas länger dauern! Weil, da muß ich dann zwei Seiten meiner, eh eher handwerklich gestrickten, Seele zusammenführen … Da kämpft dann Geist gegen Überzeugung, und das gefällt mir dann schon mal gar nicht! Wie auch immer, bis dahin und in diesem Sinne,

                https://www.youtube.com/watch?v=_KOpDF4DxEk

          • Kann das leider nicht ertragen, Dieter. 20 Sekunden- sofort Brechreiz.
            Also doch nicht Jugendfrei hier?!?!….Katastrophe.
            Krisenfrei!!!

        • Scheint mein Fehler gewesen zu sein… Da war noch ein Teil im Link, den ich als Cookie identifiziert und rausgenommen habe. Der Beitrag ist noch in der Mediathek. "Report Mainz" bei der Suche und unten direkt "Wie Menschen in Parallelwelten abgleiten".

      • Wenn es keine Weltverschwörung gibt. ==>  Dann gibt es mit Sicherheit die Möglichkeit inhaltlich zu argumentieren.

        Daraus folgt der Umkehrschluß:

        Da inhaltlich nicht argumentiert wird, sondern mit psychologischen Tricks gearbeitet wird. ==> Es gibt eine Weltverschwörung.

        Die andere Frage ist jedoch, ist es sinnvoll und notwendig mit solchem Wissen hausieren zu gehen, da doch die überwiegende Anzahl unserer Mitmenschen  leider dumm und moralisch minderwertig ist.  Wir werden die bei unseren Mitmenschen eingeimpfte Dummheit sowieso nicht ändern können.  Sie wachen nur auf, wenn die Titanic den Eisblock rammt.  Dann wird bei ihnen jedoch weder Klugheit noch Moral vorherrschen sondern nur der schlichte Überlebensinstinkt.

        Jesus hielt es jedenfalls auch nicht für nötig zur Erziehung unserer Mitmenschen sich selbst zu gefährden:

        https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/matthaeus/7/

           6 Ihr sollt das Heiligtum nicht den Hunden geben, und eure Perlen nicht vor die Säue werfen, auf daß sie dieselben nicht zertreten mit ihren Füßen und sich wenden und euch zerreißen. (Matthäus 10.11)

        https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/matthaeus/10/#11

        14 Und wo euch jemand nicht annehmen wird noch eure Rede hören, so geht heraus von demselben Haus oder der Stadt und schüttelt den Staub von euren Füßen. (Lukas 10.10-12)

        • Was davon noch, überliefert, Jesus zugeschrieben werden kann, wer weiß das schon so genau?

           Man könnte auch sagen, "Der stete Tropfen höhlt den Stein."! Und, je länger man den Schlafenden stupft, irgendwann, wird jeder wach!

  4. Da fehlt nur noch der Link zu dem Machwerk, was die ARD dann zusammengeschnitten hat und in welchem Kontext das dann geframt wurde.

    Es ist bestimmt ein Lehrbeispiel dafür, wie man den Inhalt völlig entstellt…

    Man konnte ja schon sehen, wie unwohl sich der junge Journalist gefühlt hat, weil er wusste, mit welcher Intention er das Interview führen sollte und was dann mit dem Ergebnis gemacht wird.

    Und das waren praktisch nur Sugesstivfragen und Zirkuläre Fagen, der Art "was denken sie was andere für Probleme haben werden, wenn die weiterhin das Volk aufstacheln" (Systemische Fragen).

    In der systemischen Psychotherapie wird durch die Zirkulärefrage, der gedankliche Raum erweitert, indem der Patient aus seiner eigenen Sicht herauskommt und durch emotionale Reaktionen und Perspektivwechsels beweglicher wird.

    Es bietet sich mit der Technik aber auch die Möglichkeit – wie hier – Unterstellungen in die Frage einzubauen und dann bei einer emotionalen Reaktion den Gesprächspartner bloßzustellen.

    Esist keine Technik mit der man jemanden hinsichtlich seines inhaltichen Standpunktes interviewt.

    Immerhin hat mich mein Studium doch dazu befähigt, solche Dinge zu erkennen und zu bennen. Wenn es schon sonst brotlos war.

    Jedenfalls war Popp sieht man das ganze Interview wiedermal inhaltlich und menschlich sehr überzeugend. Und die Gegenüberstellung des Ganzen dürfte die Gläubwürdigkeitskrise der öffentlichen Medien weiter verstärken.

    • Was die ARD hier gemacht hat, liegt doch auf der Hand. Sie haben eine Rookie vorgeschickt, damit sich keiner der etablierten Reporter blamiert! 

    • "In der systemischen Psychotherapie wird durch die Zirkulärefrage, der gedankliche Raum erweitert, indem der Patient aus seiner eigenen Sicht herauskommt und durch emotionale Reaktionen und Perspektivwechsels beweglicher wird."

      Awesome, Buddy! Davon kann jeder noch was lernen! Ist zwar nicht mein Fachgebiet, wie gesagt.
      Aber sowas habe ich schon oft gehört und fleißig igno-ritiert.
      Dann bleibt man auch gesund. 🙂

  5. Herrlich, wie er sich windet und UNBEDINGT auf Moralapostel machen will und Herrn Popp an Die Karre fahren. Da hat er sich etwas vergaloppiert der Schnösel. Hier sieht jeder sehr gut, auf Was für einem geistigen Niveau, dort argumentiert wird. Sollte als großes Eigentor jedem gezeigt werden. 

      • Also so schlecht geht es dem nicht mit einem Büro (möglicherweise auch Wohnung) in Schwabing 300 Meter vom englischen Garten nicht zu gehen…

        Die Frage ist nur, ob der das Geld vorher schon hatte und zu den Leuten gehört, die automatisch immer reicher werden, und nun heldenhaft für die Ungleichheit kämpft, oder ob ihm die schmierige Kernerarbeit als wühlender Suggestivfrager im Tendenzjournalismus und als Buchautor in jungen Jahren soviel eingebringt, dass er die Sonnenseite Münchens geniessen kann?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*