Amerika geht die militärische Munition aus und kann sie wegen des industriellen Niedergangs und des Zusammenbruchs der Versorgungskette JAHRE lang nicht ersetzen!

Amerika geht die militärische Munition aus und kann sie wegen des industriellen Niedergangs und des Zusammenbruchs der Versorgungskette JAHRE lang nicht ersetzen!Von Dirk Lauer

So wie Russland jetzt den Testschuss seines globalen ICBM-Raketensystems „Sarmat“ abgeschlossen hat – das jedes Ziel überall auf der Welt mit einer schwindelerregenden Reihe von Wiedereintrittsfahrzeugen erreichen kann – werden Alarmglocken über Amerikas schnelle Erschöpfung der Munition aufgrund des Russland-Ukraine-Konflikts ert.

Das US-Pentagon hat Tausende von Javelin-Panzerabwehrwaffen zusammen mit Millionen von Schuss Munition, Artilleriegranaten, Raketen, Drohnen und Truppentransportfahrzeugen in die Ukraine geschickt, was zu einem plötzlichen Rückgang der verfügbaren Vorräte an solcher Ausrüstung führt, falls US-Streitkräfte das Heimatland verteidigen müssen.

„General Mark Milley, der Vorsitzende der U.S. Gemeinsame Stabschefs sagten dem Kongress, dass der Westen 60.000 Panzerabwehrwaffen und 25.000 Flugabwehrwaffen nach Kiew geliefert habe. Das Pentagon plant nun, zusätzliche Artillerie, Küstenverteidigungsdrohnen und anderes Material in die Ukraine zu bringen“, berichtet BloombergQuint.com:

Pentagon-Beamte sagen, dass Kiew jeden Tag eine Woche lang Antitankmunition durchbrennt. Es fehlen auch die nutzbaren Flugzeuge, da russische Luftangriffe und Kampfverluste ihren Tribut fordern. Munition ist in Mariupol und anderen Gebieten knapp geworden. Dies bietet den westlichen Ländern die große Wahl, mehr Vorräte in die Ukraine zu gießen oder endliche Fähigkeiten zu übernehmen, die sie möglicherweise für ihre eigene Verteidigung benötigen.

Es wird Jahre dauern, Waffenbestände wieder aufzubauen

Schlimmer noch, wir haben jetzt erfahren, dass viele dieser Systeme extrem schwer aufzufüllen sind und Jahre…

>>> Weiterlesen bei pressecop24

(Visited 319 times, 1 visits today)
Amerika geht die militärische Munition aus und kann sie wegen des industriellen Niedergangs und des Zusammenbruchs der Versorgungskette JAHRE lang nicht ersetzen!
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

7 Kommentare

  1. Man sollte sich nicht nur auf Inflation, Mangel an allem und auf Hunger, sondern auch auf eine atomare Auseinandersetzung in Europa vorbereiten. Ich glaube, USA/Russland/China arbeiten hinterum zusammen. Ziel: Reduzierung der Menschheit auf ein Minimum. Und wenn das stimmt, dass die zusammenarbeiten, sind wir alle verloren.

    • Willi Wimmer hat mal erzählt, dass die US-Verantwortlichen an einen göttlichen Auftrag glauben und diskuttiert haben, ob es nicht ihre Verantwortung wäre das biblische Armageddon mit einem Atomkrieg auszulösen. Dann haben sie überlegt, dass v.a. Afrikaner überleben würden und sofort davon Abstand genommen, weil sie die Welt nicht schwarzen aus ihrer damaligen Sicht „Untermenschen“ überlassen wollten. Daran hat sich wenig geändert, nur würden sie das ein wenig weniger rassistisch denken.

      Andere Quellen haben die bilder von Atomtests aus den 60ern analysiert und festgestellt, dass das Modellbilder mit Fehlern waren. Und dass es keinen Beweis gibt, dass es Atomwaffen überhaupt gibt.

      https://www.youtube.com/watch?v=qYr6uGTsL7A
      Habs gefunden… Schön sind die ganzen Bilder, wo wir heute drüber lachen… Ist aber englisch.

      Auch die Geschichte der Atombombe ist zu gut, um wahr zu sein. Und sorgt dafür, dass die Mächtigen Atomnationen die alleinig mächtigen bleiben, weil es so unglaublich technisch aufwendig sein soll, die Dinger zu bauen…

      Die Bilder von Nagasaki und Hiroshima sahen exakt genauso aus, wie die nach Brandbombenangriffen auf Tokio. Die Strahlung ist dort niedriger als in den Alpen. Und auch normaler Sprengstoff setzt eine gewisse Strahlung frei…

      Wenn Ihr Angst haben wollt, dann glaubt daran, dass die Euch sofort ausschnipsen können… Es geht aber bei dem Kampf um Eure Seelen und nicht um die physische Existenz. Und Angst ist dabei das Einfallstor…

  2. Man sollte sich nicht nur auf Inflation, Mangel an allem und auf Hunger, sondern auch auf eine atomare Auseinandersetzung in Europa vorbereiten.
    Ich glaube, USA/Russland/China arbeiten hinterum zusammen.
    Ziel:
    Reduzierung der Menschheit auf ein Minimum.
    Und wenn das stimmt, dass die zusammenarbeiten, sind wir alle verloren.

  3. Nun, die Propaganda gleicht sich. Ich habe genau den gleichen Artikel gelesen, der behauptet, dass Russland bald keine Raketen mehr hat und diese aufgrund der fehlenden Teile aufgrund der Sanktionen nicht ersetzen kann.

    Allerdings scheint beides auch in Teilen zu stimmen.

    Nur die Frage, ob wirklich die Produktion nicht entsprechend des Bedarfs hochgefahren werden kann, die ist wohl nicht beantwortet.

    China ist ja noch kein Kriegsteilnehmer und verkauft seine Chips an die USA, die sehr komplexen mit westlichen Maschinen hergestellten aber nicht mehr an Russland, um zu vermeiden, dass es die Maschinen nicht mehr bekommt.

    Das kann sich natürlich ändern… Aber wenn tatsächlich eine Produktion von 10.000den Panzerabwehrwaffen und Luftabwehrwaffen gebraucht wird, dann wird den Chipherstellern soviel bezahlt werden, dass sie eben mal einpaar Jahre keine Highend Grafikkarten auf den Maschinen laufen lassen sondern die benötigten Chips.

    Viel davon kommt aus Taiwan… Sollte nun Taiwan besetzt werden, dann könnte das tatsächlich Probleme machen. Aber die Maschinen dafür kommen aus Holland.

    Wenn Russland klug war, dann hat es sich vor dem Krieg noch mit entsprechenden Bauteilen für ein paar Jahre Rüstung bevorratet.

    • Guten Morgen zusammen, hall Martin;

      zu dem Beitrag von dem Herrn Lauer; > ja leider sehr viel Propaganda >> egal von welchem Standpunkt aus betrachtet >>> bestehen die „Inhaltliche“ Aussage(n) mit etwas mehr Abstand betrachtet allesamt aus mehreren Einzelbeiträgen „zusammengewürfelt“ und zudem auch eher nur unzureichend = schlecht und zudem offensichtlich im Ursprung /Original aus dem Englischen (original Text) in ein (mit zum Teil nur mangelhaft ; auf den Punkt gebrachten / oder gänzlich ohne inhaltliche Aussage / Abschluss gebracht letztendlich schlechten Satzbau …) in so etwas wie ein grottig „Deutsch übersetzt“ nur in Fragmenten erkennen / erahnen lässt das es hierbei wohl eher um (vielleicht gut gemeinte) Wunschgedanken in Richtung …zum greifen nahe ; ein mögliches „Kriegs- Ende“ Aufgrund von Mangel an Waffen- Nachschub …
      Dies wäre dann meiner Meinung nach ein schöner Gedanke, aber leider ist das genau wie die Illusion das FIAT- Money einmal Mangelware werden /ausgehen könnte…

      Folglich eine sinnfreie Beschäftigung für jene die „beschäftigt “ werden sollen bzw. müssen!?!

      #-##
      Mit freundlichen Grüßen

  4. Viel Glück auf der Reise ins Jenseits. Der europäische Westen kann sich dazu gratulieren. Leid tun können einem die Kinder und die Jugend. Die wirtschaftlichen Katastrophen, die winken, werden viele Jugendliche und auch jungen Erwachsenen ins Elend stürzen. Sehenden Auges muss Normalo diesen verheerenden Entwicklungen zuschauen, während diejenigen an namhaften Posten immer weiter ihren Machtwahn weiterspinnen bis zum bitteren Ende.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*