Alles Adolf, oder was?

von Jürgen

Offiziellen Verlautbarungen ist zu entnehmen; die einzige Gefahr, die unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung schaden würde und könne, sei die von rechts! Nicht zuletzt, mußte sich auch A(d)didas dem Vorwurf der verschleierten Werbung für den Führer erwehren, da deren neuestes Sportschuhmodell einen Rechtsscheitel und entsprechendes Bärtchen in der Schnürung erkennen ließe! Na ja! Der Phantasie sind ja bekanntlich keine Grenzen gesetzt, welche gewisse politische Lager auch heute noch weidlich auszunützen wissen.

Und da beginnt das eigentliche Problem! Man mag von diesem „Dritten Reich“ und seiner Ideologie halten, was man will; aber, was daraus gemacht wird, das hält wirklich keinem Vergleich stand! Wenn es nicht bereits einen Satan oder Teufel gegeben hätte, wer wäre der Prototyp? Klar! Adolf, und natürlich mit ihm, die Deutschen! Und, auf das es auch dauerhaft wirke, für immer und ewig! Die Schuld erhalte sich über Generationen hinweg! Nicht nur der Protestantismus läßt grüßen!

Bezogen auf heute, was heißt es nicht anderes wie, daß man sich eben doch mit der Gedankenwelt dieser „Nazis“ befasst?! Freilich, nicht offengestanden, aber, „sind Schläge nicht auch eine Form der Zuwendung“ und irgendwas muß dann doch einfach d´ran sein? Also, wenn auch darüber geschimpft, so wird es doch erwähnt! … Wie heißt es so schön? „Hättest Du geschwiegen, wärest Du ein Weiser geblieben!“. Was aber, offenkundig, nicht angestrebt wird!

Man sieht es im Zusammenhang, wie mit einer AfD umgegangen wird. Peinlich genug, daß man das Besinnen auf sich selbst (Volk), welches in anderen europäischen Ländern, egal welche Vergangenheit diese hatten, als selbstverständlich gilt, verteufelt! Auch die der Familie innewohnende Sicherheit für die heranwachsenden Kinder, wird nicht nur dem Wachstum geopfert sondern auch als ewig gestrig charakterisiert!

In meiner Jugend gab es in jeder Familie wenigstens drei Kinder! Eher fünf oder sieben! Heute kommt dem Mutterkreuz, neben unseren „Gästen“ und einer Frauke Petry, nur noch F.v.d.L. nahe; erstaunlicherweise! Ob sie sich dessen bewußt sind? Spielt aber auch nichts am Rolle! Man muß es sich halt leisten können! Politische Ansicht wird da eher nebensächlich …

Wie auch immer, offensichtlich geht es nur darum, uns abzuschirmen! Vor dieser bösen Zeit! Was auch zu dieser Entnazifizierung führte. Was, begrifflich auch schon etwas seltsam verwirrend ist! Entweder man wird, wenn schon, konsequenterweise, entnationalisiert oder entsozialisiert, möglicherweise auch beides, aber so? Was ist da Fisch und was Fleisch?





Nun, bei aller Warnung vor dem Bösen an sich, das mit der Entwurzelung, der Entnationalisierung, dem Selbstverständnis als Volk, das hat ja trefflich geklappt! Allein, vom Sozialismus, egal aus welcher Sicht(die SPD kämpft damit um ihr Überleben), da will niemand so recht die Finger von lassen! Es wird also links geblinkt, dann aber doch rechts abgebogen!

Die Linke und die Grünen sowieso, auch eine CDU/CSU rutscht immer weiter nach rechts! Gut, die FDP wehrt sich noch … Natürlich nicht dem eingeimpften Wortsinne nach, aber in der Art und Weise! Es darf halt nicht sein, das Sozialismus national begründet sei! Alle verteilen den Fleiß der dummen Deutschen ja lieber gleich auf die ganze Welt! Nur so läßt er sich rechtfertigen! Wenn aber dieser Fleiß, womöglich noch verbunden mit einem Streben nach einer Identität, erst mal nur dem Eigenen dient, dann wird er unentschuldbar und trägt Bärtchen!

Wen wundert es da noch, daß das, was einst nationalsozialistisch geheißen wurde, heute wieder als anzustreben wert empfunden wird? Die Keimzelle das Staates sei die Familie! So steht es im GG. Es gab durchaus Zeiten, da wurde Familie höher geschätzt wie heute! Auch vor und nach der Verleihung des Mutterkreuzes! Aber, welchen Spiegel hält man uns heute, ohne Unterlaß vor?

Weil nicht sein kann, was nicht sein darf! Gesunder Menschenverstand vorne weg; intuitives Erkennen, was der Gemeinschaft dient; Volkswohlfahrt, die keine Obdachlosigkeit kennt und auch keine Flaschen sammelnden Rentner; Familienpolitik, die ihrem Namen auch Ehre erweist; usw. …

Man könnte da ewig fortfahren, aber, das ist ja alles „Nazi“ … und, um zurückzugreifen, wer angeblich rechts ist, ist ja auch Menschenfeind! Ist ja auch logisch! Humanismus und der einzig wahre Sozialismus kümmern sich ja, heutzutage, auch immer erst um die Anderen, in all ihrer Vielfalt! Wenigstens da ist die Täuscherbande von heutigen Sozialisten konsequent!

Jürgen

(Visited 292 times, 1 visits today)
Alles Adolf, oder was?
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

23 Kommentare

    • Wenn Frau Spahn sich so toll profilieren kann, will der Kleine ja nicht abseits stehen.      Dafür habe ich Verständnis. Haha.

      Und nach der heutigen Rede, nein, ich habe mir das nicht angetan, ist die Wiederwahl von Mutti gesichert. Sie wird uns retten und mit dem Corona Bonus im Herbst 35% holen. Harbeck kommt wieder in den Schrank

  1. Wären die alten Germanen Sozis oder Linke gewesen, dann hätten sie auch nicht die vielen Werkzeuge erfunden, die ihnen das Leben einfacher gemacht haben.

    Denn die sozialistischen Besserwisser hätten es ja anders gemacht!

    • Einen Finanzkapitalismus hatten die Germanen ganz sicher nicht… Und auch eine repräsentative Vertretung hat es nicht gegeben. Jeder Mann hat direkt vor Ort über seine Belange abgestimmt. Es ist da sehr dezentral zugegangen. Strukturen, in denen Oligarchen nicht gegen 99% der freien Männer opperieren konnten…

  2. Welche Freiheitlich-Demokratische Grundordnung? Das Besatzungsrecht? Das nach illegitimen Wahlrecht gewählte Parlament? Die nichtiges Recht anwendenden Gerichte? 

    Die "Freiheitlich-Demokratische-Grundordnung" der Oligarchen im Hintergrund mit ihren Politikmarionetten, bei der die Interessen der 99% Bevölkerungsmehrheit keinen Platz finden, hat zu zu verschwinden, ob von Rechts oder von Links.

    Und wenn einige in der Linken nun offen sagen, dass man das eine Prozent ins Arbeitslager stecken oder erschießen soll, so wäre die Ordung danach sicher kein bisschen unfreier oder undemokratischer als heute. Es wäre das tägliche Unrecht lediglich etwas sichtbarer und wahrscheinlich die Methoden der Fragementierung und Bespaßung nicht so ausgereift.

    Ich habe in meiner Jugend sehr viel Science Fiction gelesen. Und häufig sind Science Fiction Bücher Visionen zukünftiger Gesellschaftsformen. Und ich erinnere mich gut an ein Buch indem die Erde als Planet beschrieben wird, der einer weit forgeschrittenen Zivilisation künstlich im Chaos gehalten wird, weil nur im endlosen Krieg um Land, Macht und Ressourcen die auf allen entwickelten Planeten verweichlichte Zivilisation ihre Führungskräfte rekrutieren kann, die es braucht um andere Zivilisationen bekriegen zu können.

    Jedenfalls sehe ich wenig Hoffnung für diese Welt, dass irgendwann Mord und Todschlag, Betrug, Diebstahl und Sklaverei enden.

    Und die freiheitlich-demokratische Grundordnung ist ganz sicher nicht, auf das man auch nur im entferntesten stolz sein könnte.

    Wenn man sich mal die Mühe macht und Paragraph für Paragraph die Grundrechte prüft, ob diese eingeschränkt werden dürfen. Und dann ob diese eingeschränkt wurden. Dann wird man sehen, dass es keine nicht beschränkten Grundrechte gibt. Und die meisten sind so weit ausgehöhlt, dass kaum mehr ein Rest übrig geblieben ist.

    Anstatt die Menschen darüber aufzuklären, wird immer wieder das Mantra der Verdummung zu diesem Theme gebetet. Es kommt aber nicht auf die Überschrift an, sondern darauf, welche Rechte man denn ganz konkret von einem Unrechtssystem garantiert bekommt. Und da sieht es in dem Besatzungssystem BRD essig aus.

     

  3. Wenn wir an die Kräfte denken, welche das deutsche Staatsgebiet schon lange internationalisieren und das deutsche Volk bastardisieren wollen, wissen wir, wer alles da die Strippen zieht. Vor 75 Jahren endete  der Krieg und es begann der große Rachfeldzug der Siegermächte gegen das ausgeblutete deutsche Volk. Hitler und der Nationalsozialismus wurden stigmatisiert. Der Prozess der Siegermächter über die Besiegten wurde in Nürnberg  inszeniert.  Millionen Deutsche wurden im Osten ermordet und wer arbeiten konnte wurde in Stalins Arbeitslager nach Sibirien verschleppt. Wer verschleppt wurde, musste unterschreiben ein Nazi zu sein, oder wurde direkt ermordet. Jüdische Todesschwadronen  durchkämmten Deutschland um Nazis zu morden. Vor 70 Jahren war die BRD keineswegs schon linkslastig. Der nationale Gedanke durchzieht noch immer das Grundgesetz. Es wurde immer deutlicher, dass das Reich seine Gesetzgebung häufig an Vorlagen aus dem Ausland angelehnt hatte. Was bei denen, wie z.B. in Kalifornien, als normal und richtig galt, wurde dem Reich als Verbrechen gegen die Menschlichkeit ausgelegt. Diffamierung ohne Ende. Als die Bundeswehr entstand, fanden viele Wehrmachtsangehörige eine neue Heimat. Erst mit Brand 1972 wurde der nächste Untergang eingeläutet. Familien mit mehr als zwei Kindern wurden plötzlich öffentlich als asozial diffamiert.  In der Brand Ära wurden in einigen, aus dem Ausland gesteuerten Printmedien, Kinder mit blauen Augen als die neuen Nazis diffamiert. 1992 wurden die „Grünen“ aus Israel noch als die grünen Sprossen der braunen Wurzel bezeichnet.  Dann fand man In einem Bonner Reihenhaus die Leichen von Petra Kelly und General a.D. Gert Bastian  den linksnationalen Führern der Grünen.  Dann kam ein Joschka Fischer der den Umsturz einleitet. Die Grünen entwickelten sich zur Umvolkungspartei. Die Strippenzieher aus dem Ausland waren es auch, die in den von ihnen kontrollierten Medien bekundeten "aus dem Volk ohne Raum, ein Raum ohne Volk" machen zu wollen. Das deutsche Volk, gehirngewaschen und in ständiger Furcht vor neuen Schikanen der Besatzer folgte den Massenmedien und den bezahlten Agitatoren wie der Antifa. SPD und CDU/CSU begannen nach links abzudriften. Gastarbeiter wurden eingeschleust. Schließlich wurde eine Stalinistin wie Merkel mit Täuschungen der Öffentlichkeit zur Kanzlerin gemacht. Ich sehe auch für Deutschland kaum noch Hoffnung. Nach der Umvolkung folgen jugoslawische Verhältnisse. Wenn die Deutschen nicht endlich den Schulterschluss vornehmen, gehen sie unter.  Es fehlt eine Galionsfigur, welche das Volk führen kann.

    • " Es fehlt eine Galionsfigur, welche das Volk führen kann."

        Unter welcher Prämisse und wohin? Ich habe jedenfalls keinen Bock auf braune Uniformen, wie mir auch jegliche Uniformität verhaßt ist!

      • Verstehe ich gut, aber sagen Sie dass doch bitte  den hochtrainierten Armeen  aus aller Welt, die werden bestimmt sofort abrüsten. Wer sich nicht verteidigen will ist schon verloren. Was haben Sie gegen die Farbe braun, wer braun nicht mag bekommt irgendwann eine rote oder eine grüne Uniform. So einfach ist es. Setzen Sie eventuell Braun mit Nazi gleich? Braun steht für Nation, Heimatverbundenheit, Einigkeit, Recht und Freiheit in Gemeinsamkeit. Grün steht wie rot zu alledem nicht.  Die wollen eine andere Republik, eine Republik  von Ausländern und Deutschland – das deutsche Volk – soll verrecken. Sie haben somit die Wahl zwischen Teufel und Stigma. Warten Sie nur ab, wenn die Deutschen noch in ausreichender Anzahl leben, keine Autos und kein Fernsehen und nichts mehr zu fressen haben, dann tragen viele wieder Braunhemden unter der weißen Jacke. Wohin fragen Sie noch?, bestimmt nicht in der Roten-Grünen und Merkels Vielvölkerstatt. Da gehen alle dahin, welche sich nicht für das Gegenteil entscheiden wollen. Wer die eigene Nation aufgibt ist tot und hat seine Seele an Internationalisten verloren.

    • Die größte Lügnerin und Verräterin unserer Geschichte wird jetzt auch als Zerstörerin unseres Geldes und Wohlstands in die Geschichte eingehen;  denn wegen dem blöden Coronavirus, von dem der BR5 heute berichtet, er habe schon wieder eine 87jährige in Bayern hingerafft, schmeißt Frau Merkel gewaltige Mengen Sand in unser Wirtschaftsgetriebe, was nur in einer großen Inflation enden kann.

      Und die Bayern sind so blöd und dumm, daß sie heute wieder bei der Kommunalwahl die Partei ihres Hauptfeindes Söder wählen.

      Es ist sehr ungewiß, daß der Gang nach Armageddon von den Mächtigen dieser Welt noch gestoppt wird, wenn sie feststellen, daß viele ihre Gemeinheiten durchschaut haben.  Warum sind sie nicht bereit, die Banken weltweit alle zu verstaatlichen, statt dessen diese als Verursacher zu schonen und Millionen, wenn nicht Milliarden, kleiner Leute ihre Gier und ihre Fehlleistungen ausbaden lassen?

    • Der Oberboß der Maurer, Guterres, der bisher schon in Fragen des menschgemachten Klimawandels und des Migrationspakts missioniert, unterstützt jetzt alle Bemühungen zur Einschränkung der Freiheitsrechte der Regierungen durch den Coronaquatsch.

      Und Seehofer wird heute erst um 19 Uhr wieder einschränkende Maßnahmen zur Beschränkung unserer Freiheit verkünden, die bei Übertretung mit hohen Geldstrafen geahndet werden, weil die bayrischen Kommunalwahlen erst um 18 Uhr zu Ende gehen und die Leute deshalb erst nach Ende der Wahllokale aufwachen sollen.

      Insgesamt ist doch erstaunlich, wieviel die Leute sich einschüchtern, bedrohen und verarschen lassen von einer nur künstlich vom Rundfunk mehr oder weniger frei erfundenen Gefahr!  Wie sollten auch wir armen Schweine gegen die ca. 10 Milliarden GEZ-Steuer aufkommen?  Wir finanzieren unseren Untergang, einschließlich unserer Ersparnisse, genauso wie die Schweine ihre Metzger.

  4. Ich meine, wir müssen aus folgendem Grunde untergehen:  In jeder Gesellschaft gab es schon immer zwei Gruppen, die sich gegenseitig befruchteten:  die Konservativen, die Bewahrer, und die Progressiven, die verändern wollten.

    In unserem Volk ticken allerdings große Teile nicht mehr richtig, weil es aufgrund des erbarmungslosen Kampfs des Rundfunks schon seit 75 Jahre keine Konservativen mehr geben darf, nicht mehr gibt.  Die CDU/CSU/FDP geben zwar vor konservativ zu sein, besetzen den Namen allerdings nur zur Täuschung des Publikums, weil sie in Wirklichkeit nur liberal-plutokratische Vasallen sind. Unter Merkel sind die CDU/CSU sogar maoistisch geworden mit verrückter Wirtschaftspolitik.  Seitdem ich denken kann, wurde ich als Konservativer immer unterdrückt, niedergehalten, rausgeschmissen, an der Uni, bei der Kirche, bei der Bundesbank, und jetzt sehe ich, daß auch die AfD (Höcke) und Pegida (Bachmann) vom Verfassungsschutz bekämpft werden.  Also: konservatives Wesen wird von Staats wegen brutalstmöglich bekämpft, so daß ich auf die Zukunft dieses ganzen Staat keinen Pfifferling mehr wetten würde.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*