Aktuelles von der ukrainischen Front

Es ist vorbei. Putin hat gewonnen

Paul Craig Roberts (antikrieg)

Victoria Nuland, die neokonservative Kriegshetzerin, die vom Dummkopf im Weißen Haus zur Unterstaatssekretärin ernannt wurde, verkündete die Kapitulation Washingtons, als sie China aufforderte, seinen Einfluss auf Russland zu nutzen, um die Ukraine vor einer Invasion zu bewahren. Damit gibt sie zu, was alle bereits festgestellt hatten: die USA und die NATO sind nicht in der Lage, einen Krieg zu führen.

Die Kapitulation Washingtons folgte auf die Aufforderung des ukrainischen Präsidenten, die „russische Invasions“-Propaganda einzustellen, da es keine Anzeichen für die Vorbereitung einer Invasion gebe und Washingtons Rhetorik zu provokativ sei. Deutschland verweigerte dem Vereinigten Königreich die Überfluggenehmigung für Waffenlieferungen an die Ukraine. Zwei NATO-Mitglieder kündigten an, keine Truppen zu entsenden, falls sich die NATO in der Ukraine engagieren würde. Washington erkannte, dass die Zeichen der Zeit auf Sturm standen.

Die meisten Länder hielten die Weigerung Washingtons, dem russischen Vorschlag zur gegenseitigen Sicherheit zuzustimmen, für unvernünftig und gefährlich. Außerdem ist Washingtons Strategie, die Ukrainer zu bewaffnen und auszubilden und sie zu einem Großangriff auf die Russen im Donbass zu provozieren, gescheitert. Die Ukraine weiß, dass Russland keine größeren Schäden im Donbass zulassen wird. Außerdem sind die Ukrainer unsicher, ob sie die Armee des Donbass, die wahrscheinlich mit den neuen russischen Hochleistungswaffen ausgerüstet ist, überhaupt besiegen können. Die Ukraine weiß, dass Russland ihre Streitkräfte mit konventionellen Raketen auslöschen kann, ohne Truppen über die Grenze zu schicken. Die Ukrainer wissen auch, dass ihnen niemand zu Hilfe kommen wird. Das Pentagon selbst hat angekündigt, dass keine US-Truppen in die Ukraine entsandt werden sollen.

Die Tatsache, dass Washington den russischen Vorschlag öffentlich abgelehnt hat, bedeutet nichts, da Washington keine andere Wahl hat, als ihn zu akzeptieren. Der russische Fuß wurde hart aufgesetzt, was auch nötig war, und jeder, auch Washington, versteht, dass die Ukraine niemals Mitglied der NATO sein wird.

Die US/NATO-Raketenbasen in Polen und Rumänien werden im Laufe der Zeit still und leise abgebaut werden. Washington wird weiterhin schimpfen und drohen, ist aber nicht in der Lage, etwas zu unternehmen. Die diplomatischen Russen werden es Washington ermöglichen, auf irgendeine vereinbarte Weise das Gesicht zu wahren.

Alles, was jetzt noch nötig ist, ist, dass die Diplomaten im russischen Außenministerium, die dazu neigen, sich zu sehr auf Worte und russische Hardliner zu verlassen, verstehen, dass Washingtons Ablehnung des Vorschlags bedeutungslos geworden ist und dass Putin gewonnen hat.

Die Welt hat sich auf Russlands unnachgiebige Forderungen und seine unübertroffene militärische Überlegenheit, die von China unterstützt wird, eingestellt.

Angesichts des längst überfälligen russischen Selbstbewusstseins erwarte ich, dass Washington die Hörner einzieht und sich auf eine kooperativere und friedlichere Position zubewegt.

*******

Sollte es tatsächlich so kommen, wie PCR hier beschreibt, frage ich mich, wie die Medien-Huren darauf reagieren. Werden sie ihr Feindbild Russland korrigieren? Immer schön die Fahne nach dem Wind?

(Visited 196 times, 1 visits today)
Aktuelles von der ukrainischen Front
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Wer sind die größten Hetzer und Kriegstreiber im ganzen Land?
    Die jüdisch dominierten Massenmedien in den USA beanspruchen über eine scheinbar willige Justiz das Recht ihre politischen Gegner als Hassgruppen ab zu tun. Erinnern wir uns an die gnadenlose Hetze der jüdischen UK und US Presse, welche Deutsche nicht etwa als Untermenschen darstellten. Nein, Deutsche waren für die jüdisch dominierte US Presse überhaupt keine Menschen, sondern nur menschenähnliche Wesen mit Wolfsköpfen, die man am besten direkt abschlachten sollte. Das sollten sich die Deutschen immer vor Augen führen, Deutsche sind für die Juden keine Menschen.
    Deshalb betrachtet man die Judenpresse am Besten immer mit größter Vorsicht, denn es kommen letztendlich immer nur Hasstiraden heraus. Denken wir daran, Juden haben 1933 Deutschland den Krieg erklärt und mit ihrer Medienmacht, gegen Deutschland und seine Verbündeten gehetzt, bis Europa in Trümmern lag. Nie wieder Krieg durch weltweite jüdische Hetze.
    Heutiges Beispiel aus der US Presse:
    SURFSIDE (CBSMiami) – Florida hat beunruhigende Hasstrends erlebt.Untersuchungen des Southern Poverty Law Center zeigen, dass Florida mit 68 die zweithöchste Anzahl von Hassgruppen im Land hat, nur nach Kalifornien.„Wir nehmen Sicherheit sehr ernst, aber wir leben auch ohne Angst“, sagt Rabbi Sholom Lipskar vom Shul of Bal Harbour in Surfside. Am vergangenen Wochenende versammelten sich selbsternannte Nazis in Orlando auf der I-4 und in einem belebten Einkaufszentrum, schwenkten Hakenkreuzfahnen und riefen obszöne Sprüche über Juden. Sie skandierten: „Heil Hitler! Weiße Macht!“„Es tut mir sehr weh zu wissen, dass es solche Leute gibt, aber es macht mir überhaupt keine Angst. Wir haben den schlimmsten Hass erlebt, den die Welt vor einem halben Jahrhundert im Holocaust erlebt hat“, sagt Rabbi Lipskar. „Wir passen uns unter den schlimmsten Umständen an Hass an, aber das bedeutet nicht, dass wir ihn tolerieren.“Gouverneur Ron DeSantis sagte am Montag zu den Demonstrationen, die Demokraten versuchten, sie gegen mich einzusetzen. „Diese Leute, diese Demokraten, die versuchten, dies als eine Art politisches Thema zu nutzen, um mich zu verleumden, als ob ich etwas damit zu tun hätte, wir spielen ihr Spiel nicht“, sagte er.
    „Florida ist vielleicht, wahrscheinlich anders als Israel, das Ziel Nummer eins für orthodoxe Juden, wenn man sich die letzten zwei Jahre ansieht, weil wir es richtig machen. Weil wir enorme Unterstützung geleistet haben“, fuhr er fort.
    Letzte Woche gingen antisemitische Flugblätter durch Miami Beach, Fort Lauderdale und andere Teile von Südflorida und machten Juden für die Pandemie verantwortlich.
    Im Shul sagt Rabbi Lipskar, dass sie immer wachsam waren, wenn es um Sicherheit ging. Sie beschäftigen bewaffnete Wachen mit militärischem Hintergrund. Vor drei Jahren errichteten sie eine Kommandozentrale mit einem Netzwerk von etwa 100 Kameras.
    „Jede einzelne Person, die durch diesen Ort geht, wir wissen, wer sie ist, jede Person, die durch diese Türen geht“, sagt Rabbi Lipskar.
    Er sagt, dass sie positiv, aber auch realistisch in Bezug auf den Zustand der Welt bleiben.
    Unterdessen sagt die Polizei von Daytona Beach, eine Neonazi-Gruppe habe eine Bombendrohung gegen die Bethune-Cookman-Universität und andere HBCUs eingereicht.

  2. Die deutschen Medien werden weiter hetzen. Das ist gar keine Frage. Und niemand wird zu geben, dass Merkel, Gauck & Co. die Ukraine in diese mißliche Lage gebracht haben. Eine zu UDSSR Zeiten schuldenfreie Ukraine, hat heute über 100 Milliarden $ auf dem Buckel. 10-20 Mia davon sind durch Veruntreuung entstanden.
    Die Wirtschaft ist im Eimer, 5 Millionen Einwohner abgehauen, die Währung ruiniert. Ein Failed State. Das ärmste Land in Europa. Im Falle eines Krieges, werden weitere Millionen flüchten. Die brauchen über kein Mittelmeer. Nur über die Oder, mit der Bundesbahn.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*