AfD und diverse Lesarten

von Jürgen

Die offizielle dürfte hinreichend bekannt sein. Sie nennt sich „Alternative für Deutschland“, wobei man, bei unterschiedlicher Betonung auch schon mal zu unterschiedlichen Schlüssen kommen kann, was da wohl gemeint sein könnte …

Diese, mittlerweile in allen Landesparlamenten etablierte Partei, wurde von dem damaligen Bundeswahlleiter zugelassen, da sie anscheinend alle demokratischen Voraussetzungen dafür erfüllte. Umso erstaunlicher die heutige Hetze, die sich vorwiegend in Bezeichnungen wie „rechtspopulistisch“ äußert. Womit man diese Alternative geradezu auf eine Stufe, wie die NPD oder die Republikaner stellt. Gemeint sind natürlich die „Nazis“.

Ich weiß jetzt nicht, wie ein Bundeswahlleiter tickt, aber, offensichtlich gibt es keine Bereitschaft dafür, eine damalige Entscheidung überdenken zu wollen? Welcher „schwierigen“ Partei wurde schon mal die Berechtigung aberkannt? Nicht mal bei einer NPD wollte es gelingen!

Warum nicht? Es wäre doch das Einfachste; weg damit! Ist unser „Staat“, beruhend auf einem „Grundgesetz“, und demokratischen und sonstigen „Werten“, nicht in der Lage dazu? Dieser Staat, der seine Bürger, wo immer möglich, einschränkt und zu kontrollieren versucht, ist nicht fähig, eine „offensichtlich undemokratische“ Partei zu verbieten?

Tja, da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich. Allerdings der Wähler, der freut sich! Hat er doch eine „Alternative“ gefunden, die, vermeintlich, seiner Stimme Ausdruck gibt.

Und damit kommen wir zu dem grundsätzlichen Wesen von Parteien.





Wozu bedarf es der „Grünen“? Sollte einer gewissenhaften Staatsführung nicht am Herzen liegen, daß die Menschen sich in einer gesunden Umwelt bewegen, sich auch daraus ernähren können?

Wozu bedarf es einer „sozialistischen“ Partei? Sollte einer sittsamen Staatsführung nicht am Herzen liegen, daß Arbeitskraft nicht ausgebeutet und, des Menschen würdig, entlohnt wird?

Wozu brauchen wir „Liberale“? Sollte einer tugendhaften Staatsführung nicht am Herzen liegen, daß das Eigene dem Gemeinnutz dienen sollte?

Wozu Konservative, graue Panther, eine Familien- oder Tierschutzpartei? Wozu eine AfD?

Nun, wo kein Ganzes gewünscht ist, da strebt man Zersplitterung an! Und manifestiert diese durch eben dieses Grundgesetz (Art. 21); das alles ist, aber keine Verfassung! Eine Verfassung beinhaltet Gesetze. Ein Grundgesetz aber keine Verfassung! Man betrachte dazu auch den Artikel 146, dann sollte es eigentlich offenbar werden.

Und da, wo kein Ganzes erwünscht ist, dahinter verbergen sich tiefere Absichten. Nicht erst nach dem letzten Weltkriege wurde es versucht, danach allerdings nahezu in Perfektion umgesetzt! Über eben dieses GG und dem Installieren der Parteiendemokratur!

http://artikel20gg.de/Texte/Carlo-Schmid-Grundsatzrede-zum-Grundgesetz.htm

Schlußendlich ist es gewünscht, daß der Mensch seine eigene Verantwortung, seine Stimme, abgibt, zugunsten Interessen anderer, verpackt in Wahlparolen, die alles versprechen aber nichts halten. Und dazu bedarf es einem breitem Spektrum an Angeboten … eben auch einer AfD.

AfD = Alle f….n Deutschland! Die einzig richtige Lesart!

Jürgen

(Visited 5 times, 1 visits today)
AfD und diverse Lesarten
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

43 Kommentare

  1. Gute Frage, Jürgen. Letzendlich streben sie doch alle nach dem Einheitsbrei, oder? Frei nach ihren Auftraggebern.

    Muß man die Menschen dafür zuvor erst größtmöglich zersplittern, damit sie jegliche Bodenhaftung verloren haben, um sie anschließend für seine Interessen zu begeistern? Wohl schon.
    Heim, Familie, Traditionen, der Dieselmotor, ja sogar Arbeitsplätze ohne Aufschrei der (gekauften) Gewerkschaften…alles wird aktuell torpediert.

    Diesen Oliver Flesch kannte ich bis gestern gar nicht. Er wurde von 10 (!!!) maskierten Antifa-Schlägern mit Knüppeln überfallen, nachdem eine von der AfD initiierte Sitzung der "Freien Medien" abgehalten wurde. Großartig verletzt ist er nicht. Das kommt mir schon wieder komisch vor. Kämpfen die jetzt etwa mit den selben schmutzigen Mitteln?

    Jeder Mensch hat ein anderes Interesse. Insofern ist es im Prinzip gut, daß man "den Verein" wählen kann, dem man beitritt. Du spielst gerne Fußball? Ich hasse Fußball. Wenn sich aber rauskristallisiert, daß die Obrigkeit alle datt selbe vorhaben, dann wird die sogn. Vielfalt tatsächlich zur Farce. Die Afd hört sich momentan "zu gut an", und die Anderen hauen Dinger raus, da zweifelt man an jeglicher Substanz zwischen den Ohren. Kann doch alles nicht wahr sein. Allen voran die Grünen-Irren. Jetzt wollen sie der Polizei auch noch die Pistolen wegnehmen.

    Das ist mir suspekt. Irgendwie alles zu aufgesetzt. Inszeniert? Hmm. Ich weiß es nicht.

    • Dem ist nichts hinzu zu fügen!

      Wie uns die Etymologie des Wortes "Partei" bereits sugeriert, geht es dabei ums Teilen! Teilen? Ja, die Einigkeit und damit die Stärke des Volkes – ganz egal welchen Volkes!

       

      Zu diesem Thema habe ich noch eine kleine, aktuelle Anekdote. Ein Freund hat seinen Kinder einen Kasten einer bestimmten Brause gekauft, weil diese meinten sie mecke so toll. Dieses Produkt ist von seiner Aufmachung her explizit ein Produkt welches Kinder anspricht. Auf dem Etikett steht in fetter Schrift hervorgehoben folgendes: "Warnhinweis: E104 und E124 können Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen"…WIE BITTE???

      Und nun der Oberhammer – dieser Hinweis steht nicht auf allen Flaschen. Die meisten Flaschen ziert anstelle des so verräterischen Warnhinweises lediglich der Verweis auf Enthaltenes!

      Auf Wunsch kann ich gern Beweisfotos nachschieben. Ich habe vorerst auf Nennung des Herstellers/Produkts verzichtet, mit Hinblick darauf dass dieser Kommentar durch geht.

       

      Welcher Staat lässt zu, dass Unternehmen solcherlei Produkte auf den Markt werfen? Für wessen Sicherheit steht dieser Staat denn ein??

       

      Grüße aus dem frostigen Harz (was ist eigentlich mit der anthropogenen Klimaerwärmung?)

      • Naja Harzer, das ist eben freie Marktwirtschaft. Du mußt die Brause ja nicht kaufen.
        Über Glyphosat im Essen, die ganzen E-Stoffe, Aspartam und Glutamat & Co muß man sich schon selber schlau machen. Was ist mit der leckeren Schoko-Frühstückscreme? (Bild)
        Pfui Deifel, alles Zucker. Zucker macht fett, süchtig und blöde im Kopf. Aber Kinder lieben es.
        Was interessieren mich Kinder wenn der Rubel rollt!
        Bah.

        • Wieso? Ist doch lecker! 

           Zulu, mit Speck fängt man Mäuse, mit Zucker die Kinder und mit "Honig um´s Maul schmieren" die Wähler! Einem jeden sein Leckerli und alles wird gut!

          • Und alles wird gut? Nach mir die Sintflut trifft´s wohl eher.
            Diese Einstellung scheinen viele Menschen auf diesem Siedlungsgebiet zu hegen.

            War das eben in dem Video von Angsthase, weiß ich nicht mehr, wo er sagte,
            die "herrschende" Kaste belächelt die Sklaven unter sich, denn sie haben es nicht verstanden (unter den hierzulande gegebenen guten Bedingungen) aufzusteigen, reich und erfolgreich zu werden.

            Sportliche Gesinnung.

            • Zulu, das war wohl zu fein ironisch ausgedrückt? 😉

               Ich denke schon, daß ein Großteil denkt, durch Wählen einer "Alternative" etwas zu verändern. Und da schnappt die große demokratische Mausefalle halt zu! Gut, es sind ja nur Lebendfallen …

               "Nach mir die Sintflut"  glaube ich nicht mal, weil sie gar nicht in der Lage sind, die Folgen zu übersehen. Geschweige denn, sich darüber bewußt sind, wie das alles hier so funzt!

               

              • Jürgen, ich meinte auch hiesige Wirtschaftsbosse. Naja, oder der Schäuble z.B. Der weiß SEHR genau wie das hier funzt. Uli Hoeneß und wie sie alle heißen. Die erste Million ist immer die schwerste, danach bist Du in der richtigen Gesellschaft, wo eine Krähe der anderen kein Auge aushackt. Es sei denn…man könnte sein Vermögen doch noch mal verdoppeln? Dafür hat man ja Beziehungen (Merkel/Springer)…um andere aus dem Boot zu kicken. Könntest Du so leben? Also ich nicht. Daß das nicht glücklich macht sieht man ihren zerfurchten Fressen.

                • Zulu,

                   ja gut, wenn Du es so spezifizierst, gehe ich mit Dir!

                  "Haste was, biste was!" Oder, "werde was, dann kriegste was!"

                   Auf der anderen Seite ist aber so, daß ein Großteil der Leute sich auch nichts mehr zutraut! Ich sehe es ja im Vereinsleben oder in höher angesiedelten Strukturen. Da schiebt einer den anderen vor …

                  • Kenne ich Jürgen. Großes Problem. Eine Idee woran das liegt?

                    War das schon immer so, oder erst so seit dem Internet-Zeitalter, sag ich jetzt mal? Wo sind die mutigen Germanen? Also ich bin Stammgast beim Betriebsleiter und pöbel da immer rum, verschicke Rund-Emails und so. Meine Kollegen waren immer froh, weil ja letztendlich auch Nutznießer. 2 Leute konnte ich mit mobilisieren (Auslandsverträge, Gehaltserhöhung, Küche, Sitzgelegenheiten etc.). Der Rest zieht kollektiv den Schwanz ein.

                    Warum? Eine Demokratie kann nicht funktionieren wenn jeder die Schnauze hält!

                    • Puh, da könnte man ein Buch darüber schreiben?

                       Die Germanen kannten keine Parteien, keine Beamtenschaft und auch keinen Staat im heutigen Sinne.

                       Die zunehmende Bevölkerung und Organisierung derselben führten dann zu Strukturen. Stände, Schichten und natürlich zu einer Obrigkeit. Spätestens da, wurde uns der Zahn gezogen!

                       Heute regelt der Staat alles! Was für die Masse natürlich auch bequem ist. Und was übrig bleibt, dafür gibt es Interessenvertretungen; wie etwa Gewerkschaften, Steuerberater, NGOs oder Vereine jeglicher Coleur.

                       " Warum? Eine Demokratie kann nicht funktionieren wenn jeder die Schnauze hält! "

                      Eine Demokratie funktioniert deshalb, weil jeder die Schnauze hält! 😉

                    •  Was man sich vielleicht auch noch vor Augen halten muß, ist der Unterschied zwischen schüchtern und eingeschüchtert sein?

                    • Ja Jürgen…was man heute als (politische) Demokratie bezeichnet ist nicht das was ich in der Schule & Sport gedacht habe so sei es. Anscheinend hab ich hier was völlig falsch verstanden. Stört mich aber nicht; mache meinen Mund trotzdem auf wenn mich etwas nervt. Denn ich verlasse mich nicht blind auf andere. Zumindest höchst ungern.
                      Wenn man Verbesserungsvorschläge hat sollte man sie auch kundtun!
                      Oder eben blöde mitlaufen, joah: "Ist dann halt so…" surprise
                      Geht auch. Ja, oder sie fühlen sich tatsächlich eingeschüchert?
                      „Wir können ja eh nichts machen…“ Na klar kann man!
                      Man weiß es nicht.

    • "Einheitsbrei".

      Im Prinzip ja, aber deswegen wird ja nicht allen dasselbe Menue serviert!

      Manche locken dann halt mit braunem Zucker … der sei ja so gesünder wie der weiße!  cheeky

       

  2. Was mich an der AfD so stutzig macht ist, dass sie auch so pro Israel ist. Am Wochenende gab es wohl in Berlin so ein Treffen mit Vertretern der freien Medien. U.a. waren auch dieser Stürzenberger und David Berger (ex Vatikan) dabei. Im Netz gibt es ein Bild, wo diese Leute zusammen mit einem AfD Mann (Bystron?) abgebildet waren. Stürzenberger gilt als aggressiver "Islamaufklärer", wobei bei seinen Kundgebungen stets auch groß und breit die Israleflagge weht. Ich habe nichts gegen Israel, aber warum wird immer diese "Unterstützung" so breitgetreten? Immerwieder die selbe Leier. Für mich ist keine Partei vertrauenswürdig. Wann kommt endlich mal jemand, der die deutsche Bevölkerung darüber informiert, was hier tatsächlich los ist?

    http://www.youtube.com/watch?v=TQZILmVYc2c&feature=youtu.be

    Wo ist denn unser Rechtsstaat? Wo können sich die Bürger denn noch gewaltfrei wehren? Wo sind die Politiker, die das mal ansprechen? Ich sehe keine, weil sie alle gemeinsam am gleichen Fresstrog sitzen.

     

    • Angsthase, gutes Video. Sollte Pflicht sein für jedes "Personal DEUTSCH".
      Einiges kannte ich schon vom GEZ, aber hier mal gut und verständlich vorgetragen.
      Kann man also von ausgehen, hier kann eigentlich jeder machen was er will, oder?
      Also Anarchie? Coool…

      • Zulu,

        sollte das tatsächlich alles ungültig sein, kann man es schon so sehen, dass eigentlich jeder machen könnte, was er will. Aber………

        Merkst Du was? Ob gültige oder ungültige Gesetze, die meisten Deutschen leben sicher nicht nach dem Grundgesetz, sondern nach dem Verständnis und den Willen von Recht und Ordnung. Denn den Inhalt des GG kennen die wenigsten. Man hält sich mehr oder weniger an die Dinge, die das Zusammenleben einigermaßen reibungslos ermöglichen. Ich denke jeder von uns hat so seine Richtlinien im Kopf, um friedlich miteinander leben zu können. Wer einen gesunden Menschenverstand hat, braucht eigentlich keine Gesetzte, bis auf wenige Ausnahmen, die wirklich wichtige Dinge regeln. Man weiß doch was man tun kann oder besser lassen sollte, um anderen Mitmenschen nicht zu schaden. Es schaut doch schließlich auch nicht jeder täglich in irgendein Gesetzesbuch, außer die Anwälte, wenn es mal vor Gericht geht. Und selbst vor dem Richter sind leider nicht alle Menschen gleich.

        Von mir aus könnten alle Gesetze in die Tonne getreten werden. Würde eine gut ausgeführte, vom Volk gewählte, Verfassung, sowie ein Strafgesetzbuch nicht ausreichen?

         

        • Nun, so spricht nur ein wohlerzogener Angsthase!

           Und das ist wohl auch ein Grundproblem. Da wo "Werte" Tugenden ersetzen sollen, was soll dabei heraus kommen?

           Ein gesunder Menschenverstand beinhaltet natürlich auch "ein Herz", welches nicht nur mitempfindet sondern auch mitdenkt!

           Darüber hinaus, wovon eigentlich fast niemand mehr spricht, wie soll das funktionieren, wenn so ganz unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen?

           Ein Gesetzbuch brauchen eigentlich nur die Herrschenden?

        • Stimme zu, Angsthase. Ein paar allgemeine Grundregeln selbst nach vernünftiger Erziehung braucht es schon in einer Gesellschaft, gar keine Frage. Trotzdem, genau, hier ist alles völlig überreguliert. Steckt da eine Absicht hinter? So kompliziert wie möglich machen, das ja keiner mehr durchblickt? AUßER die üblichen Verdächtigen selbst. Die halten nämlich stets den Säckel auf.

          Weil dann bist Du machtlos. Siehe den Kampf gegen die GEZ. Wie viele Stunden und Mühe muß man dafür investieren! Graben, graben, graben…sonst wird das nichts. Der Gelbe Schein, das verstehen nicht mal die Beamten selbst (meine Schwester). Sie versteht auch nicht, daß sie gar keine Beamtin ist, haha! Die GVZ´s, genau das selbe. Sind PRIVATPERSONEN wie Du und ich. Nix da Gericht.

          Total irre hier. Jaja, die Menschen leben nach Gewohnheitsrecht/nach Gefühl in dieser Staatssimulation. Nicht nach Wissen. Ist so meine Erkenntnis bisweilen. Das Wissen ist einfach zu viel! Wie viele Jahre hocken wir jetzt hier vorm PC? Und wir wissen auch noch längst nicht alles. Zu breit gefächert die Verwirrung.

          • Zulu,

            die andere Sache ist doch auch, wer versteht denn schon dieses Juristengeschwafel? Man könnte es doch so einfach halten, damit jeder das verstehen kann. Warum ist das nicht so? Naja, manche Gesetze sind schon notwendig, um Recht und Ordnung aufrecht zu erhalten. Aber das meiste ist m.M.n. überflüssig und dient nur dazu, die Menschen zu lenken oder zu gängeln. Es gibt so viele Vorschriften, die einfach überflüssig sind.

            • Huch! Danke Jürgen. Den Artikel muß ich einst übersehen haben.
              Ja, so ist das, Angsthase.
              Studere= Lat.= sich bemühen.
              Das kann man nicht mal eben so nebenbei verstehen.
              Dahinter steckt die Absicht, bin ich schon von überzeugt.

              • Zulu,

                 ich gehe davon aus, daß die Kommentare dem "Schutze der Jugend" zum Opfer fielen … Wer damals was kommentierte, das weiß nur noch Dieter! 🙂

                • Verstehe Jürgen, dem Jugendschutz hat´s wohl nicht sonderlich geholfen? Die laufen heute alle Amok. Aber Dein Artikel kam mir irgendwie vertraut vor, hmm…kann schon sein.

                  Gestern waren 3 meiner Ergüsse beim Senden plötzlich weg, dann hatte ich keine Lust mehr zu antworten, bitte entschuldige (hatte ein Bild angefügt, vermutlich lag´s daran? KA.)

                  Joah, und duale Ausbildung als Basis ist eh das Beste. Darauf aufbauen kann man immer noch, wenn man es möchte. Aber diese Durchstudierten…naja gut. Keine Vorurteile. Nur Erlebnisse.

              •  Da muß man ja froh sein, wenn man einen dualen handwerklichen Ausbildungsweg genommen hat?

                 Allein, auch da war nicht alles mühelos! 

  3. 13.05.2019

    Wir sollten von Parteien rein gar nicht erwarten, vor allen Dingen, wenn beamtete Professoren an der Spitze stehen, wie Lucke oder Meuthen, die sich uns natürlich haushoch überlegen fühlen, über uns Kreti und Plethi, das Gros der Kärrnerarbeiter;  denn wir sind ja eben nur deswegen Kärrnerarbeiter, weil wir zu blöd waren, einen bequemen Sessel wie Schäuble, Meuthen, Lucke zu ergattern.  Als Beamte wurden Meuthen und Lucke für ihren politischen AfD-Job vorübergehend freigestellt, werden also kaum zu weitergehender Opposition gegen "ihren" Staat bereit sein.

    Ohne mich um das Parteiengezänke innerhalb der AfD  gekümmert zu haben, neige ich doch eher dazu mit Dr. Wolfgang Gedeon und Höcke zu sympathisieren

    http://www.wolfgang-gedeon.de/

    als mit Meuthen und Konsorten.  Mit dem mit allen Wassern gewaschenen Chamäleon Alexander Gauland habe ich persönlich das Problem, daß er meinen Eintritt in die Politik auf Seiten der CDU 1979 sabotiert hat.  

    Sei's drum.  Wählen wir die AfD nicht wegen ihrer Mitglieder oder Parteiaussagen, sondern nur aus der Einsicht heraus wer gegen sie ist.  Und das sind die Einheitsparteien, die heimlich zusammenarbeiten, und der diese Tatsache unterschlagende Rundfunk.  Diese beiden Kräfte wollen wir doch brechen oder ärgern – und wenn das überhaupt gelingen soll, dann doch nur durch ihren Feind, die AfD!  Mehr können wir nicht erwarten, als daß vielleicht die GEZ-Steuer fällt.  Sollte die AfD wirklich erfolgreich sein, wird sie vermutlich durch ununterbrochene heimtückische Angriffe des Rundfunks sich wieder bald von selbst zerlegen wie weiland die unterwanderte NPD.

    Sympathisch hier in Frankfurt am Main ist, daß ich bisher kein einziges AfD-Plakat gesehen habe.  Wer also die AfD am 26. Mai wählt, hat dies trotz fehlender Wahlwerbung getan und gegen den erbitterten Widerstand des Rundfunks und seiner Phalanx von Meinungsmachern.  Das ist dann also ein echter Kern des Widerstands in der Bevölkerung, der sich nicht ein X für ein U vormachen ließ.

    • Jürgen II, hier sind auch nur SPD oder Grün- Plakate. Deren Sprüche…sowas wie: "Wir lassen uns unsere Sicherheit nicht nehmen!" oder eine süße Biene ist abgebildet: "Für ein friedliches Königreich Europa". Janee, is klar.

    • " Ohne mich um das Parteiengezänke innerhalb der AfD  gekümmert zu haben, neige ich doch eher dazu mit Dr. Wolfgang Gedeon und Höcke zu sympathisieren "

      Nun, das erschließt sich sogar mir!  🙂

      Inklusive dem, daß man für klare Worte dann geprügelt wird …

       

  4. 14.05.2019

    Ein gewichtiges Motiv, diesmal die AfD zu wählen, ist, daß sämtliche jüdischen Organisationen gegen die AfD ankämpfen.

    "Der Jüdische Weltkongress nannte das starke AfD-Ergebnis „abscheulich“."

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168996737/Juedische-Organisationen-entsetzt-ueber-Erfolg-der-AfD.html

    https://www.tagesspiegel.de/politik/gemeinsamer-aufruf-juedische-organisationen-warnen-vor-afd-in-weiten-teilen-rechtsradikal/23148480.html

    Der jüdische Weltkongreß ist vermutlich der Beherrscher des "Westens" und damit der jüdischen Welt, die für uns von den Massenmedien  jeden Tag gestaltet wird.  Wie sonst ist es denkbar, daß in allen "westlichen" Staaten dieselben Zielsetzungen zum Vorschein kommen:  Genderwahn, gleichberechtigte Toiletten, Verhätschelung sexueller Minderheiten, Philomuselmanie???  Und dies wird auch alles von der jüdischen Weltpresse weitertransportiert!  Und wer ist das Machtzentrum des Judentums?  Der jüdische Weltkongreß!

    Diesen Herrschaften sollten wir zeigen, daß wir sie durchschaut haben und deswegen die AfD wählen, welche wie auch immer gekauften Existenzen dann leider hinterher auch zum Vorschein kommen mögen!

    Im übrigen kämpft die jüdische Welt mit aller Macht, daß die "Populisten" keine Stimmen zur EU-Wahl bekommen.  Seit Tagen ein Trommelfeuer sondersgleichen im Fernsehen auf allen Kanälen wegen der an sich gleichgültigen EU-Wahl.  Sämtliche Talk shows thematisieren die Frage, warum die Bevölkerung nichts von "Europa" hält, woher das kommt, und wie man es abhelfen könnte.  Es handelt sich also um ununterbrochene Gehirnwäsche, um die Deutschen noch mehr zu verwirren, als sie sowieso schon sind.

    Heute im ZDF um 20:15:  "Laut, forsch:  Wie Salvini, Orban & Co. Europa spaltet."  Anmerkung:  Es handelt sich um das Europa der Freimaurer, deren vermutlich höhere Charge Frans Timmermans demnächst Juncker beerben wird.

    Oder ARTE um 20:15:  "Dokumentation???" "Demokratie unter Druck:  Europa vor der Wahl".  Anmerkung:  Wer die Brüsseler Bürokratie ablehnt, ist ein Feind der Demokratie, will wieder Kriege innerhalb Europas und automatisch auch rechtsradikal!!!

    •  Taktisch zu wählen, macht es nicht besser! Davon abgesehen, daß das EU-Parlament nun wirklich nichts zu melden hat …

       Aber gut, jeder, wie er meint! Wer, wider besseren Wissens, trotzdem mitmacht, braucht mir aber auch keine Geschichten mehr zu erzählen, warum es so ist, wie es ist!

       Wozu nützt dann all das mühsam Gelernte noch, wenn man keine Konsequenzen daraus ziehen kann oder will?

    • Wenn Timmermans den Juncker beerbt, wird es in der EU noch dunkler. Der ist ja geradezu fanatisch in der Sache der Völkervermischung.

    • Also gut Jürgen II…hast mich endlich überzeugt.
      Ich gehe nun auch zur Wahl. Ist eh gleich nebenan in der Schule. Kein Weitsprung.

      Was haben wir schon zu verlieren? Außer den üblichen Seilschaften hoffentlich mal einen ordentlichen Denkzettel unserer Gesamt-Stimmungslage ans Revert zu heften. Siehe die Italiener, Polen, Ungarn, Tschechen. Haben ebenfalls die Nase voll von dem ganzen Mist. Meuthen und Salvini haben sich wohl auch schon beraten.

      Allerdings habe ich ein anderes Problem: Mein Perso ist längst abgelaufen.
      Ob ich bis dahin einen Neuen bekomme? Oha.
      Da muß ich mir ja erstmal Haare schneiden, Foto´s machen, Papiere ausfüllen…

      Alles für Europa!

      Wobei, mir kommt grad ne Idee von früher noch…da haben wir mit 15 Jahren von den Zigarettenschachteln die Steuerzeichen runtergepult, die richtigen Zahlen ausgesucht und vorsichtig mit TESA auf den Ausweis geklebt. Hat nie jemand gemerkt! Wir kamen in jede Disko…und hier ist doch auch Disko? Alles bunt!!! cool

      Na woll´n mal sehen. Allein der ganze Hype den der Mainstream gerade auffährt kreiert irgendwie Zuversicht auf Verbesserung.

      • 15.05.2019

        Klasse!!! Wir leben in einer für uns künstlich gestalteten Welt wie die Tiere im Zoo, deren Wärter und Dompteure vom Jüdischen Weltkongreß instruiert werden, hauptsächlich durch Geschichtslügen, Tabus und Political Correctness, Mißbrauch der Moral durch Mißbrauch des Worts "Demokratie".  Wenn wir dieser Lage auch nicht entrinnen können, ist doch viel gewonnen, wenn wir unsere Lage überhaupt erkennen und einen wie auch immer gearteten Widerstand zeigen – und einer davon wäre die AfD.

        Und wenn die Ausländer ihre Grünen wählen, warum zersplittern sich die Deutschen und machen nicht wenigstens einen Versuch mit der AfD, die doch immerhin den Peter Boehringer hat.

        •  Nun, Widerstand könnte sich auch in Verweigerung zeigen? Zu Ende gedacht, Grüße an Kühnert (dieser kleine linksextreme …), bis zum Generalstreik!

           Wissenderweise (oder doch nicht?) Wählen zu gehen, naja, mehr wie Legitimation des status quo ist das ja wohl nicht! … denke ich, irgendwann muß man sich halt auch mal entscheiden!

          • Jürgen, ich streike seit 2,5 Jahren. Niemand macht mit. Außer 4 Kollegen, die sich bereits umgebracht haben, über 7 Weitere die sonst wie ausgefallen sind (Burnout/Schmerzen). 3 Chefs in nur 5 Jahren, 2 davon auf der Trage abtransportiert! Wer nicht´s merkt oder merken will muß halt fühlen. Ist leider so.

            Meine Firma ist so groß wie eine Kleinstadt, daher immer ein solides Schnittbild durch die Gesellschaft. Was wir hier (KF) immer besprechen, will keiner hören. Und der Betriebsrat ist angehalten, Verschwörungstheorien zu melden. Das ist kein Betriebsrat, sondern wie ein interner Geheimdienst.

            "Nestbeschmutzer können wir hier nicht brauchen! Wem es nicht passt, dem steht es frei zu gehen!" so die Worte des Betriebsleiters vor der Belegschaft. (hat er nicht zu mir gesagt; zu jemand anderes) Ja…dann bin ich halt aufgestanden und einfach gegangen. Seit dem nie wieder da gewesen.

            Weiß immer noch nicht wann und ob ich wieder zurückgehe.
            Das ist so eine Firma, die wie die Autowerke auch absichtlich kaputt gemacht werden soll, im anglo-amerikanischen Interesse. Wird ganz bewußt sehenden Auges an die Wand gefahren. Unglaublich, und gleichzeitig sehr traurig. Man mag seine Arbeit! Im Idealfall.

  5. Es bleibt, wie es bleiben soll!
    Ob links, rechts, liberal oder Mitte,
    ob Dur oder Moll.
    Die Menschheit gespalten,
    und damit alles beim alten!
    Es ist im Kleinen, wie im Großen!
    D´rum rührt an, der Rundfunk die Soßen!
    Für jeden sein plaisir,
    damit wir bleiben hier!
    In dieser Welt, aus Lug und Trug …

Schreibe einen Kommentar zu Angsthase Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*