AfD, Ukraine Ende und Provokation im Osten – Ernst Wolff im Gespräch mit Krissy Rieger

Richtig, Herr Wolff. Ukraine … usw., alles nur ein Ablenkungsmanöver. Dafür gibt es u.a. ja auch demnächst reichlich „Brot und Spiele“

Und was die Künstliche Intelligenz (KI) anbetrifft, so haben die Menschen nicht im entferntesten begriffen, was in den nächsten 10 Jahren auf sie zukommen wird – nicht nur in der Verwaltung.

(Visited 187 times, 1 visits today)
AfD, Ukraine Ende und Provokation im Osten – Ernst Wolff im Gespräch mit Krissy Rieger
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Die USA befinden sich in einem tödlichen Abwärtstrend. Da sie tatsächlich pleite sind, müssen sie immer mehr Zinsen für den Kauf ihrer Staatsanleihen zahlen, um den Dollar zu stabilisieren; diese Zinserhöhungen treiben die USA jedoch erst recht in den Bankrott und zwingen sie zu Steuereinnahmen, da die Zinserhöhung nicht mehr von Ausländern finanziert wird.

    https://finanzmarktwelt.de/yellen-hoehere-zinsen-erfordern-hoehere-steuereinnahmen-311237/

    Schulden werden immer teurer
    Yellen: Höhere Zinsen erfordern höhere Steuereinnahmen
    Hoffnung auf sinkende Zinsen schwindet! [Anm.: War eigentlich schon seit längerem klar. Jedoch wurde von den Massenmedien seit längerm das Gegenteilige verbreitet, um die Leute zu illusionieren!]

    #############################################################

    Immer mehr Israelis bemerken, daß das Ahasver-Schicksal erneut auf sie zukommt, weil Netanjahu einfach nicht zur Vernunft kommen will. Netanjahu riskiert nämlich für die letzten 20 % sogar 100 %! Und wohin geht Ahasver? Zu uns wegen einer historischen Schuld, die von den Staatsanwälten durchgesetzt wird. Schon Kohl hatte uns die sowjetischen Juden beschert ohne den Bundestag zu fragen, weil man ohne Mitglied der DIG nicht Mitglied des Bundestags werden kann. Unsere Politik ist also gut voreingestellt, so daß wir uns auf einige Millionen Ahasvers freuen dürfen. Die Sache mit den NS-Opfern hört nie auf, solange aus uns noch materiell was rauszuholen ist! Man wird jetzt die Rentner über die Klinge springen lassen, damit die neuen Ahasvers sich bei uns recht wohl fühlen!

    https://www.tagesschau.de/ausland/israelis-deutsche-staatsbuergerschaft-100.html
    Seit Hamas-Angriff auf Israel

    Mehr Israelis beantragen deutschen Pass
    Stand: 27.05.2024 05:02 Uhr

    Immer mehr deutschstämmige Israelis beantragen die deutsche Staatsangehörigkeit. Der Zahl der Anträge auf sogenannte Wiedergutmachungseinbürgerung ist nach dem Terroranschlag der Hamas vom 7. Oktober stark gestiegen.

    Deutlich mehr Israelis mit deutschen Vorfahren haben zuletzt Anträge auf die vor drei Jahren geschaffene Möglichkeit der Wiedergutmachungseinbürgerungen bei den deutschen Behörden gestellt. Allein von Januar bis April dieses Jahres gingen 6.869 solcher Anträge ein, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) unter Berufung auf das Bundesverwaltungsamt berichtete.

    Im gesamten Vorjahr waren es demnach 9.129 Anträge, 2022 lag die Zahl bei 5.670. Vor dem Hintergrund des Terrorangriffs der islamistischen Terrorgruppe Hamas auf Israel am 7. Oktober deutet sich damit für dieses Jahr ein deutlicher Anstieg an, falls der Trend der ersten vier Monate sich fortsetzt.

    Einfache Einbürgerung von Nachfahren von NS-Opfern

    Seit August 2021 haben die Verfolgten des Nazi-Regimes und ihre Nachkommen einen gesetzlichen Anspruch auf einen deutschen Pass. Nachfahren von NS-Opfern, die vor den Nazis ins Ausland geflüchtet waren, können ohne weitere Auflagen die deutsche Staatsbürgerschaft erwerben. Damit wurden entsprechende Erlasse des Innenministeriums auf eine gesetzliche Grundlage gestellt und großzügiger ausgestaltet.

    Insgesamt wurden 2023 knapp 14.000 Anträge auf Wiedergutmachungseinbürgerung gestellt, 2022 waren es fast 11.400. Nach Israel kommen die meisten Anträge mit deutlichem Abstand aus den USA.

    [Anm.: Die Regierung schafft maximale andauernde Schäden!]

    https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/staatsbuergerschaftsrecht-100.html

  2. Ich schaue mir immer gerne die Vorträge des Herrn Wolff an mit der 33jährigen Kristina Rieger:

    https://www.klarsicht-verlag.de/kristina-christian-rieger

    bin jedoch verschiedentlich anderer Meinung. Zunächst wer steckt hinter allen diesen Agenden, die uns das Leben schwerer machen. Wer ist dieser ominöse Blackrock, das von dem Juden Larry Fink verwaltet werden soll? Es muß doch eine Clique von Menschen geben, die mir ihrem Geld sich beliebig viele Marionetten halten können, Professoren, ganze Regierungen und Volkswirtschaften, die sich den menschengemachten Klimawandel ausgedacht haben und LGBT+ usw. Eine Clique, die immer von der Energieeinsparung der kleinen Leute spricht, aber mit 1500 Privatflugzeugen Herrn Schwab in Davos besucht.

    Herr Wolff spricht von der Weltherrschaft nur als von einem Abstraktum, das er jedoch nicht mit Fleisch und Blut anfüllt, weil er auch Angst hat bzw. nicht anecken will.

    Ich glaube nicht, daß das digitale Geld das Bargeld restlos verdrängen wird; denn nur wenn es absolut kein Bargeld mehr geben wird, ist der Sieg der CBDC komplett. Das wird aber nicht kommen, weil dann die Menschen keine Lust mehr zur Arbeit haben werden.

    Ich finde auch, daß die Bedeutung der KI übertrieben wird, womit ich sicherlich bei Martin, Dieter und Putin anecke; denn letzterer bezeichnete dies als kollosale Wichtigkeit für unsere Zukunft.

    Wenn Schüler oder Studenten sich mit KI Aufsätze erstellen lassen, man gefälschte Videos machen kann oder fremde Stimmen nachahmen kann, ergibt sich ökonomisch kein Vorteil. Und die Verwaltung der Stadt Frankfurt ist seit Corona vollkommen digital, so daß viele Menschen keinen Personalausweis mehr haben dürften. Und Ärzte können auch jetzt schon ohne KI im Internet nach Diagnosen fahnden. Und KI hilft mir nicht, wenn ich monatelang auf eine Facharztuntersuchung warten muß, wenn ein Heizungsbauer oder Arzt keine zusätzlichen Kunden annehmen kann, der Elektriker ein Dreivierteljahr braucht um mein Balkonkraftwerk einzubauen. (Ich bin jetzt seit 15 Tagen im Ostalbkreis und habe dem Balkonkraftwerk sei Dank gemäß meines Zählers tatsächlich 3 kwh verbraucht!) Ich glaube nicht, daß die KI dem Bauern helfen wird, den Acker zu pflügen.

    Und daß einzelne Menschen lieber anonym mit einem Automaten ihre Einkäufe bezahlen, halte ich nicht für einen Quantensprung, weil es sich vermutlich um zum Autismus neigende Menschen handelt. Auch die Konstruktion von Kampfrobotern oder Roboter für Hospitze halte ich nicht für einen Quantensprung. Es handelt sich nur um den normalen technischen Fortschritt bzw. um die weitere Enthumanisierung unserer kranken Gesellschaft, deren Überleben deswegen auch nicht gesichert ist.

    • Moin Jürgen 2,

      „Ich finde auch, daß die Bedeutung der KI übertrieben wird, womit ich sicherlich bei Martin, Dieter und Putin anecke; denn…“

      Anecken? Wo denkst Du hin? Was zählt, ist doch der gedankliche Austausch untereinander.

      KI ist in der Tat eine wunderbare Sache, wenn sie denn auch menschengerecht angewendet werden würde. Leider aber wird es nicht der Fall sein. Das Ziel ist nicht die Freiheit der Menschheit, sondern deren Versklavung und Kontrolle.

      Was im Grunde heute bereits existiert, wird durch die KI nur noch verfeinert. Schön langsam, sodass die Menschen so richtig eingelullt werden.

      Zitat David Rockefeller, US-amerikanischer Bankier & Politiker:

      „Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung. Alles, was wir brauchen ist die richtige, allumfassende Krise und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen.“

      Frau Merkel bestätigte es nochmal:

      „Wenn man eine wirkliche Weltordnung haben will, eine globale politische Ordnung, dann wird man nicht umhin kommen, an einigen Stellen auch Souveränität und Rechte an andere abzugeben.“

      Und F. D. Roosevelt setzt den Punkt drauf:

      „In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war!“

      Zurück zur KI.
      Wozu noch Verwaltungsangestellte, wenn es dafür KI-Programme gibt?
      Wozu noch Kassierer/innen, wenn es dafür vollautomatische Scannerkassen gibt (gibt es bereits, sogar mit 2 % Ermäßigung auf den Einkaufspreis)?
      Wozu LKW-, Bus-, Taxifahrer … usw.?

      Und viele, viele menschliche Arbeitskräfte werden durch die KI verloren gehen.
      Jeder Mensch, der noch zwei oder drei Jahrzehnte im Arbeitsleben steht, sollte sich die Frage stellen, ob sein Arbeitsplatz in den nächsten Jahren durch KI ersetzt wird.

      Übersetzer/innen werden jedenfalls in Zukunft nicht mehr gebraucht. Und wer sich näher damit befasst, wie weit die KI bereits ist, der …
      Ich mag gar nicht weiter darüber nachdenken!

      • Tut mir leid. Ich halte den derzeitigen Hype wegen KI fürein künstlich angefachtes Strohfeuer, um einerseits in einer sich immer mehr eintrübenden Wirtschaft eine Spekulations-Hoffnung zu verbreiten, auch um Kleinanleger durch Aktienkauf zu rasieren, so ähnlich wie bei der Dotcom-Blase.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Dotcom-Blase

        „Der Begriff Dotcom-Blase ist ein durch die Medien geprägter Kunstbegriff für eine im März 2000 geplatzte Spekulationsblase, die insbesondere die sogenannten Dotcom-Unternehmen der New Economy betraf und vor allem in Industrieländern zu Vermögensverlusten für Kleinanleger führte. Der Begriff Dotcom bezieht sich dabei auf die Top-Level-Domain „.com“ (englisch für Commercial). Andere Bezeichnungen waren Internetblase oder New Economy Bubble.“

        Die ununterbrochene Behandlung von KI durch den Rundfunk, heute wieder KI würde seine Journalisten arbeitslos machen, macht mich mißtrauisch. Wenn ich einen günstigen Spekulationskauf vor allen anderen kenne, bediene ich mich doch heimlich erst mal selbst und heize erst dann die anderen zum Kauf an, damit der Preis steigt, und ich mit Gewinn verkaufen kann. Das wäre dann wie bei jemand, den ich kenne, der für 5 Euro Bitcoins gekauft und bei 3500 Euro wieder verkauft hat.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*