AfD: GEZ-Zwangsgebühr abschaffen!

Sämtliche US-gesteuerten TV-Sender – also alle – wenden reichlich Sendezeit auf, wenn es um Pressekonferenzen oder sonstigen Müll von politischen Parteien geht, die Deutschland über ein halbes Jahrhundert ausgebeutet haben. Bereits 1950 wurde der erste Propagandasender, die ARD, als Verbund öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten in Deutschland gegründet, die mittlerweile aus neun Landesrundfunkanstalten besteht und freizügig fremdes Geld aus dem Fenster wirft, indem sie es in die Rachen der Intendanten, Showmaster, Sportmoderatoren  u.v.a. kippt. Wer will sich denn schon dieses dumme Geschwatze anhören. Ganz einfach. Wer es sehen will, zahlt per „Pay per View“. Wer nicht, zahlt nicht.

Die berühmt berüchtigte „Lügen Tagesschau“ wurde, um den Deutschen möglichst schnell und einprägsam westliche Propaganda unterzujubeln, von der CIA gegründet – ebenso wie die BLÖD-Zeitung. Damit war der Grundstein für die usraelische Einflussnahme in Deutschland gelegt.

Es vergingen elf Jahre bis ein zweiter Sender beim Propagandaministerium eingerichtet wurde, um die Volksverdummung als Alternative anzubieten. Das ZDF, mit Sitz in Mainz, wurde 1961 gegründet. Was die Menschen heute vom ZDF-Propaganda-Kleber halten, kann hier nachgelesen werden.

Für die Volksverdummung durften die Bürger auch noch Zwangsgebühren zahlen. Um Parteiinteressen unters Volk zu bringen, befinden sich auch heute noch Mitglieder unterschiedlicher Parteien in den Rundfunkräten. Schließlich muss ja das politische Parteigesülze unters Volk gebracht werden. Mit den Mrd.-Einnahmen aus den Zwangsgebühren wurde, wie es mit Steuergelder so üblich ist, ordentlich geprasst, wie folgendes Video zeigt.

Nun kommt eine von ARD und ZDF als rechtspopulistisch bezeichnete Partei daher und will den Selbstbedienungsladen (ARD/ZDF) in seinen Grundmauern einstürzen lassen. Die satten Intendantengehälter und -pensionen somit in höchstem Maße gefährdet. Um das zu verhindert, muss  diese Anti-GEZ-Partei bei jeder Gelegenheit, öffentlich diffamiert werden.

Die AfD hat neulich in einer Pressekonferenz bekanntgegeben, dass sie die GEZ-Zwangsgebühr abschaffen will. Selbstverständlich werden die Zwangsgebühren-Sender ARD und ZDF nicht darüber berichten, wenn es um deren Abschaffung geht. Schließlich stehen die fürstlichen Gehälter und Pensionen der Intendanten und Ressortchefs auf dem Spiel. Den Befürwortern von ARD/ZDF wird in den -Berichtserstattungen der rote Teppich ausgelegt. Ablehner dieses Zwangsgebührensystems hingegen werden medial bekämpft. Man nennt es auch Pressefreiheit im Merkel-Land.

Ab ca. 30. Min. kann auch abgeschaltet werden.

„Warum müssen Menschen so unglaubliche Beträge dafür zahlen, etwas zu unterhalten, wofür es keine Begründung gibt, das sie unter Umständen gar nicht wünschen zu konsumieren?“ Eine durchaus berechtigte Frage, Herr Meuthen. Komisch nur, dass Ihnen das jetzt erst auffällt. Die Antwort dieser Feststellung suche ich bereits seit mehreren Jahren. Ach ja, ischa Wahlkrampf.

Wie wäre es zur Abwechslung mal, das ganze korrupte und vermoderte Verbrechersyndikat, das aus politischen Parteien besteht, abzuschaffen? Wie das geht? Ganz einfach. Eine neue Verfassung, aus der hervorgeht, dass politische Parteien verboten sind. Wer von diesen fürstlich belohnten „Staatsdienern“ aber will das schon? 

Wenn die AfD auch noch den Austritt aus der NATO, der EU und dem Euro, sowie die Abschaffung der fetten Pensionen der Volkszertreter in ihr Programm schreibt, könnte ich tatsächlich nochmal in Versuchung geraten, an einer bestimmten Stelle ein Kreuzchen zu machen. Wird aber höchstwahrscheinlich nicht der Fall sein.

AfD: GEZ-Zwangsgebühr abschaffen!
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)