Äußerst wichtige Aussagen von Putin

Wie einige von Ihnen wissen, hat Putin ausführlich mit einer Gruppe von russischen Flugbegleitern gesprochen. Diese Aussage ist so wichtig, dass ich einen unserer Dolmetscher (danke E.!) gebeten habe, das Video zu untertiteln. Ich stelle auch die Abschrift unten ein. In diesem Gespräch erläutert Putin recht ausführlich, WAS Russland tut und WARUM es das tut.

Andrej

Putin erklärt die militärische Lage und warum die Ukraine ihre Zukunft verlieren könnte

Übersetzt und untertitelt von Eugenia

>>> Weiterlesen bei uncutnews

(Visited 560 times, 1 visits today)
Äußerst wichtige Aussagen von Putin
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

17 Kommentare

  1. Dem lieben Wladimir dürften alle Felle wegschwimmen, weil alle guten Freunde Bedenken kommen, sich nicht den Drohungen des anglo-zionistischen Westens hinsichtlich seiner Sanktionen zu beugen. Jetzt hat auch Israels Bennett mitgeteilt, daß er sich den Sanktionen des anglo-zionistischen Westens beugen will und China sagt, es würde gerne US-Sanktionen vermeiden. (Putin wollte von China bewaffnete Drohnen kaufen.) Die United Arab Emirates (UAE) werden derzeit auch von den Amis intensiv bearbeitet, weil sie sich im Sicherheitsrat enthalten haben.

    Was wird jetzt aus den armen israelischen Rentnern, die überwiegend von der deutschen Bund-„Versicherung“ und Wladimirs Schenkungen leben?

    Wladimir sieht sich jetzt so ähnlichen Problemen wie AH gegenüber, der plötzlich absolut überrascht war, daß die heimlichen Unterstützer des anglo-zionistischen Westens sich plötzlich outeten und aus allen möglichen Löchern hervorkrochen.

    „1. November 1941:
    Dementi der Reichsregierung in einer Note an alle Neutralen über die Lügen des amerikanischen Staatspräsidenten Roosevelt von deutschen Angriffsplänen auf Mittel- und Südamerika sowie der geplanten Beseitigung aller Religionen.“

    Wladimir hat im Unterschied zu AH den Vorteil des Besitzes einer großen Landmasse, der Atomwaffen und fast unerschöpflicher Sonnenblumen- sowie Weizenfelder, insbesondere wenn er sich aus lauter Verdruß die Ukraine einverleibt. Die sowjetischen Soldaten sollen immer viel Sonnenblumenkerne in der Tasche gehabt haben, deren Kerne sie – nicht besonders ästhetisch – ausspuckten. Auf Sonnenblumenöl werden wir in Zukunft vermutlich verzichten müssen und statt dessen uns auf Rapsöl konzentrieren sowie das von unseren Vorfahren benutzte Schweineschmalz.

    Das Entwickeln von Simulationsprogrammen hat mich immer gereizt. So hatte ich ab 1981 ein Simulationspragramm entwickelt, damals in Fortran, das Produktion und Absatz der damaligen 16 Dachsteinwerke von Braas Woche für Woche nachbildete, so daß man schon früh erkennen konnte, welche der 6 Dachsteinarten, wie Frankfurter Pfanne usw., in welcher Woche ausgehen würde.

    Sicher hat die Konzeptgruppe des anglo-zionistischen Westens, die den Krieg in der Ukraine durch seine Berechnungen ermöglicht hat, auch mit einem solchen Simulationsprogramm gearbeitet.

    Die Frage ist, ob sie folgendes Problem bedacht hat: Der plötzliche Krieg in der Ukraine, weil Wladimir überraschend die Schnauze voll hatte, hat die Energiepreise weltweit in dei Höhe schnellen lassen, aber auch das Speiseöl, den Weizen, Nickel usw. Da jedoch in den letzten Jahren die Sollzinsen extrem niedrig waren, ich selbst habe einen geringen Kredit mit 0,3 % Sollzinsen aufgenommen, wird jetzt erwartet, daß die Zentralbanken wegen der demnächst mindestens 10 % Inflation die Zinsen einfach erhöhen MÜSSEN. Das wiederum bedeutet, daß diese niedrig verzinsten Kredite einfach stark diskontiert werden müssen und vielleicht nur noch zu 50 % ihres Nennwerts bewertet werden. Dann reichen diese Wertpapiere nicht mehr für Immobilien, Aktien usw. aus, die als Sicherheit (collateral) hinterlegt worden waren.

    Ich hatte heute morgen den Eindruck, daß Bloomberg News sich mit dieser Frage beschäftigte, weil die Kacke am Dampfen ist.

    „Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.“ Es könnte meiner Meinung nach durchaus sein, daß der anglo-zionistische Westen mit dem von ihm provozierten Ukraine-Krieg sich selbst in den Hintern gebissen hat!

    Es wird jetzt in dem Konflikt zwischen dem anglo-zionistischen Westen und Putin, – wieder EIN Mann wie AH gegen die ganze Welt -, ganz darauf ankommen, wer zuerst pleite geht. Da der anglo-zionistische Westen Atomwaffen nicht einsetzen kann und die Russen auch nicht zum Verhungern bringen kann, muß seine Strategie sein, Putin mit allen nur möglichen Mitteln zu stürzen! Mal sehen wie es weiter geht.

    • Warum berichten die anglo-zionistischen Massenmedien nicht darüber, daß das Hamstern bei uns schon begonnen hat, und zwar nur wegen des Ukraine-Kriegs, den sie uns verbrecherischerweise eingebrockt haben?

      Mein Mail-Freund schrieb mir:

      „Mein Cousin, der in Bayern in der Nähe von Aschaffenburg beschäftigt ist – im bayrischen Teil des Odenwaldes -, hatte mich am Sonntag noch angerufen und mir berichtet, dass es in den Discountern und Supermärkten des östlichen Rhein-Main-Gebiets gegenwärtig offenbar weder Pflanzenöle (auch kein Raps-, Oliven-, Distel- oder Leinöl) gibt, des weiteren die Konserven in den von ihm angesteuerten Supermärkten „aus“ waren; ebenso das Mehl und das Toilettenpapier und schliesslich Nudeln nur noch in sehr kleinen Mengen von teuren Herstellern verfügbar gewesen seien. Billige Zahncreme und billige Deos waren wohl gleichfalls nicht mehr zu haben.

      Er hatte wohl 5 oder 6 Einkaufsgelegenheiten von Aschaffenburg bis nach Mainhausen, und Richtung Hanau angesteuert; überall seien die Regale leer gewesen.

      Hier auf den Dörfern von Südniedersachsen gab es allerdings bei Netto am Donnerstagabend eigentlich noch alles, aber das ist eben die Provinz. Hier ist in der Stadt die Abgabe von Nudeln, Reis, Toilettenpapier und Mehl sowie – insofern noch vorhanden – Pflanzenölen auf 3 Pakete oder 2 Gebinde (Pflanzenöl) im Supermarkt und Discounterfilialen beschränkt worden.“

      Als ich gestern beim Edeka im Ostalbkreis (Baden-Württemberg) noch einmal einkaufen war, waren immer noch die günstigen Pflanzenöle (Sonnenblumenöl sowie Rapsöl) ausverkauft, wiewohl fast doppelt so teuer wie vorher. Rapsöl zuvor 0,99 Liter pro Liter, jetzt 1,79 Euro. Ich kaufte dann 1 kg Mehl auf Bitten meienr Frau, Sorte 550, weil es in Frankfurt am Main offensichtlich ausgegangen war. Das preisgünstigere Mehl 405 war nicht mehr da. Ein kg Barilla-Nudeln, die man früher im Sonderangebot für 1,- Euro kaufen konnte, wurde jetzt zu 3,59 angeboten. Meine Frau beobachtete gestern in Frankfurt, daß eine Kassiererin 6 Flaschen Penny-Sonnenblumenöl (No-name-Produkt) neben der Kasse lagerte.

      Gibt es jetzt wieder einen schwarzen Markt, wo man sich günstige Lebensmittel besorgen muß?

    • Es würde mich sehr wundern, wenn all dies von Putin (der russischen Regierung) nicht einkalkuliert wäre! Auch wenn es geschichtliche Vergleiche oder Parallelen gibt, heute kann das unmöglich mehr eine „one man show“ sein!

      Nach Jelzin hat die Russische Föderation es geschafft, sich wieder selbst auf eine solide Grundlage zu stellen. Dessen unbenommen, ob es äußeren Interessen (auch durch Sanktionen) gefällt oder nicht!

      Was können USrael, eine anglizierte EU oder eine instrumentalisierte NATO dagegen tun? Nichts! Zumal Putin hier nur vor der eigenen Haustüre fegt … im Gegensatz zum US-Westen!

      Die moralische Entrüstung über diesen „Krieg“ und was alles daraus werden könnte, sie dient nur dazu von sich selbst abzulenken! Der Anschein muß gewahrt bleiben! Und natürlich schießt sich der so hofrechte Westen mit seinen halbseidenen, ach so brutalen, Sanktionen selbst in´s Knie. Bei der Energieversorgung hört der Spaß auf! Auch wenn Umfragen das Gegenteil beweisen sollen … In 14 Tagen ist das ganze beendet.

      Für mich entsteht immer mehr der Eindruck, daß dieser „Krieg“ für den Westen eher nicht nur einen Mehrwert hat! Die Coronakrise kann man ungeschoren auslaufen lassen, durch die erhöhten (was wohl zu einem guten Teil so bleiben wird) Energiepreise zwingt man (wir können ja nichts dafür) zu Einschränkungen, die sonst nicht möglich wären und, im Zuge der durch den „Krieg“ entstehenden Inflation kann man jetzt auch die Zinsen wieder anheben, um das Geldsystem noch eine Weile mehr am Leben zu erhalten!

      Eine angestrebte NWO ala Schwab hat sich durch die aktuelle Intervention Russlands nun aber endgültig erledigt! Man darf hier auch China nicht vergessen und auch nicht überbewerten! Deren Kontrollbestrebungen über die Bevölkerung dient auch erst mal nur dem Eigennutz!

      Wie auch immer, das Leben geht weiter! Laßt euch nicht verrückt machen!

  2. Dieter: Leider kann ich bei diesem Video keine Untertitel lesen und finde auch keine Übersetzung.

    Scholz wurde von verschiedenen Seiten gewarnt, sich mit Waffenlieferungen indirekt an diesem Krieg zu beteiligen. Das er von den Besatzern dazu gedrängt wurde, liegt auf der Hand, nimmt ihm aber nicht die Verantwortung für diese Tat. Wenn durch dies Waffen jemand getötet wird, ist Scholz der Täter. Dieser Krieg wäre eine gute Gelegenheit, die BRD als neutral zu deklarieren. Dass wäre die einzig vernünftige Konsequenz aus dem anglozionistischen Vernichtungskrieg gegen das Deutsche Reich und Preussen, welche ein Puffer zwischen Ost und West waren. Das deutsche Volk sollte Scholz und seiner linksradikalen Spinneradministration nicht erlauben, die deutsche Jugend für die Interessen der Anglo – Zionisten zu verheizen. Die Klitschko Brüder sind ja kampferprobt. Klitschkos und Selinskys an die Front.

    • Die Manipulationen der anglo-zionistischen Massenmedien sind absolut deprimierend und verwerflich. Heute morgen brachte CNN, daß Putin den Krieg immer näher an Polen herantriebe, weil er einen Flughafen westlich von Lemberg in Galizien angegriffen habe. Die Nato, vertreten durch das Eselsgesicht, sagt, sie sei jetzt alarmiert und werde jeden Zentimeter Polens gegen einen potentiellen russischen Angriff verteidigen. Allerdings handelt sich um einen Umschlagplatz, auf dem die Waffenlieferungen des Schwerverbrechers und mutmaßlichen Freimaurers Olaf Scholz hingebracht worden waren mit dem Zweck russische Soldaten zu töten, woduch er sein Mandat definitiv überschreitet; denn niemand hat ihn – und der Bundestag könnte ihn auch niemals – ermächtigen einen hybriden Krieg gegen Rußland zu führen. Schade, daß wir keine funktionierende Justiz haben!!! Besonders tragisch erscheint es CNN, daß soviele Menschen getötet wurden. Dabei handelt es sich überwiegend um Söldner, die vom anglo-zionistischen Westen mit Geld angeheuert wurden, insbesondere die Kopf-Abhacker namens IS des „Westens“ aus Syrien, um Russen zu töten. Hat Putin nicht recht getan, diese Pestbeule auszubrennen? Der Scholz hält sich natürlich vornehm zurück. Warum schickt er nur Waffen, sondern schulter nicht selbst das Gewehr, um die Ernsthaftigkeit seiner Liebe zur Ukraine persönlich zu beweisen?

      BR24 ist voller Krokodilstränen über die Leiden der Frauen und Kinder, die nicht über Korridoren den Kämpfen entgehen können. Vermutlich läßt das Asow-Bataillon diese Frauen und Kinder nicht raus, sonst würden die Russen mit diesem Geschmeiß mit Tos 1 kurzen Prozeß machen. Sie müßten dann nicht auf die Hölle warten, um deren Feuer kennenzulernen!

      https://de.wikipedia.org/wiki/TOS-1

      Selbstverständlich erwähnte der anglo-zionistische BR24 nicht, daß durch eine ukrainische Rakete im Zentrum von Donezk 20 Menschen getötet wurden; denn man will ja nur zweifelhafte Greueltaten melden, die man den Russen in die Schuhe schieben kann.

      https://de.rt.com/international/133804-city-von-donezk-entsetzliche-bilder/

      „Zentrum von Donezk: Entsetzliche Bilder nach ukrainischem Raketenbeschuss

      Am Montag um 11.31 Uhr Ortszeit hat eine ukrainische ballistische Rakete des Typs Totschka-U das belebte Zentrum der Millionenstadt Donezk getroffen. Die Behörden geben die Zahl der Todesopfer des Anschlags derzeit mit 20 an. 33 Verletzte mussten hospitalisiert werden.

      Die Innenstadt von Donezk wurde um 11.31 Uhr Ortszeit von einem Raketeneinschlag getroffen. Dabei handelte es sich offensichtlich um eine ukrainische ballistische Rakete des Typs „Totschka-U“. Nach Angaben des Sprechers der Sicherheitsorgane der Volksrepublik Donezk, Eduard Bassurin, explodierte nur eine der Kassetten der Rakete. Wären alle Kassetten explodiert, wären die Folgen noch verheerender gewesen.“

      Wenn Bismarck mit der Emser Depsche durch Auslassungen aus einem Telegramm aus einer Demütigung eine Befreiungstat machte, finde ich das sehr viel anständiger als die anglo-zionistischen Massenmedien, die jeden Tag alle Emser Depeschen so frisieren, daß nur die ihnen genehmen Meinungen bei den Massen erzeugt werden können! Unser Volk wandert leider in der von den anglo-zionistischen Massenmedien erzeugten vollkommenen Dunkelheit!

  3. Angeblich wird uns nächste Woche der Gashahn abgedreht, kein Wunder bei dieser wahnwitzigen Mannschaft von Marionetten und Maurern in Berlin, der die eigene Bevölkerung absolut scheiß-egal ist. Die werden jedenfalls ihren Arsch weiter heizen können! Morgen werde ich trotz 2,20 pro Liter noch einmal tanken; denn wer weiß, ob man später überhaupt noch einmal tanken kann?

    Ein Bekannter schrieb mir heute:

    Die Lieferung von Waffen an Kriegsparteien ist zwar per se kein kriegerischer Akt, allerdings die Lieferung von Kriegswaffen an nur EINE Partei unter Asschluß der anderen (selektive Exportbeschränkung) sehr wohl – und erst recht deren Verschenken an (nur) eine der kriegführenden Parteien.

    Im übrigen sind alle diese Waffen-„Schenkungen“, die diese Bande aus Irren in Buerbul (natürlich „rot-grün“ und „grün“ vorneweg) gegenwärtig unternimmt -und zwar gegen den Hauptenergielieferanten dieses „B.R.D.“-Witzstaatssimulationstorsos gerichtet; ich frage mich, warum Putin nicht einfach den Gashahn dicht dreht, dann geht es vielleicht endlich einmal rund hier [da ich dies schreibe, kommt auf „rt news“ -nach wie vor zu empfangen über „Odysee.com“-, allerdings kolportiert über die Meldung eines Journalisten, die Nachricht, derzufolge diese Entscheidung bereits getroffen sei [1] – wenn dem so sein sollte und das werden wir bald merken, dann Heidewitzka, Herr Kapitän]- ein glatter Verstoß gegen das KWKG (Kriegswaffenkontrollgesetz). Das scheint aber immer nur dann zu „greifen“, wenn etwa der Export von Kriegswaffen die Geschäfte der jüdisch-amerikanischen Konkurrenz gefährdet.

    Im Falle eines „besonderen Freundes“ an der Levante, namens Israel, – , der jede Woche nach Gutdünken Nachbarländer mit seiner Luftwaffe überfällt und zig Mal in den Libanon einmarschierte (dabei aber stets den Arxxx vollbekam – jedenfalls im Ergebnis, am übelsten in 2006 von der Hiz-Bullah)-, wurde sogar großzügig der Atomwaffensperrvertrag in die Tonne getreten, als die an diesen „Freund“ z.T. verschenkten (!) Brennstoffzellen-U-Boote – die die „deutschen“ Werften nicht liefern wollten, weil der „Freund“ erfahrungsgemäß sofort die Technologie kopiert; der „Freund“ ist eben ein notorischer Kopist- sogar noch gratis zu Lasten des bunzeltoitschen Steuerdeppen mit Spezial-Torpedorohren mit Abschußvorrichtungen für nukleare BGM 109 (N) [sog.Tomahawk-Marschflugkörper] „nachgerüstet“ wurden, was diese Dinger atomwaffenfähig macht (Verbreitung von Kernwaffenträgern).

    Der AWSV (Atomwaffensperrvertrag) ist nun aber kein sog. „Bundesgesetz“, sondern nur ein internationaler, völkerrechtlicher Vertrag!

    [1] Ich bringe das mit der (offiziellen) Meldung zusammen, daß die russische Regierung nun anhand der Seriennummern von in der Nähe von Sapaorschje von der ukrainischen Soldateska erbeuteten, „mehreren hundert“ 9K31 Strela MANPADs (schultergestützte Boden-Luft-Raketen) genau untersucht, wer die an diese an die Ukraine verschenkte – denkbar daß dies die Kriegstreiber Scholz&Konsorten waren, denn die NVA hatte diese Raketen in großer Stückzahl im Bestand. Eine dieser Waffen hat wohl einen der SU-34 Jagdbomber über Kiew abgeschossen. Zu diesem Verlust, der sehr erstaunlich ist – die SU-34 ist eines der modernsten Flugzeuge im russischen Arsenal und verfügt eigentlich über eine leistungsfähige Abwehr gegen IR-Suchköpfe; und die 9K31 Strela ist eine verhältnismäßig primitive Waffe aus den späten 1960er Jahren – wurden nun in Militärkreisen Details bekannt: Offenbar weil die russische Luftwaffen unter einem Mangel gelenkter, sog.“Smart Bombs“ -also Luft-Boden-Abstandslenkwaffen- leidet, hatte man die SU-34 mit sog.“Eisenbomben“ (alten Abwurfbomben vom sowjetischen Standardtyp RBK-250) in den Einsatz geschickt. Um diese aber präzise abwerfen zu können, muß das Flugzeug unmittelbar über das Ziel kommen. Das geschah hier im Tiefflug, und offenbar wurde bei dieser Gelegenheit die SU-34 von bis zu 9 9K31 gleichzeitig angegriffen, die sämtlich von in der Nähe liegenden ukrainischen Infanterieinheiten abgefeuert worden waren. Eine der Raketen ist offenbar unmittlebar neben dem Flugzeug explodiert – möhlicherweise wurde sie von den Störsystemen unglücklich abgelenkt, da der IR-Suchkopf ja eigentlich auf das Triebwerk anspricht (Abgasstrahl)- und zerstörte Steuerungssysteme der SU-34. Da das Video des Abschusses zeigt, wie die SU-34 sozusagen „ungelenkt“ und mit laufenden Triebwerken „in den Boden rast“, wird das wohl zutreffend sein. Die Angaben sollen sich im übrigen auf die Aussagen des überlebenden Piloten stützen, der vor 2 Jahren in Syrien von Putin in Gegenwart von Assad mit einem Orden ausgezeichnet wurde.

    • In jedem Krieg gibt es Bauernopfer, und im Ukraine-Krieg werden wir das erste Bauernopfer sein. Da unsere Regierung sich erkühnt hat, den Russen mit der Waffe in der Hand entgegenzutreten, werden uns jetzt die russischen Energielieferungen gestrichen werden. Da wir Kriegspartei geworden sind, ist es nur zu folgerichtig, daß Putin jetzt bei uns ein Chaos herbeiführen MUSS. Sicher macht er das ungern; denn er hat zwei Töchter von einer deutschen Frau.

      Vielleicht liegt das jetzt kommende Chaos ganz auf der Linie von Schwab; denn geplant ist ja sowieso eine gewaltige Inflation, die garantiert eintritt, wenn es eine starke Energieknappheit gibt. Corona brauchen wir dann nicht mehr!

      • Seine Ehefrau war Russin – allerdings Deutschlehrerin… Oder Linguistin. Seine Töchter haben allerdings auch deutsch gelernt, weil sie auf der Deutschen Schule in waren…

        Das Chaos wurde mit Corona bereits verabredet und ist einvernehmlich notwendig, um das Ende des Währungssystems (oder des Schuldgeldzyklus) zu kaschieren..

  4. Wie hätten unsere Politikhansels geantwortet? Sie hätten wahrscheinlich nur um die Fragen drumrum geschwurbelt, so, wie wir das kennen und keine Fragen richtig beantwortet. Was auch immer Putin da erklärt hat, es steht für mich eines fest: die Ukraine ist der Schlüssel, denn im Rahmen dieser „Sonderoperation“ werden wahrscheinlich noch viel mehr Dinge ans Tageslicht kommen. Das fängt bei den Biolaboren an, was die Nuland durch ihre Aussagen eigentlich schon zugegeben hat. Sicher gibt es noch mehr Länder, in denen „merkwürdige Dinge“ vor sich gehen, wo der tiefe Staat die Finger drin hat. Aber die Ukraine ist, durch ihren Status, bis jetzt weder zur Nato noch zur EU zu gehören, ein Schlüsselland. Nur dort besteht wahrscheinlich die Möglichkeit, bestimmte Dinge ans Tageslicht zu bringen, weil Russland das einzige Land ist, was aufgrund des Donbass-Konfliktes einen Vorwand hat, dort reinzugehen. Auch durch die „Reaktionen“ des „Wertewestens“, werden sie sich selbst entlarven. Denn eines scheint sicher, was auch immer in der Ukraine aufgedeckt werden wird, kann in jedem anderen „Nato“-Land auch vorhanden sein. Damit meine ich persönlich, dass die Ukraine als Schlüsselland die Öffnung der Pandora sein könnte, um die üblen Machenschaften weltweit aufzudecken.

    • Erinnerst Du Dich als Trump sagte: „The virus comes from China.“ ?
      Er hat das so komisch gesagt…Tschai(kurz)-Nah…als ob er nicht richtig sprechen könnte.
      Shpyl-chyna ist ein Ort in der West-Ukraine wo ein Labor steht!

      Am 06.Januar feierten die Trumps Eric´s Geburtstag.
      Donnie im Hintergrund hält nur kurz einen roten Ordner hoch.
      Dieser rote Ordner lag letzte Woche bei Putin auf dem Tisch,
      als er mit der Sicherheitskonferenz telefonierte. Was für ein Film…

      • Wer hat wirklich die Befehlsgewalt über das Militär? Biden mit Sicherheit nicht, denn das amerikanische Militär ist ganz sicher nicht lebensmüde und hört auf diesen senilen Opa. Und ohne die Amerikaner kann die Nato eben nur säbelrasselnd durch die Gegend rennen. Außerdem denke ich, dass diese Leute, die gerne einen WK3 lostreten würden, nicht (mehr) so handlungsfähig sind, wie sie es gerne hätten. Putin wäre nie da reingegangen, wenn er nicht wüßte, dass von der Nato keine Gefahr für ihn und sein Land bestehen würde. Mit den Sanktionen hat er gerechnet. Das Einzige, was sie können, sind Waffenlieferungen. Aber dazu gehören auch genügend Soldaten in der Ukraine, welche diese Waffen bedienen können. Haben sie aber anscheinend nicht, sonst würden sie nicht um Söldner aus dem Ausland werben und irgendwelches Kanonenfutter an die Front schicken. Selensky glaubt, dass er große Unterstützung bekommt, was aber offensichtlich nicht passiert. Zumindest nicht die, die er sich vorstellt. Man wird ihn fallen lassen, wie eine heise Kartoffel und versuchen alles auf die Ukraine zu schieben, was da evtl. aufgedeckt wird. Ich bin mal gespannt, wie dieser Film ausgeht. Hoffentlich nicht zugunsten des WEF.

        • Trump ist Commander In Chief. President steht über NATO-General.
          Unsere Bundeswehr ist Diener. „Wir. Dienen. Deutschland.“
          Was für´n scheiß DEUTSCH! Noch sind wir nicht souverän.
          Aber das wird…alles in Arbeit.
          Nein, WEF hat längst verkackt.

          • Ist das nicht traurig, daß die wunderschöne Erde so voll mit Gewalt und Böshaftigkeit ist….?…..Wie werden Wesen solche Abartige??? Auf der Erde ein ganzes Leben verbringen müssen, ist wie eine Sanktion, die gemeinerweise von Ignoranten verhängt wird……Frage mich ,was ich wohl irgendwann verbrochen habe, daß ich auf dem Strafplaneten Erde Jahre absitzen muß…..Wenn jemand Gutes tut, ist er wie ein exotischer Vogel für viele. Hält man den dann für nicht richtig programmiert. Der die Erde programmiert hat, hat wohl stellenweise falsche Anweisungen…bei wie schaffe ich eine positive Erde, in der falschen Anleitung gelesen. U-Bahntunnels und Garagen als Schutz vor Kriegsgewalt…..Und was ist über denen los….. ein Leben als Tunnelwurm……nice. Wird die Erde nach massiver Zerstörung nie wie frisch gemacht sein……Motto—Menschen gehören gestraft, sind die so dumm, auf der Erde zu leben?…..und manchen gefällt das auch noch????Wo ist der, der Menschen so verändert, daß die Erde positiv wird???? Muß erst geboren werden…

      • Naja, man muß eigentlich nur das Geschehen beobachten und zwar nicht nur, was gegenwärtig geschieht. Die Marionette darf nicht denken, sondern nur ausführen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*