ACHTUNG: Kriegshintergründe | Maßnahmenpolitik | Humanitäre Katastrophe | Ernst Wolff

(Visited 252 times, 1 visits today)
ACHTUNG: Kriegshintergründe | Maßnahmenpolitik | Humanitäre Katastrophe | Ernst Wolff
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. Herr Wolff hat wieder mit Emphase seine bisher bekannten düsteren Thesen zur digitalen Währung vorgetragen, ganz im Kontrast interviewt von einer jungen Frau mit fast mädchenhafter Stimme namens Krissy Rieger:

    https://www.youtube.com/channel/UCM5gP5bRLmc7ysiLbXA2R3A

    An den Erfolg der digitalen Währung kann ich immer noch nicht glauben, weil ich nicht sehe, daß das Bargeld abgschafft wird, oder die vielen Apps der Sparkasse, TUI und Discounter wirklich so der Hit sind. Die digitale Währung mag wohl das Ziel der Eliten sein, aber Clinton sagte schon vor Jahren Assads Zeit sei vorbei. Jetzt ist er immer noch da.

    Als Frau Rieger am Schluß Herrn Wolff fragte, ob die derzeitigen Lockerungen – selbst in Deutschland, dem Vassallenstaat par excellence, Bestand hätten, konnte er das auch nicht glauben, weil schon wieder eine halbe Milliarde Impfdosen gekauft wurden. Dies ist ein sicherer Indikator dafür, daß der Corona-Unfug weiter gehen wird.

    Man kommt sich in diesem Staat wie ein Feldhase vor, ein Stoppelhopser, der Zickzack durchs Leben geht, um den Feinden zu entgehen. Jedenfalls hat uns die Regierung möglicherweise nur kurzfristig eine Atempause gegönnt, so daß ich jetzt vermehrt in Gaststätten gehe, beim Friseur war, mir einen vorläufigen Personalausweis besorgte und für den 23. April eine Pauschalreise nach Mallorca gebucht habe. Man muß wohl vor der Einreise sich ans Spain Travel Health-Portal wenden und sich einen QR-Code besorgen:

    https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/spaniensicherheit/210534

    Außerdem muß ich einen Tag vor Abflug einen Antigen-Test machen. Dann sollte auch ich als Ungeimpfter wieder eine Pauschalreise machen können. Ich bin mal gespannt, was sich in den letzten drei Jahren so alles geändert hat. Der Kriegsminister von Roon telegrafierte Bismarck das verabredete „periculum in mora“, um ihn von Paris wieder nach Berlin zu holen. „Gefahr ist im Verzug“ empfinde auch ich, weil die Regierung jederzeit mit irgendeiner schwachsinnigen Maßnahme mich angeblich retten, aber tatsächlich die Lebensfreude vergällen will. Deswegen jetzt sogleich ganz gegen mein sonstiges Verhalten: carpe diem!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*