Abgesang, oder, warum nicht sein kann, was nicht sein darf

von Jürgen

Hier steh´ ich nun, ich armer Tor, und bin so klug, als wie zuvor!“

Europa hat gewählt und es ist nichts passiert! Zumindest nichts Entscheidendes. Zumindest für den Wähler nicht! Wozu also all die Müh`? Jetzt streiten sich die Gelehrten, upps, die Regierungschefs darüber, wer zukünftig welches Amt innehaben soll! Hallo? Wen oder was haben wir da eigentlich gewählt, wenn die Delegierten nicht mal selbst …

Die repräsentative Demokratie reicht, in diesem Falle, also genau wie weit? Es könnten nur die vorher bestimmten Spitzenkandidaten „etwas werden“. Ja wer hat die eigentlich bestimmt? Ich habe davon nichts mitbekommen! Sie waren halt mal da, wie das Kaninchen aus des Zauberers Hut!

Und jetzt streitet man sich darüber, ob es nicht doch ein anderer sein könnte? Wollen die uns eigentlich nur noch für Doof verkaufen? Was soll diese ganze Diskussion? Ablenken von der Wirkungslosigkeit der Wahl an sich?

Wer Wortführerschaft genießt, bestimmen wir! Und nicht das Stimmvieh!“ So sieht es doch aus! Und das alles auch noch in aller Öffentlichkeit, weil, was geregelt ist, das gilt ja schließlich auch!

Gut, wir haben ja auch hier keinen wirklichen Einfluß darauf, was aus unserer Stimmabgabe wird. Welche Koalitionen sich bilden, wer Kanzler oder Präsident wird. Aber, so eine nichtsnutzige Wahl, wie die zum EU-Parlament, das hat die Welt nun doch wirklich noch nicht gesehen!

Dieser Abnickerverein, von dem selbst der Herr Weber sagt, „man müsse es stärken“ (allein, mir fehlt der Glaube!), ist sein Geld nicht wert, daß es uns kostet, geschweige denn unserer Stimme!

Erstaunlicherweise, bewerben sich doch viele der nationalen Köpfe aller Parteien, die es wenigstens rhetorisch d´rauf haben, für diese „höheren“ Aufgaben! Also gutdotierten Posten bar jeglicher Verantwortung, weil, der Kopf ist ja nur noch in einer Richtung zu bewegen! Wohlweislich, von oben nach unten!

Ist das Zufall? Flucht aus einer nationalen „Enge“? Oder verlassen hier nur die Ratten das sinkende Schiff? Weil, aus europäischer Warte, mehr für Deutschland getan werden könnte?

Jetzt weiß ich auch nicht, ob ich Lachen oder Weinen soll? Oder mich einfach nur Bepissen … bei so viel Idealismus vor dem Herrn! Aber, der Wähler ist voll dabei! Und das ist wohl auch Sinn und Zweck der Übung!

Es gilt, eine Illusion aufrecht zu erhalten! Die einer vermeintlichen Einflußnahme, durch die Teilnahme an Wahlen! Darüber hinaus, solange das ganze Prozedere funktioniert, ist auch sichergestellt, daß so manches entschieden wird, aber nicht zu unseren Gunsten!

Gehabt Euch wohl! Euer Jürgen

(Visited 2 times, 1 visits today)
Abgesang, oder, warum nicht sein kann, was nicht sein darf
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

14 Kommentare

  1. "Darüber hinaus, solange das ganze Prozedere funktioniert, (d. h. Teilnahme an Wahlen) ist auch sichergestellt, daß so manches entschieden wird, aber nicht zu unseren Gunsten!"

    Ich befürchte, auch ohne Wahlen wird so entschieden werden, wie wir es nicht wollen.

    Wahlen sollen dem Bürger nur suggerieren, er habe die Freiheit des Willens.  Seine Freiheit des Willens wird jedoch nur umgesetzt, wenn es der Obrigkeit ins Zeug paßt.  Solche Willensentscheidungen der Europäer waren die der Griechen, das Sparprogramm zu beenden, und der Schweizer ein Minarett-Verbot einzuführen, was jedoch beides von der Obrigkeit in Brüssel  nicht akzeptiert wurde.

    Sobald die Bevölkerung nicht so will, wie sie soll, setzt der geradezu fürchterliche Medienrummel ein, durch den die Bevölkerung "belehrt" wird, und die Richterschaft der verschiedensten Instanzen nachweist, daß dieser Volkswille unvereinbar ist mit alle möglichen Gesetzen.

    Besonders geschickt war die Strategie Mays in England, mit den Bürokraten in Brüssel einen so schlechten Deal auszuhandeln, daß das Unterhaus diesen Vertrag mehrfach ablehnen mußte, gleichzeitig aber eine nicht begründete Katastrophe heraufzubeschwören, wenn es zu keiner Einigung mit der EU käme, im Endergebnis also den Brexit und das Mehrheitsvotum torpedieren.

    Der neue Nah-Ost-Plan von Trumps Schwiegersohn scheint großflächige Umsiedlungen der Palästinenser vorzusehen.  Ratet mal, wer da vorgesehen ist für die Aufnahme?  Wäre da ein schuldbeladenes Land nicht gut geeignet, dessen Staatsraison sowas von unvernünftig ist, daß es als seine Staatsraison das Wohl und Wehe Israels ansieht?  Kohl hatte die sowjetischen Juden bei uns aufgenommen, ohne den Bundestag zu fragen, damit wir eine – angebliche – Schuld bei den Juden tilgen. Da kommt es auf 3 Millionen Palästinensern mehr doch auch nicht mehr darauf an?  Oder?  Die Saudis, Ägypter und Jordanier stellen sich für die Umsiedlungen nicht zur Verfügung!  Die Deutschen bestimmt mit Begeisterung!

  2. Es geht die letzten Tage, ach, Monate nur noch um Posten. Posten, Posten, Posten.
    Hätte da irgendeiner von offizieller Seite mal was Sinnvolles vorzuschlagen?
    Aber Geduld Freunde, jetzt kommt bald Sturmgeschütz Kevin aus der Familie Kühnert. Mit seiner geballten Lebenserfahrung (Abi & Führerschein) wird sich ganz gewiß etwas verändern in diesem Land! Die Hüpfburg wird endgültig zur Ballerburg umgebaut, der Himmel grün statt blau gestrichen wegen den Anderen, Schwimmbäder kein Wasser mehr haben wegen dem ganzen H²O und so, Pinkeln auf BAB-Raststätten kostenlos für Jeden der zu Fuß ankommt, 4 Tage-Schule statt 6, und es wird eine gigantische Weltall-Putze statt Flugzeugträger (CDU, pfft!) gebaut, die das Klima sauber saugt (Spaceballs), Radieschen & Tomaten steuerbefreit, weil sie ja rot sind und für die Antifa gebraucht werden.

    Tja. Und jetzt? Geh ich ins Bett oder nochmal zur Tanke?

    Wir brauchen einfach jemand der uns an die Hand nimmt und sagt,
    alles nicht so schlimm. Wir machen das schon. Okay! Danke SPD.
    Danke für GAR NICHTS!

    • Zulu,

      es geht immer nur um Postengeschachere und ein Plätzchen am Futtertrog. Oder fällt Dir irgendwas ein, was irgendeine Partei in der letzten Zeit gutes für das Volk getan hat? Mir nicht. Und mit Grün wird alles noch schlimmer. Man braucht sich doch nur ihr ständig sinnfreies Geplapper anhören. Und schaue Dir doch nur dieses Übergangstrio der SPD an. Das spricht doch Bände. Irgendwann springt dann wieder dieser Kasper Schulz aus der Holzkiste und glaubt, alles wird gut. "Nu ruft doch mal Maddin". Und dieser Kevin ist doch die Luftnummer überhaupt mit seinen Enteignungsgedanken und Abtreibung bis zum 9. Monat. Die SPD hat fertig. Flasche leer! Auch das hat Merkel geschafft. Erst die FDP, dann die SPD und die CDU ist doch auch schon dran. So langsam glaube ich den Spruch der CIA(weiß nicht mehr genau von wem der war), dass Deutschland spätestens 2020 unregierbar sein wird.

      • Nei Angsthase, ebenfalls keine Einfälle. Der CIA-Plan wird wohl stimmen.

        Unregierbar…unerträglich…unbewohnbar. Na super. Darum sind die Anglo-Ami-Zio´s auch meine größten Freunde. Vielleicht holen die Bilderberger jetzt zum finalen Schlag aus? Wie könnte der aussehen, hast Du eine Idee? Oder immer noch weiter kaputtstückwerkeln? Daß dies mit Vorsatz geschieht sieht ja mittlerweile selbst ein blinder mit Krückstock. ABER: Es wird weder darüber berichtet (außer in den NAZI-MEDIEN) noch im Bundes-Bunker offen drüber diskutiert. Auch nicht von der AfD. Die Führerin ist überhaupt nicht mehr vor der Kamera zu sehen.
        Was ist denn das hier überhaupt für ein Sauhaufen! Ein Freiland-Puff?
        Hab mir Heimat immer irgendwie anders vorgestellt…und auch in Erinnerung. yes

        • Zulu, im Moment bin ich auch etwas ratlos. Es geht zu viel drunter und drüber. Bilderberger-Auswirkungen werden wir vielleicht im Herbst sehen, wenn die LTW im Osten sind. Die Knarrenbauer war nicht bei den BB, obwohl sie eingeladen war, aber kurzfristig wohl von der Liste verschwunden ist. Jetzt fliegt sie zu Macron.

  3. Die Parteiendiktatur hat mit einer Demokratie/Republik NICHTS zu tun, denn die Macht geht

    nicht vom Volk aus sondern von Parteien die die Macht übertragen bekommen durch Wahlen.

    Wer also in diesem System wählt erzwingt seine eigene Machtlosigkeit! Diese Parteiendiktatur

    ist daher nichts anderes als die Machtlosigkeit des Volkes zu zementieren zum Vorteil der

    Parteibonzen und ihrer Machtstrukturen.

  4. Ich glaube die ehrlichsten Wahlen waren immer die eines Klassensprechers, weil da öffentlich ausgezählt wurde. Da war nichts mit Manipulation und vorherigen Wahlumfragen, welche das Endergebnis schon fast punktgenau vorhersagen konnten.

    •  Daran kannst Du Dich noch erinnern???

       Aber, Du hast recht! Wozu geheime Wahlen? Man ist für oder gegen was und sollte das auch offen artikulieren können? Wenn es nach mir ginge, es gäbe nicht mal Enthaltungen! Ja gut, wenn man einem nicht weh tun will, ist es manchmal ganz praktisch … 🙂

        •  Solange Du nach Hause findest und deinen "Männe" wiedererkennst ist alles in Butter!  🙂 Demenz geht übrigens erst mal auf´s Kurzzeitgedächtnis.

           Und was wollte ich noch sagen? 

  5. Und weil die Älteren sich wegen der Demokratie-Simulation nicht mehr so grämen müssen, will man ihnen das Wahlrecht nehmen.
    Siehe Nachdenkseiten mit diesem Artikel:
    Die „taz“ gegen die Alten: Junge Menschen sind gleicher als die anderen
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=52265#more-52265
    Ja, die Jungen lassen sich eben besser beeinflussen, haben sie doch noch nicht die Erfahrung der Älteren.

  6. Michel Simplizissimus wird´s überleben.

    Das alles juckt ihn kaum. Bier, Fussball, Chips und Titten reichen für das Seelenheil des tumben Tors.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*