Masken als Propagandawaffe

von Michael Klonovsky

Ich schrieb hier vor einigen Wochen, die Maskentragerei sei zwar unsinnig, aber es sei immer noch wirkungsvoller, eine Maske zu tragen als keine. Das muss ich wohl zurücknehmen. Die Dinger sind reine Symbolik. (Sieht man allein daran, dass auch ein Schal oder ein Halstuch als Mundschutz akzeptiert werden.) Sie sollen das Erregungslevel hoch- und die Untertanen bei möglichst miserabilistischer Stimmung halten. Die sehr selten zu sehenden kompakten Schutzmasken vielleicht ausgenommen, sind die Masken wirkungslos, vielleicht sogar eher Brutstätten für Mikroben als Schutz. Die Mundwindel etwa, welche ich mir vors Gesicht hänge, wenn ich einkaufe oder Bahn fahre, habe ich nie gewaschen, sie steckt mit dem Kleingeld in der Jackettasche, wäre ich Viren- statt Ringträger, würde dieser Lappen wie eine famose Petrischale funktionieren. Aber die Mitwelt ist beruhigt.

Desto unangenehmer ist die wachsende Hysterie beim Durchsetzen der Maskenpflicht. Etwa wenn im ICE die Lady sechs Plätze weiter den Schaffner darauf hinweist, dass ich meine abgesetzt habe. Sobald er Konformität herstellen kann, ist der gute Deutsche ganz bei sich.

Einschaltung für Esel*innen: Ich habe nicht gesagt, dass das Virus harmlos ist, sondern lediglich, dass die Masken zu seiner Bekämpfung allenfalls als Propagandawaffe taugen.



Sehr eindrucksvoller Bildvergleich. Daran ist gut zu erkennen, wie leicht sich die vom Staatsfunk gehirngewaschene Masse manipulieren läßt.

(Visited 291 times, 1 visits today)
Masken als Propagandawaffe
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

6 Kommentare

  1. Langsam frage ich mich, was hier wirklich vor sich geht.

    http://www.imperial.ac.uk/199634/first-findings-puplished-from-largest-home/

    ( um dirket auf den Artikel zu kommen, etwas scrollen und den Artikel direkt anklicken …… First finding…..

    Hier geht es um Folgendes:

    First finding puplished from largest home COVID-19 testing programme ( vom Imperial College London)

    Commissioned bei the Department of "Health and Social Care in Partnership with the Imperial College Health NHS Trust and Ipsos MORI.

    Ispos MORI?

    Heißt das aus dem Lateinischen übersetzt nicht: ispos=das   mori= Tod, ispos mori= sie sterben lt. google?

    Was ist das für ein merkwürdiger Firmenname?

    Da gibt es lt. Wiki tatsächlich ein Marktforschungsunternehmen in London, das den Namen Ispos MORI (Market and Opinion Research International) trägt.

    Geschäftsführer ist ein gewisser BEN PAGE. Page arbeitete, von 1987-1992, im Privatsektor des Unternehmens im Bereich Unternehmensreputation und Verbraucherforschung für Unternehmen wie SHELL, BAE-SYSTEMS, SKY TV und IBM.

    Seit 1992 arbeitet er eng mit konservativen Ministerien, Arbeitsministern und hochrangigen politischen Entscheidungsträgern in der gesamten Regierung (UK) zusammen und leitete die Arbeiten für DOWNING STREET, das Kabinettsbüro, das Innenministerium und das Gesundheitsministerium.

    Das hört sich fast genauso an, wie unser RKI.

    Wenn man die ganzen Verstrickungen, auch bei uns, so verfolgt, stellen sich mir abschließend nur Fragen: 

    Was und für was sind diese Covid-19 Tests wirklich?

    Warum sollen Massentest angestrebt werden auch bei gesunden Menschen ohne Symptome?

    Warum werden die Teststäbchen fast bis ins Gehirn geschoben? ( Getestete Personen berichten über Schmerzen und Nasenbluten).

    Warum wird dieser Test anerkannt, obwohl er doch angeblich eine sehr hohe Fehlerquote aufweist?

    Warum spricht man permanent von einer 2. Welle, obwohl es noch nicht einmal eine 1. gab. Unter Pandemie verstehe ich was anderes.

    Warum sind die Todesfälle bei Influenza, Herzinfarkt usw. plötzlich so niedrig im Gegensatz zu den Vorjahren? Weil Covid-19 auf die Bescheinigungen geschrieben wird?

    Und was meint Kill-Bill damit, wenn er sagt, dass die 2. Welle ganz bestimmt mehr Aufmerksamkeit erzeugen würde? Hat das am Ende was mit den Massentests zu tun, die kommen sollen?

    Ich hätte da noch eine Menge mehr Fragen, die hier aber den Rahmen sprengen würden. Hier läuft doch ein ganz schlechter Film ab. Mache sich jeder selbst seine Gedanken. Ich gehe jedenfalls weder freiwillig zu solch einem Test, noch freiwillig zu der angedachten Impfung.

     

    • Ich halte die Tests auch für gefährlich. Oberflächlich werden schon genetischte Fingerabdrücke gesammelt, was unter rechtstaatlichen Bedingungen unmöglich wäre.

      Man sollte wissen, daß die USA an Biowaffen arbeiten, die nur auf bestimmte Sequenzen (Rassen) anspringen und die eigenen Leute nicht befallen.
      Nicht, daß die USA etwas im Schilde führen, es soll nur die Möglichkeiten zeigen.

      Es gibt auch zwei Komponenten-Waffen, von der jede für sich harmlos ist und die erst zusammen reagieren.

      Ich finde auch, daß man sich nicht von der Herkunft des Virus aus Wuhan in die Irre führen lassen sollte.

      Das Virus wurde für März 2019 in Barcelona in den Abwässern nachgewiesen. Das ist nachträglich erkannt worden an den untersuchten eingefrorenen Abwässer-Proben.

      Und wir sollten uns hüten, uns gegenseitig Angst zu machen, was zweifellos nicht ganz einfach ist.

  2. Der Witz ist ein ganz anderer.

    Die EU ist kollabiert.
    Ob Presse, Behörden, Agenturen, Parteien, sie hat mit immer größerer Geschwindigkeit immer mehr Gesinnungstäter ins Innere gesogen.
    Dabei ist sie zur Supernova geworden und hat alle Kritik abgestoßen.
    Unter Barack Obama hat sie ihren gesamten Brennstoff verbraucht. Dann kam Donald Trump, und sie ist kollabiert. – Das ist die Maskenpflicht.
    Die kann sie nicht mehr verlassen. Ich glaube, das wird auch jeder erkennen, der drüber nachdenkt.

    Die Zeit steht still im Inneren. Ihr Gravitationsfeld ist so stark, ihr Kern extrem kompakt ist, sie wird sich nie mehr erheben.
    Nichts kann den Ereignishorizont von innen nach außen überschreiten. Und wer ihr zu nahe kommt, wird gekrümmt und hineingesogen.

    Das Virus war der faktische Tod Europas. Das wird zwar noch auf einem sehr niedrigen Niveau weiter regiert, aber das ist wie beim Aufziehmännchen, das überdreht worden ist und dem die Federn und Spiralen herausspringen. Es kommt schnell zur Ruhe.

    Jetzt geht’s über den Fluß Gjöll zur Hel, vor deren Höhle Garm heult und sie empfängt, der furchtbare Hund, dessen Brust mit Blut verschmiert ist.

  3. Die Maske wurde früher Sklaven verordnet als Zeichen der Unterdrückung.

    Hier und heute folgt nun nach dem virtuellen Maulkorb ( es wird gelöscht und gesperrt was das Zeug hält ) auch der für alle Sichtbare.

     

    Danke für ihren Artikel Herr Klonovsky.

  4. Kenne ich. Die „Pflicht“ hat beim Zwergenhirn den kleinen A. H. geweckt.
    Dummheit und Stolz wachsen aus demselben Holz.

    Wir alle tragen Masken, und es kommt der Zeitpunkt, an dem wir sie nicht mehr abnehmen können, ohne dabei Stücke unserer Haut mit abzutrennen.(Andre Berthiaume)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*