5 Mio. Dollar um US-Wahlbetrug zu entkräften

5 Mio. Dollar um US-Wahlbetrug zu entkräftenvon WiKa (qpress)

South Dakota: Vom 10. bis 12. August 2021 findet in South Dakota, in den USA, ein überaus interessantes Symposium statt. Das hat es in sich. Entweder enorme Sprengkraft oder viel heiße Luft. Veranstalter ist Mike Lindell, der gemeinhin als starker Fan und Förderer von Donald Trump gilt. Er ist in den USA ziemlich bekannt und hat sein Geld nicht im Schlaf, sondern mit Schlafzubehör gemacht. Seit er sich zu Donald Trump bekannte und offen von einem groß angelegten Wahlbetrug in den USA sprach, gilt er als Verschwörungstheoretiker und Persona non grata.

Die großen Medien haben ihn seither nicht mehr lieb. Entsprechen abschätzig fällt die Berichterstattung zu seinem Vorhaben aus. Mike Lindell is offering $5 million to anyone who can disprove his allegations of voter fraud — if they show up to his cyber symposium … [BusinessInsider]. Deshalb wollen vermeintlich anständige Leute mit ihm keine Geschäfte mehr machen und auch mit seinen Kissen nicht mehr ins Bett gehen. Andere Menschen hingegen halten ihn für ein ausgeschlafenes Kerlchen und eine echte Kämpfernatur. Letzteres gilt es unter Beweis zu stellen.

Leicht verdientes Geld oder unknackbare Nuss

Für echte Freaks gäbe es auf der besagten Veranstaltung nun leichtfüßig 5. Mio. Dollar zu ergattern. Derjenige, der seine Thesen und das ihm vorliegende Material zum Wahlbetrug 2020 in den USA unbestreitbar widerlegen kann, soll der glückliche Gewinner des Preisgeldes werden. Aus Sicht der großen Medien, die noch nie etwas von einem möglichen Wahlbetrug in den USA gehört haben, ganz sicher ein Kinderspiel. Offenbar bleiben aber die Experten-Bewerber zur Mitnahme der 5 Mio. Dollar gerade aus. Das spräche zunächst nur dafür, dass er seine Dollars behalten kann.

Ob das Interesse an diesem Batzen Geld tatsächlich so gering ist, oder ob sich die “Creme de la election” nur nicht getraut es abzuräumen, lässt sich von hier aus nur schwerlich beurteilen. Wäre er die einzige Person die den Wahlbetrug thematisiert, wäre es mit dem Anwurf der Verschwörungstheorie schnell erledigt. Wer sich in den USA etwas intensiver umhört, der weiß allerdings, dass der Wahl-Tiegel 2020 ziemlich brodelt. An allerhand anderen Stellen sind bereits massive Belege auf den Tisch gekommen, die vermuten lassen, dass bei der letzten Wahl allerhand nicht so sauber verlief, wie gemeinhin von den großen Medien gern postuliert wird.

Lindells potenter Kronzeuge

5 Mio. Dollar um US-Wahlbetrug zu entkräftenDeshalb bleibt die Geschichte spannend und Lindell ist wahrlich nicht allein mit seiner These. Mal sehen was wir von der erwähnten Veranstaltung noch alles zu hören bekommen. Die Berichterstattung des Mainstream ist bereits absehbar … alles Verschönerungstheorie … nichts zu sehen, gehen sie bitte weiter. Die alternativen Kanäle mögen da etwas ersprießlicher berichten. Immerhin kann Lindell auf einen potenten Kronzeugen verweisen, dessen kurze und prägnante Aussage wir unterhalb im Video bewundern dürfen. Wer kennt ihn nicht, den beliebtesten Präsidenten in der Geschichte der USA. Sein Wort sollte schließlich Gewicht haben und die 5 Mio. Dollar vielleicht doch bei Lindell verbleiben.

(Visited 217 times, 1 visits today)
5 Mio. Dollar um US-Wahlbetrug zu entkräften
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. Die amerikanischen Wahlen und das WahlSystem, selbst, spottet jeder Beschreibung! Es ist seit langer Zeit korrumpiert. Eine Farce. Für die Ami´s, ein "business"! Nie wurde dies deutlicher, als bei der letzten Show! Die Essenz dieses Umstandes, aber, wird nicht deutlich gemacht! Die Demokratie ist tot! Das Land des Fortschritts und der Freiheit, wegendessen es "moralisch" so viele "Befreiungskriege" für, eben, diese sogenannte Demokratie veranstaltet hat, schießt sich bei hellichtem Tageslicht und unter Einschluss der Öffentlichkeit, selbst, ins Knie! Die USA sind fremdbestimmt! Mit Sicherheit, in jedem Falle, nicht von den Werten, für die die Nation einmal stand. AIPAC lässt grüßen! "Haltet sie dumm, wir halten sie arm". Der Staatsstreich ist lang angelegt, nicht gegen die USA, sondern gegen die Menschheit und die Erde. Es wollen selbst die "truther", meist, nicht erkennen, daß es eine Symbiose von Hochfinanz und Kommunismus, d.h. zentralistischer Diktatur und Monopolismus gibt. Die wahren und hinterfotzigsten, unmenschlichsten Monopolisten sind die Zentralbanker! Eine seit 1913 etablierte Sekte, mit Blut an den Händen, die "den Löffel" nicht abzugeben gedenken! Die Lizenz unser Geld zu drucken! Diese privative MiniMinorität (0,001%) wedelt mit dem Hund (UNS!), indem sie die Aktiva dieser Welt zu 90% + dominieren und als die Herren des FalschGeldArsenals, die sogenannten Passiva, "mimen" und damit die Menschenfamilie in Sippenhaft, wie in einem Hühnerhof, halten! Sie würden in, fast, jedes Fußballstadium passen! Gehts noch!???? Wie oft, noch, lässt ihr Euch betrügen und wählt den Fuchs als Euren "Bewacher" des Vertrauens !???? 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*