Wider den gesunden Menschenverstand

Mit der Übernahme von Monsanto wird Bayer zum größten Anbieter für Saatgut und Pflanzenschutzmittel. Bayer übernimmt mit dem ehemaligen Konkurrenten ab sofort auch dessen Probleme.Monsanto ist nicht nur der größte Saatguthersteller der Welt. Monsanto produziert auch Glyphosat, das hierzulande unter dem Namen Roundup auf die Äcker gespritzt wird und im Verdacht steht, Krebs zu erzeugen.
Zudem wird seit Jahren im Zusammenhang mit Monsanto über dessen Gen-Food-Programm diskutiert.

William Engdahl schreibt in seinem Bestseller „Saat der Zerstörung“:

»Wir sind geneigt zu sagen, dass niemand bei gesundem Menschenverstand diese Dinge je einsetzen wird – aber nicht jedermann ist bei gesundem Menschenverstand«

Firmen wie Monsanto halten exklusive Patente auf Saatgut, ohne das kein Bauer oder Landwirt der Welt säen und später ernten kann. Es handelt sich dabei allerdings nicht um gewöhnliches Saatgut, sondern um solches, das genmanipuliert wurde. Eine besondere Entwicklung ist das »Terminator-Saatgut«. Es

lässt nur eine Fruchtfolge zu. Danach begehen die Samen »Selbstmord« und sind als Saatgut nicht wieder verwendbar. Damit soll sichergestellt werden, dass Saatgut jedes Jahr neu erworben werden muss – ein Geschäft, das der Teufel nicht hätte besser erfinden können. Wird diese Entwicklung nicht aufgehalten, entsteht eine neue, bislang nicht für möglich gehaltene Form der Leibeigenschaft. Drei der vier privaten Unternehmen, die heute gentechnisch verändertes Saatgut anbieten, weisen eine unheilvolle jahrzehntelange Verbindung zur US-Kriegsmaschinerie des Pentagon auf. Einst produzierten sie »Agent Orange«, das Zehntausende in Vietnam tötete und selbst heute noch Folgeschäden verursacht. Zur Zeit üben diese Firmen in Zusammenarbeit mit der US-Regierung einen enormen Druck auf Europa aus, damit auch hier alle Schranken gegen genmanipuliertes Saatgut fallen. Dies ist keine Geschichte über Profitgier. Es ist vielmehr eine Geschichte über die dunkle Seite der Macht.

Bayer hat für Monsanto 128 Dollar je Aktie gezahlt, damit wird Monsanto mit 66 Milliarden Dollar bewertet. Bayer wird durch den Zukauf zum weltgrößten Anbieter von Agrarchemie.

Mehr über Monsanto hier.

(Visited 4 times, 1 visits today)
Wider den gesunden Menschenverstand
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*