28B IfSG Appell der Anwälte für Aufklärung

Ein Appell an die Abgeordneten, die sich fast alle im Enddarm der Tyrannin befinden? Leider kommt dieser Aufruf bei der gehirngewaschenen Masse nicht an. Es gibt nur eine Möglichkeit, sich von der Massenverblödung zu befreien.

(Visited 287 times, 1 visits today)
28B IfSG Appell der Anwälte für Aufklärung
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Eine Inzidenz von 100 sagt aus,

    dass von 100.000 Menschen 100 positiv getestet sind,

    (das heißt NICHT, dass diese krank werden)

    also einer von 1.000. !!!!!+!!!!!!!!!!!!!!!!!!

     

    Das RKI gibt in einer Beispielrechnung eine Spezifität von 98% an.

     

    Demnach liegt der PCR-Fehler bei 2%.

    Das sind von 100.000 Getesteten sagenhaft 2.000 Falsch-Positive.

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Kann mir jemand erklären, wie man Inzidenzen von 300 oder 200 oder gar unter 100 testen kann, wenn der Testfehler schon bei 2.000 liegt? ❗️❗️❗️❗️❗️❗️❗️

     

    Was ist nötig,  um es dem ALLER DÜMMSTEN zu erklären,  was ?!?!?!?!

    Ist das wirklich so schwer zu verstehen???

    EINER, VON TAUSEND!!!!!!!!!!!!!!!

    • Im Prinzip richtig: Aber man testet ja nur von den 100.000 einpaar Tausend, wenn es hoch kommt. Die genaue Zahl müsste beim RKI zu bekommen sein.

      Und bei 1000 Tests gibt es dann 20 falsche Ergebnisse, die bei einer Inzidenz von 50-100 zwar eine große Abweichung ausmachen, aber nicht so drastisch sind, wie sich das zunächst ausmacht.

      Sollte die Testanzahl aber viel höher liegen, dann würde das schon ausreichen, um die Inzidenz anzugreifen.

      Eigentlich müsste man jede Woche die gleiche repräsentative Gruppe testen und dann könnte man daran Veränderungen sehen und vielleicht Notstände ausrufen, wenn man denn Tests hätte, die tatsächlich eine Infektion mit einem gefährlichen Virus nachweisen.

      So wie getestet wird, hält das eh keinerlei statistischen Qualitätsanforderungen stand.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*