2025 nur noch 28 Millionen Deutsche? Was ist dran an der berüchtigten Deagel-Liste?

2025 nur noch 28 Millionen Deutsche? Was ist dran an der berüchtigten Deagel-Liste?
Die Weltkarte bestückt mit den Zahlen von Deagel (erstellt von G. Schuster Haslinger, ohne Gewähr)

von Niki Vogt (schildverlag)

Für diejenigen, die noch nichts von der „Deagel-Liste“ gehört haben sei als Einführung gesagt, dass die Webseite Deagel.com (die auch die besagte, berüchtigte Liste führt) ein Informationsdienstleister ist, der sich aus den Informationen diverser Geheimdienste speist. Ihre Informationen erhält diese Seite aus offiziellen Geheimdienstquellen und Verlautbarungen. Auf Deagel.com werden diese offiziellen Informationen ausgewertet und zusammengefasst und auch bisweilen interpretiert.

Die Deagle-Partner, die der Seite Daten zur Verfügung stellen sind (offiziell):

National Security Agency
North Atlantic Treaty Organization (NATO – OTAN)
Organisation for Economic Co-operation and Development (OECDOSCE)
Russian Defense Procurement Agency
Stratfor (George Friedman)
The World Bank
United Nations (UN)

Und nach eigenen Angaben auch diverse „Schattenquellen“

Auf einer Unterseite „List of Countries Forecast 2025“ (Liste der Prognosen für Länder 2025) – die es heute nicht mehr gibt – stellte die Seite im Jahr 2017 die antizipierten Eckdaten für über 180 Länder vor. Dabei wurde die Bevölkerungszahl, Bruttoinlandsprodukt, Militärausgaben und die Kaufkraft-Parität jedes Landes angegeben. Damals gab es einen ziemlichen Wirbel, weil Deagel für Deutschland eine düstere Prognose abgab: Nur noch 31.331.360 Einwohner sollte Deutschland im Jahr 2025 haben. Erstaunlich genau bis auf die Zehnergrößen. Deutschland bleibt dabei nicht allein.

Bei einem Bevölkerungsverlust von 80 Millionen auf 31 Millionen reden wir von fast zwei Dritteln an Menschenverlust für Deutschland. Also 48 Millionen Menschen aus Deutschland würden nach dieser Prognose weggezogen oder tot sein.

Die USA sehen danach einer noch brutaleren Ausrottung entgegen: Von 324 Millionen auf 54 Millionen, also auf genau ein Sechstel, also etwas weniger als 17% soll die dortige Bevölkerung zusammenbrechen.

https://external-content.duckduckgo.com/iu/?u=https%3A%2F%2Ftse1.mm.bing.net%2Fth%3Fid%3DOIP.aSXngI-gwpRsMW_O-cp_AAHaFs%26pid%3DApi&f=1&ipt=64d0b6662590ea6b3cf45a5d0bda2a08a95ca10975f931139043f5a193bc2a13&ipo=images

In einem Update vom 18. Juli 2017 auf der extra „Germany-Seite“ (Ebenfalls nicht mehr vorhanden) fand man diese Zahlen etwas ausführlicher aufgeschlüsselt und unten darunter, unter Forecast 2025 die Prognosen. Beispielsweise, dass die deutsche Bevölkerungsdichte von 226 Einwohnern pro Quadratkilometer auf 88 Einwohnern pro Quadratkilometer (um 61%) sinken wird. Das Bruttoinlandsprodukt sinkt von 3,5 Billionen auf 799 Milliarden, also um 77%. Das Militärbudget sinkt um über 80%. Das ist ein Screenshot der damaligen Seite.

2021 veröffentlichte Deagel die nächste Liste. Die ist noch weniger erfreulich: Nur noch 28 Millionen Menschen (-65%) leben in Deutschland, das BIP bricht drastisch ein um ‑90% und die ebenso die Kaufkraft um -71%.

Weltweit ergibt sich ein sehr unterschiedliches Bild.

Nicht alle Länder werden nach Meinung von Deagel so hart getroffen. Aber warum werden manche Länder quasi geradezu entvölkert, während andere aufblühen? Und warum bleibt die Bevölkerung der Niederlande – die ja quasi genauso einen Lebensstil und fast dieselben Infrastrukturen hat – stabil, während Deutschland fast 2/3 der Bevölkerung verliert? Warum ist Finnland fast nicht betroffen? Es gibt ansonsten praktisch kaum ein europäisches Land, was nicht extremen Bevölkerungsverlust erleidet. Sterben die alle – oder wandern sie weg? Gut zwanzig Millionen könnten Zuwanderer sein, denen es dann nicht mehr so gut geht hier und wo der Kampf ums Überleben wahrscheinlich sehr unangenehm werden könnte – gerade in den Städten. Und dann werden auch viele Deutsche ihr Gutmenschentum schnell vergessen. Plus vielleicht 20 Millionen Auswanderer, die Deutschland den Rücken kehren … der Rest sind die alleingelassenen Alten … das wäre eine Erklärung. Aber gibt es allgemein ein Muster? In gewisser Weise schon. Sehen wir uns die „Schrumpfungsländer“ Europas an:

Großbritannien: von 66 Mio auf 15 Mio – Minus 77,3%
Irland: von 5 Mio auf 1,3 Mio – Minus 74%

Luxemburg: von 594 Tsd auf 199 Tsd –Minus 66,5%
Deutschland: von 81 Mio auf 28 Mio – Minus 65%
Spanien: von 49 Mio auf 28 Mio – Minus 42,8%
Island: von 340 Tsd auf 196 Tsd – Minus 42,3%
Frankreich: von 67 Mio auf 39 Mio – Minus 41,8%
Schweiz: von 8,2 Mio auf 5,3 Mio – Minus 35,3%
Dänemark: von 5,6 Mio auf 3,8 Mio – Minus 32,1%
Italien: von 62 Mio auf 44 Mio – Minus 29%
Österreich: von 8,8 Mio auf 6,2 Mio – Minus 29,5%
Norwegen: von 5,3 Mio auf 3,8 Mio – Minus 28,3%
Schweden: von 10 Mio auf 7,2 Mio – Minus 28%
Die Länder des Balkans, Finnland und die Niederlande sind kaum betroffen:
Serbien: von 7,1 Mio auf 6 Mio – Minus 15,5%
Slowenien: von 2 Mio auf 1,7 Mio – Minus 15%
Bulgarien: von 7,1 Mio auf 6,1 Mio – Minus 14,1%
Polen: von 38 Mio auf 33 Mio – Minus 13,1%
Kroatien: von 4,3 Mio auf 3,8 Mio – Minus 11,6%
Tschechien: von 11 Mio auf 9,9 Mio – Minus 10%
Mazedonien: von 2,1 Mio auf 1,9 Mio – Minus 9,5%
Slowakei: von 5,4 Mio auf 5,1 Mio – Minus 5,5%
Ungarn: von 9,9 Mio 9,4 Mio – Minus 5%
Rumänien: von 22 Mio auf 21 Mio – Minus 4,5%

Russland sollte 2017 praktisch unverändert bleiben, jedoch in 2019 einen Verlust von ein Paarhunderttausend Menschen erleiden, die Ukraine dagegen verliert 27,3% – was uns selbst für die heutigen Verhältnisse wundert. Israel verliert 51,8% von 8,3 Millionen auf 4 Millionen.

https://external-content.duckduckgo.com/iu/?u=https%3A%2F%2Ftse1.mm.bing.net%2Fth%3Fid%3DOIP.XxDBTEHS6kqFPeLKauvnbgHaLY%26pid%3DApi&f=1&ipt=962dfc7d6c17863f26dbc23d9b2e88e38061c56818f55f14f6886d2bccbefb4a&ipo=images

Die Prognosen für die USA verzeichnen einen Rückgang um satte 69,4%. Dort soll bis 2025 die Bevölkerungszahl von aktuell 327 Mio auf 100 Mio herabsinken. Dabei haben sich die Zahlen Für die Vereinten Staaten gegenüber 2017 verbessert. Die Prognosen von 2017 (hier im Webarchiv zu finden) sahen einen Bevökerungsschwund auf 54 Mio Einwohner und entsprachen noch einem Rückgang von über 83%. Kanadas Bevölkerung soll bis 2025 immerhin um 10 Mio zurückgehen, von 36 Mio auf 26 Mio (Minus 27,7%).

Aber auch Australien sieht laut Deagel einer heftigen SDepopulation unterliegen, nämlich von 23 Mio auf 15 Mio Einwohner, was einem Rückgang von 34,8% entspricht.
Die Asiatischen Länder dagegen sind nur teilweise betroffen. Südkorea erwischt es ziemlich heftig: von ca. 52 Millionen Einwohnern auf 37.
Deagel.com erntete für diese Zahlen damals einen ziemlichen Aufruhr und massenhaft Anfragen. Auf der Seite wurde dann ein langer Erklärungstext veröffentlicht, der die teilewise sehr düsteren Prognosen erläutern sollte. Heute gibt es auf Deagel keine Prognosen mehr zur Bevölkerungsentwicklung der Nationen.

Zu den Quellen der den Prognosen zugrundeliegenden Zahlen schrieb Deagel relativ wortreich und führte auch Quellen an. So soll der Großteil der ökonomischen und demographischen Daten aus diesen Prognosen von Institutionen wie der CIA, dem IMF, UN und dem USG (United States Government) stammen. Ein kleiner Teil der Daten stamme aber aus „Schattenquellen“.

So habe man beispielsweise in Bezug auf die USA Daten der chinesischen Rating-Agentur Dagong zurückgegriffen, die statt der offiziellen US-Statistiken von einer 15 Billionen $ werten physischen Wirtschaft der USA eine tatsächlichen Leistung von 5–10 Billionen bescheinigt. Deagle sagt ganz offen, dass man die Offiziellen US-Statistiken grundsätzlich für gefaked, aufbereitet oder verzerrt hält.

Dann geht man auf ein mögliches Szenario von Pandemien ein. Nur die relativ geringen Zahlen von Ebola in den afrikanischen Ländern hätten verhindert, daß Todesraten von über 80% unter den Bevölkerungen aufgetreten sind. Wäre aber ein flächendeckender Ausbruch geschehen, wäre auch keine medizinische und medikamentöse Hilfe möglich gewesen und es wäre zu einem Massensterben gekommen. Die Bevölkerungszahlen der Afrikanischen Länder in der Deagel-Liste rechnen so etwas aber offenbar nicht mit ein. Man habe auch keine Pandemien in dieser Bevölkerungs-Entwicklungs-Rechnung berücksichtigt, schreibt Deagel. Auch von der weltweiten Corona-Pandemie keine Rede, nicht einmal einen Hinweis

Was dann kommt, ist allerdings hochinteressant und wird kaum beachtet.. Allerdings vermuten manche, dass ein großer Teil der Bevölkerungsverluste durch Impfschäden und Impftote beziehen könnte. Es ist aber noch nicht belegbar, in welchem Umfang sich diese Schäden bemerkbar machen. Richtig könnte aber sein, dass die starke Beeinträchtigung des Immunsystems der mehrfach Geimpften diesen Bedauernswerten unter schwierigeren Lebensbedingungen, (schlechte Ernährung, Ausdünnen und Überlastung des medizinischen Personals, das Krankenhaussterben, Kälte und damit verbunden mehr Infektionen) die Sterblichkeitsrate erhöhen könnte. Das sind aber alles ersteinmal nur Mutmaßungen.

Wenn sich das, was Deagel für die westliche Welt prognostiziert, tatsächlich auf belastbares Material der genannten Institutionen stützt, dann kann man diese erschreckenden Prophezeiungen nicht einfach abtun.

Was den US-Amerikanischen Bevölkerungsschwund betrifft, argumentiert Deagel mit einer großen Emigration. Bis jetzt seien viele Menschen aus aller Welt gekommen, um in der blühenden USA ihr Glück zu suchen. Das werde mit dem Kollaps des westlichen Finanzsystems umgedreht:

The collapse of the Western financial system will wipe out the standard of living of its population while ending ponzi schemes such as the stock exchange and the pension funds. The population will be hit so badly by a full array of bubbles and ponzi schemes that the migration engine will start to work in reverse accelerating itself due to ripple effects thus leading to the demise of the States. This unseen situation for the States will develop itself in a cascade pattern with unprecedented and devastating effects for the economy. [ … ]  migration to Europe — suffering a similar illness — won’t be relevant. Nevertheless the death toll will be horrible.

Übersetzung:
“Der Kollaps des westlichen Finanzsystems wird den Lebensstandard seiner Population auslöschen, indem es Ponzi-Systeme wie die Börse und Pensionsfonds beendet. Die Bevölkerung wird von der Wucht der Blasen und Betrugssysteme so schwer getroffen, dass der Migrations-Motor in den Rückwärtsgang geht und sich durch sich ausbreitende Wellen selbst beschleunigt und so den Niedergang der Staaten herbeiführt. Diese nie dagewesene Situation für die Staaten wird sich zu einen Kaskade-Muster entwickeln mit beispiellosen und verheerenden Effekten für die Wirtschaft. [ … ] Die Migration nach Europa, was unter derselben Krankheit leidet, wäre irrelevant. Nichtsdestotrotz wird der Todeszoll schrecklich werden.”

Auch die Überalterung der westlichen Gesellschaften, so führt die Erklärung weiter aus, werde die Bevölkerungszahlen in den Keller schicken. Die ganzen Rentner, die zusehen müssen, wie ihre Rentenbezüge sich in Luft auflösen, finden sich – nach diesem Szenario – in einer aussichtslosen Situation wieder. Sie sind mittellos, aber es gibt wegen des Zusammenbruchs keine Jobs mehr, die alte Leute noch machen könnten, die Jungen wandern aus, wohin man noch Überlebenschancen hat, und die Alten sterben einfach aus Hunger und Verzweiflung weg. Und da die Alten einen großen Anteil der westlichen Bevölkerungen stellen, führe das, so Deagel, zu diesen Zahlen.

Diese Krise wird – so Deagel – die Welt in naher Zukunft treffen und zwischen 30 und 80 Jahren dauern, je nachdem, wie sich technologische Durchbrüche zeigen oder Umweltfaktoren eine Rolle spielen. Die Nachwehen dieses Desasters zeigten sich wie ein eingefrorenes Bild, und die Bevölkerungszahlen würden eine sehr lange Zeit unverändert niedrig bleiben.

Die Prognosen für die Bevölkerungszahlen der Länder reflektieren, Deagel zufolge, die Geburten- und Sterberaten, aber auch die Migrationsbewegungen. Viele Länder werden einen Bevölkerungszuwachs durch Immigration erfahren, während ihre eigene, eingeborene Bevölkerung schrumpft.

Dann kommt eine Einschätzung der globalen Entwicklung:

„Over the past two thousand years we have witnessed the Western civilization built around the Mediterranean Sea shifting to Northern Europe and then by the mid 20th century shifting to an Atlantic axis to finally get centered into the States in the past 30 years. The next move will see the civilization being centered in Asia with Russia and China on top. Historically a change in the economic paradigm has resulted in a death toll that is rarely highlighted by mainstream historians. ( … ) When the transition from rural areas to large cities happened in Europe many people unable to accept the new paradigm killed themselves. They killed themselves by a psychological factor. This is not mainstream but it is true. A new crisis joins old, well known patterns with new ones.“

Übersetzung:
“In den letzten Tausend Jahren haben wir beobachtet, wie die Westliche Zivilisation um das Mittelmeer entstand und sich dann nach Nordeuropa verlagerte, um sich dann, in der Mitte des 20. Jahrhunderts in eine Atlantische Achse zu wandeln, die dann in den letzten 30 Jahren schlußendlich sich auf die Vereinigten Staaten zentrierte. Die nächste Veränderung wird sein, dass sich die Zivilisation nach Asien verlagert, mit China und Russland an der Spitze. In der Geschichte resultierte ein Wechsel im Ökonomischen Paradigma in Todesraten, die selten von den Mainstream-Historikern beleuchtet werden. ( … ) Als sich in Europa der Übergang von ländlichen Gegenden in große Städte vollzog, begingen sich viele Menschen, die unfähig waren, mit der neuen Lage umzugehen, Selbstmord, sie töteten sich selbst durch einen psychologischen Faktor. Das ist nicht Mainstream, aber wahr. Eine neue Krise verbindet alte, wohlbekannte Muster mit Neuen.”

Der Aufstieg Chinas und Russlands zusammen mit Indien und den BRICS-Staaten, die zur Zeit neue Mitglieder bekommen ist so weit nicht hergeholt. Im Falle, dass die Achse Russland, China, Nordkorea, Iran den jetzigen Konflikt gewinnt, wäre das ein durchaus realistisches Szenario. Das erklärt auch einen Aspekt der wilden Entschlossenheit der USA, den KOnflikt unter allen Umständen zu gewinnen.
Ein solcher russisch-asiatischer Wirtschaftsraum ist in Umrissen heute schon zu erahnen. Hierzu hatte Deagel folgende Prognose:
Süd-Korea: von 51 Mio auf 37 Mio – Minus 27,4%
(für Nord-Korea keine Vorhersage)
Japan: von 126 Mio auf 103 Mio – Minus 18,2%
Pakistan: von 205 Mio auf 219 Mio – Plus 6,8%
Malaysia: von 31 Mio auf 33 Mio – Plus 6,4%
Thailand: von 68 Mio auf 65 Mio – Minus 4,4%
Indonesien: von 261 Mio auf 267 Mio – Plus 2,3%
Philippinen: von 104 Mio auf 117 Mio – Plus 12,5%
Bangladesch: von 158 Mio auf 178 Mio – Plus 12,6%
Süd-Korea hängt zur Zeit noch stark von den Handelsbeziehungen zu den USA und dem „Westen“ ab, genau wie Japan. Diese beiden Länder sind auch militärisch mit den USA verbandelt. Die Bevölkerungszahlen Indiens, Irans und Chinas sollen stabil bleiben.
Es bildet sich ein grobes Muster bei den Deagel-Bewertungen heraus: Dort schneiden die Länder umso besser ab, desto:
  • ärmer und krisenfester sie sind (Afrika, Mittelamerika, Südamerika, Russland, Indien),
  • je mehr sie in warmen Klimazonen liegen (ständige Ernten, keine Heizung nötig),
  • je größer der Anteil der ursprünglichen Einwohner ist (weniger Spaltung, weniger Konflikte),
  • je weniger Technikabhängig sie sind (Afrika, weite Teile Indiens),
  • je autarker sie in Produktion für die eigenen Bedürfnisse sind (Afrika, Mittel- und Südamerika, Russland),
  • je mehr sie von ihren lokalen Ressourcen leben können (Afrika, Mittelamerika, Südamerika, Russland, China).

Deutschland kann hier nicht mehr mithalten, wie wir ja gerade auf dem Energiesektor sehen. Alte Betriebe wandern bereits ab. Die USA hat zwar eine Landbevölkerung, die relativ autark ist, der Großteil lebt aber in den Großen Städten, wo man in allem auf Einkauf und staatliche/städtische Versorgung angewiesen ist. Deutschland ist auch zu dicht besiedelt. Russland und China, die bei Deagel sehr gut abschneiden, brauchen den Westen nicht – der Westen braucht jedoch China (um nicht ohne technische Errungenschaften dazustehen) und Russland (ohne russisches Gas und Kohle sind wir, wie wir gerade erleben, aufgeschmissen)… Wir hängen für fast alles, was Digitalisierung und High-Tech betrifft zu einem großen Prozensatz von chinesischen Importen ab. Nicht nur Smartphones und elektronische Geräte, auch bei Kleidung, Schuhen, Spielzeug, teilweise auch Möbel und Medikamente. Bricht dieser Welthandel ein, wird es eng.

Die New York Times schreib am 22. Mai 2021, im Pandemie Impfjahr ganz unabhängig von der Deagel-Liste und ohne auf die Corona-Pandemie oder die Impfstoffe einzugehen:

„Weniger Babygeschrei. Mehr verlassene Häuser. Gegen Mitte dieses Jahrhunderts, wenn die Zahl der Todesfälle, die der Geburten übersteigt, werden Veränderungen eintreten, die schwer zu ergründen sind. (…)

Überall auf der Welt sehen sich die Länder mit einer Bevölkerungsstagnation und einem Geburtenrückgang konfrontiert, einem schwindelerregenden Umschwung, wie es ihn in der Geschichte noch nie gegeben hat, der dazu führen wird, dass Erstgeburtstagsfeiern seltener zu sehen sind als Beerdigungen und leere Häuser zu einem gewöhnlichen Schandfleck werden.

(…) In Italien werden bereits Entbindungsstationen geschlossen. Im Nordosten Chinas entstehen Geisterstädte. Universitäten in Südkorea finden nicht genug Studenten, und in Deutschland wurden Hunderttausende von Häusern abgerissen und das Land in Parks verwandelt. (…)

Obwohl in einigen Ländern die Bevölkerung weiter wächst, vor allem in Afrika, sinken die Fruchtbarkeitsraten fast überall sonst. Demografen sagen nun voraus, dass die Weltbevölkerung in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts oder möglicherweise schon früher zum ersten Mal einen nachhaltigen Rückgang erleben wird.“
Ob das alles so kommt und wenn, warum, wissen wir nicht. Aber viele von uns fangen an Zwei und Zwei zusammenzuzählen. Könnte es an den Folgen der Impfung plus der Mangelwirtschaft durch die Sanktionen im Ukrainekrieg plus der Deindustrialisierung Europas mitsamt einer großen Arbeitslosigkeit und Hunger liegen? Dazu noch alle möglichen Verbote und Drangsalierungen wegen Klima? Oder haben sie schon  – und vielleicht noch obendrauf – mit der Übung „catastrophic Contagion“ (katastrophale Ansteckung) den tödlicheren Nachfolger von Covid im Köcher?
(Visited 869 times, 1 visits today)
2025 nur noch 28 Millionen Deutsche? Was ist dran an der berüchtigten Deagel-Liste?
7 Stimmen, 4.43 durchschnittliche Bewertung (89% Ergebnis)

19 Kommentare

  1. Die 28 Millionen die überbleiben, passen zahlenmässig ziemlich genau zu den hierher Geflohenen und schon länger hier lebenden „Fachkräften“.
    Die werden nicht geimpft oder lassen sich nicht impfen.
    Die werden noch gebraucht, z.B. als Totengräber.
    Könnt schon sein, dass dann die jüd. Gemeinden den Laden hier komplett übernehmen, wenn das Urvolk am Impfwahn verstorben ist.

    • Die jüd. Gemeinden haben doch längst den Laden hier in der Hand… Sie geben sich nur noch nicht offen, zu erkennen…

      Und die Fachkräfte lassen sich seltener impfen, weil sie Impfpropaganda nicht verstehen und generell skeptischer gegenüber den Offiziellen Stellen hier sind…

      Je länger die allerdings hier sind, desto wahrscheinlicher sind die auch geimpft. Schon durch den Druck – falls sie arbeiten…

      Für 2025 plant Killbill gerade die nächste Pandemie mit dem Namen Seers… Die machen gerade ein Virus aus der Gruppe der Polio Viren scharf… Das soll dann massenweise Kinder befallen und töten und nebenbei schöne Nebenwirkungen wie Gehirnschäden auslösen…

      Woher ich das weiß: Vor Covid habe sie das Event 201 abgehalten, wo genau wie später eine Covid Pandemie als Szenario durchgespielt wurde.

      Nun haben sie gerade das Event für 2025 abgehalten, wo es um obiges SEERS geht… Wie vorher mit ziemlich genau den gleichen Akteuren. Auch aus der BRD…

      Die Todesrate ist angeblich 2022 „nur“ 7% höher. Sie steigt aber wohl mit jeder zusätzlichen Impfung. Und da wird 2025 nochmal alles an Horrormeldungen und Zwang aufgefahren werden, was sie in petto haben…

      Vielleicht kriegen wir mit den Gehirnschäden dann auch die lange erwartete Zombieepidemie.

      • „SEERS“ ist zwar eine Abkürzung, nimmt man es als eigenständiges Wort, so bedeutet dies „Seher/Propheten“. Zufall? Sehen sich die Veranstalter von dem Planspiel “ Catastrophic Contagion“ als Propheten? Sagte Killbill deswegen ein Virus voraus, das mehr Aufmerksamkeit als Covid19 haben wird? Übrigens war bei diesem Planspiel, im Oktober 2022, auch die deutsche Johanna Hanefeld vom RKI mit von der Partie. Da ging es ja wohl um ein „noch tödlicheres Virus“. Da kommt mir doch glatt der Thriller “ Contagion“ auf den Schirm. Der Film ist aus dem Jahr 2011 und hat schon ziemliche Parallelen zu Covid19. Allerdings handelt es sich in dem Film eben um ein tödlicheres Virus als Corona. Ist da das Drehbuch für 2025 schon geschrieben? Haben sie es diesmal auf die Kinder abgesehen? Und auf der anderen Seite werden die Kriegstrommeln immer lauter geschlagen. Das ist alles nur noch krank was hier läuft.

        • Nein nicht krank sondern machthungrig eiiner kleinen Elite die Alles bestimmen will heute Amerika first morgen Elite first Menschheit weg

      • Martin sagt:
        Die jüd. Gemeinden haben doch längst den Laden hier in der Hand… Sie geben sich nur noch nicht offen, zu erkennen…

        Ein fleißiges Volk muss das wohl sein, weil sie es weit gebracht haben.
        Gestern noch von den Deutschen in den KZ`s hingemordet, gehört ihnen heute unser ganzes Land.
        Irgendwie müssen wir alle geschlafen haben.

  2. Haben Sie Recht. Wundere mich immer, daß viele Männer sich alles servieren lassen. Machen immer alles mit, um ja jemanden zum Haushalt führen haben. Selber auch was tun? Können Männer wegen ihrer sprichwortlichen Hilflosigkeit nicht. Außerdem ist es ja so, Frauen verdienen weniger, Kinder zählen ja nichts, und sind deswegen zum Ausgleich für das Bedienen der gesamten Familie zuständig und auch fürs Abfüttern . Für andere langsam abkühlende Tätigkeiten findet man dann schon wieder was. Sollte die ganze Ehe mal reneuviert werden Gibt Männer, die auch Haushalt können. Sind die zum Bewundern. Gegen blöde Bemerkungen. Für Frauen ist die Arbeitsteilung angenehm, fällt ja der Haushalt und kein Job ab. Die Gesellschaft bestimmt und die meisten springen so.

  3. Wenn das so weitergeht, wird sich diese Liste noch bestätigien. Diese Woche sind die nächsten 2 Nachbarn von uns gegangen. Mir fehlen langsam die Worte. 3 Menschen in kurzer Zeit in einer einzigen Straße. 🙁

    • Bei mir auch, jedenfalls die drei Male wo ich´s mitbekommen habe.
      RTW, NEF, HLF und Drehleiterwagen zwei Mal. Sind mit Pressluftatmern von außen durch´s Fenster rein, im 3.ten und 4.ten Stock. Muß wohl schon gemüffelt haben.

      Beobachte immer alles sehr genau (Berufskrankheit): In manchen Wohnungen brennt nie Licht oder keine Vorhänge bewegen sich. Will gar nicht wissen wie Viele da noch rumliegen. Auch die ganzen Auto´s stehen nur rum, wochenlang. Fährt kaum einer weg. Dann kommt irgendwann der Abschlepper oder Sperrmülllaster. Sehr skuril.

      Von meinem Cousin hatte ich erzählt, der fuhr RTW. Normal pro Schicht: 2-3 Einsätze.
      Am Ende waren es 18-20. Er hat sich mittlerweile krank gemeldet; kann nicht mehr.
      Verständlich, kenne das selbst.

      Also was die Deagel-Liste angeht, kann viele Faktoren beinhalten. Schwangerschaftsabbrüche/Abtreibung, sterilisierte Generation, Vereinzelung in Großstädten/Singles, Schwule, Lesben und Transen/Identitätslose bekommen auch keinen Nachwuchs, Pillen & Kondome, überaltete Gesellschaft (welche grad weggestorben wird), wer ist überhaupt DEUTSCH und wird als solches gezählt?
      Zu glauben wir wären heute noch 82 Mio. Deutsche ist bereits ein gewaltiger Trugschluß!
      „Bewohner eines undefinierten Terretoriums“…wer davon ist überhaupt „Biodeutsch“?

      Und dann gibt´s noch Menschen wie mich.
      Ja, ich hätte gerne eine halbe Fußballmannschaft, nur finde mal die passende Frau.
      Die Letzten waren alle ausnahmslos bekloppt. Zwei Wochen und Tschüß. Hobby-Prostituierte und sowas…“Kauf-mich.de“ Wie bitte?! Und in so´ner Online-Fleisch-Börse melde ich mich garantiert NICHT an! Naja gut, hab sowieso andere Dinge im Kopf. Trotzdem schade.

      • „Ja, ich hätte gerne eine halbe Fußballmannschaft, nur finde mal die passende Frau.“

        Mein älterster wird jetzt 41 und will sich auch mit keiner Frau einlassen, obwohl nicht homosexuell. Offensichtlich gibt es zu wenig Frauen, die sauber genug sind, und zwar in jeder Hinsicht, daß man sich mit ihnen einlassen wollte. Wie Du hat er deswegen auch keine besondere Lust zu arbeiten. Warum, wenn es keine anständigen Frauen mehr gibt???

        Für mich ist es bedauerlich, wie auch für meinen Freund, der zwei Töchter hat, die beide keine Kinder wollen und sexuell schon ziemlich abgewirtschaftet sind. Ziemlich bedauerlich ist für uns, daß wir etwas aufgebaut haben, ohne es einem eigenen Erben hinterlassen zu können. Ich führe das auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zurück, der absolut keinen Wert auf sauberes Geschlechtsleben legt. Ausländer geben sich eventuell auch mit solchen Hobby-Prostituierten ab, um durch Heirat mit älteren Frauen das Aufenthaltsrecht hier zu erlangen, für das dann das Jobcenter häufig aufkommt.

        An Deinen diversen Bemühungen zu einer gescheiten Partnerin hast Du uns ja mehrfach Anteil nehmen lassen, hast dann aber die Gründe für das Scheitern dann doch nicht endgültig mitteilen wollen, was sicher auch verständlich ist. Zum Beispiel die gutsituierte Sächsin und Volleyball-Spielerin, von der Du anfangs so geschwärmt hast, dann aber plötzlich ziemlich ernüchtert und kalt wurdest. Du brauchst es hier nicht erzählen, ich wollte nur aussprechen, daß es hier doch einige missing links bei Erzählungen gibt.

        Mir scheint, daß die Denke und Gefühle zwischen Männern und Frauen doch sehr unterschiedlich sind und bezweifle, daß die mit aller Gewalt vom ÖRR beschworene Weiberherrschaft uns dienlich ist. Die Begründung von Merkel 2015: „Jetzt sind sie eben da“, scheint mir ziemlich weiblich irrational. Auch daß sie sich jetzt berühmt Putin getäuscht zu haben, könnte typisch weiblicher Betrug sein:

        https://www.swg-mobil.de/2022/12/19/die-russische-winteroffensive/

        „Am 7. Dezember 2022 veröffentlichte „Die Zeit“ ein Interview mit Altbundeskanzlerin Angela Merkel, in dem sie sich u.a. zum Zustandekommen der Minsker Abkommen äußerte; Frau Merkel erklärte wörtlich: „Und das Minsker Abkommen 2014 war der Versuch, der Ukraine Zeit zu geben. Sie hat diese Zeit hat auch genutzt, um stärker zu werden, wie man heute sieht. Die Ukraine von 2014/15 ist nicht die Ukraine von heute. Wie man am Kampf um Debalzewo [Eisenbahnerstadt im Oblast Donezk] Anfang 2015 gesehen hat, hätte Putin sie damals leicht überrennen können. Und ich bezweifle sehr, daß die Nato-Staaten damals so viel hätten tun können wie heute, um der Ukraine zu helfen.“

        Diese Äußerungen besagen nichts anderes, als daß die westlichen Mächte einschließlich der Bundesrepublik Deutschland bei den Verhandlungen um die Minsker Abkommen die russische Regierung vorsätzlich getäuscht haben. Die Westmächte wollten keine Friedensregelung, sondern einen Zeitgewinn, um die Ukraine für einen Krieg gegen Rußland aufzurüsten. Damit hat Frau Merkel auch zugegeben, daß die russische „Besondere Militärische Operation“ alles andere als ein unprovozierter „Überfall“ auf die Ukraine war.“

        Merkel ist also eine ganz gemeine Betrügerin und berühmt sich dessen sogar noch! Ihr erster Mann konnte nicht verstehen, warum sie sich trennte, und der Sauer wußte vielleicht wieso, als er sich auch trennte. Und hier zieht natürlich niemand Konsequenzen aus Merkels Betrugspolitik und läßt uns sogar in einen Krieg gegen Rußland schlittern!

        • Also ich habe nie geheiratet und keine Nachkommen… Grund: Immer dann, wenn potentielle Aussicht auf Kohle bei mir da war, dann sind die Damen gekommen und haben Interesse gezeigt… War keine Kohle da, dann habe sie mich mit dem Arsch nicht angeschaut…

          Wie soll man jetzt aber den Versorgerpart übernehmen, wenn man das nun will, wenn überall in der Wirtschaft Frauen bevorzugt werden, die Reallöhne stets sinken und man meinem damaligen beruflichen Umfeld viel zu wenig bei immer zwei Jahre befristeten Stellen verdient hat.

          Die große Liebe? Naja, meistens (90%) war die 1. Frage beim Kennenlernen „und was machst Du“, um abzuchecken, ob da genug abzugreifen ist.

          Da für Frauen die Wahl des Partners den gesellschaftlichen Aufstieg bedeuten kann, sammeln sich 80% der Frauen um 20% der Männer.

          Und wenn das am Ende der Zeit dann nicht klappt, weil die Konkurrenz zu groß ist, suchen sie sich halt noch einen Dummen, mit dem sie auf den letzten Metern ein Kind zeugen können. Den sie aber nicht lieben und sehr oft dann auch plötzlich verlassen…

          Das wurde lange Zeit noch von den grotesken Unterhaltsregeln unterstützt.

          Wenn es nach meinen Eltern und den Eltern der Nachbarn gegangen wäre, dann hätte ich die Nachbarstochter heiraten sollen. Die hat dann am Ende auch keinen Mann gefunden. Aber ich bin in die weite Welt gezogen und sie auf dem Dorf geblieben.

          Naja… Mit der Reinlichkeit hat das meiner Meinung nach wenig zu tun… Was aber sicher ist, dass im Rahmen der Partnersuche die Frauen, die nicht den 20% Mann finden, dann doch wenigstens zwischendurch ihre anderen Bedürfnisse bei Badboys befriedigen.

          Und natürlich hat die Verfügbarkeit jeder Art von Pornografie mache Leute sexuell auch kaputt gemacht. Besonders die Jugendlichen, die schon mit 13 oder so Zugriff darauf haben und gar nicht mehr wissen, wie normale Zärtlichkeit aussieht, die sind dann die WOKE Opfer mit no-binary Sexualität und Genderhirnschiss…

          Ich erinnere an den Schwulen Faxe im Berliner Landesparlament, der irgendwann seinen schwulen Partner umgebracht und mit der Schubkarre durch Berlin gefahren hat, weil der die Beziehung beenden wollte.

          Oder die ganzen schwulen Antifas, die sich selbst Nazisymbole ins Gesicht ritzen und dann behaupten, überfallen worden zu sein. Weil sie völlig sexuell verwahrlost und immer weiter abgedrifftet sind.

          Wir hatten hier am Ort auch so einen, der überführt wurde, angeblich von Nazis überfallen worden zu sein. Bei der Schweriner Linken und im Schwulenclub und später in der Psychiatrie zu hause…

          Oder der Schweriner Kinderschänder aus dem SPD/Linkenumfeld in Schwerin, der da mit reichlich öffentlichen Zuwendungen sein soziales Projekt aufgebaut hat, um kleine Jungen zu missbrauchen.

          Immer schön auf Fotos mit dem damaligen SPD Ministerpräsidenten und schön bei Linken. Hat eine sehr milde Strafe von der SPD Justiz am Ende bekommen…

          Auch alles gewollt und gefördert…

          • Haben Sie Recht. Wundere mich immer, daß viele Männer sich alles servieren lassen. Machen immer alles mit, um ja jemanden zum Haushalt führen haben. Selber auch was tun? Können Männer ja wegen ihrer sprichwortlichen Hilflosigkeit nicht. Außerdem ist es ja so, Frauen verdienen weniger, Kinder zählen ja nichts, und sind deswegen zum Ausgleich für das Bedienen der gesamten Familie zuständig und auch fürs Abfüttern . Für andere langsam abkühlende Tätigkeiten findet man dann schon immer was. Sollte die ganze Ehe mal reneuviert werden Gibt Männer, die auch Haushalt können. Sind die zum Bewundern. Gegen blöde Bemerkungen. Für Frauen ist die Arbeitsteilung angenehm, fällt ja der Haushalt und kein Job ab. Mann Ernährer….Soll so bleiben?.Die Gesellschaft bestimmt und die meisten springen so.

          • Die Weiberherrschaft wird mit allen Mitteln betrieben, so daß der Staat absterben muß. Mohammed war ganz klug, daß er den weiblichen Verführungskunsten durch das Kopftuch eindämmte, weil die Männer zu schwach sind, dem zu widerstreben.

            Die weibliche Anziehungskraft wird für die Männer sehr geschwächt, weil die Politik immer mehr darauf abzieht, die Frauen zu vermännlichen. Clinton konnte deswegen seine Frau nicht mehr begehren, weil sie wie ein Mann sprach und dachte, auch eine männliche Stimme hatte. Statt dessen war er zum Ausgleich ein Freund von Epstein für Minderjährige und hatte die Lewinski.

            Früher hat man versucht den Idealtypus des Manns und der Frau herauszubilden bzw. zu erziehen, z. B. in dem dreibändigen Werk „Mann und Weib“:

            https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&tn=Mann%20und%20Weib&an=Ko%DFmann

            Um jedoch die Nationalstaaten durch Rassenmischmasch zu zerstören, mußte man den Mann schwächen und die Frauen stärken, Gender betreiben und Homos jedweder Sorte fördern. Dadurch sind jedoch die Frauen für die Männer nicht mehr so interessant und müssen jetzt häufig als vermännlichte Single-Frauen allein leben, weil nur der Kontrast anziehend ist.

            Die Frauenemanzipation scheint das Ende jeder Kultur einzuleiten. Wenn man das beiliegende Buch liest, merkt man, wie sehr wir den Weg zum Untergang schon bestritten haben. Der Eberhard fand es schon bedenklich, daß Jungen von Frauen als Lehrerinnen in der Schule unterrichtet werden!

            Deswegen gilt nur ganz allgemein und für niemand hier speziell:

            https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&tn=Feminismus%20und%20Kulturuntergang

            Ich finde die Seele der Deutschen wurde früher am besten dargestellt durch:

            https://www.3sat.de/kultur/musik/weihnachtsoratorium-102.html

    • Mir auch.
      Bitte schau doch mal in die Liste sehr bekannter Sportler, die plötzlich an Krebs erkranken.
      Das rechtfertigt alleine schon mein Status „Impffrei“!

  4. Impfen & 5G macht´s, auch, möglich. Wir werden abgeschaltet. Außer, was schon direkt vor der Tür steht, Krieg, Pandemie, Unterversorgung in Energie und „Futter“, Arbeit und Sicherheit. Vor Jahren wurde DEAGEL verhöhnt. Heute knistert´s im Gebälk. Man spricht darüber. Die Meisten sind voll ungläubig, vermutlich, wie kurz vor der Sintflut. Demut und Vernunft kommt trotzdem nicht auf!

  5. Ich glaube ja daran, dass die Satanisten 2023 „Großes“ geplant haben… Und dass ein Ende des Schuldgeldsystems bevorsteht.

    Aber die USA haben sich gut vorbereitet und werden mit dem Verlust ihrer Schulden und dem Behalten ihrer Investments nicht im Chaos versinken sondern wirtschaftlich noch stärker hervorgehen. Schuldenfrei mit der Beute ihrer Kriegspolitik weltweit.

    Daher ist die ganze Verschiebung der Achse noch Asien keinesfalls ausgemacht. Es könnte allerdings zum Krieg zwischen dem Westen und China kommen, da die USA keinesfalls kampflos abtreten werden, wenn sie das fürchten würden.

    Auch die Beurteilung der Lage in China von Deagle deutet auf eine Propagandaaktion hin.

    Denn China ist ethnisch zersplittert, wirtschaftlich auf tönernen Füßen und wie kein anderes Land auf Importe von Energie, Rohstoffen und auch Nahrung angewiesen… Auch ist es keinesfalls so, dass China nicht Regionen mit Gebirge und Winter hat… Zudem gibt es aufgrund der 1-Kind Politik in China mehr Alte als im Westen…

    Zur Wirtschaft China hat massive Dollarreserven aus den Handelsüberschüssen. Alles was nicht investiert ist, wird dann seinen Wert verlieren… Umgekehrt habe die Chinesen all ihr Geld mit viel Kredit aufgepumpt in weitgehend wertlose Immobilien investiert. Geht die Nachfrage nach Immobilien aufgrund einer Wirtschaftskrise zurück, dann sind fast alle Chinesen mittellos…

    Insofern müsste China nach den gleichen Kriterien massive Bevölkerungseinbrüche haben…

    Also Propanda von Russland und China…

    Gute Propaganda zeichnet sich dadurch aus, dass sie Wahrheiten enthält. Und die Tatsache dass eine Entvölkerung und Chaos geplant sind, ist sicher richtig.

    Aber würden die Leute ihre eigene Machtbasis völlig zerstören, wenn die andere Seite das nicht auch macht? Deutschland ist immer wieder zurück gekommen, weil die Menschen eben nicht so schnell verhungern oder erfrieren oder aufhören etwas zu produzieren…

    Und das aus meiner unbeheizten Gartenlaube… Bisher ohne nennenswerte Erkältung oder Erkrankung.

    Es gibt bei jeder Krise Risikogebiete (Großstädte), wo die Versorgungslage besonders schlimm werden wird. Aber da muss man ja nicht leben.

  6. Weniger Menschen? Welche dürfen denn weiter dann die Erde überbevölkern? Wer wird das bestimmen? Ein kleines Körberlgeld vielleicht kann das ändern? Wofür müssen Milliarden die Erde bevölkern? Wo ist da der Sinn? Wo der Wert? Wie war das damals mit der mißglückten Sintflut?? Soll das Leben für jeden angenehm sein…warum nicht?, muß man sich nicht gegenseitig auf die Füße steigen. Würden vielleicht Aggressionen die Menschen, die Kronen, vielleicht teilweise verlassen….Sehr viele Menschen bringen Irgendeinen unbekannten Gewinn,,,,,,? Bin noch nicht draufgekommen, welchen.

    • Heilsam ist,
      daß man einfach vergißt?

      Wer vermag zu erahnen,
      was andere planen?

      Wer vermag zu ändern,
      wo andere gendern?

      Wer kann es verhüten,
      daß andere, Kriege ausbrüten?

      Wem ging es einst an den Kragen,
      mittels sieben Plagen?

      Die Unschuld zu pflegen,
      hilft auf allen Wegen?

      Nancy und Uschi frisch getaftet,
      die Reichsbürger ebenso verhaftet,

      es soll uns was sagen?
      Wir häben nicht zu klagen?

      Ich kann es nicht verhehlen,
      zu Denken, kann durchaus Fehlen!

      Ja und jetzt? Was soll der Scheiß?
      Darauf zu verzichten, kostet welchen Preis?

      Es macht nichts anders, es macht nichts besser,
      aber, es sind nicht wir, die führen die Messer!

      Es kommt immer erst das Denken!
      Darüber, warum lassen wir uns lenken!?

      Egal, wie geistig positioniert,
      wir sind, sorgsam portioniert,

      gleichsam von eigenem Unvermögen geplagt,
      das ist es, was uns wirklich jagt!

      Es ist weder xyz, gewählt oder auch nicht,
      es sind wir selbst, die stellen, unter den Scheffel, ihr Licht!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*