48 Kommentare

  1. Was wäre, wenn der ganze Korona-Kram ein Fake wäre?  Man darf doch noch einmal brain storming nachgehen dürfen, oder???  Meine Frau widerspricht mir zwar heftig, aber warum gibt es keine großen Korona-Entdeckungen in den USA oder in Deutschland, sondern eher dort, wo die Marxisten (mit)-regieren wie Italien (PD) oder Spanien (Sozialisten). Und als Marine le Pen heute forderte, Frankreich müsse die Grenzen nach Italien abriegeln, hieß es:  So geht es aber nicht, daß wir die offenen Grenzen schließen, wohin dann mit der Bevölkerung aus der Sahel-Zone, das sind ja Klima-Flüchtlinge?  

    Warum hat man den ganzen Korona-Kram nicht unter Verschluß gehalten, wie das mit Katyn 60 Jahre lang so wunderbar gelang:

    https://www.youtube.com/watch?v=1ppLec3Via4

    Was sind denn die ca. 2000 Verstorbenen Chinesen im Verhältnis zu 1500 Millionen Gesamtzahl Chinesen, oder 7 Tote Italiener zu 500 Millionen Europäer?  Da die meisten Infizierten problemlos gesunden, hätte man die paar Toten doch unter der üblichen Statistik der Influenza-Toten subsumieren können.  

    Warum riskiert man, daß der DAX in den letzten drei Tagen 1000 Punkte verlor, die Aktien in Asien und den USA im Minus sind, die Fluggesellschaften übles befürchten und die Touristikbranche allgemein, in Italien ganze Landschaften unter Quarantäne gestellt wurden,  die einzige sinnvolle Maßnahme jedoch, die Grenzen zu kontrollieren, vehement ablehnt.  Wer am Sonntag von Mailand-Linate nach Frankfurt flog, wurde in Linate auf Fieber hin überprüft, konnte jedoch in Frankfurt ohne jede Kontrolle den Flughafen verlassen.  Die Sache scheint also eher eine Problem zu sein, das man finden will – oder auch nicht.  Aber warum?  Soll im Windschatten einer Epidemie, die zu einer gewaltigen Infodemie gesteigert wurde, ein ökonomisches Problem gelöst werden?  

    Ich kann unmöglich glauben, daß wegen so ein paar Toter, die in Libyen, Jemen, Afghanistan oder in Afrin durch die Türken jeden Monat umkommen, so ein Geschiß gemacht wird, daß man die ganze Welt in Hysterie und Panik treibt, die USA sowohl die Chinesen als auch Russen als verantwortlich diffamieren und ein globaler Wirtschaftsabschwung riskiert wird.

    •  Jaa, er kommentiert noch! Hatte schon befürchtet, Du erleidest nach dem Konsum Deiner TV Vorschläge Schnappatmung oder sonstiges! cheeky

       Freilich ist der Kronenvirus deutlich ungefährlicher, zumindest für uns, wie eine Grippe! Ich hatte ja schon zu Beginn geschrieben, daß es eine Pandemie werden würde! Und wenn es nur eine im Geiste ist! Und das ist wohl auch Sinn und Zweck der Übung! Warum sonst werden nicht schon prophylaktisch, die Grenzen dicht gemacht?

       Deshalb verstehe ich auch obige Karikatur überhaupt nicht?

    • @Jürgen II

      Volle Zustimmung.

      Vielleicht dieser Fake, um Notstandsgesetze in Kraft zu setzen.

      Dann ist für das Politpack alles möglich. Keine Wahlen mehr und strengste Reglementierungen gegen die einfachen Bürger können durchgesetzt werden. Der klägliche Rest der Demokratie und des Rechtsstaates wird damit endgültig beerdigt. Und die absolute Willkürherrschaft der Konzerneigner und Plutokraten über ihre Politmarionetten beginnt.

       

    • Mir hat sich ganz spontan der Eindruck aufgezwungen, dass die Epidemie ein prima Schachzug der sogenannten White Hats, also der Gegenspieler derer, die staatliche Strukturen zugunsten von Handelsrecht abschaffen wollen, sein könnte.

      Nichts passte besser – die Angst vor dem Ende des eigenen kläglichen Lebens – als die Menschen auf diese Weise davon zu überzeugen und auf die Strassen ( in den Aufstand ) zu jagen, dass Einwanderung ein existentielles Problem sei.

       

    • Hallo Jürgen II,

      ein Fake scheint es wohl nicht zu sein, wenn man sorgfältig die Krisenfrei-Themen studiert.

      Ich las vor einigen Tage, daß die Amis ein Labor in Wuhan betreiben, wo sie chemische o.ä. KAMPFMITTEL  testen. Es soll ein Leck gegeben haben……….

      Mich erinnert das Ganze an Agent Orange, wobei eine süddeutsche Firma mit Vorstandsmitglied v. Weizsäcker geliefert hat.

      • Hallo tusculum, ich werde mich hüten, das Coronavirus definitiv zu bestreiten, deswegen sprach ich von einem "brain storming" meinerseits, schließlich nehmen es die Chinesen ernst.  Allerdings könnten im Windschatten des Virus die Schattenmächte auch daraus Honig saugen wollen und den Versuch unternehmen, den an und für sich unvermeidbaren Reset des Wirtschafts- und Geldsystems hinter dieser Fassade zu organisieren und  durchzusetzen.  

        Kein Mensch mit klarem Verstand wird der Auffassung sein, daß wir seit 2009 mit Null- und Minuszinsen in normalen Wirtschaftsverhältnissen leben.  Wir leben in einem künstlichen Ausnahmezustand, der nur durch staatlichen Betrug möglich war – und daß dieser Zustand zu Ende gehen muß, wissen die Schattenmächte wohl am allerbesten.  Sie wissen am allerbesten, daß der Weg in die Null- und Minuszinsen unumkehrbar war.  Inzwischen haben sie durch muslimische Masseneinwanderung soviel Dynamit in Deutschland angesammelt, daß, wenn das Tohuwabohu einmal ausbricht, ich und meine lieben Mitmenschen viel zu sehr beschäftigt sein werden, um sich auf die Beine zu halten, als daß sie Notstandsgesetze und ähnliches abwehren könnten.

        Lidl, d. h. Herr Schwarz aus Neckarsulm, war schon Vorreiter gegen VW in der Diesel-Affäre.  Deswegen wundert es mich auch nicht, daß Schwarz jetzt auch Vorreiter in der Corona-Hysterie ist:

        https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/coronavirus-erreicht-lidl-discounter-reagiert-jetzt-mit-drastischen-ma%C3%9Fnahmen/ar-BB10mhXa

        Ich habe bei Lidl in Fiumefreddo immer eingekauft. 

        Ich frage mich, warum man das Corona-Virus  nicht einfach als einen der jährlich üblichen variierenden Grippe-Viren bezeichnet hat, statt dessen mit Hysterie, Panik und Infodemie sondersgleichen die ganze Welt lähmen will.  Will man an dem Absturz und Anstieg der Wertpapiere Gewinne einstreichen wie Rothschild 1815 durch Waterloo?

        •  Jürgen,

          allen, die darüber nachdenken, dürfte klar sein, daß es so nicht weitergeht! So weit, so gut! Die Frage ist doch, in welche Richtung wird es gehen?  "Wer gewinnt?" Man kann alles, was passiert, negativ betrachten. Nur; was, wenn es nicht so ist?

           In China, meinetwegen, wird das Virus dazu benutzt, aufzuräumen. Das Auftreten dieses Virus, allgemein, heute äußerte sich irgend ein Mittelstandsuhu im DLF dazu, "man müsse die Globalisierung neu überdenken!"! Und das ist ja schon ein Schlag in´s Kontor der "NWO"!

           Freilich, es könnte auch gegen die Seidenstrasse gerichtet sein, die die USA, als bestimmende Macht, dermaßen flügellahm machen würde! Aber! Muß sie das wirklich genieren? Die machen weiterhin ihre Deals und gut ist!

           Kann oder muß man alles was passiert, nur jenen zugute betrachten? Woher die Gewißheit, daß es so sei?

  2. Wer sagt eigentlich ob das mit dem Fake so stimmt? Wer bestätigt, dass das Virus ungefährlicher als eine Grippe ist? Wenn ich mir die Berichterstattung in den MSM so anschau und dazu noch die inkompetenten Ausssagen unsere Gesundheitskaspers anhöre, werde auch ich langsam skeptisch. Was da in Italien ab geht und auch zu uns rüberschwabben wird, ist nicht lustig. Damit meine ich nicht, dass wir an dem Virus alle sterben werden, sondern es geht um die Abriegelung von Ortschaften und Regionen. Auf dem Land ist es nicht ganz so schlimm, wenn man mal für einige Zeit zuhause bleiben muß. Vorausgesetzt man hat vorgesorgt. Aber in den Städten sähe das wohl ganz anders aus.
    Die Einschläge kommen jetzt auf jeden Fall näher. Und Vertrauen zu einer Regierung, der ihre Bevölkerung sowieso am Allerwertesten vorbeigeht, braucht man ganz bestimmt nicht zu haben. Alles ist gut und der Reiseverkehr läuft auch weiter.
    Ich behaupte, dass unsere Regierung mit dieser Situation vollkommen überfordert ist. Die haben keinen Plan. Da verlasse ich mich lieber auf meinen Instinkt.
    Und jetzt geht es wohl schon in BW und NS los. Erste Kitas werden morgen schon geschlossen.
    Panik habe ich nicht, weil ich habe das kommen sehen.

    • " Wer sagt eigentlich ob das mit dem Fake so stimmt? Wer bestätigt, dass das Virus ungefährlicher als eine Grippe ist? "

        All die nicht gestorbenen bei Webasto? Außerdem heißt es doch, unisono, daß alle, die daran starben, entsprechende Vorerkrankungen hatten!

    • Habe 40 Jahre im Gesundheitsdienst, selbstständig, gearbeitet. Ich kenne nicht einen Gesundheitsminister, der irgendeine Verbesserung für den kleinen Mann angeschoben hätte. Es ging los mit den verseuchten Blutkonserven, damals Frau AIDSmuth! Jede Reform war nur dazu da, um die eigene Unfähigkeit zu kaschieren. Ich habe in dem Bereich Orthopädie gearbeitet und kann hier nur sagen, die Hälfte dieser Kranken wurden zu Kranken gemacht!

  3. Nachdem ich gestern die Arte-Sendung über Katyn gesehen habe,

    https://www.youtube.com/watch?v=1ppLec3Via4

    bin ich mehr denn  je davon überzeugt, daß wir durch den Rundfunk gigantischen Desinformationen ausgesetzt sind und daß durchaus die Möglichkeit besteht, daß er uns mit dem Virus in eine große Krise hineintreiben will, wie er das ja die ganze Zeit mit seinem Kampf gegen die Automobilindustrie schon gemacht hat.

    Die Spanische Grippe war auch eine Lungenkrankheit, der der Großvater Trumps, Friedrich Trump, zum Opfer fiel, ein ziemlich charakterloser Geschäftemacher, dem die bayrische Regierung der Pfalz die Staatsangehörigkeit verweigerte, so daß er nolens volens, skrupellos wie er nun mal war,  sein Glück in den USA suchen mußte, was sein Enkel Donald mit dem Aids-Opfer Roy Cohn später perfektionierte:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Roy_Cohn

    https://de.wikipedia.org/wiki/Frederick_Trump

    "Im Mai 1918 fühlte sich Trump während eines Spaziergangs mit seinem Sohn Fred plötzlich sehr unwohl, und er begab sich ins Bett. Am nächsten Tag, dem Memorial Day (30. Mai), war er tot. Der Arzt diagnostizierte eine Lungenentzündung. Fünf Tage später starb auch Trumps Schwager Fred Schuster an einer Lungenerkrankung. Zunächst schien das ein tragischer Zufall zu sein, aber bald stellte sich heraus, dass die beiden zu den frühen Opfern der Spanischen Grippe gehörten, die 1918 mehr Todesopfer forderte als der gesamte vorausgegangene Krieg."

    Arte portaitiert in der Katyn-Sendung Stalin als einen fürchterlichen Verbrecher, der ca. 22000 bürgerliche Polen, hauptsächlich Offiziere, druch Kopfschüsse liquidieren ließ, behauptet jedoch Roosevelt und Churchill hätten das nicht gewußt, was ganz unglaubwürdig ist.  Wir müssen ins  Augen sehen, daß Roosevelt und Churchill sehenden Auges sich mit einem der größten historischen Verbrecher zusammentaten, um das Deutsche Reich aus geopolitischen Gründen zu zerstören, und zwar in keiner Weise wegen Nazi-Verbrechen an den Juden, was erst nach Mai 1945 als nachträgliche Entschuldigung aufkam.  Wiewohl Arte also Stalin als "westlichen" Verbündeten schonungslos entlarvt, betreibt Arte weiter das Kunststück die "Nazis" als noch größere Unholde darzustellen.  Arte behauptet, Hitler habe in der Ukraine Deutsche ansiedeln wollen, was schon deswegen Quatsch ist, weil im Rahmen des Hitler-Stalin-Pakts ca. 1 Million Volksdeutsche aus Osteuropa umgesiedelt wurden, um in Zukunft alle Komplikationen und Reibungen mit den Sowjets aus dem Wege zu gehen.  

    Die Kämpfe um Warschau waren ganz anders als die sinnlose Bombardierung wie sie Arte darstellt.  Zu dem Kämpfen um Warschau kam es durch englische Intrigen auf vermeintliche Hilfe:

    http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/HitlerReden_1939_1940.pdf

    "Ich habe auch in diesem Feldzug den Befehl gegeben, wenn irgend möglich, Städte zu schonen. Wenn natürlich eine Kolonne über einen Marktplatz marschiert, und sie wird von Fliegern angegriffen, dann kann es passieren, das; auch leider ein anderer dem zum Opfer fällt. Grundsätzlich haben wir dieses Prinzip aber durchgehalten. Und in Orten, in denen nicht durch wahnsinnige, verrückte oder verbrecherische Elemente Widerstand geleistet wurde, ist nicht eine Fensterscheibe zugrunde gegangen. In einer Stadt wie Krakau ist außer dem Bahnhof, der ein militärisches Objekt ist, und dem Flugplatz nicht eine Bombe in die Stadt gefallen. Wenn man umgekehrt in Warschau nun den Krieg des Zivils beginnt in allen Straßen, aus allen Häusern, dann wird selbstverständlich dieser Krieg auch die ganze Stadt überziehen. Wir haben uns schon an diese Regeln gehalten, wir möchten uns auch in der Zukunft an diese Regeln halten."

    "Kommentar Bouhler

    Irregeleitet durch die englischen Versprechungen, versucht der Stadtkommandant von Warschau trotz völliger Aussichtslosigkeit und sinnloser Grausamkeit gegen die Bevölkerung noch Widerstand zu leisten. Daher beginnt am 25. September die Kampfhandlung gegen die Stadt.

    Am 27. September kapituliert Warschau bedingungslos."

    "Daß sich die letzten Reste der polnischen Armeen in Warschau, Modlin und in Hela bis zum 1. Oktober zu halten vermochten, war nicht die Folge ihrer Tüchtigkeit, sondern nur unserer kühlen Klugheit und unserem Verantwortungsbewußtsein zuzuschreiben. Ich habe es verboten, mehr Menschen zu opfern, als unbedingt notwendig war, das heißt, ich habe die deutsche Kriegführung von der noch im Weltkrieg herrschenden Meinung, um des Prestiges willen bestimmte Aufgaben unter allen Umständen in einer bestimmten Zeit lösen zu müssen, bewußt freigemacht. Was zu tun unbedingt erforderlich ist, geschieht ohne Rücksicht auf Opfer. Was aber vermieden werden kann, unterbleibt. Es wäre für uns kein Problem gewesen, den Widerstand von Warschau so, wie wir ihn vom 25. bis 27. September gebrochen haben, vom 10. bis 12. zu brechen. Ich habe nur erstens deutsche Menschenleben schonen wollen und zweitens mich der – wenn auch trügerischen – Hoffnung hingegeben, es könnte auch auf der polnischen Seite wenigstens einmal die verantwortungsbewußte Vernunft statt des verantwortungslosen Wahnsinns siegen. Es hat sich aber gerade hier im kleineren Rahmen genau das gleiche Schauspiel wiederholt, wie wir es im größten Umfang vorher erleben mußten. Der Versuch, die verantwortliche polnische Truppenführung soweit es eine solche überhaupt gab, von der Zwecklosigkeit, ja dem Wahnwitz eines Widerstandes gerade in einer Millionenstadt zu überzeugen, schlug fehl. Ein Generalissimus, der selbst in wenig ruhmvoller Weise die Flucht ergriff, zwang der Hauptstadt seines Landes einen Widerstand auf, der höchstens zu ihrer Vernichtung führen mußte. In der Erkenntnis, daß die Fortifikation der Festung Warschau allein dem deutschen Angrffs wohl nicht standhalten würde, verwandelte man die Stadt als solche in eine Festung, durchzog sie kreuz und quer mit Barrikaden, richtete auf allen Plätzen, in Straßen und in Höfen Batteriestellungen ein, baute Tausende von Maschinengewehrnestern aus und forderte die gesamte Bevölkerung auf zur Teilnahme am Kampf.

    Ich habe, einfach aus Mitleid mit Frauen und Kindern, den Machthabern in Warschau angeboten, wenigstens die Zivilbevölkerung ausziehen zu lassen. Ich ließ Waffenruhe eintreten, sicherte die notwendigen Ausmarschwege, und wir alle warteten genau so vergebens auf einen Parlamentär wie Ende August auf einen polnischen Unterhändler. Der stolze polnische Stadtkommandant würdigte uns nicht einmal einer Antwort. Ich habe die Fristen für alle Fälle verlängern lassen, Bomber und schwere Artillerie angewiesen, nur einwandfrei militärische Objekte anzugreifen, und meine Aufforderung wiederholt: es blieb wieder vergeblich. Ich habe daraufhin angeboten, einen ganzen Stadtteil, Praga, überhaupt nicht zu beschießen, sondern für die zivile Bevölkerung zu reservieren,um dieser die Möglichkeit zu geben, sich dorthin zurückzuziehen. Auch dieser Vorschlag wurde mit polnischer Verachtung bestraft. Ich habe mich zweimal bemüht, dann wenigstens die internationalen Kolonien aus der Stadt zu entfernen. Dies gelang endlich mit vielen Schwierigkeiten, bei der russischen erst in letzter Minute.

    Ich habe nun für den 25. September den Beginn des Angriffs befohlen. Dieselbe Verteidigung, die es erst unter ihrer Würde fand, auf die menschlichen Vorschläge auch nur einzugehen, hat dann allerdings äußerst schnell ihre Haltung geändert. Am 25. begann der deutsche Angriff, und am 27. hat sie kapituliert! Sie hat es mit 120.000 Mann nicht gewagt, so wie einst unser deutscher General Litzmann mit weitaus unterlegenen Kräften bei Brzeciny, einen kühnen Ausfall zu machen, sondern es nun vorgezogen, die Waffen zu strecken.

    Man soll daher hier keine Vergleiche mit dem Alkazar ziehen. Dort haben spanische Helden wochenlang schwersten Angriffen heldenmütig getrotzt und sich damit wirklich mit Recht verewigt. Hier aber hat man in gewissenloser Weise eine große Stadt der Zerstörung anheimgegeben und dann nach 48 Stunden kapituliert."

    Fazit:  Die Welt wird seit dem Ersten Weltkrieg von verbrecherischen Schattenmächten regiert, was für unser Leben sowie das unsere Kinder wenig Hoffnung läßt!  Und das größte Problem ist, daß die Bevölkerung das nicht merkt, ferner daß Hocke gestern im Kölner Karnevalsumzug als Nazi-Dogge dargestellt wurde, genauso wie er in Veitshöchheim bei "Franken hellau" urplötzlich diffamiert wurde.  Alle Karnevalssitzungen sind  nur orchestrierte Theateraufführungen, und wir wissen jetzt wenigstens, daß sie sich auf Höcke eingeschossen haben, was sich nur noch steigern kann.

    • Moin Jürgen II, habe die Sendung auf Deinen Tipp hin aufgenommen und gegen Mitternacht angefangen zu kucken. Bin leider immer wieder eingenickt; heute noch mal versuchen. Aber die Deutschen kamen doch relativ gut weg, was ich bisher so mitbekommen habe? Churchill, Roosevelt und die Polen wußten Bescheid, Himmler hat sogar mit ausländischen Experten obduziert und die Westmächte informiert, mit wem sie da paktieren. Davon wollten diese jedoch nichts wissen und schoben es der Wehrmacht in die Schuhe. Bis 1990, als die Sowjetunion im Begriff des Niederganges es zugab. Wiegesagt, das Ende fehlt mir noch…aber ganz schön krank was die Henker da rummassakriert haben. Alles Geistesgestörte, von den Foto´s her.

      • "Aber die Deutschen kamen doch relativ gut weg, was ich bisher so mitbekommen habe?" 

        Stimmt, es waren nur beiläufig abfällige Bemerkungen, die aber jedenfalls zeigen, daß die Sendung nicht vorurteilsfrei war.  Immerfort nur von den "Nazis" zu sprechen, zeigt schon, daß man nicht neutral die Vorkommnisse schildern wollte.  Immerhin hat Arte den "Überfall" vom Juli 1941 nicht besonders thematisiert. 

        Ich fand Entrüstung heraus, daß Goebbels Katyn ausnutzen wollte, wobei dies eigentlich selbstverständlich von Goebbels war angesichts dieses ungeheuerlichen Verbrechens.  Alfred de Zayas, der jetzt als UN-Berichterstatter sich für Venezuela und gegen Trump eingesetzt hat, schreibt in "Die Anglo Amerikaner und die Vertreibung der Deutschen – Vorgeschichte, Verlauf, Folgen"

        https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&kn=&an=Alfred+de+Zayas&tn=&isbn=

        daß es den Deutschen unmöglich war, noch forensische Ärzte aus neutralen Staaten wie Schweden oder die Schweiz für Katyn zu bekommen.  Sikorski schwante von Anfang an schlimmes, weil der Briefverkehr mit den 22000 Polen seit April 1940 abgebrochen war.  Arte stellt Roosevelt und Churchill ungläubig dar, was wieder so ein gigantischer Betrug ist. 

        Da Sikorski nicht locker ließ, starb er blöderweise bei einem Flugzeugabsturz, was wieder einmal zeigt, mit welchen Methoden die beiden Verbrecher Roosevelt und Churchill arbeiteten, durchaus kongenial zu ihrem Freund Stalins:

        https://de.wikipedia.org/wiki/W%C5%82adys%C5%82aw_Sikorski

        "Sikorski starb am 4. Juli 1943 bei der Rückreise von seiner Inspektion der polnischen Truppen im Nahen Osten. Nach einer Zwischenlandung auf dem britischen Flughafen Gibraltar stürzte sein Flugzeug kurz nach dem Start ins Meer; alle 16 Insassen starben, nur der Pilot überlebte."

        •  Ist es nicht interessant zu beobachten, daß selbst ARTE, immerhin deutsch-französischer Gemeinschaftskanal, sich damit befasst, bisher Unumstößliches, wenn auch nicht zur Gänze, neu einzuordnen? Besteht da plötzlich irgendeine Not?

    • Vitamin D? Kann es sein, dass sie uns deswegen den Himmel dauernd zusprühen, damit wir Vitamin-D Mangel bekommen und somit unser Immunsystem geschwächt werden soll. Dann hat so ein Virus natürlich leichtes Spiel. Da möchte ich gar nicht weiterdenken. Ich traue denen mittlerweile alles zu.

      •  Man kann es nicht auschließen! Hat natürlich aber auch mit dem persönlichen Lebenswandel zu tun! Wer sich dem Sonnenlicht verweigert, das funktioniert schon auch noch bei bedecktem Himmel, ganz so schlimm ist es jetzt auch wieder nicht, hat schon mal schlechtere Karten!

         Unsere Rezeptoren auf der Haut brauchen halt Sonnenlicht und kein künstliches! Und im Winter ist der Vitamin D Spiegel halt schon deshalb niedriger, weil der Tag einfach kürzer ist!

         Ob unsere maximal Pigmentierten das wissen? Im Übrigen reguliert Vitamin D, neben vielem anderen, auch mit den Blutdruck. Für die, die sich das Video nicht antun wollten …

      • Hallo Angsthase,

        Kann es sein, dass sie uns deswegen den Himmel dauernd zusprühen, damit wir Vitamin-D Mangel bekommen und somit unser Immunsystem geschwächt werden soll.

         

        Das glaube ich.

        Wie Du sicher weißt, ist Vitamin D eigentlich ein Hormon und hat viele günstige Funktionen und ist notwendig für den menschlichen Körper.

         

        • Ja Odonata,

          das ist meine Befürchtung, damit der Virus schön zuschlagen kann. Allerdings, wer im Sommer ausgiebig die Sonne genießt (z.Bsp. auch im Urlaub), soll seinen Vit-D Speicher aufgefüllt haben, welcher über den Winter ausreicht. Auch Fisch, Eier und Pilze sind Vit-D Spender. In der Beziehung mache ich mir persönlich wenig Sorgen.

          Allerdings gibt es genug Menschen, die sich einen Urlaub nicht leisten konnten, oder alte Menschen, die sowieso nicht mehr so viel rausgehen.

           

           

        • Mit dem Gesprühe kann schon sein Mädels, doch das geht wohl eher auf´s Gemüt und das Pflanzenwachstum. Nicht zu vergessen die abregnenden Schwermetalle, welche wir und die Tiere als Feinstaub einatmen, im Grundwasserkreislauf wiederfinden und somit sekundär über Nahrungsaufnahme in unseren Gehirnen einlagern.

          Vitamin D ist essentiell wichtig, die Sonne ist nur EIN Lieferant. Es befindet sich auch in Nahrung, vor allem Grünzeug. Ganz besonders in eher nicht heimischen Pflanzen und Algen. Ich schlürfe seit Jahren schon zum Frühstück meine leckeren Smoothies (geschredderte Rohkost), und für Zwischendurch gibt´s sowas auch in Mini-Pillen gepresst. Chlorella und Spirulina z.B. sind Algen; die grünen Tabletten sind kleiner als eine Erbse, 8 Stück (2 Gramm) decken den Vitamin D Bedarf eines Tages bereits um 120%. Dazu gibt´s noch allerhand andere positive Bestandteile wie Folsäure, Eisen, Vitaminkomplex und Ballaststoffe.

          Moringa ist auch so eine Wunderpflanze, wird "Baum des Lebens" genannt. Da ist ALLES drin, mehr als genug. So mächtig, es gar sogar verschmutztes Wasser entkeimen/aufbereiten und trinkbar machen. Gut im Körper, der besteht ja fast nur aus Wasser.

          Sehr teuer (selbst noch nicht ausprobiert, nur etwas Ähnliches), aber meine Schwester und ihr Mann schwören drauf, ist "Grüne Mutter". In Pulverform zum einrühren in Speisen oder Getränke. Man sollte allerdings langsam anfangen, wie bei Rohkost und MCT-Fetten, um den Darm daran zu gewöhnen. Wir fressen viel zu viel verarbeiteten Dreck, der kennt sowas Hochkomplexes gar nicht mehr.

          Mir tut´s jedenfalls sehr gut. Man fühlt sich einfach vitaler und meiner Meinung nach auch psychisch ausgeglichener (Vitamin A und B12 sind für´s Gehirn sehr wichtig).
          Datt Allerbeste: Bin nie krank. Nie! Blutdruck 115/75. Wunderbar! 🙂

          • Nachtrag: Als ich damit anfing hab ich´s natürlich übertrieben. Hab MCT-Öl pur getrunken und kurz darauf solche Bauchkrämpfe und Magenschmerzen bekommen, daß ich von der Arbeit wegmußte. Die haben mich ins Krankenhaus gefahren, dachten da wäre irgendein Gedärm aufgerissen oder so. Boah…widerlich.

            Der Arzt hat mir das dann erklärt, als ich ihm von dem Öl erzählte. Alles in Ordnung, geht wieder weg. Dennoch wurde in dem Zuge eine große Blutuntersuchung gemacht. Und das war interessant!

            Ich hätte ja vor Kurzem eine Lungenentzündung gehabt, sagte er. Höö? Nee, sowas hatte ich noch nie. "Doch, wir haben die Antikörper gefunden, wir werden noch röntgen." Habe aber nichts davon gemerkt? Gar nichts!

            Dann kam es noch besser: "Du hattest Hepathitis E." Wie bitte?? "Auch davon haben wir ältere Anitkörper gefunden, Dein Körper hat sie gekillt." sagte er. Hepathitis! Dann hab ich mich belesen, daß ca. 60% aller Bundesbürger das schon mal hatten oder haben. Die Meißten bekommen es aber gar nicht so direkt mit, nur in wenigen Fällen kann es lebensbedrohlich werden und bei 1% zum Tode führen. Watt datt nich alles gibt…

             

  4. Ich habe mir heute die Pressekonferenz von Spahn und Seehofer zum Virus angetan. Spahn ganz eifrig und Seehofer machte den Eindruck wie immer teilweise abwesend. Das Einzige, was mir von Seehofers Geschwafel in Erinnerung geblieben ist, ist dass er gesagt hat, dass jeden Monat immernoch 10.000 ins Land kommen und dass der "Austausch" zwischen Italien und Deutschland im Moment gestoppt sein soll wegen des Virus (so er denn überhaupt stattfand). Und die monatlichen Neuankömmlinge werden wohl auch nicht getestet. Das bedeutet, dass trotz weltweiter Ausbreitung des Virus, die Flutung munter weitergeht.

    Ganz egal, was noch auf uns dbzgl. zukommen mag, die haben alle beide keinen Plan, wie sie das händeln wollen/sollen. Theorie und Praxis liegen da wohl meilenweit auseinander. Seehofer blubberte noch so etwas wie: man hätte das wohl zu wenig geübt.yes

    Was sagt eigentlich Merkel dazu? Immer wenn hier irgendwo die Kacke am dampfen ist, ist sie verschwunden. Allerdings ist diesmal keine Auslandsreise angekündigt. Wo ist sie? Und der Bundesuhu tourt angeblich z.Z. in Afrika rum.

    Von der EU-Kommission hört man auch nichts mehr. Hat sich da überhaupt schon mal jemand zum Virus geäußert?

    Naja, Spahn und Seehofer werden das Kind schon schaukeln.

    Also ich habe vorsichtshalber vorgesorgt und kann es notfalls mehrere Monate zuhause aushalten, da man keine vernünftigen Infos bekommt und jeder etwas anderes erzählt.

    Seehofer und Spahn…. dann macht mal schön und zeigt uns was in Euch steckt.

  5. Es gab ja Spekulationen, wozu das Coronavirus dienlich sein könnte:

    Und ich möchte da eine hinzufügen: Es geht um die Bargeldabschaffung. Denn wenn Geld kontaminiert ist, dann müssten ja alle rein aus Sicherheitsgründen zur unbaren Bezahlung überwechseln.

    Das könnte auch erklären, warum so ein Hype um ein Virus gemacht wird, das ungefährlicher als Grippe ist.

    Mit der Bargeldabschaffung durch so ein Naturereignis würde das Spiel mit den negativen Zinsen erst richtig beginnen. Jedenfalls könnten sie das weltweite Spielkasino noch lange weiterbetreiben anstatt am Ende der Fahnenstange zu sein.

    Auf die Idee bin ich gekommen, als mir überlegt habe, wie ich meinem 80jhr. Nachbarn vielleicht mit einkaufen und dergleichen helfen würde, wenn der sich das einfängt und ernsthaft krank wird. Und da wäre natürlich das Überweisen des dazu notwendigen Geldes sicherer als die Aushändigung. 

    • Ich bleibe nach wie vor dabei, der ganze Coronavirus-Scheiße dient nur dazu Trumps Wiederwahl im November zu verhindern – und daß das "Unheil" gerade in Italien bei uns seinen Anfang nimmt, wundert mich auch nicht, weil Italien von Geheimlogen verseucht ist:  Berlusconi war Mitglied der P2 und Andreotti ein Mafiamitglied und die PD ist marxistisch also automatisch zionistisch, hat einerseits den Libyenkrioeg unterstützt, – die Nato-Bomber starteten von Sardinien -, andererseits spricht Italien welcome gegenüber den Migranten aus, klagt jetzt Salvini an wegen Rackete.

      Die reichen jüdischen Plutokraten wie Bloomberg, Soros, Laurence Douglas Fink, Bernard L. Schwartz können Trump nicht verzeihen, daß er Nationalist ist im Gegensatz zu den "liberalen", d. h. kosmopolitischen, jüdischen Plutokraten, und ihre Klimaagenda durchkreuzt hat

      https://de.wikipedia.org/wiki/Laurence_Douglas_Fink

      https://www.bernardlschwartz.com/

       Michael Rubens Bloomberg

      https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Bloomberg

      sagte unlängst, die USA könten sich nach einer erneuten Wiederwahl Trumps nicht mehr erholen ("could not recover").   Da nutzt es Trump nichts, daß er sich bei Netanjahu mit rechtswidrigen Geschenken einschleimt und sein Schwiegersohn Jude ist. Er hat weder eine jüdisch-zionistische Strategie noch Politik!!!

      Da Trump also eine ernsthafte Gefahr für die Politik der supermächtigen jüdischen Plutokratie ist, dürfte eine globale Wirtschaftskrise kein allzu großes Opfer sein, um ihn los zu werden – und die amerikanischen Wähler werden im November nur wählen entsprechend ihres persönlichen Wohlergehens.  Und trotz erheblichem Aktienabschwung ist noch keine Bank in Probleme geraten!  Ist das nicht interessant, nicht wahr?

          • Martin, beim Freeman wird -da sogar iranische Regierungsmitglieder infiziert sind- wieder die ethinische Zielgruppe aufgeführt. Angeblich plante Israel schon früher sowas gegen die Araber einzusetzen. Deine Erklärung hört sich plausibler an, aber, möglich ist irgendwie alles? Auch das mit dem Bargeld.

            Was wissen wir eigentlich mit Sicherheit??

          • Es könnte durchaus sein, daß das Cornavirus genetisch bedingt ist;  denn die Perser haben zwar eine indogermanische Sprache, standen aber jahrhundertelang unter der Herrschaft den Mongolen, den Ilchanen:

            https://de.wikipedia.org/wiki/Ilchane

            Bis zur Entdeckung Amerikas war das Geschlechtsleben in Europa ziemlich friedlich, bis die Geschlechtskrankheiten aus der Neuen Welt eingeschleußt wurden.  So kam es zum Mißtrauen zwischen den Geschlechtern, das sich bis zu den Hexenverfolgungen gesteigert haben dürfte. Sowohl der Kaiser Karl V. als auch sein französischer Gegenspieler Franz I. litten an der Syphilis.  Die Indianer, von denen sich die Europäer die Syphilis zugezogen hatten, litten nicht unter der Syphilis, was bedeutet, daß nur die Europäer ein genetisches Problem hatten.  Vielleicht haben die Chinesen eine besondere Disposition für das Coronavirus.  In Afrika wurde bisher nur ein einziger Fall bekannt.  Wenn der Frühling und der Sommer kommt, wird es mit dem Spuk sowieso zu Ende sein, allerdings werden die Massenmedien bis dahin (absichtlich ???) eine Spur der Verwüstung durch das Wirtschaftsleben hervorgerufen haben.

            • Ich würde mich wundern, wenn es keine genetische Disposition für das Virus gäbe. Denn genau daran forscht die Biowaffenindustrie ja seit Jahrzehnten. Biowaffen, die auch wesentliche Teile der eigenen Bevölkerung treffen, sind in den meisten Fällen nutzlos.

              Und es mag auch in Deutschland und Europa einige Menschen geben, die Abkommlinge der Mongolen sind und entsprechende genetische Voraussetzungen haben, auch wenn sie Kaukasisch aussehen. Aber im großen und ganzen wütet das Virus bisher v.a.  unter Chinesen.

              Der Iran war mongolisch besetzt und auch die Han-Dynastie hatte große Kriegszüge in Persien durchgeführt.

              Grundsätzlich denke ich aber nicht, dass alle Araber betroffen sein werden. So weit sind die Mongolen dann auch nicht gekommen. Es gibt in den Golfstaaten allerdings eine große Asiatische Fremdarbeiter Population (Pakistani, Inder, usw…). 

              Wären die Araber betroffen, dann wären es auch die orientalischen Juden. Die machen zwar nur den kleinsten Teil der Israelischen Bevölkerung aus. Aber gegen Israel würde keine Biowaffe der USA eingesetzt.

              In den USA und in Kanada gibt es ganze Großstadtviertel mit Chinesen (Chinatown). Ich bin mal in Toronto dort gewesen. Und prinzipiell dort müsste sich das Virus dann auch ausbreiten können.

              Ich bin ja in MV und da passiert alles 30 Jahre später. Dementsprechend haben wir hier auch noch keinen nachgewiesenen Fall.

              Dennoch wäre mein Vorschlag von vor 4 Wochen – Masken zu horten und zu verkaufen – sicherlich ein finanzieller Erfolg geworden. Denn die irrationale Angst durch die Berichterstattung wird das Zeug verkaufen, ob es irgendeinen Sinn macht oder nicht.

              Falls das Virus aber auf uns übertragbar ist, wäre mir eine frühe Ansteckung – also wenn die Krankenhäuser und Karantänestationen noch nicht überlastet sind – lieber als eine Späte…

              • "Falls das Virus aber auf uns übertragbar ist, wäre mir eine frühe Ansteckung lieber …"  Sehr verständlich, genauso wie man sich einen schnellen Tod wünscht.  Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

                Mir fällt da noch  eine Geschichte von Marco Polo ein, der eine chinesische Prinzessin nach Persien bringen mußte:

                https://de.wikipedia.org/wiki/Marco_Polo

                "Als unruhige Zeiten auszubrechen drohten, wollten die Polos zurück nach Venedig reisen. Trotz ihrer Bittgesuche ließ der Großkhan sie nicht ziehen, da sie ihm inzwischen eine wertvolle Stütze geworden waren. Zu diesem Zeitpunkt erschienen drei persische Diplomaten mit ihrem Gefolge am Hofe Kubilai Khans und baten um eine Braut für den Khan Arghun des persischen Il-Khanats. Der Mongolenherrscher bestimmte die siebzehnjährige Prinzessin Kököchin zur Vermählung, die nach Persien geführt werden sollte. Da der Landweg zu gefährlich war, ergriffen die Kaufleute diese Gelegenheit und schlugen dem Großkhan vor, die Prinzessin zusammen mit den Diplomaten auf dem Seeweg sicher nach Persien zu geleiten. Widerstrebend nahm dieser schließlich das einzig aussichtsreiche Angebot an und erlaubte ihnen damit letztlich die Heimreise.

                Die Rückreise nach Venedig auf dem Seeweg begann 1291 im Hafen von Quanzhou, einer kosmopolitischen Stadt mit Niederlassungen aller wichtigen Religionen. Sie erfolgte auf 14 Dschunken mit insgesamt 600 Passagieren, von denen am Ende nur 17 überlebten. Auf den Zwischenstationen in Sumatra und Ceylon (heute Sri Lanka) beschrieb Marco Polo die dortigen Kulturen. Nach 18 Monaten der Weiterfahrt erreichte das Schiff den persischen Hafen Hormus."

                • Wer spricht denn vom Sterben. Es ist einfach so, dass unser Gesundheitssystem 20 Kranke optimaler versorgen kann als 200,000 oder 2 Mio.

                  Und die meisten Infektionserkrankeiten und Seuchen wurden durch die Professionalisierung der Krankenpflege besiegt. Nicht durch Wundermedikamente oder gar Impfungen.

                  Wenn die Experten davon ausgehen, dass innerhalb der nächsten 2 Jahre 60% der Deutschen eine Infektion abbekommen. Dann besser früher als später.

      • Ist das Opfer nicht zu groß, (fast) unendlich viele Menschen ins Unglück zu stürzen, nur damit Trump im November nicht mehr gewählt wird?  In der vergangenen Woche haben Wertpapiere weltweit 5 Billionen Dollar Verluste erlitten , also 5000 Milliarden Dollar!  Die Touristikbranche, nicht nur ITB in Berlin, Hotels, Flugzeuge erfahren reale Schäden und werden jetzt Arbeitsplätze abbauen müssen.  Das ganze Wirtschaftsgefüge – und damit auch die Arbeitsplätze der kleinen Leute – wird erschüttert!

        https://www.rt.com/shows/boom-bust/481986-markets-down-coronavirus-panic/

        Ferner Absage des Genfer Autosalons:

        https://www.focus.de/auto/automessen/genfer-salon-2020-wird-abgesagt-angst-vor-der-epidemie_id_11709605.html

        Ein Rückgang der überhöhten Aktienkurse war ohnehin zu erwarten, aber hat man diesen Rückgang mit einer Krankheit verursachen und begründen müssen?

        Interessanterweise sind die Edelmetalle wieder stark gefallen, Gold unter 1600 Dollar, die Silberunze mehr als 2 Dollar niederiger.  Bedeutet dies, daß die Krise doch von vielen nicht so dramatisch eingeschätzt wird, oder rechnet man mit massenhaften Bankrotten, durch die ungeheure Geldmengen vernichtet werden, so daß aufgrund der reduzierten Geldmenge eine Deflation einsetzt?

        Beim Öl sind sowohl NYMEX als auch Brent beide unter 50 Dollar pro Barrel gefallen, so daß jetzt passend zum Winterschluß die Heizöltanks preisgünstig aufgefüllt werden können.

        Die spannende Frage für den Montag, 2. März, ist: Erleben wir eine Fortsetzung der Panik oder werden die Massenmedien, vor allen Dingen der Rundfunk, endlich wieder beruhigend auf die Menschen einwirken wollen?

        •  Es kann durchaus sein, daß, als Folgeschaden, ein Kurseinbruch in Kauf genommen wird! Nur, warum sollte es sich gegen Trump richten? Was, wenn es ihm nicht sogar nützt? Wie auch hierzulande die AfD die altparteilich vertretene Gesinnung an der Nase herumführt?

           Es ist doch eine klasse Gelegenheit, das von seinen Vorgängern vertretene "System" an den Pranger zu stellen?

          • "Nur, warum sollte es sich gegen Trump richten? Was, wenn es ihm nicht sogar nützt?" 

            Die Amerikaner wählen nur aufgrund ihres persönlichen Wohlergehens.  Wenn es also zu einer wirtschaftlichen Depression kommt, werden sie einen Sündenbock suchen und das wird dann Trump sein;  schon weil es den Massenmedien nicht schwer fallen wird, die ganze Misere ihm aufzuladen.  Er selbst hat die Gefahr erkannt und relativiert den ganzen Coronavirus-Kram, weil er so stolz war, daß die Aktienkurse unter seiner Regierung nur hoch gingen.  Seine Vorgänger kann er nicht mehr an den Pranger stellen, weil er selbst seit 3 Jahren herrscht. Bloomberg News peitscht ununterbrochen Hiobsmeldungen über das Coronavirus ein, wobei Michael Bloomberg selbst Präsident werden will, wobei der fast 80jährige die Ausstrahlung einer Mumie hat.

            Interessanterweise bringt Bloomberg News unmittelbar nach Coronavirus seine Propagandasendung über Bloomberg green,  daß der Klimawandel die größte Herausforderung unserer Zeit sei.  Also schon wieder ein Versuch, mit dem Klimawandel die Herrschaft der plutokratische Klasse abzusichern.

            Ich kann mir nicht vorstellen, daß diese absolut geringfügigen Zahlen, heute wieder einer in Thailand, ohne Hinterabsicht verbreitet würden.  Denn wegen dieser minimalen Zahlen riskiert man nicht einen globalen Wirtschaftsabschwung.  Der Rundfunk hat uns seit 2011 verschwiegen, daß Erdogan die Dschihadisten nach Syrien ließ und sie mit Waffen versorgte.  Denn woher bekamen sie diese denn, wenn nicht aus der Türkei?  Deswegen gehe ich auch davon aus, daß der ganze Coronavirus-Kram ein gigantisches Täuschungsmanöver ist.  –  Und wenn jetzt eine zweite Masseneinwanderung beginnen sollte, wird Frau Merkel im Hintergrund die Einquartierung und Grenzöffnung befördern, ansonsten aber wieder einen auf Lieschen-Müller spielen.

            Warum hat man den ganzen Coronavirus-Kram nicht von Anfang an unterdrückt oder kleingehalten, wie bei so vielen anderen Dingen auch? Warum riskiert man allergrößten Verwerfungen? Was ist das Eigeninteresse!

            •  Coronavirus, Brexit, was im englischen Königshaus passiert, der Klima gemachte Menschenwandel, Hanau,  usw., was sollen sie anderes sein, wie Ablenkungsmanöver? Yep! Fragt sich nur, von was? Und da divergieren wir halt noch etwas! 🙂

               Es wird keine zweite Masseneinwanderung mehr geben! Unsere Polithansel der obersten Kategorie haben es ja versprochen! Ob sie sich noch leisten können, das zu brechen? Ich glaube nicht!

               Und, Bulgarien und Griechenland halten dicht! Aber bestimmt nicht, weil Frau Merkel es befohlen hat! Es heißt auch, daß Putin nachmobilisiert haben soll, was Syrien angeht. Wir werden sehen!  🙂

               

               

              • Hallo Jürgen,

                Dein Zitat:

                Es heißt auch, daß Putin nachmobilisiert haben soll, was Syrien angeht.

                ———

                Gibt es dafür eine Quelle?

                Der Irre vom Bosporus macht mir Angst. Der initiiert noch den 3. Weltkrieg – vielleicht ja im Auftrag der verbrecherischen Amerikaner.

                •  Habe es in einem Kommentar bei Hans Joachim Müller gelesen. Aber, keine Panik! Es wird keinen WW3 geben!

                   Aber, Putin wird Assad nicht hängen lassen! Nicht unbedingt wegen Assad selbst, sondern allein deswegen, damit Syrien als Staat erhalten bleibt! Wie auch alle bestehenden Staaten erhalten werden sollen, bzw. wieder hergestellt werden! Nichts mehr mit NWO und Vermischung …

                  • Putin kann Syrien nicht die Unterstützung entziehen, da alle heutigen und zukünftigen Verbündeten sich von Russland abwenden könnten, wenn Russland die Syrer aufgäbe.

                    Zudem befindet sich in Syrien die einzige Russische Militärbasis außerhalb Russlands. Es geht bei dem Krieg um die Kontrolle von Syrien als Gastransitland.

                    Dadurch dass Syrien den Türken und Vereinigten Arabischen Emiraten den Bau einer Gaspipeline durch Syrien untersagt hat, schützt Assad Russlands Gasindustrie.

                    Da die USA im Rahmen der Nordatlantischen Terrorallianz sich traditionell der sunitischen Terroristen bedient, um Staaten zu destabilisieren, schützt Russland auch indirekt seine eigenen Sicherheitsinteressen, wenn es die Leute auf syrischem Boden und nicht an der eigenen Grenze bekämpft.

                    Ähnliches gilt für China mit den Uguren, die da in Idlib aktiv sind. Insofern gab es auch Unterstützung aus China für Syrien.

                    Die Gefechtslage hat sich in Syrien übrigens wieder gedreht. Mit den syrischen Spezialeinheiten und der Hizbollah (die best ausgebildetesten Soldaten im Nahen Osten) wurde die Offensive der Türkei gestoppt und nun läuft arbeitet sich die syrische Armee wieder an bis auf wenige Kilometer an Idlib heran.

                    Die Russen haben jetzt auch eigene Bodentruppen (Militärpolizei) in den strategisch wichtigen Orten plaziert, so dass ein erneuter massiver Angriff der Türken gleich ein direkter Angriff auf Russland ist. Das ist so ungefähr die gleiche Masche, die die Türkei mit ihren Beobachtungsposten zum Schutz von AlQuida Stellungen betrieben hat.

                    Auch scheinen die Russen ihre Luftabwehr scharf gemacht zu habe. Jedenfalls wurden mehrere Türkische Dronen gestern abgeschossen, während sie vorher unbehelligt agieren konnten. Die Türken hatten es bisher vermieden russiche Ziele anzugreifen. Die Artillerie und Luftangriffe nach Russischen Luftangriffen auf Türkische Soldaten zielten alle auf die syrische Armee.

                    Erdogan spricht auch wieder von einem sofortigen Waffenstillstand. Was daraufhin deutet, dass zumindest mit dem bis jetzt eingesetzen Material die syrische Armee nicht zu besiegen ist.

                    Es wurde auch berichtet, dass die Syrische Armee gerade ganz massiv aus dem ganzen Land Einheiten Richtung Idlib verlegt. Offensichtlich will man von Seite der Syrer die Türkei in Idlib militärisch unter Druck setzen und die Türkei dazu zwingen, eigene Bodentruppen einzusetzen. Bisher lag das Groß der Verluste immer bei den AlQuida/AlNusra Verbündeten, die die Bodentruppen gestellt haben.

                    Wie populär der Krieg in Syrien für Erdogan sein wird, wenn auch 100te türkischer Soldaten fallen, kann man nur vermuten. Sicher ist aber, dass die Türkei gestern nach den Rückschlägen den Internetzugang eingeschränkt hat und die Berichterstattung über Idlib zensiert hat. Dabei wurde auch der Russische Sputniksender in der Türkei abgeschaltet und dessen Chef verhaftet.

                    Gelebte Nato-Demokratie kann man dazu nur sagen.

                    Momentan steht die türkische Mehrheit aber hinter dem Überfall auf Syrien.

                     

                    •  Freilich hat Russland auch strategische Energie- und Militärinteressen. Wer kann es ihnen verdenken? Ich denke aber trotzdem, daß es hier "um größere Beträge" geht! Freilich ist Syrien elementarer Ausdruck dessen, weil es die "Flüchtlings"ströme zu unterbrechen gilt.

                       Im Prinzip ist es ganz einfach. Wenn Europa fällt, fallen auch Rußland und die USA den Einweltlern zum Opfer!

                       Und, ich muß es nochmal wiederholen. Die USA ist, seit Trump, nicht mehr die USA von den Bushs oder den Clintons! Das gilt synonym für Putin und Rußland! 🙂

                    • "Ähnliches gilt für China mit den Uiguren, die da in Idlib aktiv sind."

                      Das ist mir schon bei dem Juden Hermann Vámbéry 1863 aufgefallen, daß es sich bei den Uiguren um Sunniten handelt, als er mit dem Hof-Imam des chinesischen Gouverneurs nach Chiwa und Buchara aufbrach. S. 12:

                      http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/Vambery_Reise-in-Mittelasien-1863.pdf

                      "Auf der (türkischen) Gesandtschaft (in Teheran) war es eine alte Sitte, den Hadschis und Derwischen, die von Bochara, Chiwa und Chokand jährlich in ziemlicher Anzahl durch Persien nach dem türkischen Reiche passierten [zu dem damals auch Mekka gehörte], eine kleine Unterstützung zukommen zu lassen, und dies war wirklich eine Wohltat für diese armen sunnitischen Bettler in Persien, denen die schiitischen Perser keinen Heller geben."

                      "Nachdem man von mir solche Meinung gefaßt hatte, wunderte es mich gar nicht, daß die durchziehenden Derwische erst zu mir kamen und dann zum Minister, denn oft wurde ihnen der Zutritt zu letzterem nicht gestattet, und nur durch meine Vermittlung konnten sie ihren Obolus oder andere Wünsche erreichen. So war es auch am 20. März morgens, als vier Hadschis zu mir kamen mit der Bitte, ich möchte sie doch dem Repräsentanten des Sultans vorstellen, da sie sich über die Perser beklagen wollten, die auf ihrem Rückwege von Mekka hierher bei Hamadan ihnen Sunnisteuer abnahmen, eine Steuer, die der Sultan schon längst verbot und die selbst der Schah von Persien mißbilligt. (Die guten Tataren sind nämlich der Meinung, daß dem Sultan [in Instanbul], ihrem Religionschef, die ganze Welt gehorchen muß. In den Augen der ganzen sunnitischen Welt ist derjenige der rechtmäßige Chalife (Nachfolger) Mohammed's, der die Emanati Scherife, d. h. die edlen Vermächtnisse, besitzt, und diese sind 1) alle jene Reliquien, die in Stambul im Hirkai-Seadet-Gebäude aufbewahrt werden, z. B. Mantel, Fahne, Bart und Zähne des Propheten, die er bei einem Gefechte verlor, mehrere Kleidungsstücke, Korane und Waffen, die den vier ersten Khalifen angehörten; 2) der Besitz von Mekka und Medina, Jerusalem (!!!) und sonstiger Wallfahrtsorte des Islam.)" …

                      "Den Wortführer machte meistens ein Hadschi aus der chinesischen Tatarei, auch „Kleine Bucharei" genannt, der seinen Lumpenanzug mit einer neuen grünen Dschubbe (Tuchoberkleid) verhüllte, einen kolossalen weißen Turban auf dem Kopfe trug und mit seinem feurigen, lebhaften Auge seine Superiorität über sämtliche Gefährten verkündete. Nachdem er sich als den Hof-Imam des Vang (chinesischen Gouverneurs) von Aksu (einer Provinz der chinesischen Tatarei) vorgestellt hatte, der schon ein zweites Mal das Heilige Grab besucht hätte und daher ein doppelter Hadschi wäre, …"

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*