2001: Die Häutung des amerikanischen Imperiums

Wir beginnen mit der Veröffentlichung des letzten Teils des Buches von Thierry Meyssan, Sous nos yeux [Vor unseren Augen]. Erneut liest er dort die Geschichte des amerikanischen Imperiums. In dieser Episode kommt er zurück auf die Anschläge vom 11. September, als Machtergreifung der direkten Nachkommen der Pilgerväter gegen die Nachkommen der Autoren der Bill of Rights.

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch Sous nos yeux.
Siehe hier die Inhaltsangabe.

Der „Arabische Frühling“, organisiert von Washington und London

Als die Sowjetunion aufgelöst wurde, glaubten die US-Eliten, dass nach dem Kalten Krieg eine Zeit des Handels und des Wohlstands folgen würde. 1995 setzte jedoch eine Gruppierung des militärisch-industriellen Komplexes die Aufrüstung durch und 2001 eine sehr aggressive imperiale Politik. Diese Gruppe, die sich mit der „Regierung der Kontinuität“ identifiziert, die für den Fall der Zerstörung der gewählten Institutionen vorgesehen war, bereitete im Voraus die Kriege in Afghanistan und im Irak vor, die erst nach dem 11. September begonnen wurden. Angesichts ihres militärischen Versagens im Irak und der Unmöglichkeit, den Iran anzugreifen, wechselte die Gruppe ihre Pläne. Sie adoptierte den britischen Plan, die säkularen Regime des erweiterten Nahen Ostens zu stürzen und die Region in kleine, von der Muslimbruderschaft verwaltete Staaten umzugestalten. Nach und nach übernahm sie die Kontrolle der NATO, der Europäischen Union und der UNO. Erst nach mehreren Millionen Toten und Billionen Dollar wurde sie in den USA durch die Wahl von Donald Trump und in Frankreich durch François Fillon in Frage gestellt.

JPEG - 25.7 kB
Donald Rumsfeld (Verteidigungsminister), George W. Bush (Präsident der Vereinigten Staaten) und Dick Cheney (Vizepräsident der Vereinigten Staaten).

Vorherrschaft der Vereinigten Staaten

Als der Zweite Weltkrieg endete, waren die Vereinigten Staaten die einzige siegreiche Nation, die den Krieg auf ihrem Boden nicht erlebt hatte. Unter Ausnutzung dieses Vorteils entschied sich Washington, Londons Nachfolger zu werden und die Kontrolle von dessen Imperium zu übernehmen und mit Moskau den Konflikt aufzunehmen. 44 Jahre lang folgte dem heißen Krieg ein Kalter Krieg. Als die Sowjetunion ins Wanken geriet, stellte sich Präsident George H. Bush Sr. vor, dass es Zeit wäre Geschäfte zu machen. Er unternahm den Abbau der Armeen und befahl eine Revision der Außenpolitik und der Militärdoktrin.

Washington behauptete damals in seiner National Security Strategy of the United States (1991): „Die Vereinigten Staaten bleiben der einzige Staat mit einer wirklich globalen Macht, Reichweite und Einfluss in jeder Dimension – politisch, wirtschaftlich und militärisch. Es gibt keinen Ersatz für die amerikanische Führung.“

JPEG - 37.1 kB
Präsident George H. Bush (der Vater) drängte den irakischen Präsidenten, Saddam Hussein, in Kuwait einzufallen, um als Verteidiger des Völkerrechts auftreten zu können. Dann ermutigte er die großen Staaten, sich hinter seinem Banner zu versammeln, so dass Washington seine Vorherrschaft in der Welt behaupten konnte.

Für dieses Ziel haben die USA mit der Operation „Wüstensturm“ die Welt neu organisiert: Sie drängten ihre kuwaitischen Verbündeten, sowohl irakisches Öl zu stehlen als auch die fälligen Rückzahlungen [des Irak] für ihre angeblich kostenlose Hilfe gegen den Iran einzufordern. Dann ermutigten sie ihren irakischen Verbündeten, dieses Problem mit der Annexion von Kuwait, das die Briten 30 Jahre zuvor willkürlich vom Irak abgetrennt hatten, zu lösen; schließlich luden sie alle Staaten der Welt ein, die USA bei der Bekräftigung des Völkerrechts anstelle der Vereinten Nationen zu unterstützen.

JPEG - 39 kB
Unterzeichnung des Dayton-Abkommens am 21. November 1995 in Paris in Anwesenheit der wichtigsten Staats- und Regierungschefs (einschließlich der russischen) hinter Präsident Bill Clinton.

Das Verschwinden der UdSSR hätte jedoch logischerweise das Verschwinden der anderen Supermacht, der Vereinigten Staaten, zur Folge haben müssen. Die beiden Imperien waren gegeneinander gerichtet. Um ihren Sturz zu verhindern, zwangen die US-Parlamentarier Präsident Bill Clinton 1995 zur Aufrüstung. Die Streitkräfte, die gerade eine Million Männer demobilisiert hatten, wurden wieder aufgerüstet, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt keinen Feind auf Augenhöhe hatten. Der Traum von Bush Sr. von einer unipolaren Welt, angeführt vom US-amerikanischen Business, machte einem wahnsinnigen Rennen Platz, um das imperiale Projekt aufrechtzuerhalten.

Seit der Auflösung der UdSSR hat sich die US-amerikanische Herrschaft über die Welt in vier Kriegen ausgedrückt, die ohne die Zustimmung der Vereinten Nationen geführt wurden: in Jugoslawien (1995 und 1999), in Afghanistan (2002), im Irak (2003) und in Libyen (2011). Diese Zeit endete mit den zehn chinesischen und sechzehn russischen Vetos im UN-Sicherheitsrat, die einen offenen Konflikt in Syrien ausdrücklich untersagten.

JPEG - 38.8 kB

Kaum war der Golfkrieg beendet, bat der Republikaner George H. Bush Sr. seinen Verteidigungsminister Dick Cheney, welcher Paul Wolfowitz damit beauftragte, die Defense Policy Guidance [1] zu verfassen (ein geheimes Dokument, dessen Auszüge jedoch von der New York Times und der Washington Post [2] veröffentlicht wurden). Dieser trotzkistische Aktivist [P. Wolfowitz] und zukünftige stellvertretende Verteidigungsminister hat dort die Theorie der US-amerikanischen Vorherrschaft konzipiert.

„Unser erstes Ziel“, schrieb er damals, ist, das Wiederaufleben eines neuen Rivalen zu verhindern, sei es auf dem Territorium der ehemaligen Sowjetunion oder sonstwo, was eine Bedrohung darstellen würde, die mit der der ehemaligen UdSSR vergleichbar wäre. Dies ist das vorherrschende Anliegen, das der neuen regionalen Verteidigungsstrategie zugrunde liegt, und verlangt, dass wir uns verpflichten, jede feindliche Macht daran zu hindern, eine Region zu beherrschen, deren Ressourcen, wenn sie die Kontrolle übernehmen, ausreichen könnten, um sie zu einer globalen Macht zu machen“. Zu diesen Regionen gehören Europa, der Fernost, die Gebiete der ehemaligen Sowjetunion und Südostasien.

Zu diesem Ziel gibt es drei zusätzliche Aspekte:

 “Erstens müssen die USA die notwendige Führungsrolle übernehmen, um eine neue Weltordnung zu schaffen und zu sichern, welche die potenziellen Konkurrenten davon überzeugen kann, dass sie keine größere regionale Rolle anstreben und keine aggressivere Haltung für die Verteidigung ihrer legitimen Interessen einnehmen sollen.
 Zweitens müssen wir in den Nicht-Verteidigungszonen die Interessen der Industrieländer in ausreichendem Maße vertreten, um sie davon abzuhalten, mit unserer Führung zu konkurrieren oder zu versuchen, die etablierte politische und wirtschaftliche Ordnung umzukehren.
 Schließlich müssen wir die Abschreckungsmechanismen für potenzielle Wettbewerber beibehalten, um zu verhindern, dass sie in Versuchung kommen, eine größere regionale oder globale Rolle zu spielen.“

Die „Wolfowitz-Doktrin“ sollte einen neuen Kalten Krieg verhindern und den USA die Rolle des „Weltpolizisten“ garantieren. Präsident Bush Sr. demobilisierte massiv seine Armeen, weil sie nur noch eine Polizei sein sollten.

Wir haben jedoch genau das Gegenteil erlebt: zuerst mit den vier oben genannten Kriegen sowie mit dem Krieg gegen Syrien, und dann mit dem Krieg in der Ukraine gegen Russland.

 Um die „nötige Führung“ zu zeigen, beschloss Washington 2001, die Kontrolle über alle Ölreserven des erweiterten Mittleren Ostens zu übernehmen – das waren die Kriege in Afghanistan und im Irak.
 Um „seine Verbündeten“ zu entmutigen, mit seiner Führung zu konkurrieren“, änderte er 2004 seinen Plan und beschloss, die britischen Vorschläge (1) umzusetzen: Annexion der nicht anerkannten russischen Staaten – angefangen bei Südossetien – und (2) den Sturz der laizistischen arabischen Regierungen zugunsten der Muslimbruderschaft – den „Arabischen Frühling“ -.
 Um Russland davon abzuhalten, „eine globale Rolle“ zu spielen, werden nun die Dschihadisten und ex-Dschihadisten in Syrien, der Ukraine und auf der Krim manipuliert.

JPEG - 29.2 kB
Paul Wolfowitz diente zunächst dem Verteidigungsminister Dick Cheney während der Amtszeit von Bush Senior, dann dem Verteidigungsminister Donald Rumsfeld während der Amtszeit von Bush Junior.

Um umgesetzt zu werden, erfordert die Wolfowitz-Doktrin also nicht nur finanzielle und menschliche Mittel, sondern auch einen starken Hegemonialwillen. Eine Gruppe von politischen Entscheidungsträgern und Militärs hofft, dies zu erreichen, indem sie die Kandidatur des Sohnes von George H. Bush Sr. fördert. Sie veranlasst durch die Kagan-Familie im American Entreprise Institute die Schaffung einer Lobbygruppe: das Projekt für ein neues amerikanisches Jahrhundert. Diese Gruppe wird gezwungen sein, die Präsidentschaftswahlen in Florida zu manipulieren – mit Hilfe von Gouverneur Jeb Bush, Bruder von Bush Jr. -, um ihm den Zugang zum Weißen Haus zu ermöglichen. Lange davor setzt sie sich aktiv für die Vorbereitung neuer Eroberungskriege ein, besonders im Irak.

Aber der neue Präsident ist wenig gehorsam und zwingt seine Unterstützer, einen Schock in der öffentlichen Meinung zu organisieren, den sie mit einem „Neuen Pearl Harbor“ vergleichen, den 11. September 2001.

Die Wende des 11. September

Jeder glaubt, den 11. September zu kennen und zitiert auswendig die Flugzeuge, die auf die Twin Towers prallen und die Zerstörung eines Teils des Pentagon. Aber hinter diesen Ereignissen und der Interpretation, die von der Bush-Administration dafür gegeben wurde, ist etwas ganz anderes geschehen.

Während zwei Flugzeuge gerade das World Trade Center getroffen haben, die Büros des Vizepräsidenten von den Flammen verwüstet wurden und zwei Explosionen im Pentagon zu hören waren, startete der nationale Koordinator für Terrorismusbekämpfung, Richard Clarke, das Verfahren zur „Kontinuität der Regierung“ (CoG) [3]. Sie wurde während des Kalten Krieges im Falle einer atomaren Konfrontation und der Enthauptung der Zentren der Exekutive und Legislative entwickelt und plant, das Land zu retten, indem sie alle Verantwortlichkeiten einer zuvor geheim ernannten provisorischen Behörde überträgt.

An diesem Tag war jedoch keiner der gewählten Führer gestorben.

JPEG - 26 kB
Der Eingang zur „R“-Stelle im geografischen Zentrum der Vereinigten Staaten. Von dieser gigantischen unterirdischen Stadt aus werden sowohl die Verteidigung des Luftraums der USA und Kanadas als auch die US-Atomschlagkraft verwaltet. Auch von hier regierte die „Regierung der Kontinuität“ das Land während des Tages des 11. September 2001 – nicht mehr die Bush-Administration, der Kongress und die Justiz -.

Aber an diesem Morgen um 10 Uhr war George W. Bush nicht mehr Präsident der Vereinigten Staaten. Die Exekutive wurde vom Weißen Haus in Washington auf die „R“ Stelle übertragen, den Bunker von Raven Rock Mountain [4]. Einheiten des Militärs und des Secret Service waren in der Hauptstadt, um die Mitglieder des Kongresses und ihre Teams zu „beschützen“. Fast alle wurden „für ihre eigene Sicherheit“ in einen anderen Megabunker in der Nähe der Hauptstadt, den Greenbrier Komplex, gebracht.

JPEG - 38.4 kB
Der Megabunker von Greenbrier, der für alle Kongressabgeordnete, ihre Teams und Familien vorgesehen ist, umfasst sogar einen großen Saal, um die zusammengelegten Sitzungen der beiden Kammern abzuhalten… unter Schutz der Regierung der Kontinuität (CoG).

Die alternative Regierung, deren Zusammensetzung sich seit mindestens neun Jahren nicht mehr geändert hatte, umfasste, ein wahres Wunder, mehrere, seit langem in der Politik stehenden Persönlichkeiten, darunter Vizepräsident Dick Cheney, Verteidigungsminister Donald Rumsfeld und den ehemaligen Direktor der CIA, James Woolsey.

Am Nachmittag griff der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon in die Krise ein und wandte sich an die US-Amerikaner, obwohl sie die Umsetzung des Kontinuitätsplans der Regierung ignorierten und man von George W. Bush nichts wusste. Er bekräftigte die Solidarität seines Volkes, das ebenfalls seit langem Opfer des Terrorismus ist. Er äußerte sich, als sei er überzeugt, die Attentate seien vorbei, und als würde er auch den amerikanischen Bundesstaat vertreten.

Am späten Nachmittag übergab die Provisorische Regierung die Exekutivgewalt an Präsident Bush, der eine Fernsehansprache hielt, und die Abgeordneten wurden freigelassen.

Dies sind begründete Tatsachen und nicht die verrückte Narrative, die die Bush-Administration mit Selbstmordattentätern machte, die von einer afghanischen Höhle aus eine Verschwörung zum Angriff auf die größte Militärmacht der Welt machten.

JPEG - 19.9 kB

In einem 30 Jahre zuvor veröffentlichten Buch, das während des Wahlkampfes 2000 zum Lieblingsbuch der Republikaner geworden war, Staatsstreich: A Practical Handbook [5], erklärte der Historiker Edward Luttwak, dass ein Staatsstreich umso erfolgreicher sei, wenn niemand merkt, dass er stattgefunden hat und sich daher nicht dagegen wehrt. Er hätte auch klarstellen sollen, dass, damit die legale Regierung den Verschwörern gehorcht, nicht nur die Illusion erweckt werden muss, das gleiche Team an der „Macht“ zu halten, sondern auch, dass die Verschwörer ein Teil davon sein müssen.

Die von der Übergangsregierung am 11. September auferlegten Entscheidungen wurden von Präsident Bush in den folgenden Tagen gebilligt. Innenpolitisch wurde die Bill of Rights (Charta der Rechte), d. h. die ersten zehn Verfassungsänderungen, vom USA Patriot Act in allen Fällen des Terrorismus suspendiert. Außenpolitisch wurden Regimewechsel und Kriege geplant, um die Entwicklung Chinas zu behindern und alle staatlichen Strukturen des erweiterten Nahen Ostens zu zerstören.

Präsident Bush machte die Islamisten für die Anschläge vom 11. September verantwortlich und erklärte den „Krieg gegen den Terrorismus“. Ein Ausdruck, der gut klingt, aber keinen Sinn ergibt. Terrorismus ist in der Tat keine Macht, sondern eine Methode des Handelns. Innerhalb weniger Jahre wurden die Attentate, die Washington angeblich bekämpfen wollte, weltweit um das 20-Fache vervielfacht. George W. Bush bezeichnete diesen neuen Konflikt als „endlosen Krieg“.

Vier Tage später leitete Präsident Bush ein unglaubliches Treffen in Camp David, bei dem das Prinzip einer Reihe von Kriegen zur Zerstörung aller Staaten des mittleren Ostens – egal ob Freunde oder Feinde – angenommen wurde, sowie ein Plan für politische Morde auf der ganzen Welt. Dieses Projekt wurde vom Direktor der CIA, George Tenet, die „Matrix des globalen Angriffs“ genannt. Dieses Treffen wurde zuerst von der Washington Post  [6] erwähnt und dann vom ehemaligen Oberbefehlshaber der NATO, General Wesley Clark, angeprangert. Mit „Matrix“ muss man verstehen, dass dies nur die Anfangsphase einer viel umfassenderen Strategie ist.

JPEG - 46.4 kB
Der Mayflower-Pakt inspirierte die Verfassung der Vereinigten Staaten. Diese wurde durch die ersten zehn Änderungsanträge (Bill of Rights) grundlegend geändert, die nun durch den USA Patriot Act unwirksam geworden sind. Präsident Bush ist ein direkter Nachkommen eines der 41 Unterzeichner dieses Dokuments.

Wer regiert die USA?

Um die institutionelle Krise zu verstehen, die damals im Entstehen war, ist ein Rückblick erforderlich.

Der Gründungsmythos der Vereinigten Staaten versichert, dass einige Puritaner, überzeugt von der Unmöglichkeit, die britische Monarchie und Kirche zu reformieren, beschlossen, in Amerika ein „neues Jerusalem“ zu errichten. 1620 erreichten sie die Neue Welt an Bord der Mayflower und dankten Gott dafür, das Rote Meer (in diesem Fall den Atlantischen Ozean) überquert zu haben, um der Diktatur des Pharao (des Königs von England) zu entkommen. Dieser Dank ist der Ursprung des Thanksgiving-Festes.

Die Puritaner gaben vor, Gott zu gehorchen, indem sie sowohl die Lehre Christi als auch das jüdische Gesetz respektierten. Sie verehrten nicht speziell die Evangelien, sondern die gesamte Bibel. Für sie war das Alte Testament genauso wichtig wie das Neue. Sie übten eine strenge Moral; waren überzeugt, von Gott erwählt worden zu sein und von ihm mit seinen Reichtümern gesegnet zu sein. Daher waren sie der Ansicht, dass kein Mensch sich verbessern kann, was auch immer er tut, und dass das Geld ein Geschenk ist, das Gott seinen Gläubigen bereitet.

Diese Ideologie hat viele Konsequenzen. Zum Beispiel in der Weigerung, eine Form nationaler Solidarität (die soziale Sicherheit) zu organisieren und ihre Ersetzung durch individuelle Nächstenliebe. Oder in Strafsachen, in dem Glauben, dass manche als Verbrecher geboren werden, die das Manhattan Institute dazu veranlasste, in vielen Bundesstaaten Gesetze zu fördern, die die Wiederholung einer kleinen Straftat, wie die Nichtzahlung seiner U-Bahn-Fahrkarte, mit sehr hohen Gefängnisstrafen ahnden.

Auch wenn der nationale Mythos den Fanatismus der „Pilgerväter“ ausgelöscht hat, führten sie eine sektiererische Gemeinschaft ein, verhängten körperliche Züchtigung und zwangen ihre Frauen, sich zu verhüllen. In der Tat gibt es viele Ähnlichkeiten zwischen ihrer Lebensweise und der der heutigen Islamisten.

Der Unabhängigkeitskrieg brach aus, obwohl sich die Bevölkerung der Kolonien grundlegend verändert hatte. Sie kam bereits nicht mehr nur von den britischen Inseln, sondern zählte auch Nord-Europäer. Die Patrioten, die gegen den König von England kämpften, hofften, Herr über ihr eigenes Schicksal zu werden und sowohl republikanische als auch demokratische Institutionen zu schaffen. Für sie verfasste Thomas Jefferson die Unabhängigkeitserklärung von 1776, inspiriert von der Aufklärungsbewegung im Allgemeinen und dem Philosophen John Locke im Besonderen. Es war jedoch eine ganz andere Quelle, die die Verfassung nach dem Sieg inspiriert hat. Sie beruht auf dem Mayflower-Pakt, d. h. auf der puritanischen Ideologie, und auf dem Willen, Institutionen zu schaffen, die mit denen Großbritanniens vergleichbar sind, aber ohne erblichen Adel. Deshalb lehnt sie die Souveränität des Volkes ab und setzt auf die Souveränität der Gouverneure der Bundesstaaten. Da dieses System absolut inakzeptabel ist, wurde es durch 10 Verfassungsänderungen, die die Bill of Rights bilden, sofort „ausgeglichen“. Der endgültige Text sieht daher die politische Verantwortung für die Eliten der Bundesstaaten vor, aber gewährt den Bürgern das Recht, sich vor Gericht gegen die „Raison d’État |Staatsräson]“ zu verteidigen.

JPEG - 28.1 kB
Mit der Unterzeichnung des „USA Patriot Act“ hebt Präsident Bush Jr. die „Bill of Rights“ auf. Von jetzt an sind die US-Bürger nicht mehr vor der Staatsräson geschützt, wenn sie in Terrorsachen verwickelt sind.

Durch die Aussetzung der Erklärung der Rechte [Bill of Rights] in jedem Fall, der mit Terrorismus in Verbindung stehen könnte, hat der USA Patriot Act die Verfassung um zwei Jahrhunderte zurückgedreht. Indem er den Bürgern ihre Rechte vor Gericht vorenthält, hat er die Institutionen wieder aus dem Gleichgewicht gebracht. Er hat die Macht der puritanischen Ideologie unterstellt und allein die Interessen der Eliten der Bundesstaaten garantiert.

JPEG - 23.8 kB
Der Immobilienentwickler Donald Trump ist die einzige Person, die am Nachmittag des 11. September 2001 die von der Bush-Administration auferlegte Version des Zusammenbruchs der Twin Towers in Frage stellt. Mit kühlem Kopf behauptet er, dass laut seinen Ingenieuren (die das World Trade Center gebaut hatten) Linienflugzeuge diese Zerstörungen nicht verursacht haben können.

Der Staatsstreich vom 11. September hat diese Eliten in zwei Gruppen aufgespalten, je nach dem, ob sie ihn unterstützten oder vortäuschten, ihn zu ignorieren. Die wenigen Persönlichkeiten, die dagegen waren, wie Senator Paul Wellstone, wurden physisch eliminiert. Einige Bürger haben sich jedoch zu Wort gemeldet, darunter zwei Immobilienmilliardäre. So bestreitet Donald Trump am Abend des 11. September, was die offizielle Version auf Kanal 9 von New York werden wird. Nachdem er daran erinnert hatte, dass die Ingenieure, die die [Twin Towers] bauten, seiner Firma beigetreten waren, hält er es für unmöglich, dass der Einsturz so massiver Türme allein auf die Auswirkungen der Flugzeuge (und die Brände) zurückzuführen sei. Er kommt zu dem Schluss, dass es andere Faktoren gibt, die man noch nicht kennt. Ein anderer Unternehmer, Jimmy Walter, widmet einen Teil seines Vermögens dem Kauf von Werbeseiten in Zeitungen und der Ausstrahlung von DVDs, um die wahren Ursachen dieser Zerstörungen zu analysieren.

In den nächsten 15 Jahren werden sich diese beiden Gruppen von Verschwörern und passiven Komplizen – obwohl sie das gleiche Ziel der inneren und äußeren Dominanz verfolgen – regelmäßig bekämpfen, bis sie scheinbar von einer Volksbewegung unter Donald Trump gestürzt werden.

(Fortsetzung folgt …)

Übersetzung
Horst Frohlich
Korrekturlesen : Werner Leuthäusser

Dieses Buch ist in gedruckter Form in Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Spanisch erhältlich. Es ist auch elektronisch in türkischer Sprache verfügbar.

[1] The Rise of the Vulcans: The History of [W.] Bush’s War Cabinet, James Mann, Viking (2004).

[2] « US Strategy Plan Calls For Insuring No Rivals Develop », Patrick E. Tyler, New York Times, March 8, 1992. « Keeping the US First, Pentagon Would preclude a Rival Superpower », Barton Gellman, The Washington Post, March 11, 1992.

[3] Against All Enemies, Inside America’s War on Terror, Richard Clarke, Free Press, 2004. Version française : Contre tous les ennemis : Au cœur de la guerre américaine contre le terrorisme, Albin Michel, 2004.

[4] Raven Rock: The Story of the U.S. Government’s Secret Plan to Save Itself—While the Rest of Us Die, Garrett M. Graff, Simon & Shuster (2017). A Pretext for War, James Bamford, Anchor Books, 2004.

[5] Coup d’État : A Practical Handbook, Edward Luttwak, Allen Lane, 1968. Luttwak war zusammen mit Richard Perle, Peter Wilson und Paul Wolfowitz die „Vier Musketiere“ des ehemaligen Außenministers Dean Acheson.

[6] “Saturday, Septembrer 15, At Camp David, Advise and Dissent”, Bob Woodward & Dan Blaz, The Washington Post, January 31, 2002.

(Visited 272 times, 1 visits today)
2001: Die Häutung des amerikanischen Imperiums
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

27 Kommentare

  1. Leute,

    ein guter Artikel zu einem wichtigen Thema, Sorry, aber so einige Kommentare passen überhaupt nicht zum Thema und nerven.

    Auf solche Kindergartenspiele habe ich keinen Bock mehr. Von da her habe ich mich entschieden, zu diesem Artikel keine kommentare mehr zuzulassen. Der eine oder andere mag das als Zensur betrachten, aber dieses Niveau entspricht nicht meinem Anspruch!

  2. Das World Trade Center brach zusammen, weil das mit hoher Temperatur brennende Kerosin der  Linienflugzeuge den metallischen Kern der Gebäude weich bis zum Schmelzen brachte. Die Etagen hingen jeweils an Drahtseilen, welche an dem metallischen, tragenden Kern der Gebäude befestigt waren. Das ist die typische Bauweise in den USA bei solchen Wolkenkratzern. Die Flugzeuge selber hätten das tatsächlich nicht verursachen können. Donald Duck hatte in sofern recht, aber insgesamt bleiben die Flugzeuge die Ursache. 

    • Also es ist sehr sehr unglaubwürdig, dass das Kerosin sich so gleichmäßig verteilt, dass ein Gebäude dann wie bei einer Sprenung in sich zusammen fällt.

      Es ist auch in den Fernsehbildern sichtbar, dass Flugzeuge in die Aufnahmen hineinretuschiert wurden und gar nicht dort waren. Ansonsten hätten deren Flügel auch beim Aufprall abbrechen müssen wegen der Leichtbauweise. In den Bildern fliegen die Leichtbauflügel aber in das Gebäude rein, das mit massisten Stahlträgern gebaut ist.

      Tatsächlich wurden die Tower von der Kabale gesprengt. Es gibt da eine Reihe von sehr guten Dokumentationen zu. Und wer heute hier so einen Unsinn behauptet, von wegen Kerosin und Flugzeugen, der hat die ganzen Jahre geschlafen oder betreibt bewußt Desinformation.

      • Beweisgrundlose Behauptungen. Der Zusammenbruch ist von mehreren Ingenieurhochschulen nachvollzogen und dokumentiert worden.

        Wer oder was genau ist die "Kabale"?

        • https://www.ae911truth.org

          Hier sind über 3000 Architekten und Ingenieure, die klar sagen, dass und warum die Geschichte nicht stimmt.

          Es gab übrigens einige Brände bei Stahlträgerkonstruktionen. Und niemals hat der Brand die Hochhäuser zum Einsturz gebracht.

          Aber hier haben wir sogar ein Zusammenbrechen, bei dem der Vorgang simultan an allen Stützen in der gleichen Millisekunde passiert ist.

          Und bei dem WTC 7 Gebäude sogar ohne angebliches Flugzeug und ohne Kerosin in genau gleicher Weise…

          Die Kabale sind die Leute in den USA und Israel, die diesen False Flag dazu genutzt haben, um den Nahen Osten im Interesse Israels zu destabilisieren und dort Millionen Menschen zu töten.

          • There is still no proof on thsi webside that the above mentioned report is false. The Webside you mentioned says only that 3.500 architects and engineers are calling for a new investigation. It informs at no time about the fact, that more than 1.5 Million engineers and architects until know did not call for new investigations yet.

            Es gibt auf dieser Website noch keinen Beweis dafür, dass der oben erwähnte Bericht falsch ist. Auf der von Ihnen erwähnten Website steht nur, dass 3.500 Architekten und Ingenieure eine neue Untersuchung fordern. Sie informiert zu keiner Zeit darüber, dass bisher mehr als 1,5 Millionen Ingenieure und Architekten noch keine neuen Untersuchungen gefordert haben.

            • https://www.ae911truth.org/evidence/evidence-overview

              Evidence = Beweise

              Aber man kann natürlich falsch behaupten, dass diese Fachleute keine Beweise zusammen getragen hätten…

              Wie ist denn WTC 7 laut dem offiziellen Bericht im nahezu freien Fall in sich zusammen gestürzt, Erwin? Na, zitier doch mal Deine Beweise für den Einsturz von WTC 7 durch Kerosin?

              Hat sich das hingebeamt? Oder ist da ein Kerosinsprühflugzeug 1000mal drüber geflogen und dann ein Molotov Cocktail geworfen worden?
               

              • Laß doch gut sein, Martin. Wer nach 20 Jahren immer noch nicht verstanden hat was da los war, welchem Zweck es diente…WIE es gemacht wurde…naja, der sieht als Einziger halt auch "Viren" wie Gretel ihr CO². Gruß vom Zombie.

                • Zulu Zomiw: Etwa 200 technische Experten – darunter etwa 85 NIST-Experten und 125 führende Experten aus dem Privatsektor und der Wissenschaft – haben Zehntausende von Dokumenten geprüft, mehr als 1.000 Personen interviewt, 7.000 Videosequenzen und 7.000 Fotografien überprüft, 236 Stahlteile analysiert aus den Trümmern, führte Labortests durch und erstellte ausgeklügelte Computersimulationen der Abfolge von Ereignissen, die sich vom Aufprall des Flugzeugs auf die Türme bis zum Einsturz ereigneten.

                  Aber das Zombie kann das offenbar alles besser: Wem soll ich jetzt glauben, meinen Kollegen oder einem Zombie der von Engineering kaum eine Ahnung hat? Nimm doch mal Vernunft an.

                  • Hahaha! Erwin, Erwin, Erwin…
                    Ja, tut mir Leid. Hätte mich hier nicht einklinken dürfen. devil
                    Ich nehme Vernunft an und rede NIE wieder mit Dir, versprochen. Hahaha! 😛

                    • Zombi, was ist dass denn, Lachen der Verzweiflung? Tut das so weh, dass Du nun anfängt herum zu pöbeln um den Schmerz zu unterdrücken? Vielleicht sollte ich mir Deine furchtbaren Kommentare doch mal zur Brust nehmen. Vielleicht geht es Dir dann besser.

                    •  Ach Erwin, oder wer auch immer Du vorgibst zu sein, hörst Du Dir, so dann und wann, eigentlich auch mal selbst zu?

                       Deine trolligen Ausfälle nimmt hier niemand mehr ernst!  Die Damen schweigen vornehm, aber man kann ja nicht alles einfach so stehen lassen, was Du hier so absonderst!

                       Deine geschichtlichen Betrachtungen mögen ja berechtigt sein, aber, alles was "Besatzer" uns einst aufgedrückt und was aktuell so läuft, das verteidigst Du?

                       Das Parteiensystem, speziell die AfD, sei unsere Rettung und Widerstand, wenn überhaupt, habe nur auf dieser Schiene zu erfolgen.

                       Du empfiehlst, sich Impfen zu lassen; wahrscheinlich bist Du auch da Experte oder hast die entsprechenden an der Hand, wie jene, die  diese Bombenleger von 9/11 schützen?

                       Nun, das steht Dir natürlich alles frei zu vermitteln, es passt aber nicht so wirklich zusammen!  Außer, Du gehst davon aus, daß wir hier wirklich alle dämlich seien und auch nicht wahrzunehmen imstande sind, wer hier wirklich "pöpelt", wenn er nicht durch dringt!

                       Wer sich solche Mühe gibt, ausgerechnet in einem Forum wie diesem, zu predigen und zu empfehlen, was hier so gar nicht gut ankommt, der muß dann halt auch damit leben, daß er entsprechende Antworten bekommt! 

                       Freilich, der Diskurs schärft die Sinne!  Wenigstens damit erfüllst selbst Du hier einen Zweck!  Aber, Deine unterirdische Lamentiererei am Ende jeder Diskussion entlarvt Dich halt!  Wie gesagt, nicht nur die!

                       Hat jemals hier einer Deinen Nick verunglimpft?  Nein, das schaffst nur DU!  Stellst was in den Raum und wenn Du des Gegenwindes nicht mehr Herr wirst …

                       Ach ja, wenn Millionen sich nicht beklagen, dann hat die behauptende Minderheit recht?  Einfach nur köstlich!  cheeky

                       

                    • Oberschlaumeier: Ich lasse mir mit so einem Blödsinn, den Du da von Dir gibst, nicht die Zeit stehlen. Erzähl dass doch Deiner kranken Oma und versuch hier mal sachlich zu bleiben.

              • M: Ich kann mich nur auf bekannte Dokumente stützen. Die besagen, dass bei dem Zusammenbruch der beiden Tower die resultierenden Trümmer dutzend anderer benachbarter und nahegelegener Gebäude schwer beschädigten oder zerstörten, was schließlich zum Einsturz des 7. World Trade Centers um 17:21 Uhr führte. Ich erinnere an den kürzlichen Gebäudeeinsturz in North Miami Beach (Surfside), der wohl auf wegrutschenden Untergrund zurück zu führen ist. Ähnliches passierte auch gerade in Bachem.

                • 20 Jahre und immer noch versuchen die Satanisten Ihre Lügen zu verbreiten, mit denen sie Ihr Morden vorbereitet haben.

                  Es sind die Vielen wie Erwin, die da für einen Judaslohn mitgemacht haben oder bei Corona gerade mitmachen und die solche durchsichtigen Lügen multiplizieren.

                  Doch Geist der Wüste, Du wirst uns nicht versuchen. Und nicht im Geiste mit den Mordtaten verbinden, die mit 9/11 begonnen werden.

                  Die guten Menschen der Engineers und Architekts for Truth, die mit ihren Namen eingestanden sind und die Nachteile des Systems erdulden mussten, sind 1000mal bessere Menschen als die Huren, die sich als Experten für solche Berichte hergeben und als Experten, dann nicht mal bemerken, dass sie das WTC 7 mal eben in ihrem Lügenbericht "vergessen" haben, weil sie keine Antwort geben können…

                  • M: Wenn man mal der These folgt, dass die beiden Gebäude gesprengt worden sind, drängen sich mehrere Fragen auf.

                    1. Wann wurden die Sprengladungen angebracht?

                    2. Wo wurden die Sprengladungen angebracht?

                    3. Welcher Sprengstoff wurde verwendet?

                    4. Wie stark waren die Sprengladungen?

                    5. Hat man Reste (Reaktionsprodukte) von Sprengstoff gefunden.

                    6. Woher wussten die Täter, das der Angriff aus der Luft erfolgte?

                    7. Waren die Terroristen im Auftrag der Täter tätig.

                    8. Gab es gar keinen Angriff durch die Passagiermaschinen und gab es keine toten Passagiere?

                    Hast Du da eine Idee?

                  • Mich würden aber noch seine 150 Patente interessieren.
                    Wer Hochhaus-Etagen an Stahlseilen aufhängt hat sicher noch andere gute Ideen, wie zum Beispiel…den alternativen PCR-Test.

                    Man steckt sich einen Finger in den Mund…
                    danach in den Arsch und wieder zurück.
                    Wenn´s gleich schmeckt hat man Kokolores zwischen den Ohren.

                    • Martin, keine Antwort ist auch eine Antwort. Wenn Du etwas vernünftiger wärest, hättest Du Dir diese Fragen schon selber gestellt. Andere als "Troll" zu bezeichnen, wenn Sie nicht mit deiner Meinung einig gehen ist ziemlich daneben. Für mich ist das hier nur ein Spaß, den ich mir als Arbeitspause erlaube. Ich wäre mir auch zu Schade um einen "Troll" für jemanden abzugeben.

                    • Zombie: Meine Patentschriften würdest Du doch sowieso nicht verstehen. Es reicht bei Dir und deiner Diktion wahrscheinlich gerade mal zum bis 3 zählen und ansonsten lebst Du bestimmt von der Hilfe. Träum weiter vom Ärsche retten, anstatt andere Leute zu belästigen. Denn was juckt es eine Deutsche Eiche, wenn ein Wildschwein sich daran wetzt.

      • Questions and Answers about the NIST WTC Towers Investigation

         

        1. What were World Trade Center (WTC) Buildings 1 and 2?

        The original WTC Buildings 1 and 2 (WTC 1 and WTC 2; also known as the North Tower and South Tower, respectively) were twin 110-story skyscrapers within the WTC complex in New York City's Lower Manhattan Central Business District. WTC 1 was completed in 1972; WTC 2 a year later. The buildings stood on land owned by The Port Authority of New York and New Jersey (PANYNJ).

        2. When did the planes strike each WTC tower, and when did the buildings collapse?

        On Sept. 11, 2001, WTC 1 and WTC 2 were struck 16 minutes apart by Boeing 767-200ER aircraft. WTC 1 was hit at 8:46 a.m. by American Airlines Flight 11, and WTC 2 was hit at 9:02 a.m. by United Airlines Flight 175. WTC 2 collapsed at 9:58 a.m. and was followed by the collapse of WTC 1 at 10:28 a.m.

        3. How many persons died in the collapses of the WTC towers?

        There were 2,735 persons who died in the attacks on the WTC towers on Sept. 11, 2001. The number included 2,184 persons occupying the two buildings, 129 persons aboard the two aircraft (119 passengers and crew, and 10 hijackers), 343 New York City firefighters, 71 law enforcement officers (including 60 New York City and PANYNJ police) , and eight private emergency medical technicians and paramedics.

        4. Why did the National Institute of Standards and Technology (NIST) study the collapses of WTC 1 and WTC 2?

        The NIST investigation of the collapses of WTC 1 and WTC 2, and WTC 7, was conducted under the National Construction Safety Team (NCST) Act. The act gives NIST the responsibility for conducting fact-finding investigations of building failures that resulted in substantial loss of life or that posed significant potential of substantial loss of life. NIST has no regulatory authority regarding the results of investigations conducted under the NCST Act.

        5. When did the investigation begin and when was it completed?

        The investigation was officially announced on Aug. 21, 2002. When the NCST Act was passed in October of that year, it required that the WTC investigation be conducted under its authorities. The draft report on the collapses of WTC 1 and WTC 2 was released for public comment on June 23, 2005; the final report was issued on Oct. 26, 2005.

        6. What caused the collapses of WTC 1 and WTC 2?

        Based on its comprehensive investigation, NIST concluded that the WTC towers collapsed because: (1) the impact of the planes severed and damaged support columns, dislodged fireproofing insulation coating the steel floor trusses and steel columns, and widely dispersed jet fuel over multiple floors; and (2) the subsequent unusually large number of jet-fuel ignited multi-floor fires (which reached temperatures as high as 1,000 degrees Celsius, or 1,800 degrees Fahrenheit) significantly weakened the floors and columns with dislodged fireproofing to the point where floors sagged and pulled inward on the perimeter columns. This led to the inward bowing of the perimeter columns and failure of the south face of WTC 1 and the east face of WTC 2, initiating the collapse of each of the towers. Both photographic and video evidence—as well as accounts from the New York City Police Department aviation unit during a half-hour period prior to collapse—support this sequence for each tower.

        7. If the WTC towers were designed to withstand an impact by a Boeing 707 aircraft, why did the impact of a 767 cause so much damage?

        As stated in Section 5.3.2 of NIST NCSTAR 1, a document from the PANYNJ indicated that the impact of a [single] Boeing 707 aircraft was analyzed during the design stage of the WTC towers. However, NIST investigators were unable to locate any documentation of the criteria and method used in the impact analysis and, therefore, were unable to verify the assertion that "… such collision would result in only local damage which could not cause collapse or substantial damage to the building…."

        The capability to conduct rigorous simulations of the aircraft impact, the growth and spread of the ensuing fires, and the effects of fires on the structure is a recent development. Since the approach to structural modeling was developed for the NIST WTC investigation, the technical capability available to the PANYNJ and its consultants and contactors to perform such analyses in the 1960s would have been quite limited in comparison to the capabilities brought to bear in the NIST investigation.

        The damage from the impact of a Boeing 767 aircraft (which is about 20 percent bigger than a Boeing 707) into each tower is well documented in NIST NCSTAR 1-2. The massive damage was caused by the large mass of the aircraft, their high speed and momentum, which severed the relatively light steel of the exterior columns on the impact floors. The results of the NIST impact analyses matched well with observations (from photos and videos and analysis of recovered WTC steel) of exterior damage and of the amount and location of debris exiting from the buildings. This agreement supports the premise that the structural damage to the towers was due to the aircraft impact and not to any alternative forces.

        8. Why didn't NIST consider a "controlled demolition" hypothesis with matching computer modeling and explanation like it did for the "pancake theory" hypothesis?

        NIST conducted an extremely thorough three-year investigation that included consideration of a number of hypotheses for the collapses of the WTC towers.

        Some 200 technical experts—including about 85 career NIST experts and 125 leading experts from the private sector and academia—reviewed tens of thousands of documents, interviewed more than 1,000 people, reviewed 7,000 segments of video footage and 7,000 photographs, analyzed 236 pieces of steel from the wreckage, performed laboratory tests, and created sophisticated computer simulations of the sequence of events that occurred from the moment the aircraft struck the towers until they began to collapse.

        Based on its comprehensive investigation, NIST concluded that the WTC towers collapsed according to the scenario detailed in the response to Question 6.

        NIST's findings do not support the "pancake theory" of collapse, which is premised on a progressive failure of the floor systems in the WTC towers (the composite floor system—that connected the core columns and the perimeter columns—consisted of a grid of steel "trusses" integrated with a concrete slab; see diagram). Instead, the NIST investigation showed conclusively that the failure of the inwardly bowed perimeter columns initiated collapse and that the occurrence of this inward bowing required the sagging floors to remain connected to the columns and pull the columns inwards. Thus, the floors did not fail progressively to cause a pancaking phenomenon.

        • Das war der sehr genaue Bericht, der so getan hat, als stände das WTC 7 Gebäude noch. Weil darin kein einziges Wort über den Einsturz den WTC 7 Gebäudes vorgekommen ist.

          Sowas nennt man dann Clean Up…

  3. Wenn dieses so zutreffend ist, dann verwundert es nicht, dass Deutschland 1933 mit seinem Nationalsozialismus und dem Willen unabhängig von den Wirren der Weltwirtschaft zu sein, den US Bestrebungen im Wege stand. "In Deutschland sollte niemand hungern und frieren" (wie es in UK und USA der Fall war) hatte Hitler dem Volk versprochen.  Kein Wunder dass der jüdische Finanzjongleur Morgenthau seit 1933 den Weltkrieg plante um sich an Waffenlieferungen reich zu machen. Mehr als 50 Millionen Tote und ein zerstörtes Europa war der Preis. Unfassbar.

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: